RAM - The Throne Within

Schreibt euch die Finger wund √ľber das gro√üe Thema "Metal" - √ľber neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

Re: RAM - Svbversvm (30.10.2015)

Beitragvon Michael@SacredMetal » 14. September 2017, 20:53

Die Platte ist wieder fantastisch geworden!
For all the words unspoken, for all the deeds undone,
for all our shattered dreams, for all the songs unsung,
for all the lines unwritten and all our broken hearts,
for all our wounds still bleeding and all our kingdoms come.
Benutzeravatar
Michael@SacredMetal
M e r c y f u l F a t e
 
 
Beiträge: 12479
Registriert: 6. Januar 2004, 16:45
Wohnort: Osnabrueck


Re: RAM - Svbversvm (30.10.2015)

Beitragvon Pavlos » 14. September 2017, 22:16

Puh, das ist schon ein recht simpler Song, den uns die Band da als Teaser vorsetzt. Da waren die Vorabtracks der letzten Scheiben deutlich griffiger und stärker. Schaun mer mal....
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 23659
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: RAM - Svbversvm (30.10.2015)

Beitragvon Ulle » 14. September 2017, 23:58

Die Riffs sind leider echt total belanglos. Fast schon mutig, so Gitarrensch√ľler-Geschiebe zu bringen. Ein Killerrefrain ist das auch nicht gerade und der Song geht irgendwie drei Minuten zu lang. Solo? Hmmm, auch wieder nix, Leads extrem in die L√§nge gezogen und alles hat irgendwie null Dampf. Das sollen RAM sein? Hmpf...
Ich bin ehrlich gesagt extrem entt√§uscht, aber hoffe nat√ľrlich, dass die restlichen Songs das Ruder rumrei√üen.
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 13440
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: RAM - Svbversvm (30.10.2015)

Beitragvon Acrylator » 15. September 2017, 00:55

Puh, "Gulag" ist echt mal gar nichts. Der Song h√§tte eigentlich nicht l√§nger als drei Minuten gehen d√ľrfen und auch dann h√§tte ich ihn langweilig gefunden...
War zwar eh nie Fan der Band, aber das ist wohl das schwächste, was ich bisher von denen gehört habe. Allein dieses Schlagzeugspiel fast 8 Minuten so stumpf durchzuziehen (bis auf die paar Zwischenschläge) quält mich einfach.
Vielleicht habe ich in letzter Zeit auch einfach zu viel Progressive und Jazz Rock gehört...
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 13114
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Re: RAM - Svbversvm (30.10.2015)

Beitragvon Kubi » 15. September 2017, 08:06

Jo, ist wohl der schwächste Song des Albums. Keine Ahnung, warum sie den vorab veröffentlichen.
http://www.musik-sammler.de/sammlung/kubi

Krawehl, krawehl!
Taubtr√ľber Ginst am Musenhain
tr√ľbtauber Hain am Musenginst
Krawehl, krawehl!
Benutzeravatar
Kubi
Himbeermann
 
 
Beiträge: 5171
Registriert: 7. Mai 2009, 10:50
Wohnort: Berlin


Re: RAM - Svbversvm (30.10.2015)

Beitragvon Boris the Enforcer » 15. September 2017, 09:45

Kubi hat geschrieben:Jo, ist wohl der schwächste Song des Albums. Keine Ahnung, warum sie den vorab veröffentlichen.


Das ist eine ungeschriebene Regel: Veröffentliche inmmer vorab den schwächsten Song des Albums

Dies macht einen frei von dem Verdacht vorrangig auf hohe Verkaufszahlen und ein breites Publikum zu spekulieren und verleiht einem somit underground credibility.
Benutzeravatar
Boris the Enforcer
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3466
Registriert: 28. Oktober 2010, 11:26
Wohnort: Norderstedt


Re: RAM - Svbversvm (30.10.2015)

Beitragvon Acrylator » 15. September 2017, 15:11

Boris the Enforcer hat geschrieben:
Kubi hat geschrieben:Jo, ist wohl der schwächste Song des Albums. Keine Ahnung, warum sie den vorab veröffentlichen.


Das ist eine ungeschriebene Regel: Veröffentliche inmmer vorab den schwächsten Song des Albums

Dies macht einen frei von dem Verdacht vorrangig auf hohe Verkaufszahlen und ein breites Publikum zu spekulieren und verleiht einem somit underground credibility.

:-D
Zumindest beugt das dann zu hohen Erwartungen und Enttäuschung vor...
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 13114
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Re: RAM - Rod (03.11.2017)

Beitragvon The-Aftermath » 16. September 2017, 22:29

Hm, nachdem ich die Kommentare zuerst gelesen hatte, habe ich Schlimmeres bef√ľrchtet. Zu lang, klar, aber die grundlegende Stimmung taugt mir. Wobei, nach all den Jahren kann ich die Katze ja aus dem Sack lassen: So richtig begeistern konnten mich RAM nie. Habe die immer brav unerst√ľtzt, wegen "Support the underground" und so. Au√üerdem fand ich es sympathisch, dass sie schon fr√ľh mit der Band angefangen haben und ihr Ding immer konsequent durchgezogen haben. Aber nach und nach verlassen alle Alben die heimische Sammlung wieder, "Svbversvm" war f√ľr mich gar das gr√∂√üte "?" anno 2015, da ich die Begeisterung null nachvollziehen konnte. Interessiert niemanden, aber daf√ľr habe ich immerhin den Threadtitel angepasst.
Trust in fate and have no fear.
Benutzeravatar
The-Aftermath
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1914
Registriert: 14. November 2009, 23:24


Re: RAM - Rod (03.11.2017)

Beitragvon Thunderstryker » 17. September 2017, 09:36

Die erste Single von "Death" war "Under The Scythe", von "Svbversvm" "Eyes Of The Night" und nun gibt's "Gulag".
Ist doch jetzt also nichts Neues, dass RAM den schwächsten Song zuerst veröffentlichen. Trivial-Metal, immerhin
mit gutem Text.
Benutzeravatar
Thunderstryker
Progressive-Metal-Sammler
 
 
Beiträge: 357
Registriert: 1. März 2014, 18:59


Re: RAM - Rod (03.11.2017)

Beitragvon EpicEric » 17. September 2017, 10:59

Gabs bei der Death nicht 'Flame Of The Tyrants' zuerst? Egal, die beiden sind mit 'Release Me' und 'Defiant' die Zugpferde des Albums, meiner bescheidenen Meinung nach. 'Eyes of the Night' keine minder schlechte Wahl, und dazu noch schwerst singletauglich, der Knackigkeit wegen. Auch wenn nat√ľrlich 'Usurper' die √úbernummer des Albums ist.
Benutzeravatar
EpicEric
Prog-Rock-Fan
 
 
Beiträge: 152
Registriert: 1. Oktober 2013, 15:37
Wohnort: Heinsberg


Re: RAM - Rod (03.11.2017)

Beitragvon Thunderstryker » 17. September 2017, 11:39

EpicEric hat geschrieben:Gabs bei der Death nicht 'Flame Of The Tyrants' zuerst? Egal, die beiden sind mit 'Release Me' und 'Defiant' die Zugpferde des Albums, meiner bescheidenen Meinung nach. 'Eyes of the Night' keine minder schlechte Wahl, und dazu noch schwerst singletauglich, der Knackigkeit wegen. Auch wenn nat√ľrlich 'Usurper' die √úbernummer des Albums ist.


Dazu musst Du nur auf die erste Seite dieses Threads gehen; "Under The Scythe" kam zuerst und hat sogar einen physischen Release erfahren.
Das mit den Zugpferden sehe ich etwas anders, aber erfahrungsgemäß variieren die Favoriten bei RAM so sehr wie bei kaum einer anderen Band.
Benutzeravatar
Thunderstryker
Progressive-Metal-Sammler
 
 
Beiträge: 357
Registriert: 1. März 2014, 18:59


Re: RAM - Rod (03.11.2017)

Beitragvon Chewie » 17. September 2017, 14:54

meiner bescheidenen Meinung nach waren die letzten drei RAM Scheiben unheimlich starke Werke des traditionellen Metal. Svbversum ist f√ľr mich das st√§rkste Album 2015 ! Death hat seine Zeit gebraucht und inzwischen finde ich es fast so stark wie Svbversum.
Benutzeravatar
Chewie
WatchTower-Aushalter
 
 
Beiträge: 283
Registriert: 17. April 2010, 17:09


Re: RAM - Rod (03.11.2017)

Beitragvon TheSchubert666 » 19. September 2017, 14:17

Ja, so schlecht ist das Vorablied der schwedischen RAM nun nicht. Nur zu lange halt.
Ich lass mich √ľberraschen.
"Svbversvm" war eine Granate vor dem Metal-God.
"Drei bringa vill z¬īsamm, wenn zwaa ned neired¬īn!!"
Meine Sammlung : http://www.musik-sammler.de/sammlung/thewitchking
Benutzeravatar
TheSchubert666
Metalizer
 
 
Beiträge: 7192
Registriert: 5. März 2010, 11:08
Wohnort: F√ľrther Landkreis


Re: RAM - Rod (03.11.2017)

Beitragvon Hofi » 26. September 2017, 22:05

TheSchubert666 hat geschrieben:Ja, so schlecht ist das Vorablied der schwedischen RAM nun nicht. Nur zu lange halt.
Ich lass mich √ľberraschen.
"Svbversvm" war eine Granate vor dem Metal-God.

Diese Granate vor dem Metal-God hat bei mir bisher immer noch nicht gez√ľndet.
Umd das Vorablied schließt sich dort leider Nahtlos an. Ich hoffe doch nicht, dass die Beziehung Hofi/RAM in eine Krise schlittert.
Sacrifice to vice or die by the hand of the Sinner!
Benutzeravatar
Hofi
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5767
Registriert: 1. Februar 2012, 11:24
Wohnort: ....am Fuß der schwäbischen Alb


Re: RAM - Rod (03.11.2017)

Beitragvon Ulle » 12. Oktober 2017, 18:01



Besser als der erste Song, aber ich glaube ich muss dieses Mal nicht zugreifen.
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 13440
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


VorherigeNächste

Zur√ľck zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste