Im Sommer weniger Doom

Schreibt euch die Finger wund ĂĽber das groĂźe Thema "Metal" - ĂĽber neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

Re: Im Sommer weniger Doom

Beitragvon Pavlos » 7. Juni 2010, 21:42

Doom findet bei mir nicht so oft statt. Aber wo genau eigentlich fängt Doom an, wo hört es auf?
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 21786
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Im Sommer weniger Doom

Beitragvon Sgt. Kuntz » 7. Juni 2010, 21:45

Fire Down Under hat geschrieben:Frag doch mal Black Widow Records an, vielleicht haben die noch ein oder zwei Exemplare. Die haben doch mal die Restbestände von der Band direkt aufgekauft.


Werd ich vielleicht sogar tun. Aber wenn dann will ich schon die lila Version! Aber im Ernst, das Monatsbudget Juni ist definitiv seit Mitte Mai schon ĂĽberschritten und die Black Widower wissen ja auch, dass das Teil recht gesucht ist.
Muss rispettieren die andere Kollega!
Benutzeravatar
Sgt. Kuntz
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8386
Registriert: 7. Dezember 2008, 12:46
Wohnort: Bayern


Re: Im Sommer weniger Doom

Beitragvon Acurus-Heiko » 7. Juni 2010, 21:47

Cromwell hat geschrieben:Aus deutschen Landen:

Dreaming - http://www.myspace.com/dreamingdoom

Mirror of Deception - http://www.mirrorofdeception.de/nuke75/index.php

Voodooshock - http://www.myspace.com/voodooshock


Ergänze, weil so schön: Cold Embrace
Metal is "orchestrated technological Nihilism" (Lester Bangs) and "heroical Realism" (me)

Bild
Benutzeravatar
Acurus-Heiko
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5786
Registriert: 25. Juni 2007, 10:49
Wohnort: Kreta


Re: Im Sommer weniger Doom

Beitragvon Steelborn Force » 7. Juni 2010, 21:49

Abgedrehter Doom ist leider (noch) ĂĽberhaupt nix fĂĽr mich - wenn Doom, dann nur ganz traditionell und ohne vermengung anderer Stile - Heavy metal as it was meant to be...
Ich mag auch die rockigeren Sachen in Stoner Richtung nicht.
Habe mir vor einigen Wochen den Deutschland's Doomed-Sampler der Doom Metal Front gesaugt und alles angehört - da war auch nur das wenigste, was mir wirklich zugesagt hat. Das, was mir gefallen hat dafür dann aber auch gleich umso mehr - unter anderem Mirror Of Deception!

Und um der Debatte noch etwas hinzuzufügen: Ich habe für diesen Sommer ein Vorhaben, das ich unbedingt umsetzen möchte. Zuerst wird mit dem ein oder anderen Bierchen, Grillfleisch und guter, lauter Musik die Nacht durchgemacht und die ersten Sonnenstrahlen werden werden dann mit "At the Gallows End" von Candlemass begrüßt. Wenn das Timing stimmt und sich genau bei dieser Textstelle die Sonne zeigt muss das ein Gänsehautgefühl sein, das man sich wohl kaum auch nur in den kühnsten Träumen vorstellen kann:

Sunrise I greet you, the beauty of your light
so warm and tender was never the night


Ich freu mich drauf und das wäre ein doomiger Moment, für den der Sommer geradezu gemacht ist.
Bild
Benutzeravatar
Steelborn Force
Prog-Rock-Fan
 
 
Beiträge: 119
Registriert: 29. Mai 2010, 16:47
Wohnort: Ulm


Re: Im Sommer weniger Doom

Beitragvon Cromwell » 7. Juni 2010, 21:52

Pavlos hat geschrieben:Doom findet bei mir nicht so oft statt. Aber wo genau eigentlich fängt Doom an, wo hört es auf?


Hui...falls du einen ausführlichen konservativen Blick auf die Dinge willst, hätte ich hier ein von einem gewissen Earl of Void verfasstes Schriftstück, das den Sachverhalt gut auseinandersetzt.

Die Frage ist aber ähnlich gut zu definieren wie "Wo fängt Metal an und wo hört er auf?" und die endlosen Seiten Forentext, die zu dem Thema verfasst wurden, kann kein Mensch mehr überblicken. Für den einen gibt es Stoner Doom, Funeral Doom, Drone Doom usw., der andere signiert stolz mit C.O.T.D.

Festzuhalten bleibt: Je kleiner sie sind, desto eher spalten sie sich auf.
Are you an unhappy man or are you just insane?
Benutzeravatar
Cromwell
Listenhorst
 
 
Beiträge: 2904
Registriert: 18. Mai 2010, 20:15


Re: Im Sommer weniger Doom

Beitragvon Acrylator » 7. Juni 2010, 21:55

Acurus-Heiko hat geschrieben:
scarecrow138 hat geschrieben:
Acurus-Heiko hat geschrieben:einmal klicken bitte: http://www.youtube.com/watch?v=VkXLFqKt8s0&feature=related


klingt super, ĂĽber kauf nachdenke


Es ist das beste Album der Band, obwohl ich alle Alben von Veni Domine regelrecht vergöttere.
Ja, ist wirklich die beste - aber selbst die habe ich (nach vielleicht 14 Jahren) wieder verkauft, da mir einfach zu viele unpassende/nervige Stellen vorkommen und ich sie trotz einiger "Aha-Momente" nie am Stück genießen konnte. Du hast aber auf jeden Fall den besten Song als Beispiel genommen bei dem ich nur den kurzen Part ab ca. 5.30 total blöd finde (ab etwa 5.50 wird's wieder gut).
Die Band würde ich insgesamt auch nicht unbedingt dem Doom Metal Genre zuordnen, wobei "Material Sanctuary" schon recht doomig ist. Ansonsten machen die für mich eher zähen, progressiven Epic Metal (oder epischen Progressive Metal :-D )
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 12797
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Re: Im Sommer weniger Doom

Beitragvon Acurus-Heiko » 7. Juni 2010, 21:58

Acrylator hat geschrieben:
Acurus-Heiko hat geschrieben:
scarecrow138 hat geschrieben:
Acurus-Heiko hat geschrieben:einmal klicken bitte: http://www.youtube.com/watch?v=VkXLFqKt8s0&feature=related


klingt super, ĂĽber kauf nachdenke


Es ist das beste Album der Band, obwohl ich alle Alben von Veni Domine regelrecht vergöttere.
Ja, ist wirklich die beste - aber selbst die habe ich (nach vielleicht 14 Jahren) wieder verkauft, da mir einfach zu viele unpassende/nervige Stellen vorkommen und ich sie trotz einiger "Aha-Momente" nie am Stück genießen konnte. Du hast aber auf jeden Fall den besten Song als Beispiel genommen bei dem ich nur den kurzen Part ab ca. 5.30 total blöd finde (ab etwa 5.50 wird's wieder gut).
Die Band würde ich insgesamt auch nicht unbedingt dem Doom Metal Genre zuordnen, wobei "Material Sanctuary" schon recht doomig ist. Ansonsten machen die für mich eher zähen, progressiven Epic Metal (oder epischen Progressive Metal :-D )


Die sitzen zwischen allen Stühlen und haben von CD zu CD immer etwas geändert. Aber "Material Sanctuary" ist unterm Strich schon noch Doom.
Metal is "orchestrated technological Nihilism" (Lester Bangs) and "heroical Realism" (me)

Bild
Benutzeravatar
Acurus-Heiko
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5786
Registriert: 25. Juni 2007, 10:49
Wohnort: Kreta


Re: Im Sommer weniger Doom

Beitragvon Fire Down Under » 7. Juni 2010, 22:01

Sgt. Kuntz hat geschrieben:
Fire Down Under hat geschrieben:Frag doch mal Black Widow Records an, vielleicht haben die noch ein oder zwei Exemplare. Die haben doch mal die Restbestände von der Band direkt aufgekauft.


Werd ich vielleicht sogar tun. Aber wenn dann will ich schon die lila Version! Aber im Ernst, das Monatsbudget Juni ist definitiv seit Mitte Mai schon ĂĽberschritten und die Black Widower wissen ja auch, dass das Teil recht gesucht ist.

Jo, aber dafĂĽr solltest Du auch ein Near Mint-Exemplar bekommen. Meins war Mint bis auf die Tatsache dass das Innersleeve nen Seam Split hat.

Die lila Version hätt ich auch nur zu gerne, aber die dürfte nahezu unauffindbar sein. Gehe ich richtig in der Annahme dass das Exemplar von DaN das erste bekannt gewordene Exemplar ist?
:ahasoso:

Rumpelkammer

Pommes und Katzen.
Benutzeravatar
Fire Down Under
Rumpel-Pirat
 
 
Beiträge: 16351
Registriert: 20. Mai 2010, 20:42
Wohnort: MĂĽnchen


Re: Im Sommer weniger Doom

Beitragvon Inuluki » 7. Juni 2010, 22:09

Guter Tipp, Cromwell. Wenn mir jemand verrät, wie ich hier Dokumente in eine Nachricht einfügen kann, kann ich das Doom Metal-Manifest des Earl of Void gerne hochladen...
Benutzeravatar
Inuluki
Progressive-Metal-Sammler
 
 
Beiträge: 418
Registriert: 13. Februar 2004, 17:25


Re: Im Sommer weniger Doom

Beitragvon Sgt. Kuntz » 7. Juni 2010, 22:11

Fire Down Under hat geschrieben:
Sgt. Kuntz hat geschrieben:
Fire Down Under hat geschrieben:Frag doch mal Black Widow Records an, vielleicht haben die noch ein oder zwei Exemplare. Die haben doch mal die Restbestände von der Band direkt aufgekauft.


Werd ich vielleicht sogar tun. Aber wenn dann will ich schon die lila Version! Aber im Ernst, das Monatsbudget Juni ist definitiv seit Mitte Mai schon ĂĽberschritten und die Black Widower wissen ja auch, dass das Teil recht gesucht ist.

Jo, aber dafĂĽr solltest Du auch ein Near Mint-Exemplar bekommen. Meins war Mint bis auf die Tatsache dass das Innersleeve nen Seam Split hat.

Die lila Version hätt ich auch nur zu gerne, aber die dürfte nahezu unauffindbar sein. Gehe ich richtig in der Annahme dass das Exemplar von DaN das erste bekannt gewordene Exemplar ist?


Bisher schon, aber ich hab auch noch nicht speziell nachgefragt. Ein paar wird es schon noch geben, kein Presserk läßt drei oder fünf lila Exemplare vom Stapel und dass eine Band welche vernichtet, kommt ja zum Glück auch nicht jeden Tag vor.
Muss rispettieren die andere Kollega!
Benutzeravatar
Sgt. Kuntz
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8386
Registriert: 7. Dezember 2008, 12:46
Wohnort: Bayern


Re: Im Sommer weniger Doom

Beitragvon darklord » 7. Juni 2010, 22:23

Ist bei mir weniger so, im Gegenteil. Es gibt doch nichts besseres als bei 30° mit Saint Vitus, Scald, Jex Thoth oder den guten alten Sabbath und mit nem kalten Drink oder nem Joint in der Hand aufm Balkon zu setzen.
Benutzeravatar
darklord
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2905
Registriert: 8. Januar 2006, 02:40
Wohnort: Landkreis MĂĽnchen


Re: Im Sommer weniger Doom

Beitragvon Acurus-Heiko » 7. Juni 2010, 22:28

mit nem Joint in der Hand aufm Balkon

Bild
Metal is "orchestrated technological Nihilism" (Lester Bangs) and "heroical Realism" (me)

Bild
Benutzeravatar
Acurus-Heiko
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5786
Registriert: 25. Juni 2007, 10:49
Wohnort: Kreta


Re: Im Sommer weniger Doom

Beitragvon Acrylator » 7. Juni 2010, 22:59

:lol:
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 12797
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Re: Im Sommer weniger Doom

Beitragvon Hades » 7. Juni 2010, 23:23

Huch, schon vier Seiten...

Also mein Musikgeschmack ist völlig wetterunabhängig. Saint Vitus und Pentagram bei 30 Grad? Ebensowenig ein Problem wie erdige Hardrockhymnen bei 20 cm Neuschnee.

Ihr Schönwetterdoomhörer (bzw. in dem Fall eher Schlechtwetter...) könnt ja schon mal eure Doomscheiben verkaufen, wenn in den nächsten Jahren der Klimawandel zuschlägt. :tong2:
Benutzeravatar
Hades
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5955
Registriert: 16. Januar 2008, 02:19
Wohnort: WĂĽrttemberg


Re: Im Sommer weniger Doom

Beitragvon darklord » 7. Juni 2010, 23:30

Acurus-Heiko hat geschrieben:mit nem Joint in der Hand aufm Balkon

Bild

Die würden bei mir wohl eher wegen der Lautstärke kommen. Aber hey mal ehrlich, könnt ihr euch bei Saint Vitus - Saint Vitus das Lauterdrehen verkneifen? :lol:
Benutzeravatar
darklord
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2905
Registriert: 8. Januar 2006, 02:40
Wohnort: Landkreis MĂĽnchen


VorherigeNächste

ZurĂĽck zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste

cron