Heavy Metal aus Lateinamerika

Schreibt euch die Finger wund ĂŒber das große Thema "Metal" - ĂŒber neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

Heavy Metal aus Lateinamerika

Beitragvon Sgt. Kuntz » 10. November 2010, 19:01

Oder so Ă€hnlich, kann kein Spanisch. WĂ€re super, wenn ein Mod die letzten BeitrĂ€ge hier reinkopieren wĂŒrde, danke!!

Metal on! :yeah:
Zuletzt geÀndert von Sgt. Kuntz am 12. Juli 2012, 08:55, insgesamt 1-mal geÀndert.
Muss rispettieren die andere Kollega!
Benutzeravatar
Sgt. Kuntz
Leather Lucifer
 
 
BeitrÀge: 8386
Registriert: 7. Dezember 2008, 12:46
Wohnort: Bayern


Re: Heavy Metal de Sudamérica

Beitragvon TOTÁLIS METÁL » 10. November 2010, 19:03

Witchtrap, MalĂłn, Torture Squad, Holocausto, Riff .... SĂŒdamerika hat schon einige Schmankerl hervorgebracht....
TOTÁLIS METÁL
 
 


Re: Heavy Metal de Sudamérica

Beitragvon rapanzel » 10. November 2010, 19:23

MASSACRATION, BYWAR, FARSCAPE, WITCHTRAP, SODOMIZER, TRANSMETAL, NIGHTMARE.... gibt so viele geile Bands da
An obscene invention of twisted minds:

Bild
Benutzeravatar
rapanzel
Full Moon Fistbanger
 
 
BeitrÀge: 20823
Registriert: 9. April 2008, 11:07
Wohnort: Herborn


Re: Heavy Metal de Sudamérica

Beitragvon Siebi » 11. November 2010, 11:01

Bild
Hermética (ARG) - Victimas Del Vaciamiento (1994)

Eine tolle Scheibe, die mit organischem Sound, Speed und klassischem Heavy Metal begeistert. Die Band wird meist unter Thrash gelistet, was ich nur bedingt teilen kann. Singen in spanischer Landessprache, was mich hier absolut nicht stört. Die Songs zĂŒnden ziemlich schnell, sind eingĂ€ngig aber trotzdem spannend aufgebaut. Also weder zu technisch noch stupides simples Gepolter. Der Gesang ist leicht angekrĂ€chzt, passt aber ganz gut ins stimmige Gesamtbild. Leider kenne ich keinen Ableger und auch keine andere Scheibe der Band. Da vertraue ich auf die Allwissenheit dieses Boards.
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
BeitrÀge: 16900
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: Heavy Metal de Sudamérica

Beitragvon TheLordWeird » 11. November 2010, 11:15

Inquisicion: Black Leather From Hell / CD
Bild
http://www.musik-sammler.de/media/197071

Frage : gibt es eine sĂŒdamerikanische Antwort auf RIOTs "Thundersteel" ?

Antwort : ja. "Black Leather from Hell" von INQUISICION aus Chile.

Mit reichlich Spielfreude versehen bekommt der geneigte Freund schwermetallischer KlÀnge hier ein akkustisches Festmahl serviert, dessen Zutaten der (meiner Meinung nach) besten RIOT-LP Àhneln : Spielwitz, der seinesgleichen sucht, griffige Songs in variablem Tempo (von stampfend bis rasant ist alles vertreten) sowie ein in recht hohen Tonlagen agierender SÀnger, der seinen Part vollkommen akzentfrei beisteuert, dazu als Gratisdreingabe noch elaborierte Gitarrensoli und ab und zu auch mal ein vertrackterer Part, der in etwa an MERCYFUL FATE gemahnt. Kann ich bedingungslos empfehlen, ebenso "Metal Genocide" von 2004 (der Rest ist mir unbekannt).

Guckst und kaufst Du bei Interesse hier :

http://www.myspace.com/santainquisicion
" Die rote TĂŒr - ich streiche sie ab heute schwarz "

- K. Gott

http://www.musik-sammler.de/sammlung/thelordweird
Benutzeravatar
TheLordWeird
KuttentrÀger
 
 
BeitrÀge: 528
Registriert: 21. Oktober 2009, 17:17
Wohnort: Essen


Re: Heavy Metal de Sudamérica

Beitragvon Sgt. Kuntz » 11. November 2010, 11:37

Na das sind ja schon mal ein paar feine Tipps, gegen "Thundersteel"-mĂ€ĂŸigen Metal hab ich rein gar nichts einzuwenden. :smile2:

von HERMETICA hab ich "Acido Argentino" von 1991. Gutes Album, kann man absolut empfehlen, weiß aber nicht wie die im Vergleich zu den Nachfolgern klingen, aber ich wĂŒrde sie als sehr direkten, harten Metal (kein Thrash!) bezeichnen.

Gestern angekommen: HELLION LP aus Argentinien von 1984. Sehr schönes Cover, ob die Musik dazu was taugt, konnte aber nicht ĂŒberprĂŒft werden. Wird aber nachgeholt.

Von den "neueren" Bands gefallen mir bisher HELLISH WAR ("Defender Of Metal") und DOMONIUS PRAELLI ("Holding The Flag Of War") am Besten.
Muss rispettieren die andere Kollega!
Benutzeravatar
Sgt. Kuntz
Leather Lucifer
 
 
BeitrÀge: 8386
Registriert: 7. Dezember 2008, 12:46
Wohnort: Bayern


Re: Heavy Metal de Sudamérica

Beitragvon iceman » 11. November 2010, 12:44

Siebi hat geschrieben:Bild
Hermética (ARG) - Victimas Del Vaciamiento (1994)

Eine tolle Scheibe, die mit organischem Sound, Speed und klassischem Heavy Metal begeistert. Die Band wird meist unter Thrash gelistet, was ich nur bedingt teilen kann. Singen in spanischer Landessprache, was mich hier absolut nicht stört. Die Songs zĂŒnden ziemlich schnell, sind eingĂ€ngig aber trotzdem spannend aufgebaut. Also weder zu technisch noch stupides simples Gepolter. Der Gesang ist leicht angekrĂ€chzt, passt aber ganz gut ins stimmige Gesamtbild. Leider kenne ich keinen Ableger und auch keine andere Scheibe der Band. Da vertraue ich auf die Allwissenheit dieses Boards.


Hier ein paar Infos:
http://de.wikipedia.org/wiki/Almafuerte ... is_1994.29
Benutzeravatar
iceman
METAL GOD
 
 
BeitrÀge: 1067
Registriert: 7. April 2008, 10:05
Wohnort: Kitzmannland


Re: Heavy Metal de Sudamérica

Beitragvon Ghoul » 11. November 2010, 12:53

Bild
Anthares - No Limite da Força

Feiner brasilianischer Thrash aus dem Jahr 1987. Die LP wurde letztes Jahr von Blood and Iron Records mit 3 Bonustracks von einem spÀteren Demo wiederveröffentlicht.

http://www.youtube.com/watch?v=Beh5MblL4tE
Bild
Benutzeravatar
Ghoul
Posting-Gott
 
 
BeitrÀge: 5222
Registriert: 7. November 2006, 20:26
Wohnort: Augsburg


Re: Heavy Metal de Sudamérica

Beitragvon rapanzel » 11. November 2010, 13:21

Bild
An obscene invention of twisted minds:

Bild
Benutzeravatar
rapanzel
Full Moon Fistbanger
 
 
BeitrÀge: 20823
Registriert: 9. April 2008, 11:07
Wohnort: Herborn


Re: Heavy Metal de Sudamérica

Beitragvon Pavlos » 11. November 2010, 13:27

Sehr schöne Tipps, meine Herren!!!

Ich finde ja ARKANGEL aus Venezuela toll.
Besonders das DebĂŒt hat es mir dabei angetan:

Bild

Werden die meisten hier eh schon kennen. Das Teil wurde 1981 veröffentlicht, und bietet einen herrlichen Mix aus wilder NWOBHM und eingÀngigem 70s Rock. Gesungen wird in der Muttersprache.

Auf der Bandseite kann man sich ĂŒbrigens die komplette(!!!) Diskographie der Jungs anhören/runterladen:

http://www.arkangel-ve.com/site/index.php

Geil, oder?
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
BeitrÀge: 21833
Registriert: 20. MĂ€rz 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Heavy Metal de Sudamérica

Beitragvon Fire Down Under » 11. November 2010, 13:29

Pavlos hat geschrieben:Sehr schöne Tipps, meine Herren!!!

Ich finde ja ARKANGEL aus Venezuela toll.
Besonders das DebĂŒt hat es mir dabei angetan:

Bild

Werden die meisten hier eh schon kennen. Das Teil wurde 1981 veröffentlicht, und bietet einen herrlichen Mix aus wilder NWOBHM und eingÀngigem 70s Rock. Gesungen wird in der Muttersprache.

Auf der Bandseite kann man sich ĂŒbrigens die komplette(!!!) Diskographie der Jungs anhören/runterladen:

http://www.arkangel-ve.com/site/index.php

Geil, oder?

Vom DebĂŒt hab ich mir auch schon mal was angehört und fĂŒr gut befunden wenn ich mich recht erinnere. Tolles Plattencover!
:ahasoso:

Rumpelkammer

Pommes und Katzen.
Benutzeravatar
Fire Down Under
Rumpel-Pirat
 
 
BeitrÀge: 16378
Registriert: 20. Mai 2010, 20:42
Wohnort: MĂŒnchen


Re: Heavy Metal de Sudamérica

Beitragvon iceman » 11. November 2010, 13:59

TheLordWeird hat geschrieben:Inquisicion: Black Leather From Hell / CD
Bild
http://www.musik-sammler.de/media/197071

Frage : gibt es eine sĂŒdamerikanische Antwort auf RIOTs "Thundersteel" ?

Antwort : ja. "Black Leather from Hell" von INQUISICION aus Chile.

Mit reichlich Spielfreude versehen bekommt der geneigte Freund schwermetallischer KlÀnge hier ein akkustisches Festmahl serviert, dessen Zutaten der (meiner Meinung nach) besten RIOT-LP Àhneln : Spielwitz, der seinesgleichen sucht, griffige Songs in variablem Tempo (von stampfend bis rasant ist alles vertreten) sowie ein in recht hohen Tonlagen agierender SÀnger, der seinen Part vollkommen akzentfrei beisteuert, dazu als Gratisdreingabe noch elaborierte Gitarrensoli und ab und zu auch mal ein vertrackterer Part, der in etwa an MERCYFUL FATE gemahnt. Kann ich bedingungslos empfehlen, ebenso "Metal Genocide" von 2004 (der Rest ist mir unbekannt).

Guckst und kaufst Du bei Interesse hier :

http://www.myspace.com/santainquisicion



Jo, die beiden Scheiben sind absolut empfehlenswert. Die (Live-)CD Live Posthumous lÀuft auch gut rein :yeah:
Und nachdem der link gerade so passend dasteht, werde ich mal das 2010er Werk Opus Dei bestellen :smile2:
Benutzeravatar
iceman
METAL GOD
 
 
BeitrÀge: 1067
Registriert: 7. April 2008, 10:05
Wohnort: Kitzmannland


Re: Heavy Metal de Sudamérica

Beitragvon J.uwe » 11. November 2010, 14:26

Von den ganzen neuen Bands sind die hier DEFINITIV ganz vorn, wenn es um Thrash Metal geht:
VIOLENT ATTACK aus Paraguya.
Absolut böse, die Scheibe!!!

Bild
J.uwe
 
 


Re: Heavy Metal de Sudamérica

Beitragvon Sgt. Kuntz » 11. November 2010, 14:43

J.uwe hat geschrieben:Von den ganzen neuen Bands sind die hier DEFINITIV ganz vorn, wenn es um Thrash Metal geht:
VIOLENT ATTACK aus Paraguya.
Absolut böse, die Scheibe!!!

Bild


Hab ich auch, wĂŒrde sogar sagen, das ist astreiner Speed Metal. Etwas monoton, aber sonst sehr gut.
Muss rispettieren die andere Kollega!
Benutzeravatar
Sgt. Kuntz
Leather Lucifer
 
 
BeitrÀge: 8386
Registriert: 7. Dezember 2008, 12:46
Wohnort: Bayern


Re: Heavy Metal de Sudamérica

Beitragvon Odium » 11. November 2010, 14:48

TheLordWeird hat geschrieben:Inquisicion: Black Leather From Hell / CD
Bild
http://www.musik-sammler.de/media/197071

Frage : gibt es eine sĂŒdamerikanische Antwort auf RIOTs "Thundersteel" ?

Antwort : ja. "Black Leather from Hell" von INQUISICION aus Chile.

Mit reichlich Spielfreude versehen bekommt der geneigte Freund schwermetallischer KlÀnge hier ein akkustisches Festmahl serviert, dessen Zutaten der (meiner Meinung nach) besten RIOT-LP Àhneln : Spielwitz, der seinesgleichen sucht, griffige Songs in variablem Tempo (von stampfend bis rasant ist alles vertreten) sowie ein in recht hohen Tonlagen agierender SÀnger, der seinen Part vollkommen akzentfrei beisteuert, dazu als Gratisdreingabe noch elaborierte Gitarrensoli und ab und zu auch mal ein vertrackterer Part, der in etwa an MERCYFUL FATE gemahnt. Kann ich bedingungslos empfehlen, ebenso "Metal Genocide" von 2004 (der Rest ist mir unbekannt).

Guckst und kaufst Du bei Interesse hier :

http://www.myspace.com/santainquisicion


Ja, ja und nochmals JA! Von den vielen exzellenten LordWeirdschen Tipps einer der Besten in der letzten Zeit. :yeah:

Sarge, musst du sofort kaufen, hören und lieben!!
Was der Fuck.
Benutzeravatar
Odium
Metalizer
 
 
BeitrÀge: 6541
Registriert: 18. MĂ€rz 2008, 17:57


NĂ€chste

ZurĂŒck zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 GĂ€ste