Heute lief bei mir...

Schreibt euch die Finger wund ĂŒber das große Thema "Metal" - ĂŒber neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Killmister » 27. Januar 2019, 11:18

Dr. Best hat geschrieben:
Siebi hat geschrieben:Koi ist schwÀbisch, igitt. Koa hoasd des bei uns. :cool2:

Stimmt ja, danke fĂŒr die AufklĂ€rung :lol:

Damit dem Hades nicht ganz so viel Essen aus dem Gesicht fallen muss, hier noch die gestrige Abendunterhaltung:
Bild
Anfang Dezember angeschafft und bislang nicht so recht rangetraut, der gute Herr Iommi hat in meinen Ohren ja nicht nur Edelstahl produziert, da weiß man bei Neuanschaffungen nie so recht, wo der Hase hinlĂ€uft. Über den Mittgas durfte Tony Martin, Abends dann Ray Gillen ran, und eines muss man mal sagen: an den SĂ€ngern lag es sicher nicht, dass die Alben abgebaut haben. Unfassbar, was beide hier abliefern, wahnsinniger Stimmumfang, Power, Emotion - dass beide nicht den Status eines Dio oder Dickinson haben ist mir unverstĂ€ndlich.
DafĂŒr schwĂ€chelt der Iommi im Songwriting immer wieder, mit "The Eternal Idol" und "The Shining" sind zwar auch zwei Übersongs drauf, der Rest lĂ€uft aber leider in die Pomp-Midtempo-Falle und wird daher schnell gleichförmiger Einheitsbrei. Zudem scheint ab "Ancient Warrior" jemand den Gitarrenamp geklaut zu haben, das klingt insbesondere beim Riffen mehr nach Rasierapparat als nach fettem, drĂŒckenden Sound. Recht ermĂŒdend das alles auf Dauer, witziger Weise vermittelt das Demo da irgendwie mehr Schmackes.

BildBild
Seit Mitte Dezember ist bei mir das totale Rush-Fieber, (fast) alle laufen hier auf stĂ€ndiger Dauerrotation, die letzten 2 StudiolĂŒcken wurden endlich geschlossen, viele bisher eher ungeliebte Scheiben entdeckt, etwa die von mir strĂ€flich missachtete "Signals", ganz herrliches Album, "Counterparts" ja eh <3 Jetzt mĂŒssten nur mal noch der Echo-Test und die Uhrwerk-Engel zĂŒnden, aber das wird wohl nix mehr. Und jetzt alle: Rush! Rush! Rush!

Geht doch und fast besser als das Volleyballspiel, welches ich in deiner unmittelbaren Nachbarschaft gesehen habe :ehm: ...

Die Roll The Bones <3 war mein Erstkontakt mit Konzertbesuch in der Festhalle zu FFM und dann kam die Counterparts <3 , was fĂŒr ein flĂŒssiges Songwriting gespickt mit abspritzwĂŒrdigen Höhepunkten(schreibt man das so?) :yeah: :yeah: :yeah: . Und wie kam es zu dieser Erweckung: ich habe damals noch Rock Hard gelesen und den Menschen dort vertraut :harrr: .
Wenn man etwas nicht mag, ist einem weniger davon lieber.
Benutzeravatar
Killmister
Posting-Gott
 
 
BeitrÀge: 6318
Registriert: 18. Januar 2009, 16:56
Wohnort: Thoringi in Baden


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon TheSchubert666 » 27. Januar 2019, 13:46

Achim F. hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben: Die aktuellen Sachen kenne ich nicht, und so richtig schlecht bzw. schlimm werden diese auch nicht sein,


Dem aktuellen RockHard liegt ja ne CD von AVANTASIA bei. Zwei neue StĂŒcke drauf. Hab ich mir angetan. Das erste StĂŒck ist langweilige Popmusik mit mit ner weiblichen GastsĂ€ngerin. NIGHTWISH sind BRUTAL DEATH METAL dagegen. StĂŒck zwei wollte ich nach gefĂŒhlten zehn Minuten gerade ausmachen, da gab es dann doch noch 1-2 passable Minuten die zumindest die Kategorisierung "harte Rockmusik" rechtfertigen. Es scheint ja massig Leute zu geben, die was mit AVANTASIA anfangen können. Ich finds furchtbar aufgeblasen und langweilig.

