Death 'Til Death - hier soll zu Tode diskutiert werden!

Schreibt euch die Finger wund ĂĽber das groĂźe Thema "Metal" - ĂĽber neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

Re: Death 'Til Death - hier soll zu Tode diskutiert werden!

Beitragvon F. Kommandöh » 24. November 2016, 21:12

Und dieser Tage wird es schon wieder angekĂĽndigt. Glaube, dass bei Voices from the Darkside gelesen zu haben. Also dass das Album noch erscheinen wird und dann soll Schluss sein. Auch sinnlos.


Und hier, mal wieder Südamerika: DEATHLY SCYTHE aus Chile. Death Metal, wie er vor vll. 25 Jahren typisch war, wenn man tief genug buddelte und komplett pervers war. Die ultrakämpferische Aggression ist schon geil, muss man erstmal aufbringen. Ich muss an Totten Korps, Asphyx (in schnell), Atomic Aggressor, Immolation, Necrovore... denken. Gibt bisher ein Demotape namens "Will of Death", welches ich leider nicht besitze. Demnächst erscheint eine Split EP (auch als Tape glaub ich) mit den ebenfalls aus Chile kommenden Black Metal Krawallos HORDA (deren beide Demos derb umbringen!) bei Proselytism. Der zweite Song ist davon. Ziehts euch rein:

https://soundcloud.com/deathly-scythe
Benutzeravatar
F. Kommandöh
Villain-EP-Original-Besitzer
 
 
Beiträge: 932
Registriert: 1. November 2013, 14:08


Re: Death 'Til Death - hier soll zu Tode diskutiert werden!

Beitragvon Tillmann » 17. Dezember 2016, 22:51

Seit ein paar Tagen ist ja nun der Zweitling von KRYPTS auf dem Markt, soll hier nicht unerwaehnt bleiben! Wie das Debut wabbert und ekelt sich ´feinster Death Metal ueber die volle Albumlaenge, richtig guter stuff!

Bild




Ansonsten bleibt nur noch zu erwaehnen das ich mir zeimlich sicher bin das dass nun ENDLICH bald kommende VENENUM Album wohl so ziemlich alles kaputt machen wird was 2017 sonst noch so zu bieten haben wird!!!

PS: F. Kommandöh, das naechste Mal wenn ich in Erfurt bin will ich mit dir Bier trinken und die neue SI/Pentacle Split in Dauerschleife hoeren! Der Gig am Montag in Nuernberg war KILLER!
Benutzeravatar
Tillmann
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 4720
Registriert: 14. April 2010, 15:16
Wohnort: caught in the middle...


Re: Death 'Til Death - hier soll zu Tode diskutiert werden!

Beitragvon Ulle » 13. Januar 2017, 16:46

Da isser, der quasi-Nachfolger von Bolt Thrower.
Leider wirklich nur quasi. Prinzipiell mag ich die Art von stumpfem und schiebendem Death Metal total, aber naja...
Die Gitarren sind halt nicht so zwingend und der Drummer ist leider gar nicht gut. Wundert mich, warum da niemand eingegriffen hat :oh2:

Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 12646
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: Death 'Til Death - hier soll zu Tode diskutiert werden!

Beitragvon Ohrgasm » 13. Januar 2017, 17:23

Ulle hat geschrieben:Da isser, der quasi-Nachfolger von Bolt Thrower.
Leider wirklich nur quasi. Prinzipiell mag ich die Art von stumpfem und schiebendem Death Metal total, aber naja...
Die Gitarren sind halt nicht so zwingend und der Drummer ist leider gar nicht gut. Wundert mich, warum da niemand eingegriffen hat :oh2:



Ja, bleibt leider hinter (zugegeben sehr großen) Erwartungen zurück... Den Karl würde ich mir nach dem tragischen Ende von BT so gerne weiter anhören, aber das hier gibt mir rein gar nichts.

RIP BT
Benutzeravatar
Ohrgasm
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3967
Registriert: 28. April 2011, 21:36


Re: Death 'Til Death - hier soll zu Tode diskutiert werden!

Beitragvon TheSchubert666 » 6. Februar 2017, 20:35

So, nun, jetzt gibt es was ordentliches auf die Zwölf. Das Debütalbum von den fränkischen Todesundergroundler VENENUM steht an.
Auf der DF-Seite hat das neue Lied heute Premiere gefeiert.
Das Album "Trance of Death" soll ja Mitte März kommen.

Hier der Link zum Lied "Cold Threat":
https://www.deaf-forever.de/songpremiere-venenum

Schwerverdauliche, aber pechschwarze, brodelnde Deathmetalsuppe.
Fantastische Gitarrenarbeit und Produktion wie ich finde.

Mir gefällt´s. Auf das komplette Album bin ich gespannt!
"Drei bringa vill z´samm, wenn zwaa ned neired´n!!"
Meine Sammlung : http://www.musik-sammler.de/sammlung/thewitchking
Benutzeravatar
TheSchubert666
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 6402
Registriert: 5. März 2010, 11:08
Wohnort: FĂĽrther Landkreis


Re: Death 'Til Death - hier soll zu Tode diskutiert werden!

Beitragvon Tillmann » 6. Februar 2017, 22:32

Bin mir noch nicht sicher ob ich vorab reinhoere oder brav warte bis Maerz.

Das Album des Jahres duerfte damit auf jeden Fall feststehen, dicht gefolgt vom ersten POSSESSION Album <3


"Infestation - Manifestation - Possession

"Today, Invictus Productions and Iron Bonehead Productions announce April 7th as the international release date for the massively anticipated debut album of Belgium's Possession, Exorkizein. Invictus will handle the album's CD release while Iron Bonehead will handle its vinyl LP version.

One of the hottest bands in the modern black/death metal underground, Possession's ascent has been rapid but never exacting, and more than rightly earned. Forming in 2012, their debut demo, His Best Deceit - released jointly by Invictus and Iron Bonehead, in 2013 - exploded with excitement, showing an incendiary charisma rarely heard, not to mention a veteran's grasp of engaging songwriting. But for however filthy 'n' furious His Best Deceit was, less than a year later, the band released the Anneliese EP: a catacombed dirge that proved there were yet more haunting depths to this still-young band.

Between the two records, Possession's name was already on the tongues of legions worldwide - which is all the more remarkable considering their canon, to that point, consisted of six songs. Alas, in 2015 arrived the 1585-1646 mini-album. The band's longest work to date at 25 minutes, 1585-1646 studiously explored more concerted lyrical themes, marrying the conceptualism of the Anneliese EP to a still-unfolding, still-unholy synthesis of ancient Metal of Death and the pitchest-black metal. It was the band's boldest move to date, teasing their now-rabid fanbase with greater glories to come...and now they have arrived with Exorkizein.

Effectively a summation of Possession's powers and prowess they displayed across their first three recordings, Exorkizein is the bold and brazen first-album statement that will fully write the band's name into black/death legendry. Its fury is more feral and unchained than ever, its downshifts into doom more swirling and fatal, and its recording is as rounded and robust as a highly anticipated debut requires. And yet, for however much this is all unmistakably Possession, Exorkizein marks a change in lineup: vocalist Mestema is out of the band and has been replaced by Viriakh, while S.Iblis enters as new bassist. Far from a disabling blow, this lineup shakeup has resulted in a stronger Possession than ever before, brimming with madness and mystery, slavering with sin and ever prepared to strike. The youthful discordance has slightly, subtly given way to an ageless confidence, without one sacrifice of the core ethics of authentic, deeply-felt black/death METAL.

More or less written in one year, with no stopping doing gigs, Possession's Exorkizein was recorded once again at Blackout Multimedia with Phorgath (Enthroned, Emptiness). Artwork was also once again created by underground icon Chris Moyen. And Possession once again chose Invictus and Iron Bonehead to release the album because they're "a loyalty-above-all kind of band, and that is part of our identity and strength." Hear the first manifestation of Exorkizein, appropriately titled "Infestation - Manifestation - Possession," exclusively at Iron Bonehead's Soundcloud HERE."

https://soundcloud.com/iron-bonehead-pr ... possession


<3 <3 <3
Benutzeravatar
Tillmann
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 4720
Registriert: 14. April 2010, 15:16
Wohnort: caught in the middle...


Re: Death 'Til Death - hier soll zu Tode diskutiert werden!

Beitragvon F. Kommandöh » 7. Februar 2017, 14:34

TheSchubert666 hat geschrieben:So, nun, jetzt gibt es was ordentliches auf die Zwölf. Das Debütalbum von den fränkischen Todesundergroundler VENENUM steht an.
Auf der DF-Seite hat das neue Lied heute Premiere gefeiert.
Das Album "Trance of Death" soll ja Mitte März kommen.

Hier der Link zum Lied "Cold Threat":
https://www.deaf-forever.de/songpremiere-venenum

Schwerverdauliche, aber pechschwarze, brodelnde Deathmetalsuppe.
Fantastische Gitarrenarbeit und Produktion wie ich finde.

Mir gefällt´s. Auf das komplette Album bin ich gespannt!


Langsam wird's auch Zeit. Ich habe die neuen Songs schon mal in ihrer Gänze instrumental und live hören dürfen, als wir mit Venenum auf der Kunitzburg im letzten Sommer gespielt haben. Das war schon mal sehr beeindruckend, aber ich habe trotzdem keine Vorstellung davon, wie das Album werden wird. Ich hoffe, monumental und derb.
Das hier kann ich leider bisher nicht anhören, weil diese prähistorische Krücke von MacBook, die ich leihweise nutze, mit so ziemlich jedem Player ein Problem hat.
Benutzeravatar
F. Kommandöh
Villain-EP-Original-Besitzer
 
 
Beiträge: 932
Registriert: 1. November 2013, 14:08


Re: Death 'Til Death - hier soll zu Tode diskutiert werden!

Beitragvon Acrylator » 7. Februar 2017, 17:37

Ulle hat geschrieben:Da isser, der quasi-Nachfolger von Bolt Thrower.
Leider wirklich nur quasi. Prinzipiell mag ich die Art von stumpfem und schiebendem Death Metal total, aber naja...
Die Gitarren sind halt nicht so zwingend und der Drummer ist leider gar nicht gut. Wundert mich, warum da niemand eingegriffen hat :oh2:


Wirklich nicht so toll, das mit Abstand Beste an der Scheibe dĂĽrfte das grandiose Seagrave-Cover sein...
Ich hab auch die ganze Zeit gewartet, dass da noch was passiert, aber das Spannendste an dem StĂĽck sind ja noch die ersten zwei Minuten...
Ich wette, die von Bolt Thrower verworfenen neuen Songs (die unter ihrem eigenen Anspruch lagen) wären um einiges besser gewesen. Allein rhythmisch waren gerade die letzten Alben der Band auch schon deutlich interessanter als der verlinkte Song.
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 12515
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Re: Death 'Til Death - hier soll zu Tode diskutiert werden!

Beitragvon Achim F. » 7. Februar 2017, 18:37



Heute das neue Vinyl von WOUND eingetroffen. Was ein Brett! Ultrabrutal, aber auch mit echt "feinen" Melodien ausgestattet.
Meine LP Fassung (Red/Gatefold) ist auf 100 Stück limitiert und enthält neben dem Download-Code auch noch einen Bandsticker. Für 17€ kann man nicht meckern.
Benutzeravatar
Achim F.
Villain-EP-Original-Besitzer
 
 
Beiträge: 863
Registriert: 1. Mai 2013, 18:58
Wohnort: Aachen


Re: Death 'Til Death - hier soll zu Tode diskutiert werden!

Beitragvon TheSchubert666 » 7. Februar 2017, 20:46

Achim F. hat geschrieben:

Heute das neue Vinyl von WOUND eingetroffen. Was ein Brett! Ultrabrutal, aber auch mit echt "feinen" Melodien ausgestattet.
Meine LP Fassung (Red/Gatefold) ist auf 100 Stück limitiert und enthält neben dem Download-Code auch noch einen Bandsticker. Für 17€ kann man nicht meckern.

Diese Scheibe habe ich mir nur dreimal angehört, aber irgendwie erreicht mich die Scheibe nicht ganz. Der Anteil an Black Metal ist erheblich gestiegen, der "Gesang" noch aggressiver und wilder, das sind zwei Punkte, die mich abschrecken.
Das ĂĽberlange Titellied "Engrained" finde ich allerdings richtig klasse. Stark Thrashseite.
"Drei bringa vill z´samm, wenn zwaa ned neired´n!!"
Meine Sammlung : http://www.musik-sammler.de/sammlung/thewitchking
Benutzeravatar
TheSchubert666
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 6402
Registriert: 5. März 2010, 11:08
Wohnort: FĂĽrther Landkreis


Re: Death 'Til Death - hier soll zu Tode diskutiert werden!

Beitragvon thorondor » 7. Februar 2017, 23:16

TheSchubert666 hat geschrieben:
Achim F. hat geschrieben:

Heute das neue Vinyl von WOUND eingetroffen. Was ein Brett! Ultrabrutal, aber auch mit echt "feinen" Melodien ausgestattet.
Meine LP Fassung (Red/Gatefold) ist auf 100 Stück limitiert und enthält neben dem Download-Code auch noch einen Bandsticker. Für 17€ kann man nicht meckern.

Diese Scheibe habe ich mir nur dreimal angehört, aber irgendwie erreicht mich die Scheibe nicht ganz. Der Anteil an Black Metal ist erheblich gestiegen, der "Gesang" noch aggressiver und wilder, das sind zwei Punkte, die mich abschrecken.
Das ĂĽberlange Titellied "Engrained" finde ich allerdings richtig klasse. Stark Thrashseite.


Verstäkt schwarzmetallische Anteile? Das trübt die Vorfreude ein klein wenig. Der Rest deiner Beschreibung macht es für mich wieder umso interessanter. Den Vorgänger fand ich schon sehr klasse, da hätte ich mir durchaus noch ein wenig more of the same gewünscht. Aber schau ma mal, das wird schon!
thorondor
Villain-EP-Original-Besitzer
 
 
Beiträge: 822
Registriert: 1. August 2014, 22:18
Wohnort: Salzburg, Ă–sterreich


Re: Death 'Til Death - hier soll zu Tode diskutiert werden!

Beitragvon thorondor » 7. Februar 2017, 23:18

Acrylator hat geschrieben:
Ulle hat geschrieben:Da isser, der quasi-Nachfolger von Bolt Thrower.
Leider wirklich nur quasi. Prinzipiell mag ich die Art von stumpfem und schiebendem Death Metal total, aber naja...
Die Gitarren sind halt nicht so zwingend und der Drummer ist leider gar nicht gut. Wundert mich, warum da niemand eingegriffen hat :oh2:


Wirklich nicht so toll, das mit Abstand Beste an der Scheibe dĂĽrfte das grandiose Seagrave-Cover sein...
Ich hab auch die ganze Zeit gewartet, dass da noch was passiert, aber das Spannendste an dem StĂĽck sind ja noch die ersten zwei Minuten...
Ich wette, die von Bolt Thrower verworfenen neuen Songs (die unter ihrem eigenen Anspruch lagen) wären um einiges besser gewesen. Allein rhythmisch waren gerade die letzten Alben der Band auch schon deutlich interessanter als der verlinkte Song.


Ich fand die Band auf dem PartySan letztes Jahr ziemlich enttäuschend. Daher hab ich eh schon nicht mehr viel erwartet. Der Song of der RH CD hat das Ruder leider nicht ehrumgerissen. Irgendwie schade, hätte mir so gerne ein verstecktes Bolt Thrower Album gewünscht.
thorondor
Villain-EP-Original-Besitzer
 
 
Beiträge: 822
Registriert: 1. August 2014, 22:18
Wohnort: Salzburg, Ă–sterreich


Re: Death 'Til Death - hier soll zu Tode diskutiert werden!

Beitragvon Boris the Enforcer » 7. Februar 2017, 23:51

thorondor hat geschrieben:
TheSchubert666 hat geschrieben:
Achim F. hat geschrieben:

Heute das neue Vinyl von WOUND eingetroffen. Was ein Brett! Ultrabrutal, aber auch mit echt "feinen" Melodien ausgestattet.
Meine LP Fassung (Red/Gatefold) ist auf 100 Stück limitiert und enthält neben dem Download-Code auch noch einen Bandsticker. Für 17€ kann man nicht meckern.

Diese Scheibe habe ich mir nur dreimal angehört, aber irgendwie erreicht mich die Scheibe nicht ganz. Der Anteil an Black Metal ist erheblich gestiegen, der "Gesang" noch aggressiver und wilder, das sind zwei Punkte, die mich abschrecken.
Das ĂĽberlange Titellied "Engrained" finde ich allerdings richtig klasse. Stark Thrashseite.


Verstäkt schwarzmetallische Anteile? Das trübt die Vorfreude ein klein wenig. Der Rest deiner Beschreibung macht es für mich wieder umso interessanter. Den Vorgänger fand ich schon sehr klasse, da hätte ich mir durchaus noch ein wenig more of the same gewünscht. Aber schau ma mal, das wird schon!


Auf die neue WOUND hatte ich mich gefreut, aber der verlinkte Song ist ja nicht so meins.
Da werde ich doch erstmal genauer hinhören.
Benutzeravatar
Boris the Enforcer
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3087
Registriert: 28. Oktober 2010, 11:26
Wohnort: Norderstedt


Re: Death 'Til Death - hier soll zu Tode diskutiert werden!

Beitragvon Boris the Enforcer » 8. Februar 2017, 00:00

Tillmann hat geschrieben:Bin mir noch nicht sicher ob ich vorab reinhoere oder brav warte bis Maerz.

Das Album des Jahres duerfte damit auf jeden Fall feststehen, dicht gefolgt vom ersten POSSESSION Album <3


"Infestation - Manifestation - Possession

"Today, Invictus Productions and Iron Bonehead Productions announce April 7th as the international release date for the massively anticipated debut album of Belgium's Possession, Exorkizein. Invictus will handle the album's CD release while Iron Bonehead will handle its vinyl LP version.

One of the hottest bands in the modern black/death metal underground, Possession's ascent has been rapid but never exacting, and more than rightly earned. Forming in 2012, their debut demo, His Best Deceit - released jointly by Invictus and Iron Bonehead, in 2013 - exploded with excitement, showing an incendiary charisma rarely heard, not to mention a veteran's grasp of engaging songwriting. But for however filthy 'n' furious His Best Deceit was, less than a year later, the band released the Anneliese EP: a catacombed dirge that proved there were yet more haunting depths to this still-young band.

Between the two records, Possession's name was already on the tongues of legions worldwide - which is all the more remarkable considering their canon, to that point, consisted of six songs. Alas, in 2015 arrived the 1585-1646 mini-album. The band's longest work to date at 25 minutes, 1585-1646 studiously explored more concerted lyrical themes, marrying the conceptualism of the Anneliese EP to a still-unfolding, still-unholy synthesis of ancient Metal of Death and the pitchest-black metal. It was the band's boldest move to date, teasing their now-rabid fanbase with greater glories to come...and now they have arrived with Exorkizein.

Effectively a summation of Possession's powers and prowess they displayed across their first three recordings, Exorkizein is the bold and brazen first-album statement that will fully write the band's name into black/death legendry. Its fury is more feral and unchained than ever, its downshifts into doom more swirling and fatal, and its recording is as rounded and robust as a highly anticipated debut requires. And yet, for however much this is all unmistakably Possession, Exorkizein marks a change in lineup: vocalist Mestema is out of the band and has been replaced by Viriakh, while S.Iblis enters as new bassist. Far from a disabling blow, this lineup shakeup has resulted in a stronger Possession than ever before, brimming with madness and mystery, slavering with sin and ever prepared to strike. The youthful discordance has slightly, subtly given way to an ageless confidence, without one sacrifice of the core ethics of authentic, deeply-felt black/death METAL.

More or less written in one year, with no stopping doing gigs, Possession's Exorkizein was recorded once again at Blackout Multimedia with Phorgath (Enthroned, Emptiness). Artwork was also once again created by underground icon Chris Moyen. And Possession once again chose Invictus and Iron Bonehead to release the album because they're "a loyalty-above-all kind of band, and that is part of our identity and strength." Hear the first manifestation of Exorkizein, appropriately titled "Infestation - Manifestation - Possession," exclusively at Iron Bonehead's Soundcloud HERE."

https://soundcloud.com/iron-bonehead-pr ... possession


<3 <3 <3


<3
Benutzeravatar
Boris the Enforcer
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3087
Registriert: 28. Oktober 2010, 11:26
Wohnort: Norderstedt


Re: Death 'Til Death - hier soll zu Tode diskutiert werden!

Beitragvon The Butcher » 10. Februar 2017, 00:04

TheSchubert666 hat geschrieben:So, nun, jetzt gibt es was ordentliches auf die Zwölf. Das Debütalbum von den fränkischen Todesundergroundler VENENUM steht an.
Auf der DF-Seite hat das neue Lied heute Premiere gefeiert.
Das Album "Trance of Death" soll ja Mitte März kommen.

Hier der Link zum Lied "Cold Threat":
https://www.deaf-forever.de/songpremiere-venenum

Schwerverdauliche, aber pechschwarze, brodelnde Deathmetalsuppe.
Fantastische Gitarrenarbeit und Produktion wie ich finde.

Mir gefällt´s. Auf das komplette Album bin ich gespannt!


Mein lieber Herr Gesangsverein! Der VENENUM-Song ist ĂĽberragend. :oh2:
Butcher with stone tools
Carcass of their prey
Savage intention
Carnivorous feast commence
Benutzeravatar
The Butcher
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 4757
Registriert: 25. September 2005, 00:24
Wohnort: Island of Domination


VorherigeNächste

ZurĂĽck zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 4 Gäste