Gesucht: richtig kranker Scheiss

Hard Rock, Prog Rock, Art Rock, Progressive Metal ...

Re: Gesucht: richtig kranker Scheiss

Beitragvon Hofi » 15. Januar 2019, 17:46

Flossensauger hat geschrieben:
Fire Down Under hat geschrieben:
Flossensauger hat geschrieben: und auch das "Anal" im Bandnamen stört mich noch. Weniger das Wort allein, sondern wie "verbrannt" der Begriff in Bandnamen für mich ist, da ich damit aus leidvoller Erfahrung nur pubertären Porno-Grind assoziere.

Anal Cunt? O.o

Ansonsten kapiere ich den Rest Deines Textes (noch?) nicht vollumfänglich. Dabei hatte ich doch heute nur zwei kleine Pils. Wozu zum Beispiel das Notizbüchlein?


Das mit dem Notizbuch ist mir klar, das kennen Jünger nicht mehr. Tagebuch? offline? so zusagen? Danach hat man was haptisches, was der CD einen zusätzlichen -ideelen- Wert beimisst. Klar. Online kann man das auch machen.



Anal Cunt war mein Konzert des Jahres 1997, in Moers, mit Einweisung von der Hauptstrasse, damit man das JUZ überhaupt findet. Die deutschen Tumult und die damals politisch noch nicht auffälligen Flächenbrand (mit Stoffel von Yacöpsae an der zweiten Gitarre, verschweigt er heute gerne, war aber so) als Vorgruppe, letztere schon merkwürdig als Kubrick-Skins gekleidet, aber ok.

Da wegen irgendeinem bescheuertem Fussballspiel im Fernsehen gewartet werden musste habe ich nach Bier gesucht und habe das Backstage gefunden und dann ganz entspannt mit Seth Putnam, den Veranstaltern und den wenigen deutschen, die nicht Fussball gucken mussten abgehangen.

Anal Cunt haben präzise gemetzelt und genaugenommen habe ich damit dem Grindcore und Noisecore abgeschworen, besser oder extremer ging es halt nicht mehr. Und die haben auch -richtig- lange gespielt, mit vielen Ansagen und Intros und gefipse und Gitarrennoise schon so 40 Minuten.

Anal Cunt. Moers.
HeiĂźt das du hast 1997 ein Musical des kleinen Arschlochs gesehen?
Sacrifice to vice or die by the hand of the Sinner!
Benutzeravatar
Hofi
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5390
Registriert: 1. Februar 2012, 11:24
Wohnort: ....am Fuß der schwäbischen Alb


Re: Gesucht: richtig kranker Scheiss

Beitragvon Flossensauger » 15. Januar 2019, 21:48

Seth Putnam hatte ein ziemlich grosses Arschloch, das hat er auch jedem im Publikum gezeigt.

Ölaf von Flächenbrand hat sich später als grosses Arschloch aka. Nazi entpuppt, das wusste da aber noch keiner.

Tumult waren ganz normale Fussballprolls.
Benutzeravatar
Flossensauger
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2605
Registriert: 2. Juli 2013, 17:19


Re: Gesucht: richtig kranker Scheiss

Beitragvon azgatoth » 22. Januar 2019, 14:19

naja, gibt genĂĽgend solche bands

Werden leider gefiert
March on metal warrior
March to battle
To battle with all your might
March on metal warrior
You can't lose
You can't win without a fight
Benutzeravatar
azgatoth
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2701
Registriert: 27. März 2008, 13:21
Wohnort: Tomb of the Mutilated


Re: Gesucht: richtig kranker Scheiss

Beitragvon Pavlos » 10. Februar 2019, 22:04



Ok, so richtig krank ist das jetzt nicht, aber wenn man bedenkt was hier gespielt wird, und wann und wo das ganze eingespielt wurde, dann ist das dann doch schon irgendwie extrem (positiv) kurios.

Was der Bassist da ab Sekunde 26 allein auf weiter Flur spielt, nimmt alles vorweg, was Cliff Burton, Joey DeMaio & Co. etliche Jahre später als angebliche Pioniere abgeliefert haben. Igor Kantyukov, so der Name des Mannes, liefert hier eine Idee & Performance ab, die man in dieser Art, in diesem Jahr (1974) und vor allem in diesem Land (Russland, Mitte der 70er) so nicht erwartet (hat). Im Zeitkontext betrachtet, sprengt das gerade meinen Kopf in 1.000 Teile.

Klaro, nach dem Intro haben wir es hier mit einer lupenreinen (total wunderbaren) Jazz Rock/Prog Scheibe zu tun, wie sie damals im Ostblock zuhauf aufgenommen wurden. Aber das Bass Intro ist dann schon extrem speziell.

I FUCKING LOVE IT!!!!
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 22640
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Gesucht: richtig kranker Scheiss

Beitragvon Flossensauger » 10. Februar 2019, 22:46

sau gut. und wĂĽrde ich garantiert stehen lassen, wenn ich's mir so ansehe.

passt dazu, was hier gerade läuft:


Wojcich Kilar

Habe ich nur mitgenommen, weil ich den Namen noch nie gehört habe, bei 1€ für die CD ein überschaubares Risiko.

Bin durchaus angetan. Ein polnischer Komponist, 2013 verstorben, vieleicht am bekanntesten fĂĽr seine Filmmusik zu Copolas 1992 Dracula Verfilmung.

Ich habe hier einen 80 minütige CD von 1993 mit 20 Stücken, manches geht Richtung Minimal Music, manches Wagner Pomp, auch mal schräge Horrorfilmmusik. Ganz gut und bestimmt einen weiteren Blick wert, sollte ich noch mal nach Polen auf einen Flohmarkt kommen.

Benutzeravatar
Flossensauger
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2605
Registriert: 2. Juli 2013, 17:19


Re: Gesucht: richtig kranker Scheiss

Beitragvon Flossensauger » 10. Februar 2019, 22:48

Oh, das Vorschaubild vom Video ist aber NSFW. War mir gar nicht aufgefallen, das er auch solche Filme vertont hat.
Benutzeravatar
Flossensauger
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2605
Registriert: 2. Juli 2013, 17:19


Re: Gesucht: richtig kranker Scheiss

Beitragvon Pavlos » 10. Februar 2019, 22:54



Den Soundtrack vom Coppola Dracula hab ich hier, der gefällt mir total.

<3
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 22640
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Gesucht: richtig kranker Scheiss

Beitragvon Flossensauger » 10. Februar 2019, 23:03

Ach, dann schau' grad' nach:

Ist der komplett von Wojcich Kilar? (Also, ist auch ordentlich Musik von ihm dabei?)

Dann hol' ich mir den, der dĂĽrfte ja recht gĂĽnstig zu bekommen sein. So Hollywood mainstream soundtracks sind ja meist ĂĽberall zu finden.
Benutzeravatar
Flossensauger
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2605
Registriert: 2. Juli 2013, 17:19


Re: Gesucht: richtig kranker Scheiss

Beitragvon Pavlos » 10. Februar 2019, 23:13

Das ist der hier:

https://www.musik-sammler.de/media/71470/

15 reguläre Tracks von W.Kilar plus ein Bonussong von Annie Lenox, der damals wohl aus PR Gründen mit draufkam und auch erfolgreich (mit Videoclip) ausgekoppelt wurde.
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 22640
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Gesucht: richtig kranker Scheiss

Beitragvon Flossensauger » 10. Februar 2019, 23:49

Danke!
Benutzeravatar
Flossensauger
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2605
Registriert: 2. Juli 2013, 17:19


Re: Gesucht: richtig kranker Scheiss

Beitragvon Flossensauger » 15. Mai 2019, 21:32

Flossensauger hat geschrieben:Danke!


Und übrigens direkt eine Woche nach dem Hinweis für 1€ auf CD gekauft.



Äh, hier: Da kenne ich nur das Cover, ist selbsterklärend. Was kommt als nächstes? Entombed orchestrieren einen Ballettabend?

Bild
Benutzeravatar
Flossensauger
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2605
Registriert: 2. Juli 2013, 17:19


Re: Gesucht: richtig kranker Scheiss

Beitragvon Fire Down Under » 21. August 2019, 00:23

Keine Ahnung, ob auĂźer Flosse ĂĽberhaupt noch jemand ernsthaft hier mitliest, aber sei's drum, ist eh bloĂź Copy&Paste meines Posts von drĂĽben:

QAMAT IS-SA'ATU - Unpronounceable
Bild

Anschnallen, Freunde der abseitigen Musik! Was dieses multikulturelle Kollektiv aus Moskau an Musik erschafft, ist nichts für schwache Nerven: Qamat is-sa'atu zelebrieren Industrial der ganz alten Schule - also nix mit hochgepushtem Steroid-Geballer, sondern richtig schön räudig, archaisch und brachial. Damit nicht genug: hinzu gesellen sich Einflüsse aus der arabischen/persischen Folklore, diverse Noise-Einsprengsel, Kammermusik-Versatzstücke, Spoken Words (auf russisch und arabisch) und ein Gesang, wie er zumeist im extremen Metal anzutreffen ist.
Dabei entspringt ein Großteil der Musik eben nicht der Konserve, sondern wird von den (Session-)Musikern auf echten Instrumenten live im Studio eingespielt: Cello, Horn, Trompete, Gitarre, Didgeridoo usw. Ein bisschen Zeit muss man jedoch schon mitbringen, denn der Release ist über 50 Minuten lang und wirkt am Besten in voller Länge injiziert, um das volle Suchtpotenzial zu entfalten. Gerade Longtracks wie "Roshanak & the Gelid Headwaters of Huria Kel" und "Triumph in Babylon" sind ein echter Höllenritt. Völlig faszinierend, was hier rausgehämmert wird. Heftiger Scheiß.

https://detritirecords.bandcamp.com/alb ... nounceable
:ahasoso:

Rumpelkammer

Pommes und Katzen.
Benutzeravatar
Fire Down Under
Rumpel-Pirat
 
 
Beiträge: 16631
Registriert: 20. Mai 2010, 20:42
Wohnort: MĂĽnchen


Re: Gesucht: richtig kranker Scheiss

Beitragvon Hippie-Ben » 21. August 2019, 00:36

Ich glaub dass hier war auch ziemlich krank, kram ich eventuell mal wieder raus:
Bild
Mein Reisekoffer zur Apokalypse: http://www.musik-sammler.de/sammlung/hippie-ben

"Wennde met dr Hääd löufs
häsde immer
E Aaschloch vĂĽrm Jeseech"
Benutzeravatar
Hippie-Ben
Villain-EP-Original-Besitzer
 
 
Beiträge: 997
Registriert: 11. Juni 2010, 20:58
Wohnort: Köln


Re: Gesucht: richtig kranker Scheiss

Beitragvon Hippie-Ben » 21. August 2019, 00:57

Hippie-Ben hat geschrieben:Ich glaub dass hier war auch ziemlich krank, kram ich eventuell mal wieder raus:
Bild

Ok, hab die vollständige 7´´ nochmal angehört (immerhin 5 Songs) - ist aber kein wirklich kranker Scheiß, sondern "normale" Relapse-typische Kost: ein asozialer, dreckig produzierter Mix aus Grind und Sludge mit dem man jeden potenziellen Geschlechtspartner augenblicklich von sich überzeugt.
Mein Reisekoffer zur Apokalypse: http://www.musik-sammler.de/sammlung/hippie-ben

"Wennde met dr Hääd löufs
häsde immer
E Aaschloch vĂĽrm Jeseech"
Benutzeravatar
Hippie-Ben
Villain-EP-Original-Besitzer
 
 
Beiträge: 997
Registriert: 11. Juni 2010, 20:58
Wohnort: Köln


Re: Gesucht: richtig kranker Scheiss

Beitragvon Flossensauger » 21. August 2019, 16:13

Wenn Indian Nightmare richtig cool wären hätten sie dieses Cover. Oder würden so auftreten.
Benutzeravatar
Flossensauger
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2605
Registriert: 2. Juli 2013, 17:19


Vorherige

ZurĂĽck zu Hard Rock Heaven / Prog The World

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste