Blind Guardian - Orchesteralbum im Anmarsch

Schreibt euch die Finger wund ĂŒber das große Thema "Metal" - ĂŒber neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

Re: Blind Guardian - Orchesteralbum im Anmarsch

Beitragvon Max Savage » 26. Januar 2015, 15:08

BG wird nie meine Band werden. Nach der "Nightfall..." kenne ich gar nichts von der Band, nur mal in vereinzelte Sachen reingehört und fĂŒr unhörbar befunden. Daher schreibe ich dazu natĂŒrlich auch nichts, finde es aber lustig, dass Sachen wie "Night at the Opera" hier als zu "Überladen" bezeichnet werden. Ich finde schon die "Nightfall..." viel zu ĂŒberladen, ich komme mit diesen Chören und hektischen Arrangements nicht zurecht, wie wĂŒrde ich denn dann die spĂ€teren Alben empfinden? Explodiert da mein Kopf?

Alex, du könntest mir mal einen Sampler machen, weil ich auch die "Somewhere far beyond" oder "Tales from the Moped" kaum kenne. Ich habe eben nach Ewigkeiten (hatte den Song mal in meiner Jugend auf einer selbstgebrannten Mix-CD) nochmal "Time what is Time" gehört und, ja...Schon nicht verkehrt, aber mich packt das nicht. Ich hatte die Melodien von Olbrich schonmal angesprochen, die sind stellenweise wirklich sehr bemerkenswert und ĂŒbrigens auch das Drumming von Thomen. Aber dann höre ich doch lieber weiter Running Wild...
Face of a clown
Mind of a madman
Dress of a Jester
Intentions of a killer
Benutzeravatar
Max Savage
Metalizer
 
 
BeitrÀge: 6655
Registriert: 3. August 2009, 14:47
Wohnort: Malnéant


Re: Blind Guardian - Orchesteralbum im Anmarsch

Beitragvon Acrylator » 26. Januar 2015, 16:00

Oliver/Keep-It-True hat geschrieben:
Ulle hat geschrieben:Ich bin mit der "FtB" eingestiegen und vielleicht ist auch deshalb "Banish From Sanctuary" nach wie vor mein liebster BG-Song ĂŒberhaupt. Bei "Tales" und "Somewhere" war ich so riesiger Fanboy, dass das eigentlich kaum noch fassbar ist. Die "Imaginations" ist fĂŒr mich dann wohl etwas schwĂ€cher, ich denke aber das liegt eher an mir als am Album. Da war ich halt schon Insider und kannte viel mehr Bands, man konnte mich nicht mehr so leicht begeistern. "Bright Eyes" fand und finde ich ĂŒbrigens immer noch supergeil, bin ja aber eh ein kleiner Popper.


Ich bin zwar mit der ersten eingestiegen, aber Banish ist trotzdem auch mein Lieblingssong..

Auf nur einen Lieblingssong könnte ich mich da wohl nie festlegen, aber von den ersten drei Alben wÀre "Banish From Sanctuary" wohl auch meiner!

TheSchubert666 hat geschrieben:Ich finde ja „Damned for all Time“ ja richtig klasse, aber den Song werden die wohl bis zum Karriereende hin ignorieren, nochmals live zu spielen.

Außerdem bin ich dafĂŒr, daß die alten (bis zur „Imaginations
“) Scheiben der blinden Pappnasen alle auf Vinyl und Gatefold wieder veröffentlicht werden.
WĂ€r a schicke Sach.

Wundert mich auch, dass dahingehend noch nichts gemacht und noch nicht einmal fĂŒr die Zukunft angekĂŒndigt wurde - bei den Preisen, die die ersten fĂŒnf LPs (vor allem "Somewhere") inzwischen erzielen, ist dafĂŒr doch definitiv ein Markt vorhanden...
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 12819
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Re: Blind Guardian - Orchesteralbum im Anmarsch

Beitragvon Jutze » 26. Januar 2015, 16:46

Hier mal eine mögliche Old School-Setlist - in Klammern das laut setlist.fm letzte Mal, dass das jeweilige StĂŒck live gespielt wurde:

Banish from Sanctuary (2010)
Journey Through the Dark (2007)
Traveler in Time (2014)
The Last Candle (2014)
The Bard's Song - In the Forest (2014)
The Bard's Song - The Hobbit (2012)
Time What Is Time (2014)
Majesty (2014)
Damned for All Time (2007)
Run for the Night (2003)
Lord of the Rings (2014)
Somewhere far Beyond (2012)
Welcome to Dying (2014)
Valhalla (2014)

Lost in the Twilight Hall (2014)
Don't Break the Circle (1992)
Barbara Ann (2014)

Alternativ wĂŒrde ich auch The Quest for Tanelorn (2010), Goodbye My Friend (2010), Ashes to Ashes (2010), Wizard's Crown (2012), die ganze IFTOS (2010), Brian (2014) usw. lieben. Bis auf gerade mal vier Ausnahmen wurden also alle Songs seit VÖ von "At the Edge of Time" 2010 live gespielt. Deshalb gehe ich ungebrochen gerne zu BLIND GUARDIAN-Konzerten, selbst wenn mir die Alben nur noch wenig geben. Das war bereits bei meinem ersten Konzert 1995 im Stuttgarter Longhorn bezeichnend, dass von der "Somewhere..." mehr Songs gespielt wurden als von der damals aktuellen "Imagination...".

PS: Mein Lieblings-BG-Song ist "Somewhere far Beyond" - aber was heißt das schon, die ersten fĂŒnf Alben enthalten ausschließlich Treffer; selbst "Bright Eyes" habe ich - nach Jahren des StrĂ€ubens - schließlich in mein Herz geschlossen. (Nur der verstĂŒmmelte Video-Edit bleibt garstig.)
Benutzeravatar
Jutze
Prog-Rock-Fan
 
 
BeitrÀge: 144
Registriert: 1. Dezember 2007, 18:33
Wohnort: Waiblingen, Deutschland


Re: Blind Guardian - Orchesteralbum im Anmarsch

Beitragvon dawnrider » 26. Januar 2015, 17:05

Jutze hat geschrieben:Hier mal eine mögliche Old School-Setlist - in Klammern das laut setlist.fm letzte Mal, dass das jeweilige StĂŒck live gespielt wurde:

Banish from Sanctuary (2010)
Journey Through the Dark (2007)
Traveler in Time (2014)
The Last Candle (2014)
The Bard's Song - In the Forest (2014)
The Bard's Song - The Hobbit (2012)
Time What Is Time (2014)
Majesty (2014)
Damned for All Time (2007)
Run for the Night (2003)
Lord of the Rings (2014)
Somewhere far Beyond (2012)
Welcome to Dying (2014)
Valhalla (2014)

Lost in the Twilight Hall (2014)
Don't Break the Circle (1992)
Barbara Ann (2014)

Alternativ wĂŒrde ich auch The Quest for Tanelorn (2010), Goodbye My Friend (2010), Ashes to Ashes (2010), Wizard's Crown (2012), die ganze IFTOS (2010), Brian (2014) usw. lieben. Bis auf gerade mal vier Ausnahmen wurden also alle Songs seit VÖ von "At the Edge of Time" 2010 live gespielt. Deshalb gehe ich ungebrochen gerne zu BLIND GUARDIAN-Konzerten, selbst wenn mir die Alben nur noch wenig geben. Das war bereits bei meinem ersten Konzert 1995 im Stuttgarter Longhorn bezeichnend, dass von der "Somewhere..." mehr Songs gespielt wurden als von der damals aktuellen "Imagination...".

PS: Mein Lieblings-BG-Song ist "Somewhere far Beyond" - aber was heißt das schon, die ersten fĂŒnf Alben enthalten ausschließlich Treffer; selbst "Bright Eyes" habe ich - nach Jahren des StrĂ€ubens - schließlich in mein Herz geschlossen. (Nur der verstĂŒmmelte Video-Edit bleibt garstig.)

Zeigt mir, dass die Band nahezu alle Deine Faves live spielt - kaum einer deiner Fave-Song, der nicht auf den letzten Tourneen gespielt wurde.
Forged out of flame - From chaos to destiny
Bringer of pain - Forever undying
Judas is rising


http://mayersmadhouse.blogspot.de/
https://www.musik-sammler.de/sammlung/mayersmadhouse
Benutzeravatar
dawnrider
METAL GOD
 
 
BeitrÀge: 1470
Registriert: 19. Oktober 2010, 08:06
Wohnort: Leutkirch i.A.


Re: Blind Guardian - Orchesteralbum im Anmarsch

Beitragvon rapanzel » 27. Januar 2015, 08:31

Max Savage hat geschrieben:Alex, du könntest mir mal einen Sampler machen, weil ich auch die "Somewhere far beyond" oder "Tales from the Moped" kaum kenne. Ich habe eben nach Ewigkeiten (hatte den Song mal in meiner Jugend auf einer selbstgebrannten Mix-CD) nochmal "Time what is Time" gehört und, ja...Schon nicht verkehrt, aber mich packt das nicht. Ich hatte die Melodien von Olbrich schonmal angesprochen, die sind stellenweise wirklich sehr bemerkenswert und ĂŒbrigens auch das Drumming von Thomen. Aber dann höre ich doch lieber weiter Running Wild...

Wie wÀre es, wenn ich Dir einfach die Ersten 3/4 + die alten Demos brenne?

Das Problem, selbst bei aktuellen Shows ist fĂŒr mich, dass vor Allem die alten Songs relative harmlos gespielt werden.
Da fehlt mir das rotzige. Was wĂŒrde ich mir eine old school show wĂŒnschen, incl. "Brian" in der alten Live Version des "Live Promo" Tapes.
An obscene invention of twisted minds:

Bild
Benutzeravatar
rapanzel
Full Moon Fistbanger
 
 
BeitrÀge: 20823
Registriert: 9. April 2008, 11:07
Wohnort: Herborn


Re: Blind Guardian - Orchesteralbum im Anmarsch

Beitragvon Kiview » 27. Januar 2015, 10:10

Max Savage hat geschrieben:BG wird nie meine Band werden. Nach der "Nightfall..." kenne ich gar nichts von der Band, nur mal in vereinzelte Sachen reingehört und fĂŒr unhörbar befunden. Daher schreibe ich dazu natĂŒrlich auch nichts, finde es aber lustig, dass Sachen wie "Night at the Opera" hier als zu "Überladen" bezeichnet werden. Ich finde schon die "Nightfall..." viel zu ĂŒberladen, ich komme mit diesen Chören und hektischen Arrangements nicht zurecht, wie wĂŒrde ich denn dann die spĂ€teren Alben empfinden? Explodiert da mein Kopf?


Explodiert dein Kopf dann auch bei Queen? :D
Also mir taugt ja alles bis zur A Night at the Opera wunderbar :cool2: Gibt es viel zu entdecken in den Arrangements und finde sie auf ihre eigene Art sehr kompromisslos.
Es gibt keine Liebe ohne Schnurrbart! - Guy de Maupassant
Benutzeravatar
Kiview
US Metal-Kenner
 
 
BeitrÀge: 782
Registriert: 16. Oktober 2007, 21:41
Wohnort: Gelsenkirchen (Im Herzen vom Pott)


Re: Blind Guardian - Orchesteralbum im Anmarsch

Beitragvon Siebi » 27. Januar 2015, 22:02

Des Schuberts weises Zitat wird jetzt schon in einem Review verbraten. Respekt, der Herr! Da trink ma am Metal Assault einen drauf! :drunk:
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
BeitrÀge: 16900
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: Blind Guardian - Orchesteralbum im Anmarsch

Beitragvon Killmister » 27. Januar 2015, 22:27

Siebi hat geschrieben:Des Schuberts weises Zitat wird jetzt schon in einem Review verbraten. Respekt, der Herr! Da trink ma am Metal Assault einen drauf! :drunk:


So muss das sein, Schubi wird berĂŒhmt.
Wenn man etwas nicht mag, ist einem weniger davon lieber.
Benutzeravatar
Killmister
Posting-Gott
 
 
BeitrÀge: 5977
Registriert: 18. Januar 2009, 16:56
Wohnort: Thoringi in Baden


Re: Blind Guardian - Orchesteralbum im Anmarsch

Beitragvon Siebi » 27. Januar 2015, 22:36

Sehr gelungen ist die Einleitung des Herrn winterpumpkin...

"Wer wirklich wissen will, was es mit einem neuen Album auf sich hat, der verlĂ€sst sich natĂŒrlich nicht auf Onlineportale wie musikreviews.de oder gar auf Printmagazine, bei denen sich Redakteure in VollzeitbeschĂ€ftigung ausschließlich mit Heavy Metal beschĂ€ftigen. Nein, die wahre QualitĂ€t eines Albums wird dort fachmĂ€nnisch und eloquent analysiert, wo ausschließlich Komponisten und versierte Musiker auf vielhundertfache Semester Musikwissenschaft treffen: In Internet-Foren.

... "
Quelle: musikreviews.de

Vor allem die Passage "... Onlineportale wie musikreviews.de oder ... Printmagazine, bei denen sich Redakteure in VollzeitbeschĂ€ftigung ausschließlich mit Heavy Metal beschĂ€ftigen..."

Wer findet die Fehler? :lol: :muha: :yeah:
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
BeitrÀge: 16900
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: Blind Guardian - Orchesteralbum im Anmarsch

Beitragvon Fire Down Under » 27. Januar 2015, 22:38

Siebi hat geschrieben:
Wer findet die Fehler? :lol: :muha: :yeah:

HĂ€wi Mettel?
:ahasoso:

Rumpelkammer

Pommes und Katzen.
Benutzeravatar
Fire Down Under
Rumpel-Pirat
 
 
BeitrÀge: 16378
Registriert: 20. Mai 2010, 20:42
Wohnort: MĂŒnchen


Re: Blind Guardian - Orchesteralbum im Anmarsch

Beitragvon Siebi » 27. Januar 2015, 22:58

Fire Down Under hat geschrieben:
Siebi hat geschrieben:
Wer findet die Fehler? :lol: :muha: :yeah:

HĂ€wi Mettel?

Ein Punkt fĂŒr Dich, aber nur ein kleiner.

Mein Fokus liegt auf "Onlineportal... Redakteure... VollzeitbeschĂ€ftigung... ausschließlich..." Das ist eine kausale Kette, die das eigene Schreiben wertiger ins Licht stellen soll oder was meint er damit? Er selbst scheint Berufsjournalist (u.a. OsnabrĂŒcker Nachrichten, NOZ) mit Sparte Auto&Verkehr zu sein, aber beschĂ€ftigt er sich ausschließlich den lieben langen Tag mit Heavy Metal?

Vielleicht sagt er hier was dazu, wĂ€re schick oder ich verstehe die Ironie nicht. Aber egal, es unterhĂ€lt vorzĂŒglich, vor allem weil sogar zwei Schubi-Zitate kommen. Eins von hier, eins vom Deaf Forever.
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
BeitrÀge: 16900
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: Blind Guardian - Orchesteralbum im Anmarsch

Beitragvon Acrylator » 28. Januar 2015, 00:11

Am merkwĂŒrdigsten fand ich die Aussage mit der "schroffen HĂ€rte".
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 12819
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Re: Blind Guardian - Orchesteralbum im Anmarsch

Beitragvon Killmister » 28. Januar 2015, 07:26

Ich hoffe nur, dass der Herr Schubert mit zunehmender Bekanntheit seinen Biss nicht verliert ...

Seiner Linie treu zu bleiben, ist oft nicht das schlechteste, siehe HELLOWEEN. Da hat mir gestern ein Freund das aktuelle Album ĂŒberlassen, gruselig solche Mucke. Und BG werde ich natĂŒrlich auch nicht anhören. Sonst brauch ich anschließend 5 Std. MIDNIGHT zur Wiederherstellung des inneren Gleichgewichts.
Wenn man etwas nicht mag, ist einem weniger davon lieber.
Benutzeravatar
Killmister
Posting-Gott
 
 
BeitrÀge: 5977
Registriert: 18. Januar 2009, 16:56
Wohnort: Thoringi in Baden


Re: Blind Guardian - Orchesteralbum im Anmarsch

Beitragvon TheSchubert666 » 28. Januar 2015, 08:53

Killmister hat geschrieben:
Siebi hat geschrieben:Des Schuberts weises Zitat wird jetzt schon in einem Review verbraten. Respekt, der Herr! Da trink ma am Metal Assault einen drauf! :drunk:


So muss das sein, Schubi wird berĂŒhmt.


Hahaha, wie klasse das doch alles ist.
Hört man nur zwei Lieder (ok, etz sinds schon drei gewesen, dem Song auf der Rock Hard Cd lauschte ich auch), bezeichnet diese dann anschließend als musikalischen Durchfall und schon wird man von nem Online-Redakteur in einer Rezension zitiert. Und dann wird nicht einmal der Ursprung des Zitates genannt, keinen Querverweis oder gar eine Fußnote.
So gehtÂŽs nun nicht, my dear Mr. Singing Club.

Wie dem auch sei:
Ich habe mal wieder die alte Sacred Metal Board Regel vergessen:
Erst komplett hören, dann nach allen Regeln der Kunst dissen und bashen. Oder halt auch lobpreisen.

Ich entschuldige mich zutiefst, verbeuge mich dennoch vor der sehr gut geschriebenen Kritik des Schreiberlings und lobe dessen rhetorischen FĂ€higkeiten.

Wir sehen uns am Samstag bei Bier und Metal-ohne-Bombast-Anleihen.
"Drei bringa vill zÂŽsamm, wenn zwaa ned neiredÂŽn!!"
Meine Sammlung : http://www.musik-sammler.de/sammlung/thewitchking
Benutzeravatar
TheSchubert666
Metalizer
 
 
BeitrÀge: 6770
Registriert: 5. MĂ€rz 2010, 11:08
Wohnort: FĂŒrther Landkreis


Re: Blind Guardian - Orchesteralbum im Anmarsch

Beitragvon winterpumpkin » 28. Januar 2015, 12:46

Siebi hat geschrieben:
Fire Down Under hat geschrieben:
Siebi hat geschrieben:
Wer findet die Fehler? :lol: :muha: :yeah:

HĂ€wi Mettel?

Ein Punkt fĂŒr Dich, aber nur ein kleiner.

Mein Fokus liegt auf "Onlineportal... Redakteure... VollzeitbeschĂ€ftigung... ausschließlich..." Das ist eine kausale Kette, die das eigene Schreiben wertiger ins Licht stellen soll oder was meint er damit? Er selbst scheint Berufsjournalist (u.a. OsnabrĂŒcker Nachrichten, NOZ) mit Sparte Auto&Verkehr zu sein, aber beschĂ€ftigt er sich ausschließlich den lieben langen Tag mit Heavy Metal?

Vielleicht sagt er hier was dazu, wĂ€re schick oder ich verstehe die Ironie nicht. Aber egal, es unterhĂ€lt vorzĂŒglich, vor allem weil sogar zwei Schubi-Zitate kommen. Eins von hier, eins vom Deaf Forever.


Der glÀserne Mensch, echt furchtbar. :cool2:

Freut mich, dass das Review trotz teilweise deutlich anderer Meinung gefÀllt (ohne jede Ironie), in der Vergangenheit war es so, dass man in den Kommentaren auf musikreviews.de von Menschen mit anderer Meinung teilweise schön asihaft beleidigt worden ist. Ohnehin gibt es offensichtlich nur Meinungen, die entweder "0" oder "15 Punkte" entsprechen.

Egal, darum ging es ja gar nicht. Die kausale Kette reicht hier gar nicht von "Onlineportal" bis "VollzeitbeschĂ€ftigung" - das gilt nur fĂŒr die tatsĂ€chlich in VollzeitbeschĂ€ftigung arbeitenden Musik-Redakteure, von denen es ja glĂŒcklicherweise noch ein paar gibt. Egal ob Rock Hard oder Deaf Forever - in erster Linie wollte ich deren Position (und meinetwegen auch deren "Meinungshoheit") stĂ€rken. Ich selber kann zwar jobbedingt tatsĂ€chlich (fast) den ganzen Tag Musik hören, aber ich wĂŒrde das nicht als "den ganzen Tag ausschließlich mit Heavy Metal beschĂ€ftigen" bezeichnen. Klar, der journalistentypisch mal mehr, mal weniger ausgeprĂ€gte Narzissmus schimmert da auch bei mir durch, aber in erster Linie ging es mir um die Frank Albrechts, Boris Kaisers oder Götz KĂŒhnemunds dieser Welt, denen man ja gerne mal jegliche Ahnung abspricht.
Benutzeravatar
winterpumpkin
Haarsprayrocker
 
 
BeitrÀge: 75
Registriert: 14. August 2008, 21:04


VorherigeNĂ€chste

ZurĂŒck zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 GĂ€ste