Black Country Communion

Hard Rock, Prog Rock, Art Rock, Progressive Metal ...

Black Country Communion

Beitragvon Pavlos » 27. Juli 2010, 13:49

Bild

Supergroup-iger geht´s definitiv nicht mehr: BLACK COUNTRY COMMUNION besteht nämlich aus Glenn Hughes (Vocals/Bass), Jason Bonham (Drums), Derek Sherinian (Keyboards) und Joe Bonamassa (Gitarre). Das Line Up klingt zunächst mal etwas crazy, genug Können, um ein gutes Album einzuspielen ist jedoch definitiv vorhanden. Die selbstbetitelte Scheibe kommt im September und wird zwölf Nummern enthalten.

Bis jetzt kenne ich nur ONE LAST SOUL (ein groovender 70s Rocker) und MEDUSA in seiner Originalversion. Den hat der gute Glenn nämlich schon 1970 mit TRAPEZE veröffentlicht (toller Song, der sehr stampfend-doomig daherkommt).

ONE LAST SOUL gibt´s schon auf dem hauseigenen youtube Kanal zu hören:

http://www.youtube.com/user/bccommunion#p/a/u/2/KVfMa61Zjmg

Nach mehrmaligem Hören der Nummer stelle ich fest: Bonamasaa funktioniert ganz ordentlich im Rockkorsett, Bonham agiert wie immer solide, Sherinian legt gekonnt die Orgelflächen drüber, und Hughes röhrt wie ein spitzer Elch zur Brunftzeit.

Klingt verdammt groovy und macht definitiv Lust auf mehr. VĂ– ist am 17. September, dann wissen wir mehr...
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 21719
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Black Country Communion

Beitragvon Pavlos » 10. August 2010, 14:23

ONE LAST SOUL gibt´s jetzt kostenlos auf der Bandpage:

http://www.bccommunion.com/

:yeah:
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 21719
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Black Country Communion

Beitragvon Cthulhu » 11. August 2010, 11:08

Haha, die haben Spass. Die Musik klingt frisch. Das behält man im Auge und geht zum Konzert wenn möglich....
Benutzeravatar
Cthulhu
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 10347
Registriert: 7. Mai 2004, 14:18
Wohnort: NĂĽrnberg


Re: Black Country Communion

Beitragvon Nick » 1. September 2010, 08:06

Jap, das hat ein ähnliches Feeling wie bei Chickenfoot: vier Typen, die es eigentlich nicht nötig hätten,spielen absolut stressfrei und nur von Leidenschaft getrieben ein Album ein. Als Huldiger von "The Voice Of Rock" kann ich gar nich anders als mir das Album besorgen.
Benutzeravatar
Nick
Progressive-Metal-Sammler
 
 
Beiträge: 412
Registriert: 3. Februar 2010, 12:39
Wohnort: Ostfreezeland


Re: Black Country Communion

Beitragvon iceman » 1. September 2010, 11:13

Nick hat geschrieben:Jap, das hat ein ähnliches Feeling wie bei Chickenfoot: vier Typen, die es eigentlich nicht nötig hätten,spielen absolut stressfrei und nur von Leidenschaft getrieben ein Album ein. Als Huldiger von "The Voice Of Rock" kann ich gar nich anders als mir das Album besorgen.


Jo, so sehe ich das auch. locker flockig aufgespielt und Spass dabei (Chickenfoot-DVD ist top).
BCC ist schonmal vorbestellt :smile2:
Benutzeravatar
iceman
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1061
Registriert: 7. April 2008, 10:05
Wohnort: Kitzmannland


Re: Black Country Communion

Beitragvon Fates Warning » 18. September 2010, 11:05

die Platte ist sehr geil geworden, Song of Yesterday ist vllt der Song des Jahres!
Benutzeravatar
Fates Warning
WatchTower-Aushalter
 
 
Beiträge: 341
Registriert: 26. Februar 2010, 09:09


Re: Black Country Communion

Beitragvon Pavlos » 22. September 2010, 22:33

Die ersten paar Spins liegen nun hinter mir, und obwohl ich aufgrund der überwältigenden Reviews im Vorfeld eher skeptisch war, kann ich mich nun ruhigen Gewissens den zahlreichen Lobgesängen anschliessen: DAS TEIL ROCKT WIE SAU!!! Um die kommenden Klassiker rauszufiltern isses wohl noch zu früh, aber Granaten wie BLACK COUNTRY, SISTA JANE, ONE LAST SOUL und das alles überragende SONG OF YESTERDAY schnappen sofort zu wie´ne alles zerfetzende Bärenfalle. Vorläufiges Fazit: WohlstandsRock mit (rasierten) Eiern!!!
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 21719
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Black Country Communion

Beitragvon Ice-B » 23. September 2010, 01:32

Ich kenn' bisher nur One Last Soul, und der Song hat mich definitiv voelligst begeistert!!

Das Teil muss her. Wenn der Rest auch so gut ist wird das meine Platte des Jahres. Und ich sage das besten Gewissens bereits im September. :smile2:
"Out of all genres, Heavy Metal will always survive, because it's the will of the people" (Bruce Dickinson)
Benutzeravatar
Ice-B
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1821
Registriert: 30. März 2005, 20:53
Wohnort: New Jersey


Re: Black Country Communion

Beitragvon Ulle » 23. September 2010, 09:14

Ich bin auch sehr angetan.
Bei den ersten Nebenbei-Durchläufen war ich zunächst noch skeptisch, aber gestern mal intensiv gehört und schon bin ich dabei.
Gefällt mir auch viel besser als Chickenfoot, da war ich hptsl. was den Gesang angeht ziemlich enttäuscht.
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 12936
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: Black Country Communion

Beitragvon Ice-B » 23. September 2010, 09:30

Das was der Herr Hughes da bringt, bei One Last Soul, ist definitiv phantastisch. Blaest mich weg.

Auch wenn man mal den Vergleich zu seinem alten Kumpanen Coverdale zieht, der heute IMO nicht mal mehr im Studio auch nur annaehrend so gut singt wie frueher.

Bin wirklich sehr gespannt auf den rest des Albums

Und Chickenfoot find ich auch eher langweilig. Hatte ich mehr erwartet
"Out of all genres, Heavy Metal will always survive, because it's the will of the people" (Bruce Dickinson)
Benutzeravatar
Ice-B
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1821
Registriert: 30. März 2005, 20:53
Wohnort: New Jersey


Re: Black Country Communion

Beitragvon TexasInstruments » 29. September 2010, 21:19

Pavlos hat geschrieben:das alles ĂĽberragende SONG OF YESTERDAY


Oh Mann, was fĂĽr ein WAHNSINNSSONG..... <3 <3 <3
Bild

"Gut ist der Schlaf, der Tod ist besser - freilich
Das beste wäre, nie geboren sein."
Benutzeravatar
TexasInstruments
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 4467
Registriert: 22. Juli 2007, 20:58


Re: Black Country Communion

Beitragvon Pavlos » 5. Oktober 2010, 20:43

TexasInstruments hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:das alles ĂĽberragende SONG OF YESTERDAY


Oh Mann, was fĂĽr ein WAHNSINNSSONG..... <3 <3 <3


Right, Tex. :yeah:

Das Solo vom Bonadingsbums hat es mir dabei besonders angetan.

Edit: Mittlerweile bin ich der Meinung, dass die Scheibe - die für mich immer noch ein verdammt starkes Stück Rock darstellt - in der zweiten Hälfte zwei, drei Songs enthält, die nicht ganz so stark sind.
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 21719
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Black Country Communion

Beitragvon Rauberer » 6. Oktober 2010, 08:52

Hab mir die Scheibe jetzt auch ein paarmal durchgehört. Aber außer "One Last Soul" und "Song of Yesterday" find ich den Rest der Scheibe recht durchschnittlich. Liegt vielleicht auch daran, das ich Bonamassa für absolut überbewertet halte. Da hättens lieber Rob Tognoni nehmen sollen.
Wenn jemand ein Problem mit mir hat, ist das sein Problem, nicht meins.

http://www.musik-sammler.de/sammlung/Rauberer
Benutzeravatar
Rauberer
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3219
Registriert: 20. Februar 2006, 18:39
Wohnort: Friedeburg


Re: Black Country Communion

Beitragvon Nick » 8. Oktober 2010, 08:05

Jo, auch ich muss im nachhinein sagen: Glenn Hughes hat schon bessere Songs eingesungen, und seine Gesangsleistung z.B. auf der "Nostradamus" - Rockoper von Nikola Kotzev (Alltimefave-Tipp: Weltklasse - Kombination von Klassik und Rock, neben einem Hughes in Weltklasse-Form noch mit Joe Lynn Turner, Jorn Lande und Sass Jordan *schwärm*) hat mir weitaus mehr Momente mit Ganzkörper-Entenpelle verpasst. Gutes Album, aber nicht mehr. Und am letzten Chickenfoot-Output reicht es mMn auch nicht heran.
Benutzeravatar
Nick
Progressive-Metal-Sammler
 
 
Beiträge: 412
Registriert: 3. Februar 2010, 12:39
Wohnort: Ostfreezeland


Re: Black Country Communion

Beitragvon Ulle » 8. Oktober 2010, 09:29

Komisch, wie da die Geschmäcker auseinander gehen. Ich würde die B.C.C. nun jetzt nicht gleich als Klassiker bezeichnen, finde sie aber um Längen besser als Chickenfoot, die mir gerade was den Gesang angeht überhaupt nicht reingelaufen ist. Das Kotzev-Dingens habe ich sogar verkauft, weil es mir überhaupt nicht gefiel :smile2:
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 12936
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Nächste

ZurĂĽck zu Hard Rock Heaven / Prog The World

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste