KANSAS

Hard Rock, Prog Rock, Art Rock, Progressive Metal ...

Re: Der Kansas Thread

Beitragvon Weakling » 29. Juni 2009, 10:03

FĂĽr die Leute, die noch einiges von der Band brauchen: Ende des Jahres erscheint fĂĽr unter 20 Euro ne Box mit 5 Alben ;)
Weakling
WatchTower-Aushalter
 
 
Beiträge: 285
Registriert: 28. Juni 2009, 17:38
Wohnort: Edinburgh


Re: Der Kansas Thread

Beitragvon Kubi » 29. Juni 2009, 10:06

die ist schon seit Monaten angekĂĽndigt. Ich hoffe, sie kommt auch irgendwann.
http://www.musik-sammler.de/sammlung/kubi

Krawehl, krawehl!
TaubtrĂĽber Ginst am Musenhain
trĂĽbtauber Hain am Musenginst
Krawehl, krawehl!
Benutzeravatar
Kubi
Himbeermann
 
 
Beiträge: 5251
Registriert: 7. Mai 2009, 10:50
Wohnort: Berlin


Re: Der Kansas Thread

Beitragvon Kubi » 29. Juni 2009, 10:11

jetzt auch mal die erste Seite des Threads ĂĽberflogen.
Ulle hat Recht. (gut, das ist nix Neues) KANSAS waren vor allem in den 70ern eine sichere Bank. "Leftoverture" und "Point Of Know Return" sind Klassiker, die in keiner Sammlung fehlen sollten.
Auch das 82er-Werk "Vinyl Confession" gefiel gut, hatte aber mE nicht mehr allzu viel mit klassischen KANSAS zu tun.

Live habe ich vor ein paar Jahren mal zusammen mit STYX gesehen. Das war total groĂźartig. So gelassen, im positiven Sinne routiniert und dennoch voller Spielwitz. Das war sehr beeindruckend. :yeah:
http://www.musik-sammler.de/sammlung/kubi

Krawehl, krawehl!
TaubtrĂĽber Ginst am Musenhain
trĂĽbtauber Hain am Musenginst
Krawehl, krawehl!
Benutzeravatar
Kubi
Himbeermann
 
 
Beiträge: 5251
Registriert: 7. Mai 2009, 10:50
Wohnort: Berlin


Re: Der Kansas Thread

Beitragvon Kubi » 22. September 2009, 07:42

Weakling hat geschrieben:FĂĽr die Leute, die noch einiges von der Band brauchen: Ende des Jahres erscheint fĂĽr unter 20 Euro ne Box mit 5 Alben ;)


Die Box erscheint jetzt definitiv am 25.09.
http://www.musik-sammler.de/sammlung/kubi

Krawehl, krawehl!
TaubtrĂĽber Ginst am Musenhain
trĂĽbtauber Hain am Musenginst
Krawehl, krawehl!
Benutzeravatar
Kubi
Himbeermann
 
 
Beiträge: 5251
Registriert: 7. Mai 2009, 10:50
Wohnort: Berlin


Der Kansas-Thread

Beitragvon Prof » 26. März 2014, 11:40

Zum 40-jährigen Bandjubileum der US-Proglegende gibt's eine kurze Sommertour.

20. Juli: Oslo
22. Juli: Warschau
25. Juli: 013, Tilburg NL
26. Juli: Rock of Ages-Festival, Seebronn D
29. Juli: Stockholm
30: Juli: Gothenburg
1. August: Open Air Am Kurpark, Bad Krozingen D
3. August: K7, Pratteln CH

Die Setlist wird eine Art Best of Kansas sein, also durchwegs Klassiker enthalten. Meines Wissens nach gibt's keine Vorband, ergo es wird eine besondere Tour werden.

