JETHRO TULL

Hard Rock, Prog Rock, Art Rock, Progressive Metal ...

Re: Songs from the Wood - der Jethro Tull-Thread

Beitragvon SleepingVillage » 15. August 2014, 19:14

Pure Narcotic hat geschrieben:Hm, "Rare and Precious Chain" fand ich eigentlich schon immer toll. Der Text ist aber wirklich nix (bei 2Budapest" muss man über ein paar Zeilen aber auch immer wohlwollend hinweghören). Von der "Roots..." laufen mir, außer den von Dir genannten Songs, auch noch der Titelsong und "Beside Myself" richtig gut rein.

Tja, Geschmacksfrage! "Valley" fällt mir noch ein, der Song ist auch nicht übel.

Pure Narcotic hat geschrieben:Da sind es eher "The Clasp" und "Pussy Willow" die bei mir eher zĂĽnden!

Stimmt, die sind auch gut.

Pure Narcotic hat geschrieben:Bei der "CoaK" ist ĂĽbrigens die remastered CD von 2005 sehr zu empfehlen. Den Bonustrack "Part of the Machine" finde ich nochmal richtig stark!

Die Remastered besitze ich, habe ich soeben nochmal gehört. Und ja, erneut vollste Zustimmung im Hinblick auf den Bonus-Track!
Ich resigniere - aber vital!

- Gerhard Polt -
Benutzeravatar
SleepingVillage
Prog-Rock-Fan
 
 
Beiträge: 144
Registriert: 3. Mai 2014, 12:42
Wohnort: Landkreis FĂĽrth


Re: Songs from the Wood - der Jethro Tull-Thread

Beitragvon Fire Down Under » 18. August 2014, 09:26

Wunderbare Band.

Auf eine Rangfolge der einzelnen Alben kann ich mich überhaupt nicht festlegen, auch wenn "Thick As A Brick" sicher der Favorit ist. Die "Songs from the Wood" ist auch ganz weit vorne bei mir dabei, genau wie die "Minstrel In The Gallery". Meistunterschätztes JT-Album ist übrigens "Stormwatch", das wurde in diesem Thread, glaub ich, bisher noch gar nicht erwähnt. Mit "Dark Ages" ist da eine Kauzepik-Übernummer drauf, unglaublich. Einer meiner Top-5-JT-Songs!
Die "Benefit" hab ich eine Zeit lang auch sehr gern gehört, aber schon ewig nicht mehr aufgelegt und kann mich auch an keine Songs mehr erinnern. Zu "Heavy Horses" und "Too Old To Rock'n'Roll" hab ich bisher noch keinen Zugang gefunden.

Einzig "A Passion Play" fehlt mir leider noch aus der klassischen Phase.
:ahasoso:

Rumpelkammer

Pommes und Katzen.
Benutzeravatar
Fire Down Under
Rumpel-Pirat
 
 
Beiträge: 16719
Registriert: 20. Mai 2010, 20:42
Wohnort: MĂĽnchen


Re: Ian Anderson/Jethro Tull - Thick As A Brick 2

Beitragvon Raf Blutaxt » 18. August 2014, 10:06

Die restlichen Exemplare der schönen Deluxe-Edition kann man bei Burning Shed nun für 38€ + Versand erwerben. Eine Touredition, die auf einer Bonus-DVD die Videos enthält, die während der kommenden Tour als Einspieler verwendet werden, kann man für den 22.09. ebenfalls vorbestellen.
The people united can never be ignited.
Raf Blutaxt
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8450
Registriert: 5. März 2011, 14:43
Wohnort: Marburg, Germany


Re: Songs from the Wood - der Jethro Tull-Thread

Beitragvon SleepingVillage » 18. August 2014, 12:32

Fire Down Under hat geschrieben:Meistunterschätztes JT-Album ist übrigens "Stormwatch", das wurde in diesem Thread, glaub ich, bisher noch gar nicht erwähnt. Mit "Dark Ages" ist da eine Kauzepik-Übernummer drauf, unglaublich. Einer meiner Top-5-JT-Songs!

Die Scheibe wird seltsamerweise immer vergessen, auch von meiner Seite. Keine Ahnung, weshalb!

Kleiner Nachtrag übrigens noch zur "Crest Of A Knave": Ich hab' sie in den vergangenen Tagen mal wieder öfters laufen lassen und festgestellt, dass ich ihr in der Tat zuwenig Durchgänge zugestanden habe, die Platte kann in der Tat einiges. Einen Grammy hatte sie seinerzeit aber trotzdem nicht verdient. :tong2: Außerdem nervt auf der COAK der Drum-Computer deutlich mehr als auf der "Broadsword".