Hihi. Die Promo-CD habe ich bereits in meinen Giftschrank gesperrt. Dieses Teil wird die Sonne nicht mehr sehen.
Angehört habe ich das Teil noch nicht. Traue mich nicht. :lol:
"Drei bringa vill zÂŽsamm, wenn zwaa ned neiredÂŽn!!"
Meine Sammlung : http://www.musik-sammler.de/sammlung/thewitchking
Benutzeravatar
TheSchubert666
Metalizer
 
 
BeitrÀge: 6922
Registriert: 5. MĂ€rz 2010, 11:08
Wohnort: FĂŒrther Landkreis


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Hades » 27. Januar 2019, 15:02

Killmister hat geschrieben:
Hades hat geschrieben:Der Thread hat eine unerwartete Wendung genommen. :-X/2

Da wĂŒrge ich doch glatt mit und werde vom Bauch- zum Kopfmenschen(ich könnte z.B.trotz grĂ¶ĂŸtem Hunger(also was wir dafĂŒr halten) keiner Burger bei Mc D essen). An so Zeug wie A kann ich nicht mehr ran, dafĂŒr darf ich im reifen Alter so eine tolle Band wie Clutch immer mehr entdecken - das Leben ist schön.


Der letzte Beitrag mit Sabbath und Rush war ja schon wieder ein Schritt in die richtige Richtung.

Viel Spaß mit Clutch!
Benutzeravatar
Hades
Posting-Gott
 
 
BeitrÀge: 6272
Registriert: 16. Januar 2008, 02:19
Wohnort: WĂŒrttemberg


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon TheLastRebel » 27. Januar 2019, 16:55

Was mich dieses Wochenende am meisten getoucht hat:


BildBild
BildBild
BildBild
BildBild
Rock'n'Roll, just Rock'n'Roll
Fire's raging everywhere - no control
Rock'n'Roll, just Rock'n'Roll

Benutzeravatar
TheLastRebel
St.Anger-Gutfinder
 
 
BeitrÀge: 54
Registriert: 12. November 2018, 06:30
Wohnort: Vorpommern


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon warstarter » 27. Januar 2019, 19:10

So, gestern gabs beim Putzen den zehn Zoll Tag mit folgenden Platter

Bild
Tja, was soll ich sagen, hab die Scarab Scheibe besser in Erinnerung und will mir auch keine MĂŒhe geben die Platte schön zu hören. Komisch

Bild
Electric Wizard werden ja immer scheisser, aber die hier ist noch echt gut. Ein Song vom Demo noch einmal neu eingespielt. Ist zwar doof nach der HĂ€lfte des Titels die Platte drehen zu mĂŒssen, aber was tut man nicht alles. OK, man könnte auch die CD anhören...

Bild
..., dann hĂ€tte ich gleich diese Orange Goblin Zehner mithören können. Ich fand die Band ja in den Anfangstagen ziemlich stark, und live ist das Ganze bestimmt auch noch toll, aber die aktuellen Studio Sachen sind nichts mehr fĂŒr mich. Nun, die hier ist nicht aktuell, auf der B Seite gibts ne Black Sabbath Cover Version, schöne Platte.

Bild
Und schon wieder Nostalgie. Beaver waren um die Jahrtausendwende ziemlich aktiv, mal melancholisch, mal heftig rockend und nie wirklich Stoner Rock, obwohl sie sich in diesem Umfeld bewegten. Über Queens Of The Stoneage hingegen möchte ich nichts schreiben.

Bild
Hier gibts eigentlich wenig Worte zu verliehren, eine super Eigenkomposition und ein super Scald Cover. Sollte man kennen.

Bild
Ne Franzosen Doom Split, beide Songs in der Oberliga des Genres angesiedelt. Von Northwinds soll ĂŒbriogens noch ein finales Album kommen.

Bild
Und wĂ€hrend ich mir die Qotsa/ Beaver Split angetan habe keimte in mir der Verdacht, noch ne Beaver 10" im Schrank stehen zu haben. Und siehe da, da war sie auch. Musikbeschreibung siehe oben. Blöd nur, dass die Platte gegenĂŒber der CD einen Titel weniger aufweisen kann.
warstarter
Villain-EP-Original-Besitzer
 
 
BeitrÀge: 851
Registriert: 1. Oktober 2012, 20:36


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Hofi » 27. Januar 2019, 19:58

Feiner Sofa-Sonntag heute, der von folgenden sich drehenden Platten begleitet wurde:

BildBild
BildBild
BildBild
Sacrifice to vice or die by the hand of the Sinner!
Benutzeravatar
Hofi
Posting-Gott
 
 
BeitrÀge: 5362
Registriert: 1. Februar 2012, 11:24
Wohnort: ....am Fuß der schwĂ€bischen Alb


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Pavlos » 27. Januar 2019, 21:37

Hofi hat geschrieben:BildBild


Zwei Inselplatten des Griechen....an mein Herz, Hofinger!!!!

Und das Posting vom letzten Rebellen ist natĂŒrlich auch sensationell, gleich mal die Vampyr aus'm Regal ziehen.

:yeah:
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
BeitrÀge: 22597
Registriert: 20. MĂ€rz 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Killmister » 28. Januar 2019, 13:59

warstarter hat geschrieben:So, gestern gabs beim Putzen den zehn Zoll Tag mit folgenden Platter

Bild
Tja, was soll ich sagen, hab die Scarab Scheibe besser in Erinnerung und will mir auch keine MĂŒhe geben die Platte schön zu hören. Komisch

Bild
Electric Wizard werden ja immer scheisser, aber die hier ist noch echt gut. Ein Song vom Demo noch einmal neu eingespielt. Ist zwar doof nach der HĂ€lfte des Titels die Platte drehen zu mĂŒssen, aber was tut man nicht alles. OK, man könnte auch die CD anhören...

Bild
..., dann hĂ€tte ich gleich diese Orange Goblin Zehner mithören können. Ich fand die Band ja in den Anfangstagen ziemlich stark, und live ist das Ganze bestimmt auch noch toll, aber die aktuellen Studio Sachen sind nichts mehr fĂŒr mich. Nun, die hier ist nicht aktuell, auf der B Seite gibts ne Black Sabbath Cover Version, schöne Platte.

Bild
Und schon wieder Nostalgie. Beaver waren um die Jahrtausendwende ziemlich aktiv, mal melancholisch, mal heftig rockend und nie wirklich Stoner Rock, obwohl sie sich in diesem Umfeld bewegten. Über Queens Of The Stoneage hingegen möchte ich nichts schreiben.

Bild
Hier gibts eigentlich wenig Worte zu verliehren, eine super Eigenkomposition und ein super Scald Cover. Sollte man kennen.

Bild
Ne Franzosen Doom Split, beide Songs in der Oberliga des Genres angesiedelt. Von Northwinds soll ĂŒbriogens noch ein finales Album kommen.

Bild
Und wĂ€hrend ich mir die Qotsa/ Beaver Split angetan habe keimte in mir der Verdacht, noch ne Beaver 10" im Schrank stehen zu haben. Und siehe da, da war sie auch. Musikbeschreibung siehe oben. Blöd nur, dass die Platte gegenĂŒber der CD einen Titel weniger aufweisen kann.


Thementage sind was feines, gelle. Die Scarab habe ich auch und wĂŒrde sie wohl Ă€hnlich bewerten. FĂŒr das Nichtkaufen der Procession könnte ich mich heute noch in den Bobbo beißen, sakra ... will sie jemand verkaufen?
Wenn man etwas nicht mag, ist einem weniger davon lieber.
Benutzeravatar
Killmister
Posting-Gott
 
 
BeitrÀge: 6318
Registriert: 18. Januar 2009, 16:56
Wohnort: Thoringi in Baden


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Dr. Best » 28. Januar 2019, 20:15

Killmister hat geschrieben:
warstarter hat geschrieben:Bild
Hier gibts eigentlich wenig Worte zu verliehren, eine super Eigenkomposition und ein super Scald Cover. Sollte man kennen.

Bild
Ne Franzosen Doom Split, beide Songs in der Oberliga des Genres angesiedelt. Von Northwinds soll ĂŒbrigens noch ein finales Album kommen.


Thementage sind was feines, gelle. Die Scarab habe ich auch und wĂŒrde sie wohl Ă€hnlich bewerten. FĂŒr das Nichtkaufen der Procession könnte ich mich heute noch in den Bobbo beißen, sakra ... will sie jemand verkaufen?

Hach ich geh gleich mal meine streicheln :smile2: Die Northwinds-News sind ĂŒbrigens schöne Nachrichten, ich vermute aber, das wird es dann gewesen sein? -.-
- The sound was so big I swear it created a new fjord behind us. -
Benutzeravatar
Dr. Best
JOHN ARCH
 
 
BeitrÀge: 4235
Registriert: 28. April 2009, 11:41
Wohnort: Karlsruhe


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Nightrider » 29. Januar 2019, 13:47

Auf dem Speiseplan der letzten Woche standen folgende Scheibletten:

Bild
Dieses Album von MSG, Àhhh Michael Schenker Fest, gefÀllt mir wirklich supergut. Ich habe sowieso den Eindruck, dass der Schenkers Michi mit seinen Veröffentlichungen in den letzten Jahren wieder gut die Kurve gekriegt und jetzt auch hier wieder sehr guten Stoff - der vom Mad Axeman jederzeit sehr songdienlich zelebriert wird - auf die Menschheit losgelassen hat. (R.I.P. Ted McKenna)

Bild
Schwierig, schwierig. Wie nach dem Erstkontakt, als das Album sehr oft seine Runden drehte, muss ich leider immer noch feststellen, dass das hier musikalisch schon sehr gut gemacht ist, aber leider das i-TĂŒpfelchen (sprich die Haken und Ösen, die die Songs in den GehörgĂ€ngen verankern) irgendwie fehlt. Finde es auch immer schwierig, wenn man Songtitel wĂ€hlt, die dann aber im Song so gut versteckt sind, dass man im Gesamtwerk keinen Song so richtig wiedererkennt. Progressiv, ja schön, aber bei Queensryche erwarte ich bei den Songs halt immer eine gefĂ€llige Prise an Wiedererkennungswert. Wo sind die Gottrefrains??? Die fehlen leider eindeutig!

Bild

Die sympathischen US-Metaller mal wieder aus dem Schrank gekramt. Das DebĂŒt kommt aber an die spĂ€teren Scheiben noch nicht ran. Hier ist auch produktionstechnisch leider nicht alles so, wie ich es mir als Hörer wĂŒnschen wĂŒrde.

Bild

Kurzum: Die Schweden fand ich einfach gut und habe das Aus der Truppe echt bedauert. Die hatten ja auch massive Anstrengungen betrieben und durch etliche Supportslots bei großen Acts wie z.B. Accept versucht, etwas zu reissen. Eventuell hat ihnen das letztlich aber auch das Genick gebrochen. Ich kann mir vorstellen, dass diese Touren nicht gerade billig fĂŒr die Band waren. Das letzte Album hat auch noch gute Songs (der griffige Titelsong sticht dabei ziemlich hervor), fĂ€llt aber schon massiv hinter das superstarke zweite Album "Zone of Alienation" zurĂŒck. Auch die Entscheidung mit der Änderung des Bandlogos empfand ich aus Marketingsicht nicht gerade glĂŒcklich. Wie gesagt, schade, dass da keine lĂ€ngerfristige Geschichte draus geworden ist. Weiß jemand, ob die Bandmitglieder aktuell noch irgendwas musikalisch machen?

Bild

Die Scheibe hatte ich mir eigentlich nur wegen der drei alten Highlight-Songs am Ende der CD gekauft. Ansonsten ist das darauf enthaltene Songmaterial nur guter Durchschnitt mit einer fĂŒr meinen Geschmack etwas zu modernen Kante in der Produktion.

Bild

Alltime-Klassiker, der keine weiteren Worte bedarf. Immer wieder sehr gern gehört. Einfach bockstark! :yeah:

Bild
Das neue Album der Griechen hat hier schon sehr viele Runden gedreht, und gefÀllt mir supergut! Im Vergleich zum VorgÀnger ist es etwas sperriger und braucht wirklich seine Zeit, bis die Songs hÀngen bleiben. Wenn es dann soweit ist, dann kann die Scheibe einfach alles. Spitze!

Bild
Bei Saxon weiß man einfach, was man bekommt. Kurzum: Ich liebe die Band seit eh und je! Da ist die Fanboybrille immer ganz rosarot gefĂ€rbt. Auch das aktuelle Werk gefĂ€llt mir bestens und ich habe es wieder einige kurzweilige DurchlĂ€ufe rotieren lassen.
Benutzeravatar
Nightrider
METAL GOD
 
 
BeitrÀge: 1942
Registriert: 15. Mai 2010, 22:59
Wohnort: Franken


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Dr. Best » 29. Januar 2019, 21:09

Nightrider hat geschrieben:Bild

Die Scheibe hatte ich mir eigentlich nur wegen der drei alten Highlight-Songs am Ende der CD gekauft. Ansonsten ist das darauf enthaltene Songmaterial nur guter Durchschnitt mit einer fĂŒr meinen Geschmack etwas zu modernen Kante in der Produktion.

Produktion mal aussen vor ist das eine supergeile Scheibe in meiner Erinnerung, mit thrashigen Songs aber gleichzeitig hochmelodischen und vor allem einprÀgsamen Gesangslinien. Erinnert mich etwas an das 2012er Album von My Victim. Ich werde spÀter mal die Erinnerung auffrischen und berichten, vielleicht ist die ja auch schlecht abgehangen...
- The sound was so big I swear it created a new fjord behind us. -
Benutzeravatar
Dr. Best
JOHN ARCH
 
 
BeitrÀge: 4235
Registriert: 28. April 2009, 11:41
Wohnort: Karlsruhe


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Hades » 30. Januar 2019, 00:32

Dr. Best hat geschrieben:
Nightrider hat geschrieben:Bild

Die Scheibe hatte ich mir eigentlich nur wegen der drei alten Highlight-Songs am Ende der CD gekauft. Ansonsten ist das darauf enthaltene Songmaterial nur guter Durchschnitt mit einer fĂŒr meinen Geschmack etwas zu modernen Kante in der Produktion.

Produktion mal aussen vor ist das eine supergeile Scheibe in meiner Erinnerung, mit thrashigen Songs aber gleichzeitig hochmelodischen und vor allem einprÀgsamen Gesangslinien. Erinnert mich etwas an das 2012er Album von My Victim. Ich werde spÀter mal die Erinnerung auffrischen und berichten, vielleicht ist die ja auch schlecht abgehangen...


Jawoll, geiles Ding! :yeah:
Benutzeravatar
Hades
Posting-Gott
 
 
BeitrÀge: 6272
Registriert: 16. Januar 2008, 02:19
Wohnort: WĂŒrttemberg


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Nightrider » 30. Januar 2019, 13:59

Hades hat geschrieben:
Dr. Best hat geschrieben:
Nightrider hat geschrieben:Bild

Die Scheibe hatte ich mir eigentlich nur wegen der drei alten Highlight-Songs am Ende der CD gekauft. Ansonsten ist das darauf enthaltene Songmaterial nur guter Durchschnitt mit einer fĂŒr meinen Geschmack etwas zu modernen Kante in der Produktion.

Produktion mal aussen vor ist das eine supergeile Scheibe in meiner Erinnerung, mit thrashigen Songs aber gleichzeitig hochmelodischen und vor allem einprÀgsamen Gesangslinien. Erinnert mich etwas an das 2012er Album von My Victim. Ich werde spÀter mal die Erinnerung auffrischen und berichten, vielleicht ist die ja auch schlecht abgehangen...


Jawoll, geiles Ding! :yeah:

Nun ja, wo bei der Scheibe die Bezeichnung "supergeil" seine Berechtigung her haben soll, erschließt sich mir leider nicht. Aus meiner Sicht ist da keine so ĂŒberschwĂ€ngliche Superlative gerechtfertigt. Letztlich reißt mich das echt nicht vom Hocker. Wenn ich mir dagegen die tollen 80er-Kompositionen dazu im Vergleich anhöre, dass kommt dann schon mal ganz anders daher.
Benutzeravatar
Nightrider
METAL GOD
 
 
BeitrÀge: 1942
Registriert: 15. Mai 2010, 22:59
Wohnort: Franken


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Siebi » 3. Februar 2019, 01:36

Nach der verdienten Löwenniederlage ging es ins Musikzimmer, um schwarzem Gold zu huldigen.

BildBild
BildBild
BildBild

Die französische Version der Trust lief trotz meines "Es ist nicht Englisch und kein Deutsch-Funpunk"-Linguallapsus bestens in die Ohren. Die Songs sind Obersahne, der Sound einfach eine Ohrenweide. So rockte es damals, so rockt es noch heute, so wird es morgen rocken. Hört das obergeile epische "Saumur". Der Tonhammer in TĂŒten!

Danach durften die Ex-Dismembereden ran. Der dolchige SĂ€nger Jani Kataja klingt gar oberfeinst, hat so ein leichtes ArschleckengefĂŒhl in der Stimme, herrlich. "Call Of 9" oder "Ballad Of An Old Man" wie die komplette B-Seite reissen das Zimmerchen nach allen Regeln der Hau-es-weg-Kunst ein. Die MĂ€nner haben es drauf. Mit Nicke Andersson und Robert Pehrsson an der Sechssaitigen zur UnterstĂŒtzung im ein oder anderen Song kann zudem nix schief gehen. Und der Sound?! Hach, Fred Estby, lass dich knutschen, so klingt MEIN Hardrock. Das obersahnige "Dogs Of Warning" hĂ€tte einer "Headless Cross" gut zu Riff-Gesicht gestanden.

Es folgte John Lawton, der spĂ€ter Heep-Alben kehlveredelte. Eine richtige Heavy-Scheibe haben die kauzigen Deutschen plus Briten da gezaubert. Die Fender Strat glĂŒht mehrmals wie ein Blackmore-Holz zu besten Zeiten, die Orgel kommt wabernd raumgreifend perfekt ums Hammondeck. Diese Art Mucke geht immer. Schade, das ich nicht (mehr) rauche und derzeit nix trinke. Beste "Rauch meets Merlot"-Musik, zu der man luftschiffend mitrifft oder spacig verzĂŒckt in Gedanken ĂŒber der Auslegeware schwebt.

Was fehlte noch zur restlichen Erheiterung? Etwas Kiss natĂŒrlich. Was soll ich schreiben? Ich mag alles bis 1998 recht gern leiden, "Unmasked" ist ein Liebling aller Zeiten. "Poprock!" schreit jemand. Ja mei, ich mag Pop. Das ein Jahr jĂŒngere "The Elder" kam in hoher LautstĂ€tke gar nicht mehr so blass, ich finde sie songtechnisch sowieso geil. Dennoch ist es schade, dass Ezrin so reduziert produzierte. Ace Frehley war mit dem veröffentlichten Endprodukt not very amused. Vor allem weil neben einem ZurĂŒckfahren eines hĂ€rteren Sounds der Demos viele Soli und einige Songs des Spaceman gestrichen wurden, die balladesken Töne Überhand nahmen. Wink des Schicksals, dass Atze auf der hĂ€rtesten Kiss-Scheibe ein Jahr spĂ€ter nur noch das Cover zieren durfte. Bis auf das immer noch komische "Killer" sind die restlichen acht Songs beste Hardrockperlen, die durchaus die Kante US-Heavy Metal atmen. Der Drumsound ist G.O.T.T.! Cause I'm a war machine!

Gute Nacht! Schlaft gut.
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
BeitrÀge: 17328
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon F. Kommandöh » 3. Februar 2019, 11:48

Ein ganz schönes Nachtpaket, das mich u.a. daran erinnert, dass ich von Trust nichts habe als „Antisocial“ auf ner Compilation LP. Grad die englische Variante seh ich immer mal und kaufe sie nie. Warum?
Bei The Dagger find ich, fehlt auf AlbumlĂ€nge ein wenig die Spannung, aber „The call of 9“ ist ein immer gern gehörtes Highlight auf dem Well ÂŽeavy Sampler, da passt schon alles. Beim Sound könnten wir uns beide ein bisschen streiten, aber das wĂ€re wirklich ErbsenzĂ€hlerei.
Lucifer‘s Friend: Meisterwerk, aus, Ende.
KISS: NatĂŒrlich die genialste Band aller Zeiten, aber ganz klar, „Unmasked“ und „The Elder“ sind Stiefkinder. Erstere hat ein paar kleine Hits, die Spaß machen, aber KISS feeling kommt nicht auf. Im richtigen Kontext aber nicht ĂŒbel. Letztere ist fĂŒr mich kein KISS Album und bis heute besitze ich das Album in keiner offiziellen Form. Irgendwann mal fĂŒr die Sammlung. „The Oath“ ist geil. Und ja, die „Creatures...“ ist ein Kracher auf halbem Weg zwischen 80s Glam und US Metal, bis „Revenge“ unerreicht, ĂŒbertroffen von allem Nachfolgenden gar nicht. Der Titelsong ist eine Macht, die sich genau so anfĂŒhlt, wie Titel und Text verheißen, „I still love you“ sprengt das Herz. Jedes Mal. ĂŒbrigens auch in der Akkustikversion aus den 90ern ein Garant fĂŒr Augeninkontinenz, aber das wissen die Meisten sicher eh.
Benutzeravatar
F. Kommandöh
METAL GOD
 
 
BeitrÀge: 1193
Registriert: 1. November 2013, 14:08


VorherigeNĂ€chste

ZurĂŒck zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 GĂ€ste

cron