Heute lief bei mir...

Schreibt euch die Finger wund ĂĽber das groĂźe Thema "Metal" - ĂĽber neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Killmister » 3. September 2017, 15:35

Sonntag, Zeit fĂĽr feinen Eurometal.
Bild
Super Scheibe Belgier von 1985, die in ihren besten Momenten wie Heavy Load mit mehr Cojon klingen. Ein echter Augenschmaus ist auch das Bandfoto auf der RĂĽckseite der LP. Mein Favorit ist der ::: :harrr:
Bild

Und jetzt noch ein bissl Hellas!
Bild
Wenn man etwas nicht mag, ist einem weniger davon lieber.
Benutzeravatar
Killmister
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5212
Registriert: 18. Januar 2009, 16:56
Wohnort: Thoringi in Baden


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Nightrider » 3. September 2017, 18:07

Bild Bild
Bild Bild
Benutzeravatar
Nightrider
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1694
Registriert: 15. Mai 2010, 22:59
Wohnort: Franken


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Pavlos » 3. September 2017, 19:19

Killmister hat geschrieben:Sonntag, Zeit fĂĽr feinen Eurometal.
Bild
Super Scheibe Belgier von 1985, die in ihren besten Momenten wie Heavy Load mit mehr Cojon klingen. Ein echter Augenschmaus ist auch das Bandfoto auf der RĂĽckseite der LP. Mein Favorit ist der ::: :harrr:
Bild

Und jetzt noch ein bissl Hellas!
Bild


Zwei Mal Volltreffer, der Herr!!! Die Breathless hat ein paar richtig geile Euro Metal Knaller am Start. Und Battleroar sind eh tief in meinem Herzen verankert - außer vielleicht die aktuelle Scheibe, aber das ist ein anderes Thema, das wir hier schon desöfteren durchgekaut haben.

Und die Osiris von der Vorseite klingt auch ganz cool. Wird vermerkt.
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 20360
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Killmister » 3. September 2017, 19:38

Pavlos hat geschrieben:Und die Osiris von der Vorseite klingt auch ganz cool. Wird vermerkt.

Es gibt da so einen deutschen Mailorder, der einige Rereleases alter Scheiben dealt, u.a. Salem Mass, Bolder Damn, Osiris, Paternoster und Irish Coffee. Wenn ich mehr weiĂź, gebe ich Info, z.B. zu dieser Band:
https://guerssenrecords.bandcamp.com/album/macarthur
Wenn man etwas nicht mag, ist einem weniger davon lieber.
Benutzeravatar
Killmister
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5212
Registriert: 18. Januar 2009, 16:56
Wohnort: Thoringi in Baden


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Pavlos » 3. September 2017, 22:31

Bild

Der heutige Sonntag stand im Zeichen der jungen Wilden. Ist schon krass, was da in den letzten Monaten so alles auf uns losgelassen wurde. Und die Woche geht es mit den etwas etablierteren Acts (Attic, Portrait, Argus, Lunar Shadow) weiter.

Ich warte ja schon seit Jahren (wertfrei) auf einen Kollaps der Szene, aber irgendwie wird das immer mehr und mehr und mehr und mehr. Ich hab auch schon total den Ăśberblick verloren was neue Bands bzw. Scheiben betrifft.

Egal, bange ma de Kopp ewe weita...... :yeah:
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 20360
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon rapanzel » 4. September 2017, 06:27

Bild

Nachdem ich mir die Jungs auf'm MASTERS OF THE UNICIORN Festival gegeben hab, musste das Album her.
Richtig geiler deutscher Death Metal mit groĂźer Schweden Schlagseite. Und live absolut klasse! :yeah:

An obscene invention of twisted minds:

Bild
Benutzeravatar
rapanzel
Full Moon Fistbanger
 
 
Beiträge: 20508
Registriert: 9. April 2008, 11:07
Wohnort: Herborn


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon hellstar » 4. September 2017, 06:55

rapanzel hat geschrieben:Bild

Nachdem ich mir die Jungs auf'm MASTERS OF THE UNICIORN Festival gegeben hab, musste das Album her.
Richtig geiler deutscher Death Metal mit groĂźer Schweden Schlagseite. Und live absolut klasse! :yeah:


Mein neues Lieblings Festival! <3
Bin gespannt auf die neue Location nächstes Jahr. :smile2:
old school hinterland metaller
Benutzeravatar
hellstar
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 4759
Registriert: 2. Mai 2011, 06:51
Wohnort: Mornshausen/S


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon TheSchubert666 » 4. September 2017, 07:43

Montag früh, Herbsttemperaturen, aber sonnig ist´s. Am Wochenende wurden folgende Scheibe beim Hausputz, Gartenarbeit, Kochen etc. gehört:

BildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Die meisten hier werden ja Scorpions “Animal Magnetism” kennen.
Allerdings ist mir erst am Wochenende so richtig aufgefallen, dass der entsprechende Albumsong ein waschechter Doomklassiker aus deutschen Landen ist. Schleppend, etwas verdrogt, langsam, zäh.

Die neue Paradise Lost weiß zu begeistern, gespickt mit Tonnen an Melodien, vielen DoomDeath-Songstrukturen, Todesgrowln und Klargesang. Anständig Produktion. Hin und wieder hätten die Jungs etwas beschleunigt musizieren dürfen. Ist ja auch wohlklingend für die Abwechslung (man höre nur mal „Blood and Choas“ und „No Passage fort he Dead“).

„Burn the World“ von Portait röhrt einfach nur einwandfrei durch die Boxen. Ziemlich speedlastige Kompositionen („Burn the World“, „Mine to reap“, „To die for”),
Das Lied „Pure of Heart“ hat mal wieder epische Ausmaße. Ansonsten wird hier dem Hörer alles kredenzt, was er bereits an Portrait so gerne mag: Sirenengesang, grandiose Gitarrenlicks und Soli, charmante Produktion, intelligentes Songwriting. Starkes Album.

Vulture musste ich mir natĂĽrlich auch kaufen. Und lief am Samstag bereits zum vierten oder fĂĽnften Mal.
High Speed Metal (so nennen es die Rabauken), spitze Schreie, schreddernde Gitarren, Hallgesang, geile Soli, geile Produktion, und eigentlich ein hoher Wiedererkennungswert wie ich finde.
Ein Pluspunkt hier ist, dass der Gesang hier und da an einen alten Paul Baloff erinnert (man höre „Clashing Iron“).
Highlight für mich auf dem Album sind die Lieder „Electric Exstasy“ sowie das schicke „Triumph oft he Guillotine“.

Bolt Thrower sind mir bloß durch Zufall wieder aus dem Plattenregal in die Hände gefallen. Walzen immer noch alles platt. Gerade diese beiden Alben.

Indian Nightmare: hier funktioniert Multikulti astrein.
Die fĂĽnf Wahlberliner rotzen sich hier durch zehn Lieder, eine Mixtur aus Speed-Metal, Hardcore und Punk und Crust. Wildes Geschrei, polternde Drums, schreiende Gitarren.
Das Schöne an dem Album ist auch diese kurze Spielzeit. Da wird nicht lange um den heißen Brei herum gespielt, sondern es kloppt sofort auf die Zwölf.
Highlights auf der Scheibe sind für mich „Betrayers“ und das pfeilschnelle „Circles of Fire“.

Impalers:
Dänischen Jungspunde haben bereits ihr drittes Full-Length-Album herausgebracht. Wieder einmal wird ein wirklich famoses Thrashbrett aufgefahren.
Der Sänger krächzt nicht nur ins Mikro, sondern erfreut den Hörer auch mit melodischen Klargesang („Believe“ und „Sun“).
Ach ja, die Prodkution finde ich wirklich für so eine kleine Amateurgruppe astrein gelungen, das hört sich viel besser an als die billigen Plastikproduktionen aus dem Hause Sneap und Konsorten.
Wer auf alte Exodus, Metallica, Sodom, Heathen etc steht, der muss sich hier das aktuelle Album „The Celestial Dictator“ kaufen. Und die beiden Vorgänger Alben natürlich auch („Power Behind the Throne“ und „God from the Machine“).

Und die Night "Raft of the World" wurde mal aufgelegt, da die Band mich am Freitag als Vorgruppe doch überzeugt hat. Schicker melodischer Hardrock, mit ein paar Hippierockanleihen. Und der Gesang ist wirklich angenehm. Da muss ich noch öfters der Platte lauschen.
"Drei bringa vill z´samm, wenn zwaa ned neired´n!!"
Meine Sammlung : http://www.musik-sammler.de/sammlung/thewitchking
Benutzeravatar
TheSchubert666
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 6401
Registriert: 5. März 2010, 11:08
Wohnort: FĂĽrther Landkreis


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon rapanzel » 4. September 2017, 09:53

TheSchubert666 hat geschrieben:„Burn the World“ von Portait röhrt einfach nur einwandfrei durch die Boxen. Ziemlich speedlastige Kompositionen („Burn the World“, „Mine to reap“, „To die for”),
Das Lied „Pure of Heart“ hat mal wieder epische Ausmaße. Ansonsten wird hier dem Hörer alles kredenzt, was er bereits an Portrait so gerne mag: Sirenengesang, grandiose Gitarrenlicks und Soli, charmante Produktion, intelligentes Songwriting. Starkes Album.

Die neue PORTRAIT ist in der Tat härter geworden, als ich gedacht hab.
Musikalisch erinnert mich das immer ein bisschen an TRIAL, auch vom unkonventionellen Songwriting her.
An obscene invention of twisted minds:

Bild
Benutzeravatar
rapanzel
Full Moon Fistbanger
 
 
Beiträge: 20508
Registriert: 9. April 2008, 11:07
Wohnort: Herborn


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon TheSchubert666 » 4. September 2017, 10:37

rapanzel hat geschrieben:
TheSchubert666 hat geschrieben:„Burn the World“ von Portait röhrt einfach nur einwandfrei durch die Boxen. Ziemlich speedlastige Kompositionen („Burn the World“, „Mine to reap“, „To die for”),
Das Lied „Pure of Heart“ hat mal wieder epische Ausmaße. Ansonsten wird hier dem Hörer alles kredenzt, was er bereits an Portrait so gerne mag: Sirenengesang, grandiose Gitarrenlicks und Soli, charmante Produktion, intelligentes Songwriting. Starkes Album.

Die neue PORTRAIT ist in der Tat härter geworden, als ich gedacht hab.
Musikalisch erinnert mich das immer ein bisschen an TRIAL, auch vom unkonventionellen Songwriting her.

Trial erinnern an Portrait? oder umgekehrt?
Man weiĂź es nicht. Diese Assoziation hatte ich allerdings noch nie.
Trials "Vessel" gefiel mir damals äußerst gut, hat aber den "Test of Time" nicht bestanden. Daher tendierte mein Interesse für das aktuelle Album "Motherless" gen Null.

Hingegen finde ich alle vier Portrait-Alben genial. Und die landen öfters auf dem Plattenteller.
Daher 4:0 fĂĽr Portrait.
"Drei bringa vill z´samm, wenn zwaa ned neired´n!!"
Meine Sammlung : http://www.musik-sammler.de/sammlung/thewitchking
Benutzeravatar
TheSchubert666
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 6401
Registriert: 5. März 2010, 11:08
Wohnort: FĂĽrther Landkreis


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon rapanzel » 4. September 2017, 12:07

TheSchubert666 hat geschrieben:
rapanzel hat geschrieben:
TheSchubert666 hat geschrieben:„Burn the World“ von Portait röhrt einfach nur einwandfrei durch die Boxen. Ziemlich speedlastige Kompositionen („Burn the World“, „Mine to reap“, „To die for”),
Das Lied „Pure of Heart“ hat mal wieder epische Ausmaße. Ansonsten wird hier dem Hörer alles kredenzt, was er bereits an Portrait so gerne mag: Sirenengesang, grandiose Gitarrenlicks und Soli, charmante Produktion, intelligentes Songwriting. Starkes Album.

Die neue PORTRAIT ist in der Tat härter geworden, als ich gedacht hab.
Musikalisch erinnert mich das immer ein bisschen an TRIAL, auch vom unkonventionellen Songwriting her.

Trial erinnern an Portrait? oder umgekehrt?
Man weiĂź es nicht. Diese Assoziation hatte ich allerdings noch nie.
Trials "Vessel" gefiel mir damals äußerst gut, hat aber den "Test of Time" nicht bestanden. Daher tendierte mein Interesse für das aktuelle Album "Motherless" gen Null.

Hingegen finde ich alle vier Portrait-Alben genial. Und die landen öfters auf dem Plattenteller.
Daher 4:0 fĂĽr Portrait.

Neue PORTRAIT an TRIAL, auch wenn die PORTRAIT eingängiger ist.
An obscene invention of twisted minds:

Bild
Benutzeravatar
rapanzel
Full Moon Fistbanger
 
 
Beiträge: 20508
Registriert: 9. April 2008, 11:07
Wohnort: Herborn


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Nightrider » 4. September 2017, 20:50

Bild

Eine ganz starke US-Metal-Scheiblette, dieses 2005 um vier unveröffentlichte Songs aufgepeppte 5-Track-Demo-Tape (ursprünglich 1991 erschienen) der Truppe aus Pennsylvania. Hier handelt es sich um eine herausragende Perle des US-Metal, die leider schon viel zu lange nicht mehr bei mir lief. Schon der überragende Opener "I am Doorway" sorgt für die richtige US-metallische Stimmung und bereitet das Feld für den Genuss der folgenden acht Songs, unter anderem dem atmosphärisch-getragenen Hammer-Song "Shadow of our Time" oder meinem persönlichen Highlight "Dawn", ein Song mit soviel emotionaler Ausstrahlung und Eigenständigkeit, wie es nur selten der Fall ist. Top!
<3 :yeah: <3

Benutzeravatar
Nightrider
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1694
Registriert: 15. Mai 2010, 22:59
Wohnort: Franken


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Killmister » 4. September 2017, 21:51

Nightrider hat geschrieben:Bild

Eine ganz starke US-Metal-Scheiblette, dieses 2005 um vier unveröffentlichte Songs aufgepeppte 5-Track-Demo-Tape (ursprünglich 1991 erschienen) der Truppe aus Pennsylvania. Hier handelt es sich um eine herausragende Perle des US-Metal, die leider schon viel zu lange nicht mehr bei mir lief. Schon der überragende Opener "I am Doorway" sorgt für die richtige US-metallische Stimmung und bereitet das Feld für den Genuss der folgenden acht Songs, unter anderem dem atmosphärisch-getragenen Hammer-Song "Shadow of our Time" oder meinem persönlichen Highlight "Dawn", ein Song mit soviel emotionaler Ausstrahlung und Eigenständigkeit, wie es nur selten der Fall ist. Top!
<3 :yeah: <3


X Treffer :yeah: :yeah: :yeah:
Wenn man etwas nicht mag, ist einem weniger davon lieber.
Benutzeravatar
Killmister
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5212
Registriert: 18. Januar 2009, 16:56
Wohnort: Thoringi in Baden


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Azrael » 4. September 2017, 22:07

Nightrider hat geschrieben:Bild

Eine ganz starke US-Metal-Scheiblette, dieses 2005 um vier unveröffentlichte Songs aufgepeppte 5-Track-Demo-Tape (ursprünglich 1991 erschienen) der Truppe aus Pennsylvania. Hier handelt es sich um eine herausragende Perle des US-Metal, die leider schon viel zu lange nicht mehr bei mir lief. Schon der überragende Opener "I am Doorway" sorgt für die richtige US-metallische Stimmung und bereitet das Feld für den Genuss der folgenden acht Songs, unter anderem dem atmosphärisch-getragenen Hammer-Song "Shadow of our Time" oder meinem persönlichen Highlight "Dawn", ein Song mit soviel emotionaler Ausstrahlung und Eigenständigkeit, wie es nur selten der Fall ist. Top!
<3 :yeah: <3


jawoll, starkes Album
Benutzeravatar
Azrael
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1521
Registriert: 6. Oktober 2011, 03:36


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Killmister » 5. September 2017, 18:27

Bild
US Power-Speed-Metal vom Stiefel mit Morby(DOMINE) am Gesang. Hochgelobt im SĂĽdeuropametalbuch, find ich die Platte nur o.k., groĂźe Momente, das gewisse etwas fehlen einfach.

Bild
Sedlmaster darf ergänzen ...
Wenn man etwas nicht mag, ist einem weniger davon lieber.
Benutzeravatar
Killmister
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5212
Registriert: 18. Januar 2009, 16:56
Wohnort: Thoringi in Baden


VorherigeNächste

ZurĂĽck zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Harry(not the Tyrant), Yahoo [Bot] und 5 Gäste