40 Watt Sun - The Inside Room

Schreibt euch die Finger wund ĂŒber das große Thema "Metal" - ĂŒber neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

Re: 40 Watt Sun - The Inside Room

Beitragvon holg » 25. MĂ€rz 2011, 02:03

An dem Album ist alles genau so, wie es ist, perfekt. Perfekter geht es gar nicht.
holg
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 10994
Registriert: 4. Oktober 2005, 12:56


Re: 40 Watt Sun - The Inside Room

Beitragvon Acurus-Heiko » 25. MĂ€rz 2011, 08:12

... besonders der Soundbrei ...
Metal is "orchestrated technological Nihilism" (Lester Bangs) and "heroical Realism" (me)

Bild
Benutzeravatar
Acurus-Heiko
Posting-Gott
 
 
BeitrÀge: 6288
Registriert: 25. Juni 2007, 10:49
Wohnort: Kreta


Re: 40 Watt Sun - The Inside Room

Beitragvon holg » 25. MĂ€rz 2011, 08:43

der da nicht ist ;)
holg
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 10994
Registriert: 4. Oktober 2005, 12:56


Re: 40 Watt Sun - The Inside Room

Beitragvon rummelgeist » 25. MĂ€rz 2011, 14:02

vor allem ist der sound eben nicht hochpoliert und glatt, sondern eher an etwas modernere scheiben aus dem postrock/shoegaze/indie bereich angelehnt. das jedoch, wertet das ganze konzept der band nochmals. es ist natĂŒrlich nix fĂŒr ewig gestrige, die unter doom nur hochpolierte candlemass re-releases verstehen. in diesem falle gilt eben ein ganz anderes doom verstĂ€ndnis, das mehr auf atmosphĂ€re abzielt. das krasse gegenteil von epik. the inside room, not the blood-spattered battlefield.
hier sieht man doom eher so: doom=depression=zerbrechlichkeit. und das bildet sich im sound perfekt perfekt ab.
ach ich liebe die scheibe einfach so wie sie ist.
:lol:
...Enforce a mental overload,
Angry again, angry again, angry ow!
Benutzeravatar
rummelgeist
JOHN ARCH
 
 
BeitrÀge: 2235
Registriert: 20. Februar 2011, 16:29
Wohnort: marbursch


Re: 40 Watt Sun - The Inside Room

Beitragvon Holy Mighty Stormwitch » 25. MĂ€rz 2011, 21:29

rummelgeist hat geschrieben:vor allem ist der sound eben nicht hochpoliert und glatt, sondern eher an etwas modernere scheiben aus dem postrock/shoegaze/indie bereich angelehnt. das jedoch, wertet das ganze konzept der band nochmals. es ist natĂŒrlich nix fĂŒr ewig gestrige, die unter doom nur hochpolierte candlemass re-releases verstehen. in diesem falle gilt eben ein ganz anderes doom verstĂ€ndnis, das mehr auf atmosphĂ€re abzielt. das krasse gegenteil von epik. the inside room, not the blood-spattered battlefield.
hier sieht man doom eher so: doom=depression=zerbrechlichkeit. und das bildet sich im sound perfekt perfekt ab.
ach ich liebe die scheibe einfach so wie sie ist.
:lol:


Das hast du sehr schön geschrieben. Spiegelt genau meine Meinung wider. Ein unglaublich intensives StĂŒck Musik, das mich einfach nicht mehr loslassen möchte. Ein Wahnsinnsteil. Ich genieße jede einzelne Sekunde... Mich fesselt die Scheibe so sehr, das ist echt heftig.

Ach ĂŒbrigens: Ich habe soeben die Info bekommen, dass fĂŒr Mai eine Wiederveröffentlichung der Demo Tapes von Warning geplant ist.
Na vrh brda vrba mrda
Benutzeravatar
Holy Mighty Stormwitch
Metalizer
 
 
BeitrÀge: 7430
Registriert: 21. November 2004, 19:23


Re: 40 Watt Sun - The Inside Room

Beitragvon Rantanplan » 25. MĂ€rz 2011, 21:41

Ihr habt doch alle was an den Ohren :lol:
Rantanplan
 
 


Re: 40 Watt Sun - The Inside Room

Beitragvon rummelgeist » 25. MĂ€rz 2011, 21:50

Holy Mighty Stormwitch hat geschrieben:
rummelgeist hat geschrieben:vor allem ist der sound eben nicht hochpoliert und glatt, sondern eher an etwas modernere scheiben aus dem postrock/shoegaze/indie bereich angelehnt. das jedoch, wertet das ganze konzept der band nochmals. es ist natĂŒrlich nix fĂŒr ewig gestrige, die unter doom nur hochpolierte candlemass re-releases verstehen. in diesem falle gilt eben ein ganz anderes doom verstĂ€ndnis, das mehr auf atmosphĂ€re abzielt. das krasse gegenteil von epik. the inside room, not the blood-spattered battlefield.
hier sieht man doom eher so: doom=depression=zerbrechlichkeit. und das bildet sich im sound perfekt perfekt ab.
ach ich liebe die scheibe einfach so wie sie ist.
:lol:


Das hast du sehr schön geschrieben. Spiegelt genau meine Meinung wider. Ein unglaublich intensives StĂŒck Musik, das mich einfach nicht mehr loslassen möchte. Ein Wahnsinnsteil. Ich genieße jede einzelne Sekunde... Mich fesselt die Scheibe so sehr, das ist echt heftig.

Ach ĂŒbrigens: Ich habe soeben die Info bekommen, dass fĂŒr Mai eine Wiederveröffentlichung der Demo Tapes von Warning geplant ist.

Das ist dann DIE nachricht des tages!!!
...Enforce a mental overload,
Angry again, angry again, angry ow!
Benutzeravatar
rummelgeist
JOHN ARCH
 
 
BeitrÀge: 2235
Registriert: 20. Februar 2011, 16:29
Wohnort: marbursch


Re: 40 Watt Sun - The Inside Room

Beitragvon Holy Mighty Stormwitch » 25. MĂ€rz 2011, 21:55

Rantanplan hat geschrieben:Ihr habt doch alle was an den Ohren :lol:


Ich weiß jetzt nicht, ob du mit Warning allgemein nichts anfangen kannst. Wenn die ersten beiden Scheiben nicht dein Fall sind, wird auch 40 Watt Sun nichts dran Ă€ndern. Aber wer "The Strength To Dream" und "Watching From A Distance" so vergöttert wie ich das tue, der MUSS "The Inside Room" einfach lieben :smile2: .
Na vrh brda vrba mrda
Benutzeravatar
Holy Mighty Stormwitch
Metalizer
 
 
BeitrÀge: 7430
Registriert: 21. November 2004, 19:23


Re: 40 Watt Sun - The Inside Room

Beitragvon Rantanplan » 25. MĂ€rz 2011, 22:01

Also der Gesang ist definitiv sehr intensiv. Aber dieser Sound bringt mich um! Die total ĂŒbersteuerten Gitarren machen mir da den Musikgenuß kaputt. Ihr mögt das vielleicht so "crunchig", aber mir ist das zu viel. Ich kann mir das wirklich nicht anhören.

Die ersten beiden Warning mag ich. Die 40 Watt Sun wĂŒrde ich bestimmt auch mögen. Ich warte auf eine neu gemixte Version, falls so etwas ĂŒberhaupt jemals kommen sollte.
Rantanplan
 
 


Re: 40 Watt Sun - The Inside Room

Beitragvon Cromwell » 25. MĂ€rz 2011, 22:06

rummelgeist hat geschrieben:
Holy Mighty Stormwitch hat geschrieben:
rummelgeist hat geschrieben:vor allem ist der sound eben nicht hochpoliert und glatt, sondern eher an etwas modernere scheiben aus dem postrock/shoegaze/indie bereich angelehnt. das jedoch, wertet das ganze konzept der band nochmals. es ist natĂŒrlich nix fĂŒr ewig gestrige, die unter doom nur hochpolierte candlemass re-releases verstehen. in diesem falle gilt eben ein ganz anderes doom verstĂ€ndnis, das mehr auf atmosphĂ€re abzielt. das krasse gegenteil von epik. the inside room, not the blood-spattered battlefield.
hier sieht man doom eher so: doom=depression=zerbrechlichkeit. und das bildet sich im sound perfekt perfekt ab.
ach ich liebe die scheibe einfach so wie sie ist.
:lol:


Das hast du sehr schön geschrieben. Spiegelt genau meine Meinung wider. Ein unglaublich intensives StĂŒck Musik, das mich einfach nicht mehr loslassen möchte. Ein Wahnsinnsteil. Ich genieße jede einzelne Sekunde... Mich fesselt die Scheibe so sehr, das ist echt heftig.

Ach ĂŒbrigens: Ich habe soeben die Info bekommen, dass fĂŒr Mai eine Wiederveröffentlichung der Demo Tapes von Warning geplant ist.

Das ist dann DIE nachricht des tages!!!


Falls die epische metallische Doomhexe die kommende Veröffentlichung von Svart Records meint, ist das schon eine ganze Weile die Nachricht des Tages. :smile2:
Außerdem sollten die Warning-Verehrer, die die Demos noch nicht kennen, mit ihrer Erwartungshaltung vorsichtig sein, da Warning in ihrer FrĂŒhphase etwas anders klangen als zu Albumzeiten.
Breathe in the glittering dust
Exhale, mindless
Benutzeravatar
Cromwell
Listenhorst
 
 
BeitrÀge: 3219
Registriert: 18. Mai 2010, 20:15


Re: 40 Watt Sun - The Inside Room

Beitragvon Rantanplan » 25. MĂ€rz 2011, 22:10

Ich finde, das bei den Demos noch allzu deutliches Vitus Worshipping zu vernehmen ist. Da sind die beiden Full Length Alben deutlich eigentstĂ€ndiger. Dennoch werde ich mir die Veröffentlichungen wohl zulegen mĂŒssen. 2011 wird das Jahr der (re)Releases.
Rantanplan
 
 


Re: 40 Watt Sun - The Inside Room

Beitragvon Holy Mighty Stormwitch » 25. MĂ€rz 2011, 22:13

Cromwell hat geschrieben:Außerdem sollten die Warning-Verehrer, die die Demos noch nicht kennen, mit ihrer Erwartungshaltung vorsichtig sein, da Warning in ihrer FrĂŒhphase etwas anders klangen als zu Albumzeiten.


Der Inu hat mal bei der Wichtelsampleraktion einen Demo-Song von Warning draufgepackt. Der klang in der Tat anders als die Full Length Scheiben - aber trotzdem von höchster QualitÀt :smile2: .
Na vrh brda vrba mrda
Benutzeravatar
Holy Mighty Stormwitch
Metalizer
 
 
BeitrÀge: 7430
Registriert: 21. November 2004, 19:23


Re: 40 Watt Sun - The Inside Room

Beitragvon Inuluki » 25. MĂ€rz 2011, 22:34

Der Inu hat mal bei der Wichtelsampleraktion einen Demo-Song von Warning draufgepackt. Der klang in der Tat anders als die Full Length Scheiben - aber trotzdem von höchster QualitÀt


Aber Hexe, das Demo war noch viel zu unkauzig. Ich hab hier 'ne Live-Aufnahme von '96, die zerstört alles! :drums:
Benutzeravatar
Inuluki
Progressive-Metal-Sammler
 
 
BeitrÀge: 439
Registriert: 13. Februar 2004, 17:25


Re: 40 Watt Sun - The Inside Room

Beitragvon Cromwell » 25. MĂ€rz 2011, 22:35

Holy Mighty Stormwitch hat geschrieben:
Cromwell hat geschrieben:Außerdem sollten die Warning-Verehrer, die die Demos noch nicht kennen, mit ihrer Erwartungshaltung vorsichtig sein, da Warning in ihrer FrĂŒhphase etwas anders klangen als zu Albumzeiten.


Der Inu hat mal bei der Wichtelsampleraktion einen Demo-Song von Warning draufgepackt. Der klang in der Tat anders als die Full Length Scheiben - aber trotzdem von höchster QualitÀt :smile2: .


Stimmt. Vitus-Verehrung stimmt auch. "Born as one" ist, wenn man es im holg'schen Dialekt ausdrĂŒckt, Himbeer-Doom.
Breathe in the glittering dust
Exhale, mindless
Benutzeravatar
Cromwell
Listenhorst
 
 
BeitrÀge: 3219
Registriert: 18. Mai 2010, 20:15


Re: 40 Watt Sun - The Inside Room

Beitragvon rummelgeist » 26. MĂ€rz 2011, 00:11

Cromwell hat geschrieben:
rummelgeist hat geschrieben:
Holy Mighty Stormwitch hat geschrieben:
rummelgeist hat geschrieben:vor allem ist der sound eben nicht hochpoliert und glatt, sondern eher an etwas modernere scheiben aus dem postrock/shoegaze/indie bereich angelehnt. das jedoch, wertet das ganze konzept der band nochmals. es ist natĂŒrlich nix fĂŒr ewig gestrige, die unter doom nur hochpolierte candlemass re-releases verstehen. in diesem falle gilt eben ein ganz anderes doom verstĂ€ndnis, das mehr auf atmosphĂ€re abzielt. das krasse gegenteil von epik. the inside room, not the blood-spattered battlefield.
hier sieht man doom eher so: doom=depression=zerbrechlichkeit. und das bildet sich im sound perfekt perfekt ab.
ach ich liebe die scheibe einfach so wie sie ist.
:lol:


Das hast du sehr schön geschrieben. Spiegelt genau meine Meinung wider. Ein unglaublich intensives StĂŒck Musik, das mich einfach nicht mehr loslassen möchte. Ein Wahnsinnsteil. Ich genieße jede einzelne Sekunde... Mich fesselt die Scheibe so sehr, das ist echt heftig.

Ach ĂŒbrigens: Ich habe soeben die Info bekommen, dass fĂŒr Mai eine Wiederveröffentlichung der Demo Tapes von Warning geplant ist.


Das ist dann DIE nachricht des tages!!!


Falls die epische metallische Doomhexe die kommende Veröffentlichung von Svart Records meint, ist das schon eine ganze Weile die Nachricht des Tages. :smile2:
Außerdem sollten die Warning-Verehrer, die die Demos noch nicht kennen, mit ihrer Erwartungshaltung vorsichtig sein, da Warning in ihrer FrĂŒhphase etwas anders klangen als zu Albumzeiten.


Ich hinke etwas hinterher (das is aber auch nix neues,haha). Und nein,ich kenne die demos leider nicht.hab ja hier jetzt schon gelesen das das vitus worship sein soll. Nur song- oder auch soundtechnisch?
...Enforce a mental overload,
Angry again, angry again, angry ow!
Benutzeravatar
rummelgeist
JOHN ARCH
 
 
BeitrÀge: 2235
Registriert: 20. Februar 2011, 16:29
Wohnort: marbursch


VorherigeNĂ€chste

ZurĂŒck zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 GĂ€ste