Gibt's hier eigentlich jemanden, der für die "Under Wraps" was übrig hat? Und wie klingt eigentlich die "A"? Von der kenne ich nämlich bisher nur einzelne Stücke.
Ich resigniere - aber vital!

- Gerhard Polt -
Benutzeravatar
SleepingVillage
Prog-Rock-Fan
 
 
Beiträge: 144
Registriert: 3. Mai 2014, 12:42
Wohnort: Landkreis FĂĽrth


Re: Ian Anderson/Jethro Tull - Thick As A Brick 2

Beitragvon Pavlos » 1. Oktober 2014, 22:01

Scheinbar laufen die Rerelease Deluxe Boxen ganz gut, denn demnächst kommt die "War Child":

http://jethrotull.com/war-child-40th-anniversary-theatre-edition-coming-in-november/

By the way, die "The Chateau D'Herouville Sessions" CD der "A Passion Play" Box ist der absolute Hammer!!!
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 24826
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Ian Anderson/Jethro Tull - Thick As A Brick 2

Beitragvon Raf Blutaxt » 1. Oktober 2014, 22:39

Pavlos hat geschrieben:Scheinbar laufen die Rerelease Deluxe Boxen ganz gut, denn demnächst kommt die "War Child":

http://jethrotull.com/war-child-40th-anniversary-theatre-edition-coming-in-november/

By the way, die "The Chateau D'Herouville Sessions" CD der "A Passion Play" Box ist der absolute Hammer!!!

In der Tat. Die Box ist insgesamt eine tolle Sache, finde ich. Ein gelungener Rerelease und "A Passion Play" ein saustarkes Album, was ich vorher lange verdrängt hatte.
The people united can never be ignited.
Raf Blutaxt
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8450
Registriert: 5. März 2011, 14:43
Wohnort: Marburg, Germany


Re: Songs from the Wood - der Jethro Tull-Thread

Beitragvon Mirco » 28. Oktober 2014, 15:12

War gestern Abend bei Martin Barre in Leverkusen und sehr angetan. Eine großartige, spielfreudige Band, die über zwei Stunden zockt. Jethro Tull-Material (ca. die Hälfte des Sets) wurde stark anders interpretiert aber interessant und spannend dargeboten. Eine Querflöte oder Keyboards kamen nicht zum Einsatz. Dazu kamen noch Songs von den Solobalben (sehr anhörbar) und diverse Coverversionen (Hayes, Porcupine Tree u. a.).

Ă„rgerlich war das Vorprogramm Shelley Bonnet (ca. eine halbe Stunde) und der Eintrittspreis von VVK 28 Euro (in Twist spielte man ein paar Tage vorher z. B. fĂĽr 22 Euro, was ich allerdings auch schon nicht wenig finde).
"Wir wollen eure Hirne aus der Schädeldecke nehmen, ein wenig mit ihnen herumspielen und sie dann verkehrt herum wieder einsetzen."
(Chris Reifert, Autopsy)

Zum Protzen: https://www.musik-sammler.de/sammlung/minimeini/
Benutzeravatar
Mirco
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3094
Registriert: 7. Dezember 2006, 20:53
Wohnort: DĂĽsseldorf


Re: Songs from the Wood - der Jethro Tull-Thread

Beitragvon Pure Narcotic » 28. Oktober 2014, 22:20

Cool! Ist Martin klampfenmäßig noch in Form? Ich hab ihn zum letzten Mal vor fast 10 Jahren live gesehen...
Martin: Uh, sir, why don't you just use real cows?
Painter: Cows don't look like cows on film. You gotta use horses.
Ralph: What do you do if you want something that looks like a horse?
Painter: Eh, usually we just tape a bunch of cats together.
Benutzeravatar
Pure Narcotic
Prog-Rock-Fan
 
 
Beiträge: 168
Registriert: 1. August 2014, 10:04
Wohnort: Berlin


Re: Songs from the Wood - der Jethro Tull-Thread

Beitragvon Mirco » 29. Oktober 2014, 22:51

Das ist er! Interessant dass jede Coverversion gleich "eingetullt" klingt, man auf diese Weise also sehen kann wie wichtig Martin Barre fĂĽr den Sound von Jethro Tull war/ist.
"Wir wollen eure Hirne aus der Schädeldecke nehmen, ein wenig mit ihnen herumspielen und sie dann verkehrt herum wieder einsetzen."
(Chris Reifert, Autopsy)

Zum Protzen: https://www.musik-sammler.de/sammlung/minimeini/
Benutzeravatar
Mirco
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3094
Registriert: 7. Dezember 2006, 20:53
Wohnort: DĂĽsseldorf


Re: Songs from the Wood - der Jethro Tull-Thread

Beitragvon Raf Blutaxt » 2. Mai 2015, 20:42

In der Reihe der Deluxe Rereleases von JETHRO TULL ist als nächstes die "Minstrel In The Gallery" an der Reihe. Als Bonus gibt's dieses Mal ein komplettes Konzert aus dem Jahre 1975 dazu, das so dermaßen toll ist, dass es alleine den Kaufpreis schon wert ist. Der Remix von Steven Wilson ist auch wieder gelungen und die Verpackung im Hardcover Buch mit dickem Text- und Bildmaterial toll wie immer. Tolles Teil, das sich auch lohnt, wenn man das Album schon hat.
The people united can never be ignited.
Raf Blutaxt
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8450
Registriert: 5. März 2011, 14:43
Wohnort: Marburg, Germany


Re: Songs from the Wood - der Jethro Tull-Thread

Beitragvon Pavlos » 2. Mai 2015, 21:33

Raf Blutaxt hat geschrieben:In der Reihe der Deluxe Rereleases von JETHRO TULL ist als nächstes die "Minstrel In The Gallery" an der Reihe. Als Bonus gibt's dieses Mal ein komplettes Konzert aus dem Jahre 1975 dazu, das so dermaßen toll ist, dass es alleine den Kaufpreis schon wert ist. Der Remix von Steven Wilson ist auch wieder gelungen und die Verpackung im Hardcover Buch mit dickem Text- und Bildmaterial toll wie immer. Tolles Teil, das sich auch lohnt, wenn man das Album schon hat.


Wird gekauft. Diese dicken Rerelease Dinger aus dem Hause JT sind das Geld aber mal sowas von wert.
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 24826
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Songs from the Wood - der Jethro Tull-Thread

Beitragvon Flossensauger » 2. Mai 2015, 21:49

Ich habe -Einzelmeinungen- gelesen, die behaupten, Steve Willson hätte sich bei JT übernommen, bzw. zwiespältige Arbeit abgeliefert.

Geschmackssache oder hat schonmal jemand ein ähnliches Gehör/Gefühl dabei gehabt?


(Mir sind die Boxen eh' zu teuer, dafĂĽr kaufe ich mir lieber 10 70er Jahre Vinylscheiben auf dem Flohmarkt, JT hab' ich natĂĽrlich (nahezu) komplett.)


Und, wo ich schon in Schreiblaune bin: Die Aqualung-Version von Ashbury auf dem KIT war der schiere Wahnsinn.

"Spitting out pieces of his broken lung", ja, das habe ich vor der BĂĽhne getan, und wie.
Benutzeravatar
Flossensauger
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3762
Registriert: 2. Juli 2013, 17:19


Re: Songs from the Wood - der Jethro Tull-Thread

Beitragvon Raf Blutaxt » 2. Mai 2015, 21:59

Also bei den neuen Versionen, bei denen ich auch ältere zum Vergleich besitze, bin ich mit Wilsons Arbeit eigentlich zufrieden, bin jetzt aber auch nicht der größte Soundexperte unter der Sonne.
Nett ist aber, dass man die Originalmixes auf den Bonus-DVDs bekommt, zusammen mit neuem 5.1 und Quad-Mix aus den 70ern. Da sollte dann fĂĽr jeden der richtige Sound dabei sein.

Was ASHBURY auf dem KIT angeht, gebe ich dir aber voll und ganz Recht, das war ĂĽberragend.
The people united can never be ignited.
Raf Blutaxt
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8450
Registriert: 5. März 2011, 14:43
Wohnort: Marburg, Germany


Re: Songs from the Wood - der Jethro Tull-Thread

Beitragvon Pavlos » 2. Mai 2015, 22:07

Der Sound ist mir eigentlich egal. Ich besitze die alten Versionen und die sind meistens ok.

Was mir supi gefällt ist das Packaging, sowie die vielen Fotos, Hintergrundstorys, etc.
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 24826
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Songs from the Wood - der Jethro Tull-Thread

Beitragvon Flossensauger » 2. Mai 2015, 22:34

Beide Antworten kann ich voll und ganz nachvollziehen.

Aber irgendwie hab' ich immer noch so eine "Preisgrenze", diese ist natĂĽrlich voll und ganz subjektiv.

Das man einerseits die Musik an erste Stelle setzt, andererseits sich mit viel Genuss dann auch darĂĽber hinaus verlieren kann steht ja ausser Frage.

Drückt mir die Daumen, morgen früh steht wieder ein Besuch bei dem (für mich, mit meinem Interesse und meinen Preisvorstellungen) bestem Flohmarkthändler der Region an. Wetter sollte ja mitspielen.
Benutzeravatar
Flossensauger
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3762
Registriert: 2. Juli 2013, 17:19


VorherigeNächste

ZurĂĽck zu Hard Rock Heaven / Prog The World

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste