RUNNING WILD-Thread --> Juhu!

Schreibt euch die Finger wund ĂĽber das groĂźe Thema "Metal" - ĂĽber neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

Re: RUNNING WILD-Thread --> Juhu!

Beitragvon Boris the Enforcer » 1. Oktober 2017, 14:07

rapanzel hat geschrieben:
Boris the Enforcer hat geschrieben:Hat jemand eine Meinung, bzw. Vergleich, zum Klang der aktuellen Running Wild Veröffentlichungen, insbesondere für Port Royal und Death or Glory?

Ich persönlich finde das Remaster super und der Klang ist auch Besser.
Hatte mit Patrick W. Engel mal diskutiert, was seine Meinung als Produzent ist und er findet die auch sehr gut und mit Respekt remastered. Also Alles im grĂĽnen Bereich.


Danke, dann werde ich da wohl zuschlagen. Die Port Royal habe ich nur als Vinyl. Die Death or Glory als Vinyl und CD, aber die CD hat leider einen Sprung in einem Song und die BonĂĽsse der Death or Glory auch nur als Sicherheitskopie.
Benutzeravatar
Boris the Enforcer
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3358
Registriert: 28. Oktober 2010, 11:26
Wohnort: Norderstedt


Re: RUNNING WILD-Thread --> Juhu!

Beitragvon Acrylator » 3. Oktober 2017, 01:00

Boris the Enforcer hat geschrieben:
rapanzel hat geschrieben:
Boris the Enforcer hat geschrieben:Hat jemand eine Meinung, bzw. Vergleich, zum Klang der aktuellen Running Wild Veröffentlichungen, insbesondere für Port Royal und Death or Glory?

Ich persönlich finde das Remaster super und der Klang ist auch Besser.
Hatte mit Patrick W. Engel mal diskutiert, was seine Meinung als Produzent ist und er findet die auch sehr gut und mit Respekt remastered. Also Alles im grĂĽnen Bereich.


Danke, dann werde ich da wohl zuschlagen. Die Port Royal habe ich nur als Vinyl. Die Death or Glory als Vinyl und CD, aber die CD hat leider einen Sprung in einem Song und die BonĂĽsse der Death or Glory auch nur als Sicherheitskopie.

Ich hatte mir die "Port Royal" CD-Neuauflage auch bestellt, aber im direkten Vergleich zum Vinyl fand ich den Sound nicht soo extrem anders, aber tatsächlich sogar etwas schlechter. Hatte den bei dem Album aber eh schlechter in Erinnerung, vielleicht, weil ich früher immer nur die alte CD-Auflage (mit dem farblich völlig missratenen Cover) gehört habe.
Auf der alten LP klingt der aber etwas druckvoller, wenn ich mich nicht irre - und etwas weniger höhen-/mitten-lastig als bei der neuen (und wohl auch als bei der alten, allerdings bereits vor längerer Zeit verkauften) CD-Version. Ist allerdings kein riesiger Unterschied, hätte mir da einen größeren Unterschied erhofft (allerdings genau in die andere Richtung - weniger blechern und schrill). Vielleicht ist der Sound bei der neuen CD minimal transparenter, aber mir gefällt der etwas weniger schrille vom alten Vinyl besser!
Zuletzt geändert von Acrylator am 3. Oktober 2017, 02:09, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 12818
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Re: RUNNING WILD-Thread --> Juhu!

Beitragvon Flossensauger » 3. Oktober 2017, 01:16

Müller hat Metal-Wochen, ich musste beruflich in einen Müller, hatte 20% Rabatt-Schein, Best of Noise Years Do CDs für 4€ mitgenommen. Warum auch immer. Kann ich meine alte Best-of DoCD mit den Neueinspielungen abtreten. Die lag mal ungefragt irgendeiner Bestellung bei und hat bisher auch jedem "mit dem eisernem Besen durchkehren" standgehalten. Brauch' man. Manchmal. Selten. Dann aber schon.
Benutzeravatar
Flossensauger
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1930
Registriert: 2. Juli 2013, 17:19


Re: RUNNING WILD-Thread --> Juhu!

Beitragvon Azrael » 4. August 2018, 08:06

Ich hab mir gestern den Stream von Running Wild Auftritt in Wacken angesehen und bin eigentlich positiv ĂĽberrascht worden.
Guter Sound, schöne Lichtshow. Setlist auch ganz o.k.
Ein paar mehr alte Sachen hätte er spielen können aber ansonsten war das nicht so schlecht.
ein neuer Song (Stargazer oder so ?) lief mir auch ganz gut rein.
Benutzeravatar
Azrael
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1666
Registriert: 6. Oktober 2011, 03:36


Re: RUNNING WILD-Thread --> Juhu!

Beitragvon Siebi » 4. August 2018, 11:28

Bei mir genau das Gegenteil von Eindruck. Rolfi wirkte fit und sympathisch, aber musikalisch war das bieder und aufgesetzt, durchgestylt bis in jede Faser, gebremst. Im Gegensatz zu Doro, die ich mir auch komplett gegeben habe, klang das wie eine Altherrenband, die muss. Ohne Dynamik und Esprit. Gesang war gut mit Hall unterlegt, die Chöre okay.

Wegen der Pausen zwischen den Songs mussten sie wohl auf das Finale verzichten. Naja, die Hitze, verständlich. Was live auffällt, es fehlt die Wucht und der Sound der Studioplatten. Auffällig Teil 2, man merkt live, wie simpel die Songs gestrickt sind. Und: Warum immer ein ödes "hey, tschak, hey, bumm, hey, tschak, hey...tbc. 1000 times"-feiert mich-Schlagwerkenden-Drumsolo? Egal welche Band.

Fein waren die deutschen Ansagen, da kann man sich bei Fr. Pesch immer nur ans Köpferl fassen. Vielleicht hat die Dame auch für ein Livevideo gedreht, international global und so.

Fazit Freitag. Amorphis waren Hammer, mal sehen, was heute gestromt wird. Trinken, zahlen, fröhlich sein.
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 16899
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: RUNNING WILD-Thread --> Juhu!

Beitragvon Schnuller » 4. August 2018, 12:45

Ich habe mir 3-4 Songs angesehen und fand es ganz okay. Es hatte halt null Austrahlung....Doro habe ich leider verpasst...
Benutzeravatar
Schnuller
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3837
Registriert: 2. Mai 2011, 14:18
Wohnort: South Of Hessen


Re: RUNNING WILD-Thread --> Juhu!

Beitragvon Siebi » 4. August 2018, 13:44

Nix verpasst. :smile2:
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 16899
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: RUNNING WILD-Thread --> Juhu!

Beitragvon Pavlos » 4. August 2018, 18:12

Ich schau mir den Gig heut Abend auf 3sat an, die Setlist liest sich ja besser als erwartet.

Hier mal das recht lockere, eigentlich sympathische Interview von Rolf:

https://www.magenta-musik-360.de/interview-runningwild-9208205928595095734

Nur das mit dem "Wir gehören zu den weltweit fünf größten Headlinern!!" müssen wir nochmal ausdiskutieren....
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 21831
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: RUNNING WILD-Thread --> Juhu!

Beitragvon imperator » 5. August 2018, 12:06

Pavlos hat geschrieben:
Nur das mit dem "Wir gehören zu den weltweit fünf größten Headlinern!!" müssen wir nochmal ausdiskutieren....


Da musste ich auch mal kräftig :muha: :muha:

Einbildung ist halt auch eine Bildung.
Aus einem traurigen Arsch kommt niemals ein fröhlicher Furz.

Meine Sammlung: http://www.musik-sammler.de/sammlung/metalobermeister
Benutzeravatar
imperator
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1931
Registriert: 13. Juli 2004, 22:40
Wohnort: Leverkusen


Re: RUNNING WILD-Thread --> Juhu!

Beitragvon MOR » 5. August 2018, 17:30

ich hab`s mir gestern auch auf 3 Sat angeschaut. Hab mich echt drauf gefreut. Aber sorry....mehr als die paar Lieder hab ich nicht gebraucht. Das war Null und Nichts. Biederer geht`s kaum. Und die Aussage von Rolf von oben....da kann man nur lachen. Grenzenlose Selbstüberschätzung. Es ist lang her, dass ich RW live gesehen habe. Als support von Mötley Crüe auf der Theatre of Pain - Tour (Prisoner of our time….da hab ich heut noch Gänsehaut) und dann auf Blazon Stone - Tour. Zugegeben ist schon paar Jährchen her. Aber das hat mit der Band von damals ja noch nicht mal mehr ansatzweise was zu tun. Was ein belangloses Gedudel. Ein Kumpel von mir hat gemeint..is ein bisschen wie Kasperltheater....konnte ihm noch nicht mal widersprechen. Ich bin ja auch ein Nostalgiker. Aber das wär so mit das letzte was ich mir heutzutage live noch mal geben würde. Da war der Auftritt von den Pumpkins danach doch noch ne ganz andere Liga. Zum Glück.
Benutzeravatar
MOR
Villain-EP-Original-Besitzer
 
 
Beiträge: 878
Registriert: 27. März 2010, 21:35
Wohnort: Tauberfranken


Re: RUNNING WILD-Thread --> Juhu!

Beitragvon Siebi » 5. August 2018, 20:14

MOR hat geschrieben:ich hab`s mir gestern auch auf 3 Sat angeschaut. Hab mich echt drauf gefreut. Aber sorry....mehr als die paar Lieder hab ich nicht gebraucht. Das war Null und Nichts. Biederer geht`s kaum. Und die Aussage von Rolf von oben....da kann man nur lachen. Grenzenlose Selbstüberschätzung. Es ist lang her, dass ich RW live gesehen habe. Als support von Mötley Crüe auf der Theatre of Pain - Tour (Prisoner of our time….da hab ich heut noch Gänsehaut) und dann auf Blazon Stone - Tour. Zugegeben ist schon paar Jährchen her. Aber das hat mit der Band von damals ja noch nicht mal mehr ansatzweise was zu tun. Was ein belangloses Gedudel. Ein Kumpel von mir hat gemeint..is ein bisschen wie Kasperltheater....konnte ihm noch nicht mal widersprechen. Ich bin ja auch ein Nostalgiker. Aber das wär so mit das letzte was ich mir heutzutage live noch mal geben würde. Da war der Auftritt von den Pumpkins danach doch noch ne ganz andere Liga. Zum Glück.

:yeah: <3 :yeah:
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 16899
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: RUNNING WILD-Thread --> Juhu!

Beitragvon Pavlos » 5. August 2018, 23:05

Ja, das war tatsächlich Dienst nach Vorschrift. Keine Ahnung, ob das an den neuen Bandmitgliedern liegt, oder ob das von Captain Kasparek so gewollt ist, aber selbst die Klassiker klingen mittlerweile so Uffta Uffta rockig wie das neuere Zeugs. Die haben gestern sogar das atmosphärisch recht dichte Uaschitschun viel zu straight und simple klingen lassen. Kein schlechter Gig, aber auch kein Highlight - da steckt so viel mehr drin, Rolfi!!!!!
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 21831
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: RUNNING WILD-Thread --> Juhu!

Beitragvon rapanzel » 6. August 2018, 06:59

Pavlos hat geschrieben:Ja, das war tatsächlich Dienst nach Vorschrift. Keine Ahnung, ob das an den neuen Bandmitgliedern liegt, oder ob das von Captain Kasparek so gewollt ist, aber selbst die Klassiker klingen mittlerweile so Uffta Uffta rockig wie das neuere Zeugs. Die haben gestern sogar das atmosphärisch recht dichte Uaschitschun viel zu straight und simple klingen lassen. Kein schlechter Gig, aber auch kein Highlight - da steckt so viel mehr drin, Rolfi!!!!!

Angeblich war das die teuerste RW Festival/Konzert Produktion ĂĽberhaupt. :ehm:
Dann lieber ein Pappschiff wie damals auf der Blazon Stone Tour. Macht, fĂĽr mich jedenfalls, viel mehr her!
An obscene invention of twisted minds:

Bild
Benutzeravatar
rapanzel
Full Moon Fistbanger
 
 
Beiträge: 20823
Registriert: 9. April 2008, 11:07
Wohnort: Herborn


Re: RUNNING WILD-Thread --> Juhu!

Beitragvon Siebi » 6. August 2018, 10:47

Pavlos hat geschrieben:Ja, das war tatsächlich Dienst nach Vorschrift. Keine Ahnung, ob das an den neuen Bandmitgliedern liegt, oder ob das von Captain Kasparek so gewollt ist, aber selbst die Klassiker klingen mittlerweile so Uffta Uffta rockig wie das neuere Zeugs. Die haben gestern sogar das atmosphärisch recht dichte Uaschitschun viel zu straight und simple klingen lassen. Kein schlechter Gig, aber auch kein Highlight - da steckt so viel mehr drin, Rolfi!!!!!

<3

Vor allem bei "Blazon Stone" und "Riding The Storm" fiel mir das auf. Trotz Ansprache ans Publikum nahm er die wenige Luft des Gigs noch mehr raus. "Seid ihr mĂĽde?" "Schnelles StĂĽck?" Dann kommt Blazon Stone, der Speedkracher. Ah ja.
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 16899
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: RUNNING WILD-Thread --> Juhu!

Beitragvon azgatoth » 9. August 2018, 13:13

Kann mir vorstellen, warum er keine hallen Tourneen mehr macht

Weil RW immer unbeliebeter wird und schön lnasgam fängt er die Fans zu vergraueln
March on metal warrior
March to battle
To battle with all your might
March on metal warrior
You can't lose
You can't win without a fight
Benutzeravatar
azgatoth
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2685
Registriert: 27. März 2008, 13:21
Wohnort: Tomb of the Mutilated


VorherigeNächste

ZurĂĽck zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste