Dr. Bests Review-Ecke

Schreibt euch die Finger wund √ľber das gro√üe Thema "Metal" - √ľber neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

Re: Dr. Bests Review-Ecke

Beitragvon Cromwell » 10. Januar 2012, 21:05

Cimmerer hat geschrieben:Mensch Cromwell, jetzt hast du dir so sch√∂ne Thin Lizzy Alben zugelegt und statt zu erkennen, dass man eigentlich gar keine anderen Gruppen braucht, gibst du dich solch merkw√ľrdigen Doom Schlurfern hin.... :cry:


Cimmerer, I'm dying of a heart attack, heart attack, heart attack.


@Simply the doc: Mit Solitude Aeturnus hast du in gewissem Sinne recht, die brauchen einige Durchl√§ufe. Daf√ľr ist "Into the Depths of Sorrow" stellenweise die reinste f√ľnffache intraven√∂se Rock'n'Roll-Infusion gegen√ľber Akelei. Akelei sind ein bisschen wie Unsilence mit weniger nach vorne gedrehtem Gesang, Unsilence ist w√§hrend der Gesangspassagen fast acappella...
Benutzeravatar
Cromwell
Listenhorst
 
 
Beiträge: 2825
Registriert: 18. Mai 2010, 20:15
Wohnort: planet of parking lots


Re: Dr. Bests Review-Ecke

Beitragvon Dr. Best » 10. Januar 2012, 22:56

Cromwell hat geschrieben:@Simply the doc: Mit Solitude Aeturnus hast du in gewissem Sinne recht, die brauchen einige Durchl√§ufe. Daf√ľr ist "Into the Depths of Sorrow" stellenweise die reinste f√ľnffache intraven√∂se Rock'n'Roll-Infusion gegen√ľber Akelei. Akelei sind ein bisschen wie Unsilence mit weniger nach vorne gedrehtem Gesang, Unsilence ist w√§hrend der Gesangspassagen fast acappella...

Oh, mit Unsilence hast du wirklich recht, an die hatte ich noch gar nicht gedacht kommt aber auch gut hin. Wobei ich mit denen auch nicht so viel anfangen kann, da bin ich dann wieder bei dir. Aber wo ich doch in letzter Zeit nur komischen Kram hör sollte ich da vielleicht auch mal wieder ein Ohr riskieren :harrr:
- The sound was so big I swear it created a new fjord behind us. -
Benutzeravatar
Dr. Best
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3890
Registriert: 28. April 2009, 11:41
Wohnort: Karlsruhe


Re: Dr. Bests Review-Ecke

Beitragvon Dr. Best » 12. Januar 2012, 03:59

Da ich mal wieder nicht einschlafen kann, aber zum lernen zu m√ľde bin, gleich mal das n√§chste Review getippt. Bittesch√∂n, Gro√ümeister Cromwell, hier meine ungefilterte Meinung zu einem Tag Pagan Altar:

Bild

Schon seltsam, wie lange es manchmal braucht, um ein Album in all seinen Facetten zu erfassen, in sich aufzu sagen und die ihm zu eigene innere Sch√∂nheit zu sehen. Seit fast 2 Jahren befindet sich dieses Allerorten als "Klassiker" , "√úberalbum" oder, je nach Sprachwahl, "voll geile Wahnsinnsgeschoss" in meinem Besitz, aber so ganz hat es dann doch nie gez√ľndet, obwohl ich nicht sagen k√∂nnte, warum.

