RUNNING WILD-Thread --> Juhu!

Schreibt euch die Finger wund √ľber das gro√üe Thema "Metal" - √ľber neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

RUNNING WILD-Thread --> Juhu!

Beitragvon The Butcher » 8. Februar 2011, 23:37

Gibt's keinen RUNNING WILD-Thread hier? Das muss man ändern!

Ich war eigentlich immer nur Verfechter der Phase "Under Jolly Roger" bis "Death Or Glory" mit meinem absoluten Favoriten "Port Royal". Klassikersongs wie "Prisoner Of Our Time" und "Chains And Leather" habe ich nat√ľrlich auch zu sch√§tzen gewusst.

Jetzt habe ich ‚Äď nach einer Diskussion hier am Board ‚Äď seit Urzeiten wieder mal die mir eigentlich verhasste "Blazon Stone" aufgelegt. Und siehe da! Gef√§llt mir super. Der Titelsong, "Lonewolf", "Little Big Horn" oder "White Masque", alles wunderbar.

Nach einigen "Blazon Stone"-Rotationen habe ich dann gleich "Pile Of Skulls" nachgelegt, die mir ebenfalls viel besser gefällt als vor Jahren. "Sinister Eyes" und "Black Wings Of Death" sind echte Killer.

Heute hat plötzlich sogar "Black Hand Inn" - bei der ich normalerweise schon immer beim seltsamen Drumming des Titelsongs ausgestiegen bin - funktioniert. Da verbergen sich ja auch richtig gute Songs drauf. Eine Freude im Hause Butcher!

Und nun meine Frage: Wie sieht es denn nach "Black Hand Inn" aus? Von den Scheiben danach besitze ich nichts mehr. Meine Recherchen haben ergeben, dass "The Rivalry" und "Victory" noch ganz empfehlenswert sein sollen. Ist das so?

Keine Ahnung, ich steh' zurzeit unheimlich auf die herrlich effektive Geradlinigkeit des Songwritings und vor allem Rolfs einzigartige Stimme. Und ich brauch' mehr davon. :smile2:
Zuletzt geändert von The Butcher am 9. Februar 2011, 00:42, insgesamt 3-mal geändert.
Butcher with stone tools
Carcass of their prey
Savage intention
Carnivorous feast commence
Benutzeravatar
The Butcher
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 4738
Registriert: 25. September 2005, 00:24
Wohnort: Island of Domination


Re: RUNNING WILD-Thread --> Juhu!

Beitragvon Acrylator » 8. Februar 2011, 23:45

Wer fand "Victory" denn empfehlenswert? O.o
Das war f√ľr mich damals bei V√Ė die Entt√§uschung des Jahres! Eigenkopie von vorne bis hinten, aber nicht auf gute Weise, wie noch auf "Black Hand Inn" oder "Rivalry", sondern mit √ľberwiegend 08/15 Songs. Die wenigen guten Ans√§tze in einigen St√ľcken werden dann von dem total sterilen Sound zunichte gemacht. Ich w√ľrde sagen, Finger weg von allem nach 1998 wo Running Wild draufsteht! (Wobei "Rogues" etwas besser zu sein scheint - aber brauchen tut man das eigentlich nicht, wenn man die Sachen bis 1998 hat).

"Rivalry" finde ich aber, bis auf einige Songs (h√§tte man auf vielleicht 45 Minuten k√ľrzen k√∂nnen) wirklich noch gut, auch etwas besser als den ebenfalls nicht schlechten Vorg√§nger "Masquerade" (jene Scheibe leidet nur unter zu wenig Abwechslung aber zumindest die schnelleren St√ľcke k√∂nnen alle √ľberzeugen).

Wobei ich mich dar√ľber wundere, welche St√ľcke du auf der "Pile Of Skulls" hervorgehben hast - die geh√∂ren f√ľr mich da eher zum (guten) Mittelma√ü, wenn auch nicht zu den schwachen St√ľcken. "Treasure Island" thront da doch √ľber allem! (und das einleitende Instrumentalst√ľck mit dem Opener finde ich auch super)
Zuletzt geändert von Acrylator am 9. Februar 2011, 00:28, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 12444
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Re: RUNNING WILD-Thread --> Juhu!

Beitragvon TOT√ĀLIS MET√ĀL » 8. Februar 2011, 23:50

Ich empfehle Dir von den neueren Running wild auch das "Masquerade"-Album.
Und naja, "The Rivaly" und "Victory" scheinen hier im Board leider nicht allzu beliebt zu sein. Ich finde allerdings, dass man diesen beiden Scheiben zumindest `ne Chance geben sollte. Ich mag die Alben.
Und auch "Brotherhood" und "Rogues en Vogue" k√∂nnen (mich) durchaus √ľberzeugen.
TOT√ĀLIS MET√ĀL
 
 


Re: RUNNING WILD-Thread --> Juhu!

Beitragvon The Butcher » 9. Februar 2011, 00:45

Gut. Dann notiere ich mir schon mal "Masquerade" und "The Rivalry". Danke!

Weitere Meinungen zu RUNNING WILD sind nat√ľrlich erw√ľnscht.
Butcher with stone tools
Carcass of their prey
Savage intention
Carnivorous feast commence
Benutzeravatar
The Butcher
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 4738
Registriert: 25. September 2005, 00:24
Wohnort: Island of Domination


Re: RUNNING WILD-Thread --> Juhu!

Beitragvon J.uwe » 9. Februar 2011, 01:55

RUNNING WILD

=


Bild

+

Bild

:harrr:
J.uwe
 
 


Re: RUNNING WILD-Thread --> Juhu!

Beitragvon TOT√ĀLIS MET√ĀL » 9. Februar 2011, 02:17

J.uwe hat geschrieben:RUNNING WILD

=


Bild

+

Bild

:harrr:


Du hast aber noch was vergessen. :wink:

Bild

:yeah:
TOT√ĀLIS MET√ĀL
 
 


Re: RUNNING WILD-Thread --> Juhu!

Beitragvon J.uwe » 9. Februar 2011, 02:32

TOT√ĀLIS MET√ĀL hat geschrieben:
J.uwe hat geschrieben:*Bilder sei*


Du hast aber noch was vergessen. :wink:

Bild

:yeah:


Oui, excusé moi. :tong2:

Ich glaube, das gibt hier wieder eine dicke Diskussion, bis zu welcher Scheibe RW nun toll waren oder eben auch nicht.
Deswegen will Ich mal noch hinzuf√ľgen, das f√ľr mich ALLE!!! Alben bis inklusive "Port Royal" G√∂tterstatus haben und alles danach (m.M.n.) nur noch billiger Abklatsch ist (ja, "Masquerade" braucht kein Mensch!!! :satan: ).
Zuletzt geändert von J.uwe am 9. Februar 2011, 13:17, insgesamt 1-mal geändert.
J.uwe
 
 


Re: RUNNING WILD-Thread --> Juhu!

Beitragvon Metal Dundee » 9. Februar 2011, 09:28

Mein Favorit ist die "Death Or Glory". Schon der Operner "Riding The Storm" ist einer meiner absoluten Lieblingssongs des deutschen Metals. Bis und mit "The Rivalry" find ich aber jede Scheibe gut, wobei die letzten drei dann doch ziemlich abfallen (aber trotzdem noch einige gute Momente haben).
Benutzeravatar
Metal Dundee
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1039
Registriert: 11. September 2007, 14:52
Wohnort: Ittigen-Switzerland


Re: RUNNING WILD-Thread --> Juhu!

Beitragvon rapanzel » 9. Februar 2011, 09:29

Mir geht's da ähnlich wie dem Butcher. Von der "Jolly Roger" bis zur "Death Or Glory" war IMOI die Beste Zeit und mit "Port Royal" beinhaltet die Phase mein Lieblingsalbum. Das letzte, wirklich gute Album war die "Black Hand Inn" die ich auf eine Stufe mit der "D.O.G." stelle. Danach ging's stetig bergab. Auch wenn ich alle Studioalben besitze, hab ich gemerkt, dass die letzen 3-4 seit Ewigkeiten nicht mehr gelaufen sind.

Es ist schade, dass Rolf sich seiner St√§rken nicht mehr bewusst ist und es nicht schafft eine konstante Besetzung um sich zu scharren. Und jetzt macht er Punk .mhmpf: Dann die Sache mit der Wacken Show und der Ank√ľndigung eines neues Studioalbums....ich wei√ü nicht. Glaub eher, dabei handelt es sich dann um zu metallische Leftovers von TOXIC TASTE!

Ich w√ľrde mir, vor einem neuen Album, erst mal einen amtlichen Rerelease der alten Demos, Videos, etc incl. der "Death Or Glory" VHS und der "Live In Bochum 1985" w√ľnschen, denn beide Shows sind der absolute Hammer! Material ist genug vorhanden. Obs jemals passieren wird, keine Ahnung!

Ich hatte mich auf'm SWORDBROTHERS und auch privat lange mit'm Preacher unterhalten und auch er war enttäuscht, dass sich Rolf bzgl. der Abschiedshow nicht gemeldet hatte.

Dennoch bis heute meine Lieblingsband!
Meine Faves:
1. Port Royal
2. Death Or Glory
3. Black Hand Inn
4. Gates To Purgatory
5. Beanded & Exiled
6. Pile Of Skulls
7. Blazon Stone
8. Masquerade
An obscene invention of twisted minds:

Bild
Benutzeravatar
rapanzel
Full Moon Fistbanger
 
 
Beiträge: 20426
Registriert: 9. April 2008, 11:07
Wohnort: Herborn


Re: RUNNING WILD-Thread --> Juhu!

Beitragvon The Butcher » 9. Februar 2011, 09:58

rapanzel hat geschrieben:Mir geht's da ähnlich wie dem Butcher. Von der "Jolly Roger" bis zur "Death Or Glory" war IMOI die Beste Zeit und mit "Port Royal" beinhaltet die Phase mein Lieblingsalbum. Das letzte, wirklich gute Album war die "Black Hand Inn" die ich auf eine Stufe mit der "D.O.G." stelle. Danach ging's stetig bergab. Auch wenn ich alle Studioalben besitze, hab ich gemerkt, dass die letzen 3-4 seit Ewigkeiten nicht mehr gelaufen sind.

Es ist schade, dass Rolf sich seiner St√§rken nicht mehr bewusst ist und es nicht schafft eine konstante Besetzung um sich zu scharren. Und jetzt macht er Punk .mhmpf: Dann die Sache mit der Wacken Show und der Ank√ľndigung eines neues Studioalbums....ich wei√ü nicht. Glaub eher, dabei handelt es sich dann um zu metallische Leftovers von TOXIC TASTE!

Ich w√ľrde mir, vor einem neuen Album, erst mal einen amtlichen Rerelease der alten Demos, Videos, etc incl. der "Death Or Glory" VHS und der "Live In Bochum 1985" w√ľnschen, denn beide Shows sind der absolute Hammer! Material ist genug vorhanden. Obs jemals passieren wird, keine Ahnung!

Ich hatte mich auf'm SWORDBROTHERS und auch privat lange mit'm Preacher unterhalten und auch er war enttäuscht, dass sich Rolf bzgl. der Abschiedshow nicht gemeldet hatte.

Dennoch bis heute meine Lieblingsband!
Meine Faves:
1. Port Royal
2. Death Or Glory
3. Black Hand Inn
4. Gates To Purgatory
5. Beanded & Exiled
6. Pile Of Skulls
7. Blazon Stone
8. Masquerade


"Under Jolly Roger" fehlt.

Heute morgen habe ich "Pile Of Skulls" nochmal geh√∂rt. Die ist wirklich verdammt gut! "Treasure Island" ist nat√ľrlich auch ein hervorragender Song, aber von einer Band wie RUNNING WILD brauche ich halt nicht zwingend Longtracks. Da sollte sp√§testens nach 5 bis 6 Minuten alles ges√§gt ( :smile2: ) sein.
Butcher with stone tools
Carcass of their prey
Savage intention
Carnivorous feast commence
Benutzeravatar
The Butcher
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 4738
Registriert: 25. September 2005, 00:24
Wohnort: Island of Domination


Re: RUNNING WILD-Thread --> Juhu!

Beitragvon rapanzel » 9. Februar 2011, 10:00

Ups!!!!! :-D

1. Port Royal
2. Death Or Glory
3. Black Hand Inn
4. Under Jolly Roger
5. Gates To Purgatory
6. Beanded & Exiled
7. Pile Of Skulls
8. Blazon Stone
9. Masquerade
An obscene invention of twisted minds:

Bild
Benutzeravatar
rapanzel
Full Moon Fistbanger
 
 
Beiträge: 20426
Registriert: 9. April 2008, 11:07
Wohnort: Herborn


Re: RUNNING WILD-Thread --> Juhu!

Beitragvon Ulle » 9. Februar 2011, 10:11

Ich besitze die alten Sachen größtenteils noch auf Vinyl und habe bei den Re-Releases irgendwie verpennt zuzugreifen. Jetzt sind sie mehr oder weniger vergriffen :angry2:
Faves in jedem Fall "Port Royal" und "Death Or Glory" sowie "Under Jolly Roger" aus nostalgischen Gr√ľnden. "Pile of Skulls" ist die letzte die ich richtig kenne, also muss ich wohl zumindest "Black Hand Inn" noch verhaften :smile2:
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 12532
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: RUNNING WILD-Thread --> Juhu!

Beitragvon tobi flintstone » 9. Februar 2011, 10:57

Nach "Black Hand Inn" nahm die Qualität schon etwas ab, allerdings möchte ich mich den Vorpostern anschließen, die "Masquerade" empfehlen, auf "The Rivalry" und "Victory" gute Songs ausmachen und "The Brotherhood" und "Rogue En Vogue" nicht komplett verstoßen.

RUNNING WILD waren halt mal eine fantastische Band (f√ľr mich von "Gates To Purgatory" bis einschlie√ülich "Black Hand Inn"),
aber auch schwache RUNNING WILD Platten sind in meinen Augen noch immer sehr erträglich.

Top 5:

1. Under Jolly Roger
2. Death Or Glory
3. Black Hand Inn
4. Port Royal
5. Branded and Exiled
 "Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man."
Benutzeravatar
tobi flintstone
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1836
Registriert: 28. Januar 2008, 07:15
Wohnort: Bielefeld Rock City


Re: RUNNING WILD-Thread --> Juhu!

Beitragvon Siebi » 9. Februar 2011, 11:44

Running Wild sind wieder Mal eine musikalische Liebe des Lebens. Zieht man immer gerne aus dem Regal und macht bis inklusive "The Rivalry" gar nix falsch. Die ersten beiden Scheiben sind die rohen "Leder und Nieten"-RW, "Under Jolly Roger" fand ich mit dem faschingsm√§√üigen Piratenimage zu Beginn (f√ľr ca. drei Jahre, haha) sehr befremdlich. Erst mit der "Death Or Glory" hat sich das gelegt. Die Livescheiben finde ich verzichtbar, die Studioscheiben sind allesamt guter Stoff. Mal mehr, mal weniger. Einigen Songs auf der "Victory" bin ich nicht abgeneigt (z.B. "Tsar", "Fall Of Dorkas" und der Titelsong sind knorke), essentiell ist das Album imo nicht mehr. "Blazon Stone" und "Black Hand Inn" sind die, die am wenigsten (rein)laufen, schlecht sind sie aber keineswegs. Die "Pile Of Skulls" hat imo keinen einzigen schlechten Song. Das super simple "Roaring Thunder" oder die Walze "Black Wings Of Death" oder das hymnische Sauflied "Lead Or Gold" und der beste Longtrack vom Rolfi mit "Treasure Island". Bockstarke Songs! Die "Masquerade" lobe ich ja gebetsm√ľhlenartig. Nie waren sie h√§rter.

Insgesamt sind RW einfach eine geile Band gewesen. Bitte keine Reunion und das Verm√§chtnis in Frieden ruhen lassen. Der Vorschlag mit einer V√Ė von Demos, Outttakes etc. vom rapanzel finde ich klasse, das w√ľrde mich sehr interessieren und w√ľrde den finalen Ritterschlag bedeuten. Ansonsten, farewell Running Wild! Hast mein Metallerleben Seite an Seite mit Freude begleitet. Und erfreust nach wie vor mit zehn saustarken bis guten Scheiben. Danke!

Bem√ľhen wir zum Schluss die Geschmacksliste (die ersten drei sind in Stein gemeisselt, dann kleinste Nuancen zwischen 04 und 10):
01. Gates To Purgatory
02. Branded And Exiled
03. Masquerade
04. Pile Of Skulls
05. Death Or Glory
06. Port Royal
07. Under Jolly Roger
08. The Rivalry
09. Black Hand Inn
10. Blazon Stone
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 15146
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: RUNNING WILD-Thread --> Juhu!

Beitragvon rapanzel » 9. Februar 2011, 12:03

@ Siebi
Kennst du die "Live In Bochum 1985" DVD? Soweit ich weiß, sollte die sogar von Noise mal offiziell veröffentlicht werden, aber dazu ist es nie gekommen. Bei Interesse bring ich dir ne Kopie zum KIT mit. Muss mal gucken wo ich meine hab :-D



Und noch der unveröffentlichte Track "Skulldozer" der eigentlich auf der nie erschienenen "Sinister Eyes" Maxi hätte stehen sollen!

An obscene invention of twisted minds:

Bild
Benutzeravatar
rapanzel
Full Moon Fistbanger
 
 
Beiträge: 20426
Registriert: 9. April 2008, 11:07
Wohnort: Herborn


Nächste

Zur√ľck zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 5 Gäste