Zuletzt geändert von Prof am 24. September 2016, 08:40, insgesamt 1-mal geändert.
Prof
Traveller
 
 
Beiträge: 11845
Registriert: 19. April 2004, 16:28


Re: Kansas - einige Europa-Dates

Beitragvon Highman » 26. März 2014, 21:09

Das Rock of Ages-Festival ist mal angepeilt.
Benutzeravatar
Highman
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2110
Registriert: 12. Juli 2009, 17:24


Re: Kansas - einige Europa-Dates

Beitragvon Pavlos » 13. Juli 2014, 14:04

Steve Walsh, langjähriger Sänger der US-Prog/Classic-Rock-Formation Kansas (genauer gesagt zwischen 1972-1980 und 1986-2014), hat seinen Rückzug aus der Band angekündigt. Nach letzten gemeinsamen Konzerten im Juli und August, wird er aus der Band ausscheiden. Diese hat bereits angekündigt, ohne Walsh weitermachen zu wollen.


Quelle: progrock-dt.de
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 24826
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Kansas - einige Europa-Dates

Beitragvon Mephistopheles » 23. September 2016, 23:46

Der Kansas Thread ist hier aber mager bisher. Dabei hat die Band in den 70ern doch so viele tolle Alben herausgebracht. Wie ich finde sogar einige der besten Prog Scheiben ĂĽberhaupt. (Nach "Point of Know Return" kenne ich jedoch kein Album mehr, ist da noch was brauchbares zu finden?)

Nach 16 Jahren ist dann heute mit "The Prelude Implicit" auch endlich ein neues Album erschienen und (fast) niemanden scheint es zu jucken. Auch im Rock Hard und Deaf Forever Forum war davon noch nichts zu lesen. Schweinerei.

Habe mir eben einen Durchlauf gegönnt und das Album ist wirklich richtig gut geworden. Einige richtig tolle, melodische Rocksongs haben ihren Weg auf die Scheibe gefunden, aber auch der Prog kommt nicht zu kurz und in einigen Momenten fühlt man sich an die Band in ihren besten Tagen erinnert. Der neue Sänger macht seine Sache richtig gut und klingt Steve Walsh auch gar nicht mal so unähnlich. Und die Geige hat auch einige richtig tolle Momente.
Die Highlights warten in der zweiten hälfte des Albums, die auch deutlich proggiger ausgefallen ist als die erste Hälfte. Gerade "The Voyage of Eight Eighteen" (was dummerweise bei Apple Music 8:19 lang ist...), "Summer" und "Crowded Isolation" weisen richtig tolle, verspielte und komplexe Instrumentalpassagen auf, wie man sie aus den 70ern kennt.

Wird auf jeden Fall noch häufiger gehört werden :yeah:
Meine Band: Crusher (Melodischer Thrash Metal aus Mainz)
Benutzeravatar
Mephistopheles
Progressive-Metal-Sammler
 
 
Beiträge: 388
Registriert: 27. April 2011, 15:31
Wohnort: Nauheim


Re: Kansas - einige Europa-Dates

Beitragvon Ulle » 23. September 2016, 23:54

Meine Rede, Kansas sind sowas von unterbewertet!
Es gab nach "Point of Know Return" bis hin zu "In the Spirit of Things" ĂĽbrigens nur absolut GEILE Platten.
Hatte zwar mit dem Prog der alten Tage nix mehr zu tun, aber mit Hooklines wurde nur so um sich geworfen.

"Monolith" war evtl. etwas schwächer, dann kamen drei knackige Hard Rock-Alben Anfang der 80er, danach mit "Power" ein fantastisches AOR-Album mit Steve Morse an der Klampfe und Hits am Fließband und dann eben "Spirit". Eher ruhig, viel balladesker Kram, aber Melodien die zum Sterben schön sind. Einfach mal in "Ghosts" reinhören und wegschmelzen.

Auf die neue Platte bin ich gespannt, wenn ich auch etwas Angst habe. Die Vorabsingle fand ich etwas schwach. "Freaks of Nature" und "Somewhere to Elsewhere" waren ja auch immer noch gutklassig, aber weit von alten Glanztaten entfernt.
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 13474
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: Kansas - einige Europa-Dates

Beitragvon Mephistopheles » 24. September 2016, 00:03

Ok, vielen Dank, dann werde ich mich demnächst in der Diskographie mal noch weiter vorarbeiten. Damals, als ich die Band entdeckt habe, habe ich mich von den Wertungen auf den Babyblauen Seiten abschrecken lassen. Dort werden die Alben nach Monolith alle ziemlich zerrissen. Aber mittlerweile weiß ich, dass dann trotzdem noch gute Rock/AOR Alben dahinter stecken können. Und dass ich mich sowieso grundsätzlich nicht zu sehr auf die Wertungen dieser Seite verlassen sollte.
In Monolith hatte ich zumindest mal reingehört, habe dann aber doch einen zu deutlichen qualitativen Abfall gegenüber dem direkten Vorgänger wahrgenommen.

Die beiden Vorabtracks vom neuen Album fand ich auch nur gut. Sind einfach nette, eingängige Rocknummern, mehr nicht. Aber hör dir mal die drei von mir genannten Songs an, die sollten dir eigentlich besser gefallen.
Meine Band: Crusher (Melodischer Thrash Metal aus Mainz)
Benutzeravatar
Mephistopheles
Progressive-Metal-Sammler
 
 
Beiträge: 388
Registriert: 27. April 2011, 15:31
Wohnort: Nauheim


Re: Der Kansas-Thread

Beitragvon Ulle » 24. September 2016, 09:48

Cool, ich kauf mir das Teil ja sowieso :)
Was die Babyblauen Seiten angeht. Yep, sobald das dann mal nicht eindeutig Prog ist, kommen die Verrisse.
Was hab ich mich damals bei Mike Oldfield aufgeregt, weil die Popalben in der Luft zerfetzt wurden.

Man merke: Der echte Progger will in keinem Fall eine Weiterentwicklung, es sei denn die Band wird noch komplexer :smile2:
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 13474
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: Der Kansas-Thread

Beitragvon Prof » 24. September 2016, 09:51

Ulle hat geschrieben:Man merke: Der echte Progger will in keinem Fall eine Weiterentwicklung, es sei denn die Band wird noch komplexer :smile2:


Hör' dir einfach Sideways an. :smile2:
Prof
Traveller
 
 
Beiträge: 11845
Registriert: 19. April 2004, 16:28


Re: Der Kansas-Thread

Beitragvon Ulle » 24. September 2016, 11:03

Mach ich grad :smile2:
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 13474
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: Der Kansas-Thread

Beitragvon Boris the Enforcer » 24. September 2016, 13:43

Dann möchte ich auch die Live Confessions (From New York To Omaha) empfehlen, welche dieses Jahr erschienen ist. Es handelt sich um ein drei CDs umfassendes Digisleeve mit fantastischen Liveaufnahmen von 1977 und 1982.
Unbedingt antesten.
Benutzeravatar
Boris the Enforcer
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3466
Registriert: 28. Oktober 2010, 11:26
Wohnort: Norderstedt


Re: Der Kansas-Thread

Beitragvon Evilmastant » 25. September 2016, 13:25

Ich liebe tatsächlich alle Phasen von Kansas. Es gab immer diese großen "Gänsehautmelodien", die sich peu a peu in Herz und Kopf einniesten und dich dort ein Leben lang erfreuen.

Die aus dem Proglager oft geschmähte "Hardrockphase" der Band hat mit der "Power" das aus meiner Sicht BESTE melodische Hardrockalbum aller Zeiten geliefert. Die Band spielt auf einem unglaublichem Niveau (alleine Steve Morse Gitarren Spiel ist atemraubend schön und spektakulär) und das Songwriting ist bärenstark. Ulle hatte ja bereits erwähnt, dass der Nachfolger (In The Spirit Of Things) deutlich melancholischer zu Werke geht, aber kaum schwächer ausfällt.

Die neue Scheibe gefällt mir ebenfalls ausgesprochen gut! Natürlich werde ich nicht extra erwähnen müssen, dass ich Falle Kansas "Fanboy" bin... :lol:
If The Gods OF Hell Sentenced You To Die, Remember Well My Friend A Warlord Never Cries (Mark W. Shelton 1983)

Meine CDs: http://cloud.collectorz.com/200912/music
Benutzeravatar
Evilmastant
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2267
Registriert: 23. Januar 2010, 18:48
Wohnort: Mittelhase


VorherigeNächste

ZurĂĽck zu Hard Rock Heaven / Prog The World

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste