Im Sommer weniger Doom

Schreibt euch die Finger wund ĂĽber das groĂźe Thema "Metal" - ĂĽber neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

Re: Im Sommer weniger Doom

Beitragvon Killmister » 21. November 2018, 14:11

The-Aftermath hat geschrieben:Darf ich die ersten drei Wörter deines Posts durch "MIRROR OF DECEPTION" ersetzen? Zwei bis drei Tassen Kaffee, dazu die Alben Foregone bis The Estuary, mehr braucht es in dieser Jahreszeit nicht. Gut, die gesamte MOUNTAIN THRONE-Diskografie nehme ich sicherheitshalber noch dazu. Ich möchte hiermit auch die These aufstellen, dass Doom Metal Kaffee-Musik ist. Einwände?

Päscht an Hals und Tod und Daifel!


Spalter :angry2: , hier wird nix ersetzt, beide Bands begleiten mich seit den frühen 90ern, zahlreiche Konzerte inklusive, und bereichern mein kümmerliches Dasein bis heute. Kurios, dass beide über die Jahre doch eher schleppend veröffentlichen und nun ausgerechnet innerhalb weniger Tage groß auftrumpfen. Für das Wochenende ist im Hause Killmister eine gigantische German Doom Battle anberaumt und zur Benebelung wird ein trockener Rotwein gereicht.

Wer Mirror sagt, muss auch im Winter doomen!!!
Wenn man etwas nicht mag, ist einem weniger davon lieber.
Benutzeravatar
Killmister
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5964
Registriert: 18. Januar 2009, 16:56
Wohnort: Thoringi in Baden


Re: Im Sommer weniger Doom

Beitragvon Cromwell » 21. November 2018, 21:34

Mirror? Ich höre seit Wien nichts anderes mehr und taste nach der Motivation für einen besserwisserischen Traktat über das Wesen dieser so hintergründigen Band.
Are you an unhappy man or are you just insane?
Benutzeravatar
Cromwell
Listenhorst
 
 
Beiträge: 2912
Registriert: 18. Mai 2010, 20:15


Re: Im Sommer weniger Doom

Beitragvon Killmister » 21. November 2018, 22:47

Cromwell hat geschrieben:Mirror? Ich höre seit Wien nichts anderes mehr und taste nach der Motivation für einen besserwisserischen Traktat über das Wesen dieser so hintergründigen Band.

Hätte gedacht "das Traktat", aber ist wohl beides richtig, also wieder etwas gelernt :ahasoso: .

Ich bin ja auch begeistert von den "neuen" MOD, ob der furiosen RĂĽckkehr auf Platte und BĂĽhne. Die CD lief hier auch stetig und wird es weiter tun, aber wenn der Gerrit zu den trauerweidigen Leads in Mikro schmachtet ... <3
Wenn man etwas nicht mag, ist einem weniger davon lieber.
Benutzeravatar
Killmister
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5964
Registriert: 18. Januar 2009, 16:56
Wohnort: Thoringi in Baden


Re: Im Sommer weniger Doom

Beitragvon Killmister » 25. November 2018, 11:58

Eigentlich war hier ein Thementag German Doom geplant, dann ist mir leider nach 2 Platten, neue BST und erste Doomshine (irgendein Zusammenhang :ehm: ), das Abspielgerät für die großen Schwarzen ausgestiegen :angry2: .
So lief dann die Scheibe der Kroaten Old Night, welche mich mit ihrer Livedarbietung in einem Wiener Keller zum Kauf verleiteten.
Bild
Ziemlich lasch das alles, war mein erster Gedanke und so lullerte der erste Durchlauf so weg. Mit weiteren Versuchen kamen wir uns näher, ich konnte den Kaufgrund wieder nachvollziehen und mir gefallen die Songs und auch der Gesang. Was der Platte allerdings abgeht, damit ist sie vielleicht etwas für DOOM-Schöngeister und Sorcerer-Hörer :lol: , zeigt in Vollendung das folgende Monument :yeah: :yeah: :yeah: .

Bild

Diese Platte der damals noch 100%igen Chilenen ist harte Arbeit von Männern mit Bärten für Männer mit Bärten! Es lief zwar die CD, allerdings ging mir beim sanften Streicheln der LP-Hülle durch den Kopf, welch geile Platten in schicker Verpackung Iron Kodex damals veröffentlichten.
Wenn man etwas nicht mag, ist einem weniger davon lieber.
Benutzeravatar
Killmister
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5964
Registriert: 18. Januar 2009, 16:56
Wohnort: Thoringi in Baden


Re: Im Sommer weniger Doom

Beitragvon Dr. Best » 25. November 2018, 14:45

Killmister hat geschrieben:Bild
Ziemlich lasch das alles, war mein erster Gedanke und so lullerte der erste Durchlauf so weg. Mit weiteren Versuchen kamen wir uns näher, ich konnte den Kaufgrund wieder nachvollziehen und mir gefallen die Songs und auch der Gesang. Was der Platte allerdings abgeht, damit ist sie vielleicht etwas für DOOM-Schöngeister und Sorcerer-Hörer :lol: , zeigt in Vollendung das folgende Monument :yeah: :yeah: :yeah: .

Ja, ist halt definitiv Musik für den Heimweg oder als Lesebegleitung abends vor der Heizung (hab ja keinen Kamin), Schöngeistig trifft es sehr gut. Was mir auf Platte wie Live eher fehlt ist "Fülle" und Dynamik, irgendwie ist der Sound da recht gleichförmig, die schönen Ideen verpuffen oft im Raum. .mhmpf:
- The sound was so big I swear it created a new fjord behind us. -
Benutzeravatar
Dr. Best
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 4036
Registriert: 28. April 2009, 11:41
Wohnort: Karlsruhe


Re: Im Sommer weniger Doom

Beitragvon Raf Blutaxt » 25. November 2018, 19:34

Dr. Best hat geschrieben:
The-Aftermath hat geschrieben:Darf ich die ersten drei Wörter deines Posts durch "MIRROR OF DECEPTION" ersetzen? Zwei bis drei Tassen Kaffee, dazu die Alben Foregone bis The Estuary, mehr braucht es in dieser Jahreszeit nicht. Gut, die gesamte MOUNTAIN THRONE-Diskografie nehme ich sicherheitshalber noch dazu. Ich möchte hiermit auch die These aufstellen, dass Doom Metal Kaffee-Musik ist. Einwände?

Päscht an Hals und Tod und Daifel!

Haben wir dich also doch noch Mirrorfiziert? :harrr: Nach je zwei Durchläufen liegt bei mir "Se Äschtlerie" im Schwabendoomduell deutlich vor dem Doomgebet, ist einfach etwas zutraulicher. Wobei ich beiden attestieren muss ganz, ganz große Doomkunst zu sein. Generell überrascht das Jahr so hintenraus doch noch mit ein paar hübschen Scheiben :yeah:

'Sweet Taste Of Ruin' ist einfach ein viel zu eingängiger Hit, mit dem hat die Marburger Doom-WG seit Würzburg Nachbarn, die Innenstadt, Passagiere in Zügen und Bussen genervt, da hätte man ruhig mal etwas uneingängiger komponieren können.

Geneell stimme ich aber zu, der Herbst ist dieses Jahr sehr doomig und sehr fein, Black Oath, Pale Divine, Dawn Of Winter, Mirror Of Deception, Evangelist, alles so direkt hintereinander, das habe ich schon schlechter erlebt.
The people united can never be ignited.
Raf Blutaxt
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8242
Registriert: 5. März 2011, 14:43
Wohnort: Marburg, Germany


Re: Im Sommer weniger Doom

Beitragvon Harry(not the Tyrant) » 25. November 2018, 21:46

Killmister hat geschrieben:
Cromwell hat geschrieben:Mirror? Ich höre seit Wien nichts anderes mehr und taste nach der Motivation für einen besserwisserischen Traktat über das Wesen dieser so hintergründigen Band.

Hätte gedacht "das Traktat", aber ist wohl beides richtig, also wieder etwas gelernt :ahasoso: .

Ich bin ja auch begeistert von den "neuen" MOD, ob der furiosen RĂĽckkehr auf Platte und BĂĽhne. Die CD lief hier auch stetig und wird es weiter tun, aber wenn der Gerrit zu den trauerweidigen Leads in Mikro schmachtet ... <3


Kann man die Dawn of Winter schon irgendwo vorbestellen? Da " I Hate Records " ja in Schweden beheimatet sind befĂĽrchte ich wieder abschreckende VersandgebĂĽhren..
Bild
Bild
Benutzeravatar
Harry(not the Tyrant)
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1048
Registriert: 30. April 2007, 11:43
Wohnort: Stuttgart


Re: Im Sommer weniger Doom

Beitragvon Killmister » 25. November 2018, 22:06

Harry(not the Tyrant) hat geschrieben:
Killmister hat geschrieben:
Cromwell hat geschrieben:Mirror? Ich höre seit Wien nichts anderes mehr und taste nach der Motivation für einen besserwisserischen Traktat über das Wesen dieser so hintergründigen Band.

Hätte gedacht "das Traktat", aber ist wohl beides richtig, also wieder etwas gelernt :ahasoso: .

Ich bin ja auch begeistert von den "neuen" MOD, ob der furiosen RĂĽckkehr auf Platte und BĂĽhne. Die CD lief hier auch stetig und wird es weiter tun, aber wenn der Gerrit zu den trauerweidigen Leads in Mikro schmachtet ... <3


Kann man die Dawn of Winter schon irgendwo vorbestellen? Da " I Hate Records " ja in Schweden beheimatet sind befĂĽrchte ich wieder abschreckende VersandgebĂĽhren..

Die CD gab es beim HOD. Nimm doch mal Kontakt zur Band ĂĽber FB auf, der Schlagwerker ist der Kontakt und immer sehr nett.
Wenn man etwas nicht mag, ist einem weniger davon lieber.
Benutzeravatar
Killmister
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5964
Registriert: 18. Januar 2009, 16:56
Wohnort: Thoringi in Baden


Re: Im Sommer weniger Doom

Beitragvon Harry(not the Tyrant) » 25. November 2018, 23:02

Killmister hat geschrieben:
Harry(not the Tyrant) hat geschrieben:
Killmister hat geschrieben:
Cromwell hat geschrieben:Mirror? Ich höre seit Wien nichts anderes mehr und taste nach der Motivation für einen besserwisserischen Traktat über das Wesen dieser so hintergründigen Band.

Hätte gedacht "das Traktat", aber ist wohl beides richtig, also wieder etwas gelernt :ahasoso: .

Ich bin ja auch begeistert von den "neuen" MOD, ob der furiosen RĂĽckkehr auf Platte und BĂĽhne. Die CD lief hier auch stetig und wird es weiter tun, aber wenn der Gerrit zu den trauerweidigen Leads in Mikro schmachtet ... <3


Kann man die Dawn of Winter schon irgendwo vorbestellen? Da " I Hate Records " ja in Schweden beheimatet sind befĂĽrchte ich wieder abschreckende VersandgebĂĽhren..

Die CD gab es beim HOD. Nimm doch mal Kontakt zur Band ĂĽber FB auf, der Schlagwerker ist der Kontakt und immer sehr nett.

Und wohnen ja quasi bei mir ums Eck... :-D Danke fĂĽr die Info ! Aber bei Fakebook bin ich nicht.Naja,die e-mail Adresse mĂĽsste ja vorhanden sein,oder ?
Bild
Bild
Benutzeravatar
Harry(not the Tyrant)
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1048
Registriert: 30. April 2007, 11:43
Wohnort: Stuttgart


Re: Im Sommer weniger Doom

Beitragvon Harry(not the Tyrant) » 26. November 2018, 21:13

Harry(not the Tyrant) hat geschrieben:
Killmister hat geschrieben:
Harry(not the Tyrant) hat geschrieben:
Killmister hat geschrieben:
Cromwell hat geschrieben:Mirror? Ich höre seit Wien nichts anderes mehr und taste nach der Motivation für einen besserwisserischen Traktat über das Wesen dieser so hintergründigen Band.

Hätte gedacht "das Traktat", aber ist wohl beides richtig, also wieder etwas gelernt :ahasoso: .

Ich bin ja auch begeistert von den "neuen" MOD, ob der furiosen RĂĽckkehr auf Platte und BĂĽhne. Die CD lief hier auch stetig und wird es weiter tun, aber wenn der Gerrit zu den trauerweidigen Leads in Mikro schmachtet ... <3


Kann man die Dawn of Winter schon irgendwo vorbestellen? Da " I Hate Records " ja in Schweden beheimatet sind befĂĽrchte ich wieder abschreckende VersandgebĂĽhren..

Die CD gab es beim HOD. Nimm doch mal Kontakt zur Band ĂĽber FB auf, der Schlagwerker ist der Kontakt und immer sehr nett.

Und wohnen ja quasi bei mir ums Eck... :-D Danke fĂĽr die Info ! Aber bei Fakebook bin ich nicht.Naja,die e-mail Adresse mĂĽsste ja vorhanden sein,oder ?

Alle 30 Exemplare wurden auf dem HOD verkauft.Bekommt aber höchstwahrscheinlich noch ein paar vor der offiziellen VÖ.
Bild
Bild
Benutzeravatar
Harry(not the Tyrant)
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1048
Registriert: 30. April 2007, 11:43
Wohnort: Stuttgart


Re: Im Sommer weniger Doom

Beitragvon warstarter » 27. November 2018, 09:22

Harry(not the Tyrant) hat geschrieben:
Harry(not the Tyrant) hat geschrieben:
Killmister hat geschrieben:
Harry(not the Tyrant) hat geschrieben:
Killmister hat geschrieben:
Cromwell hat geschrieben:Mirror? Ich höre seit Wien nichts anderes mehr und taste nach der Motivation für einen besserwisserischen Traktat über das Wesen dieser so hintergründigen Band.

Hätte gedacht "das Traktat", aber ist wohl beides richtig, also wieder etwas gelernt :ahasoso: .

Ich bin ja auch begeistert von den "neuen" MOD, ob der furiosen RĂĽckkehr auf Platte und BĂĽhne. Die CD lief hier auch stetig und wird es weiter tun, aber wenn der Gerrit zu den trauerweidigen Leads in Mikro schmachtet ... <3


Kann man die Dawn of Winter schon irgendwo vorbestellen? Da " I Hate Records " ja in Schweden beheimatet sind befĂĽrchte ich wieder abschreckende VersandgebĂĽhren..

Die CD gab es beim HOD. Nimm doch mal Kontakt zur Band ĂĽber FB auf, der Schlagwerker ist der Kontakt und immer sehr nett.

Und wohnen ja quasi bei mir ums Eck... :-D Danke fĂĽr die Info ! Aber bei Fakebook bin ich nicht.Naja,die e-mail Adresse mĂĽsste ja vorhanden sein,oder ?

Alle 30 Exemplare wurden auf dem HOD verkauft.Bekommt aber höchstwahrscheinlich noch ein paar vor der offiziellen VÖ.

Die CD wird schon bei High Roller auftauchen, ich werd da eh demnächt bestellen wollen.
warstarter
Villain-EP-Original-Besitzer
 
 
Beiträge: 805
Registriert: 1. Oktober 2012, 20:36


Re: Im Sommer weniger Doom

Beitragvon Acurus-Heiko » 4. Dezember 2018, 09:44

Acurus-Heiko hat geschrieben:Sind VIRGIN BLACK eigentlich Doom? Teilweise irgendwie schon ein wenig. Um die Band war es schon vor Jahren sehr still geworden. Nun aber gibt es seit Anfang August 2018 Bewegung auf einer Facebook-Seite. Von Virgin Black soll es noch ein bis heute unveröffentlichtes Album geben.

FĂĽr alle, die diese Band nicht kennen:



Und schon ist die CD da:

Metal is "orchestrated technological Nihilism" (Lester Bangs) and "heroical Realism" (me)

Bild
Benutzeravatar
Acurus-Heiko
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5796
Registriert: 25. Juni 2007, 10:49
Wohnort: Kreta


Re: Im Sommer weniger Doom

Beitragvon Dr. Best » 9. Dezember 2018, 20:28

Bild

Bild
- The sound was so big I swear it created a new fjord behind us. -
Benutzeravatar
Dr. Best
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 4036
Registriert: 28. April 2009, 11:41
Wohnort: Karlsruhe


Re: Im Sommer weniger Doom

Beitragvon Hades » 9. Dezember 2018, 22:38

Könnte dann 2020 hinhauen. :smile2: :yeah:
Benutzeravatar
Hades
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5972
Registriert: 16. Januar 2008, 02:19
Wohnort: WĂĽrttemberg


Re: Im Sommer weniger Doom

Beitragvon Siebi » 12. Dezember 2018, 15:42

An die gerritmutzigen Doomster. Hört in die neue ANGEL Of DAMNATION rein, gefällt mir sehr gut.
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 16899
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


VorherigeNächste

ZurĂĽck zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Hippie-Ben und 18 Gäste