Death 'Til Death - hier soll zu Tode diskutiert werden!

Schreibt euch die Finger wund ĂŒber das große Thema "Metal" - ĂŒber neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

Re: Death 'Til Death - hier soll zu Tode diskutiert werden!

Beitragvon Angelus_Mortiis » 22. MĂ€rz 2019, 11:06

Also mir gefÀllt beides und habe auch beides notiert. Nocturnus habe ich geliebt.
Benutzeravatar
Angelus_Mortiis
METAL GOD
 
 
BeitrÀge: 1602
Registriert: 4. Februar 2008, 22:03
Wohnort: Hofheim


Re: Death 'Til Death - hier soll zu Tode diskutiert werden!

Beitragvon Ulle » 22. MĂ€rz 2019, 18:02

Siebi hat geschrieben:Dass der Herr Ullinger diesen porentief reinen Plastik-Possessed-Song killend im Soll klingend findet, ich bin erstaunt. Ist nett, aber nix, was mich sofort an Possessed denken lĂ€sst. Da fehlt Dreck, Schmutz, das Böse! FĂŒr TĂ€gtgren ist es aber ein gar nicht so stempeldrĂŒckender Sound. Dennoch nix, was mich aktuell großartig ficht, gar zum GeldbeutelzĂŒcken nötigt.


Jetzt gib es zu, das sind doch mittlerweile schon Neurosen. Die Produktion taugt fĂŒr mich, ich hab daran absolut nix auszusetzen :lol:
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 13235
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: Death 'Til Death - hier soll zu Tode diskutiert werden!

Beitragvon Siebi » 22. MĂ€rz 2019, 18:21

Ulle hat geschrieben:
Siebi hat geschrieben:Dass der Herr Ullinger diesen porentief reinen Plastik-Possessed-Song killend im Soll klingend findet, ich bin erstaunt. Ist nett, aber nix, was mich sofort an Possessed denken lĂ€sst. Da fehlt Dreck, Schmutz, das Böse! FĂŒr TĂ€gtgren ist es aber ein gar nicht so stempeldrĂŒckender Sound. Dennoch nix, was mich aktuell großartig ficht, gar zum GeldbeutelzĂŒcken nötigt.


Jetzt gib es zu, das sind doch mittlerweile schon Neurosen. Die Produktion taugt fĂŒr mich absolut, ich hab daran absolut nix auszusetzen :lol:

Wenn es wenigstens neue Rosen gÀbe?!? Die duften wenigstens. Ich finde den Possessed-Song weder gut noch den Sound als Possessed-Trademark, er gefÀllt mir wenig. Wer es anders hört, darf er sie es.

Nein Ulle, bei einigen wirfste mit Plastik rum, hier ist es okay wie auch bei der neuen F&J. Und ja, ich höre Sound und ich bevorzuge anderen, ich mag Sound, nicht umsonst will ich immer noch eine Ausbildung zum Tonmeister angehen bzw,. beschÀftige ich mich mit Aufnahmetechnik, Klangbildern, Resonanzkörpern etcpp.

Andernorts wurde ich von einem großen und erwachsenen "Metaljournalisten" des "Egalseins" (m)einer Meinung belehrt und zur Soundpolizei befördert, ich lach mich heute noch kaputt ĂŒber so einfĂ€ltiges Kindergartenniveau. Kritik an Musik und ihrer in-Szene-Setzung darf nicht sein, wenn der andere sie nicht so sieht oder hört, man nimmt Kritik als persönlich. Plastik bleibt Plastik, bei mir oder dir, in jeder Sammlung. Gefallen ist das andere Blatt, aber Plastik darf als solches beschrieben werden, ich hab genug davon in der Sammlung, siehe Powerwolf, Freedom Call. GefĂ€llt mir trotzdem, es bleibt dennoch Plastik. Bei F&J, Possessed oder Steel Prophet bevorzuge ich Natur- oder den Initialsound. Völlig simpel.
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
BeitrÀge: 17872
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: Death 'Til Death - hier soll zu Tode diskutiert werden!

Beitragvon Ulle » 22. MĂ€rz 2019, 19:56

Ich finde aber halt, dass man den Possessed-Sound jetzt mit den ĂŒblichen Plastiksounds gar nicht vergleichen kann, das hat fĂŒr mich schon noch genug Rotz und die Toms sind doch ganz witzig "gemacht". Die Flots klingt da fĂŒr mich deutlich polierter, aber eben jetzt auch nicht so, dass es mich total stören wĂŒrde. Bei der letzten Riot finde ich das aber z.B. auch super-nervig, und das versaut mir dann ab und an auch das HörvergnĂŒgen. Es ist manchmal auch ein schmaler Grat, aber oft vergessen die Leute, dass eben wesentlich mehr mit reinspielt. Mittlerweile sind die Gitarrensounds einfach fetter und breiter (und oft auch tiefer) als frĂŒher, da geht bei schnellen oder technischen Parts dann halt ruckzuck auch mal das Schlagzeug etwas flöten. Ich sehe das vom Prinzip schon Ă€hnlich wie du, aber meine Hemmschwelle ist wohl einfach höher :lol:
Und ja, ich gebe es zu, gerade was Gitarren angeht, mag ich tatsĂ€chlich die "neuen" Sounds meist mehr und bin jetzt weniger der Fan von alten Marshalls mit sizzligen Höhen und wummernden BĂ€ssen. Okay, kommt dann natĂŒrlich auch wieder auf die Mucke an.
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 13235
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: Death 'Til Death - hier soll zu Tode diskutiert werden!

Beitragvon Pavlos » 18. Februar 2020, 19:41



Oh mein fucking Gott, wie geil ist denn bitte schön die neue Xoth?!?!?!

:oh2:

Sci-Fi Tech Death vom Allerfeinsten und mehr als eine Ersatzdroge fĂŒr Vektor. Auf bandcamp/YouTube gibt es das komplette Album zu hören. Ich bin hin und weg....Siebinger, Ulle, Hades....was sagt ihr dazu?

:yeah:
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
BeitrÀge: 23220
Registriert: 20. MĂ€rz 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Death 'Til Death - hier soll zu Tode diskutiert werden!

Beitragvon Clontarf » 18. Februar 2020, 19:44

Pavlos hat geschrieben:

Oh mein fucking Gott, wie geil ist denn bitte schön die neue Xoth?!?!?!

:oh2:

Sci-Fi Tech Death vom Allerfeinsten und mehr als eine Ersatzdroge fĂŒr Vektor. Auf bandcamp/YouTube gibt es das komplette Album zu hören. Ich bin hin und weg....Siebinger, Ulle, Hades....was sagt ihr dazu?

:yeah:


Sehr geil° :yeah:
"Like birds of a feather we'll always flock together
We want you to know we'll always thrash forever!"
Benutzeravatar
Clontarf
METAL GOD
 
 
BeitrÀge: 1997
Registriert: 2. Januar 2013, 21:05


Re: Death 'Til Death - hier soll zu Tode diskutiert werden!

Beitragvon Siebi » 18. Februar 2020, 19:58

Witzig und danke, dass Du die vorstellst. Lief erst vor einigen Tagen. MĂŒsste mir von der Stilistik obergĂ€rigst reinlaufen, hat mich noch nicht in dem begeisternden Maße erreicht. Bin aber auch kein großer Vektorist. Mir fehlt zu meinem Death Metal der Röchelrotz, das fiese Element. Die Snare klingt flach, die Kickdrums dick und weit, die Rhythmusklampfen wie Brei. Können spielen, megatechnisch mit vielen Noten, aber dieser oft wiederkehrende Blast und Offbeat-Takt, not my Tasse Of Metal. Lassen sie das weg, wirkt's leider etwas zu brav. Nein, hat mich (noch) nicht erreicht. Bleib dran, höre aber lieber Augury oder Beyond Creation, wenn es Deathtechgefrickel sein soll.
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
BeitrÀge: 17872
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: Death 'Til Death - hier soll zu Tode diskutiert werden!

Beitragvon Pavlos » 18. Februar 2020, 21:39

Danke fĂŒr das Feedback. Was Dein Plus (Geröchel), ist mein Minus. Ich mag dieses Geröchel light hier total. Dazu noch der technische Aspekt mit all den abgefahrenen Riffs (zumindest höre ich das als Nichtgitarrist so) und den zahlreichen Hooks (darf man das in diesem Genre eigentlich so nennen?) - et voila, ich bin vollkommen aus dem HĂ€uschen. Mein GlĂŒck ist vielleicht, dass ich (momentan noch) nicht versuche zu analysieren. Ich lasse es einfach fließen und wirken. Gleich folgt der vierte Durchgang und ich freue mich ungemein....
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
BeitrÀge: 23220
Registriert: 20. MĂ€rz 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Death 'Til Death - hier soll zu Tode diskutiert werden!

Beitragvon Acrylator » 18. Februar 2020, 21:49

Pavlos hat geschrieben:

Oh mein fucking Gott, wie geil ist denn bitte schön die neue Xoth?!?!?!

:oh2:

Sci-Fi Tech Death vom Allerfeinsten und mehr als eine Ersatzdroge fĂŒr Vektor. Auf bandcamp/YouTube gibt es das komplette Album zu hören. Ich bin hin und weg....Siebinger, Ulle, Hades....was sagt ihr dazu?

:yeah:

Hui, das klingt ja wirklich sehr geil!
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 13039
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Re: Death 'Til Death - hier soll zu Tode diskutiert werden!

Beitragvon Siebi » 18. Februar 2020, 21:55

@Pavlos. Das Wichtigste ist (dein) Gefallen. Analysiere meist wenig. Mir gefĂ€llt hier, wie bei Vektor und einigen dieser Bands, die SoundĂ€sthetik nicht so ganz. Dieses gewollt verkopfte Unterbringen vieler Töne, Riffs, Akkorde ist nicht mein bevorzugter Metalstil. Weiß nicht, wie ich das formulieren soll ohne dass es despektierlich klingt. Xoth musizieren schon seit ein paar Jahren. Ich versuch's immer wieder, wie bei Droid, aber es springt der exothische Funke an mir vorbei. Mal sehen, ob es irgendwann in meine Richtung sprĂŒht. Im Gegensatz zu Euphoria Ω oder die fĂŒr mich obergeilen Revocation, die ich immer hören kann.

Fließend wirken derzeit die neue Dead Kosmonaut mehrmals am Tag im Wechsel mit der aktuellen VoIC. Schmackofatzigst. Im Death Metal sind Mortiferum und Vastum meine aktuellen Gaumengusterl. Dazu belgischer Speed-BĂŒtcher und ich bin happy.
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
BeitrÀge: 17872
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: Death 'Til Death - hier soll zu Tode diskutiert werden!

Beitragvon Pavlos » 18. Februar 2020, 22:19

SoundĂ€sthetik ist mir nicht so wichtig. Ich bin, um jetzt mal bei Xoth zu bleiben, erfreut, dass die hier prĂ€sentierte Musik fĂŒr meinen Geschmack nicht kaputtgegrunzt bzw. -geröchelt wird. Dadurch ergibt sich fĂŒr mich ein rundum stimmiges Gesamtpacket und ich kann die Skills der Band genießen....und dementsprechend abfeiern. Als Gegenbeispiel fĂŒhre ich die von Dir genannten Revocation an. Da hab ich die letzte Scheibe komplett gehört und instrumental ist das natĂŒrlich 1a, aber die harschen (und zumindest auf der bandcamp Seite sehr weite nach vorne gemixten) Vocals rauben mir auf volle Distanz einfach den Spaß.
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
BeitrÀge: 23220
Registriert: 20. MĂ€rz 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Death 'Til Death - hier soll zu Tode diskutiert werden!

Beitragvon thorondor » 18. Februar 2020, 22:47

Acrylator hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:

Oh mein fucking Gott, wie geil ist denn bitte schön die neue Xoth?!?!?!

:oh2:

Sci-Fi Tech Death vom Allerfeinsten und mehr als eine Ersatzdroge fĂŒr Vektor. Auf bandcamp/YouTube gibt es das komplette Album zu hören. Ich bin hin und weg....Siebinger, Ulle, Hades....was sagt ihr dazu?

:yeah:

Hui, das klingt ja wirklich sehr geil!


Au den Wagen spring ich auch mit auf. Sehr fein! :yeah:
thorondor
METAL GOD
 
 
BeitrÀge: 1505
Registriert: 1. August 2014, 22:18
Wohnort: Salzburg, Österreich


Re: Death 'Til Death - hier soll zu Tode diskutiert werden!

Beitragvon Siebi » 19. Februar 2020, 12:52

Pavlos hat geschrieben:SoundĂ€sthetik ist mir nicht so wichtig. Ich bin, um jetzt mal bei Xoth zu bleiben, erfreut, dass die hier prĂ€sentierte Musik fĂŒr meinen Geschmack nicht kaputtgegrunzt bzw. -geröchelt wird. Dadurch ergibt sich fĂŒr mich ein rundum stimmiges Gesamtpacket und ich kann die Skills der Band genießen....und dementsprechend abfeiern. Als Gegenbeispiel fĂŒhre ich die von Dir genannten Revocation an. Da hab ich die letzte Scheibe komplett gehört und instrumental ist das natĂŒrlich 1a, aber die harschen (und zumindest auf der bandcamp Seite sehr weite nach vorne gemixten) Vocals rauben mir auf volle Distanz einfach den Spaß.

Vielleicht verstehen wir unter "SoundĂ€sthetik" was anderes oder ich habe mich falsch ausgedrĂŒckt. Ich meine damit Sound-/Stilvorlieben. Das sind Sounds oder Stilistiken, die fĂŒr mich angenehm klingen, mir reinlaufen wie ein frisches Jacob Hefe-Weißbier. Anderes Bsp. wĂ€ren Bands, die nach Dream Theater klingen. Entsprechen selten meiner SoundĂ€sthetik. Ausnahmen sind Circus Maximus und frĂŒhe Vanden Plas.

Habe heute der Xoth zwei DurchgĂ€nge auf bc ĂŒber Kopfhörer spendiert. Ja, mei, können spielen, Saitenwixx ohne Ende. FĂŒr mich eine hart zu knackende Nuss. Ist so die Art "Zwischen-den-StĂŒhlen"-Musik. Von allem a bisserl was, aber doch nicht zu viel oder zu harsch ins Detail. Hat man sich ohrhakend in einen Part reingefrĂ€ĂŸt, kommt der nĂ€chste Taktwechsel, die nĂ€chste Saitenabfahrt. Obwohl ich Hektik a la Terrahsphere oder SOAD hin und wieder gern mag. Hier wird mir zu oft die "Schau-was-ich-alles-in-einen-Song-packen-kann"-Karte gespielt. Es fehlt mir der Song.
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
BeitrÀge: 17872
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: Death 'Til Death - hier soll zu Tode diskutiert werden!

Beitragvon Hades » 19. Februar 2020, 13:07

Pavlos hat geschrieben:

Oh mein fucking Gott, wie geil ist denn bitte schön die neue Xoth?!?!?!

:oh2:

Sci-Fi Tech Death vom Allerfeinsten und mehr als eine Ersatzdroge fĂŒr Vektor. Auf bandcamp/YouTube gibt es das komplette Album zu hören. Ich bin hin und weg....Siebinger, Ulle, Hades....was sagt ihr dazu?

:yeah:


Im Todesbleithread bin ich ja nur selten anwesend, deshalb die 19/20-wichtelmĂ€ĂŸige Reaktionszeit....

Ja, musikalisches ist das cooles Hektikergefrickele, zwar nicht unanstrengend aber durchaus cool. Knackpunkt sind auch bei mir die Vocals, die mir einen Tick zu sehr Death und zu wenig Thrash sind (bei Vektor geht das zB noch in Ordnung fĂŒr mich).

Trotzdem, kommt mal in den Ordner mit den lohnenswerten Youtube-Tipps zum tieferen Check.
Benutzeravatar
Hades
Metalizer
 
 
BeitrÀge: 6594
Registriert: 16. Januar 2008, 02:19
Wohnort: WĂŒrttemberg


Re: Death 'Til Death - hier soll zu Tode diskutiert werden!

Beitragvon Pavlos » 19. Februar 2020, 22:26

Tipp fĂŒr Xothianer: dawnbreed.com hat beide CDs der Band fĂŒr jeweils 13 Euro im Shop. Versandkosten betragen normalerweise 12,50, aber ich habe eine Mail geschickt und gefragt, ob das von Holland nach Germany auch billiger geht. Es geht. Ergebnis: Beide CDs mit Versand komplett fĂŒr 33,50 Euro. Kann man machen, finde ich.

Alternativen gibt es im deutschsprachigen Raum, soweit ich das sehen konnte, wenige bis keine. Bandcamp ist zu teuer.
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
BeitrÀge: 23220
Registriert: 20. MĂ€rz 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


VorherigeNĂ€chste

ZurĂŒck zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 GĂ€ste