Bis jetzt. Denn w√§hrend das Album in Vorbereitung zur demn√§chst dritten Live-Begegnung mit der englischen Legende den Tag √ľber wieder und wieder seine Runden drehte musste ich meine Meinung in staunendes Entz√ľcken √§ndern. Die alten Haubitzen verbinden auf diesem Album geschickt und perfekt folkige Melodien, Gitarrenb√∂gen und Arrangements mit Rock und Metal, wie ihn vermutlich nur √ľber 45-J√§hrige spielen k√∂nnen, so warm, zart, durchdringend, kr√§ftig und doch hart. Hier lebt die Produktion noch ohne sinnlose Riff- und Zerrberge, im Gegenteil, die Gitarren kommen mit einer Luftigkeit, die ihresgleichen sucht daher, immer wieder lockern geschickt eingewebte akustische Momente und folkige Einsch√ľbe die tolle, magische Athmosph√§re auf. Geradezu atemberaubend, welche W√§rme sie ausstr√∂men, ohne dabei mulmig zu werden oder an H√§rte zu verlieren. Aber auch der Rest der Truppe kommt in dem tollen Mix jederzeit sch√∂n zur Geltung, so dass man alle Feinheiten langsam in sich aufsaugen kann.

Das gesamte Album klingt vom knarzig-qu√§ligen Gesang √ľber die mythische Stimmung einfach so unglaublich typisch britisch, dass man die gr√ľnen Berge und T√§ler mit ihren steil abfallenden Klippe und strohbedeckten H√§user mit all den kleinen Schrulligkeiten, Geistern und Kobolden st√§ndig vor dem geistigen Auge hat. Wahnsinn!

(9,5/10, Stand 12.01.2012)
- The sound was so big I swear it created a new fjord behind us. -
Benutzeravatar
Dr. Best
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3890
Registriert: 28. April 2009, 11:41
Wohnort: Karlsruhe


Re: Dr. Bests Review-Ecke

Beitragvon Cromwell » 12. Januar 2012, 10:17

H√∂chst erfreulich, offensichtlich √∂ffnen sich deine Geh√∂rg√§nge langsam. Ich denke, du solltest √∂fter √ľberm√ľdet und pr√ľfungsgestresst Musik h√∂ren. Ich w√ľrde sagen, drei Stunden Schlaf von Donnerstag auf Freitag und dann eine Runde "Defender of the Crown".

Auch wenn all dies hier seit der Titel√§nderung dir geh√∂rt, wird die folgende √Ąu√üerung hoffentlich keine Fehde, die l√§nger als zwei, drei Generationen dauert, heraufbeschw√∂ren:

Das Caskets Open-Demo "Buried Upside Down", welches ein saunagest√§hlter Herborner bei der letzten Doomparade in Spiceburg meiner Obhut √ľbergab, wurde in den letzten Monaten √∂fter abgespielt als jedes andere Doom-Album. Perfekter Gitarrensound. Eine Familienpackung Rock'n'Roll-Attit√ľde, die so dringend gebraucht wird, weil die "langsame Candlemass treffen auf Orgeln und Trauer-Legato"-Sachen wie Black Oath zwar gut sind, aber irgendwann die Frische verlieren wie Kopfsalat auf Dr. Bests Herdplatte. Das finnisch gepr√§gte Englisch ist in seiner grammatikalischen Verwirrung h√∂chst evokativ. Die Soli und ruhigen Passagen sind sch√∂ner als ein fleischfressender Schmetterling.

"I Don't Mind" ist durch Radio-Airplay nat√ľrlich ein wenig abgenutzt und ich habe von zwei Leuten geh√∂rt, die das Lied ganz gut fanden, aber wie so oft sollte man sich von den Hits nicht blenden lassen. :cool2:
Benutzeravatar
Cromwell
Listenhorst
 
 
Beiträge: 2825
Registriert: 18. Mai 2010, 20:15
Wohnort: planet of parking lots


Re: Dr. Bests Review-Ecke

Beitragvon Dr. Best » 12. Januar 2012, 10:54

Nix da, f√ľr Defenders of the Crown bin ich doch viel zu zart, das w√ľrde meinen fein s√§uberlich kalkulierten Biok√§serhythmus doch total durcheinander wirbeln. Bei mir gibt es heute High Spirits oder Deep Purple, vielleicht aber auch Count Raven.

Die Threadtitel-√Ąnderung kam eigentlich nur, weil es j anicht mehr ausschlie√ülich um Doom geht, sondern einfach nur ein Sammelbecken meiner Erg√ľsse darstellt, vielleicht hat ja jemand ausser mir Spass damit. Zumindest einen Leser habe ich ja scheinbar gefunden :-D Den Titel kann man aber auch √§ndern, Reviews sind bei mir immer willkommen!

Caskets Open wird angetestet und Meinung alsbals kundgetan.
- The sound was so big I swear it created a new fjord behind us. -
Benutzeravatar
Dr. Best
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3890
Registriert: 28. April 2009, 11:41
Wohnort: Karlsruhe


Re: Dr. Bests Review-Ecke

Beitragvon Cromwell » 12. Januar 2012, 11:08

Hm, der einzige st√§ndige Besucher von etwas zu sein, das ein Sammelbecken deiner Erg√ľsse ist? An solchen Orten gibt es sicher auch exklusiv m√§nnlichen "Ringkampf", Ski-Slalom mit schwulen Chorknaben als Torstangen und am Ende eines harten Tages eine Tasse warmen "Saft".
Benutzeravatar
Cromwell
Listenhorst
 
 
Beiträge: 2825
Registriert: 18. Mai 2010, 20:15
Wohnort: planet of parking lots


Re: Dr. Bests Review-Ecke

Beitragvon Fire Down Under » 12. Januar 2012, 11:56

Bitte Threadtitel umbennen in "Dr. Best und Cromwell plaudern unentwegt aus dem N√§hk√§stchen √ľber Doom". :wink:
:ahasoso:

Rumpelkammer

Pommes und Katzen.
Benutzeravatar
Fire Down Under
Rumpel-Pirat
 
 
Beiträge: 16163
Registriert: 20. Mai 2010, 20:42
Wohnort: M√ľnchen


Re: Dr. Bests Review-Ecke

Beitragvon Dr. Best » 12. Januar 2012, 15:15

Fire Down Under hat geschrieben:Bitte Threadtitel umbennen in "Dr. Best und Cromwell plaudern unentwegt aus dem N√§hk√§stchen √ľber Doom". :wink:

Wenn halt auch keiner mitplaudern mag? :harrr: Ging ja schon zwei Reviews lang nicht mehr um Doom und ist doch auch schön, das ist unsere Version von Anne Will & Co. Mit dem Vorteil: nicht nur abends!

@Cromwell: Jetzt √ľberlege ich doppelt, ob ich am Samstag komme, immerhin hast du mir noch vor wenigen Tagen in dieser w√ľrzigen Stadt einen Haufen "Saft" versprochen -und ich bin nicht sicher, ob ich das nach deiner Auslegung noch so positiv finde :oh2:
- The sound was so big I swear it created a new fjord behind us. -
Benutzeravatar
Dr. Best
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3890
Registriert: 28. April 2009, 11:41
Wohnort: Karlsruhe


Re: Dr. Bests Review-Ecke

Beitragvon rapanzel » 12. Januar 2012, 15:29

Fire Down Under hat geschrieben:Bitte Threadtitel umbennen in "Dr. Best und Cromwell plaudern unentwegt aus dem N√§hk√§stchen √ľber Doom". :wink:

Soll ich? :-D
An obscene invention of twisted minds:

Bild
Benutzeravatar
rapanzel
Full Moon Fistbanger
 
 
Beiträge: 20749
Registriert: 9. April 2008, 11:07
Wohnort: Herborn


Re: Dr. Bests Review-Ecke

Beitragvon Cromwell » 12. Januar 2012, 15:55

Doktor, ich sehe dunkle Wolken aufziehen. Dass die Gefahr, meine S√§fte genie√üen zu m√ľssen, dich abschreckt, kann ich nachvollziehen, aber "doppelt" impliziert dar√ľber hinausgehende Bedenken...dabei habe ich extra meine organische Chemie aufgefrischt! Als delokalisierte Metalh√∂rer in W√ľrzburg √ľber delokaliserte Elektronen im Benzolring diskutieren...was, wenn nicht das, ist die Bedeutung von Doom? :(

Count Raven, √ľber die wird zu wenig gesprochen. "Between the Blue Temple and the North Tower" vom neuen Lord Vicar-Album hat eine Stelle, die 100% nach Count Raven klingt, seltsamerweise aber eher nach Fondelius-CR als nach "Storm Warning", auf dem Chritte selbst sang.
F√ľr Count Raven gilt: Das erste Album ist am besten, aber "DotV" und Nr.3 sind dicht auf den Fersen. Nicht zu vergessen, das √ľber die Wiederver√∂ffentlichungen der ersten beiden Alben verteilte Demo ist royal, obwohl ein Titel namens "Sworn to Fun" sofortigen Ausschluss aus allen Doomzirkeln nach sich ziehen m√ľsste.
Über "Messiah of Confusion" habe ich einige kritische Stimmen gehört, sind diese Zungen gespalten oder sollte man den Messias mit Vorsicht genießen?
Das f√ľnfte Album habe ich auch nicht, das CR-Lied auf der 7"-Schallplatte mit Griftegard auf der anderen Seite ist aber Anzeichen daf√ľr, dass Dan Fondelius noch nicht abgehalftert ist.

p.s.: Eine Doom-Talkshow w√§re die erste Sendung seit Erfindung des Farbfernsehens, f√ľr die sich ein Fernseher tats√§chlich lohnen w√ľrde.
Benutzeravatar
Cromwell
Listenhorst
 
 
Beiträge: 2825
Registriert: 18. Mai 2010, 20:15
Wohnort: planet of parking lots


Re: Dr. Bests Review-Ecke

Beitragvon Killmister » 12. Januar 2012, 17:37

Dr. Best hat geschrieben: Jetzt √ľberlege ich doppelt, ob ich am Samstag komme.....


und bringe meine Dark Forest-LP <3 wohlbehalten mit an den Main.Deine Beteiligung an der UNSILENCE-L√§sterei habe ich nicht √ľberlesen,dar√ľber gilt es zu reden :harrr: .
Dar√ľber hinaus mach weiter so,sch√∂ne Beitr√§ge auch.Unklar allerdings,warum du f√ľrs PAGAN ALTAR-Warmwerden so lang gebraucht hast und die teilweise N√§he der Scheibe zu JETHRO TULL wurde nicht erw√§hnt!
Wenn man etwas nicht mag, ist einem weniger davon lieber.
Benutzeravatar
Killmister
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5693
Registriert: 18. Januar 2009, 16:56
Wohnort: Thoringi in Baden


Re: Dr. Bests Review-Ecke

Beitragvon Killmister » 12. Januar 2012, 17:44

Cromwell hat geschrieben:Count Raven, √ľber die wird zu wenig gesprochen.......Das f√ľnfte Album habe ich auch nicht.......

1.richtig
2.Ein gro√üer Fehler,allein der Sound von Mammons War h√ľllt dich in ein Gewand aus reinem DOOM und erlesenste Songh√§ppchen gibt es obendrauf.Vinyl sieht schick aus,aber eh klar.
Wenn man etwas nicht mag, ist einem weniger davon lieber.
Benutzeravatar
Killmister
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5693
Registriert: 18. Januar 2009, 16:56
Wohnort: Thoringi in Baden


Re: Dr. Bests Review-Ecke

Beitragvon Nolli » 12. Januar 2012, 18:25

Mythical & Magical ist megageiles √úberalbum, keine Frage.

Ich positioniere mich aber nun mal und sage dass ich die anderen beiden Pagan Altar Alben noch besser finde :smile2:
Benutzeravatar
Nolli
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3030
Registriert: 21. September 2007, 17:05


Re: Dr. Bests Review-Ecke

Beitragvon Dr. Best » 12. Januar 2012, 19:38

Killmister hat geschrieben:
Dr. Best hat geschrieben: Jetzt √ľberlege ich doppelt, ob ich am Samstag komme.....


und bringe meine Dark Forest-LP <3 wohlbehalten mit an den Main.Deine Beteiligung an der UNSILENCE-L√§sterei habe ich nicht √ľberlesen,dar√ľber gilt es zu reden :harrr: .
Dar√ľber hinaus mach weiter so,sch√∂ne Beitr√§ge auch.Unklar allerdings,warum du f√ľrs PAGAN ALTAR-Warmwerden so lang gebraucht hast und die teilweise N√§he der Scheibe zu JETHRO TULL wurde nicht erw√§hnt!

Nun, √ľber Unsilence zu l√§stern l√§ge mir fern, allerdings so richtig gekickt hat mich das am Ende noch nicht, allerdings werd ich doch mal nach dem Album ausschau halten, das letzte Reinh√∂ren war schon positiver.
Was die Pagan Altar Geschichte angeht, da war es ähnlich, ich fand die Alben immer gut, aber nicht herausragend. War also nur eine Umpositionierung. Tull wurden nicht genannt, weil ich eigentlich auf Bandvergleiche diesmal verzichten wollte, was gar nicht so schwer war, wie gedacht.
- The sound was so big I swear it created a new fjord behind us. -
Benutzeravatar
Dr. Best
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3890
Registriert: 28. April 2009, 11:41
Wohnort: Karlsruhe


Re: Dr. Bests Review-Ecke

Beitragvon birdrich » 13. Januar 2012, 03:48

Cromwell hat geschrieben:Doktor, ich sehe dunkle Wolken aufziehen. Dass die Gefahr, meine S√§fte genie√üen zu m√ľssen, dich abschreckt, kann ich nachvollziehen, aber "doppelt" impliziert dar√ľber hinausgehende Bedenken...dabei habe ich extra meine organische Chemie aufgefrischt! Als delokalisierte Metalh√∂rer in W√ľrzburg √ľber delokaliserte Elektronen im Benzolring diskutieren...was, wenn nicht das, ist die Bedeutung von Doom? :(

Count Raven, √ľber die wird zu wenig gesprochen. "Between the Blue Temple and the North Tower" vom neuen Lord Vicar-Album hat eine Stelle, die 100% nach Count Raven klingt, seltsamerweise aber eher nach Fondelius-CR als nach "Storm Warning", auf dem Chritte selbst sang.
F√ľr Count Raven gilt: Das erste Album ist am besten, aber "DotV" und Nr.3 sind dicht auf den Fersen. Nicht zu vergessen, das √ľber die Wiederver√∂ffentlichungen der ersten beiden Alben verteilte Demo ist royal, obwohl ein Titel namens "Sworn to Fun" sofortigen Ausschluss aus allen Doomzirkeln nach sich ziehen m√ľsste.
Über "Messiah of Confusion" habe ich einige kritische Stimmen gehört, sind diese Zungen gespalten oder sollte man den Messias mit Vorsicht genießen?
Das f√ľnfte Album habe ich auch nicht, das CR-Lied auf der 7"-Schallplatte mit Griftegard auf der anderen Seite ist aber Anzeichen daf√ľr, dass Dan Fondelius noch nicht abgehalftert ist.

p.s.: Eine Doom-Talkshow w√§re die erste Sendung seit Erfindung des Farbfernsehens, f√ľr die sich ein Fernseher tats√§chlich lohnen w√ľrde.

Messiah of confusion sind Count Raven. Gespalten sind die Zungen, die das negieren. Ein ganz starkes Album, das jeder doom lunatic in seiner Sammlung habe sollte. Auch da behaupte ich ganz keck: Die reviews w√ľrden heute ganz anders ausfallen. Mir war das schon damals ziemlich egal.
birdrich
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3965
Registriert: 18. Dezember 2007, 20:21
Wohnort: Erkrath/Neandertal


VorherigeNächste

Zur√ľck zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 9 Gäste