Heute lief bei mir...

Schreibt euch die Finger wund ĂĽber das groĂźe Thema "Metal" - ĂĽber neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

Heute lief bei mir...

Beitragvon The Butcher » 21. März 2010, 12:46

Der arme Classix-Thread muss die letzte Zeit wirklich für jede Scheibe herhalten. .mhmpf: Wir sind uns aber hoffentlich einig, dass nicht jedes Album, das wir uns um die Ohren blasen, Klassikerstatus hat. Aber wegen jedem Album, zu dem man kurz mal etwas loswerden möchte, gleich einen neuen Thread starten? - Nee, lass ma.

Also, hier sollten Gedanken oder vielleicht auch Kurzreviews zu Scheiben rein, die gerade bei Euch laufen, die aber den Schritt in den Klassikerolymp eben nicht ganz geschafft haben (oder vielleicht auch ziemlich fĂĽrchterlich sind).

Ich fange mal an mit:

Bild

LIFE AFTER DEATH - Life After Death

Nach dem Ableben von ARMORED SAINT hatte Drummer Gonzo LIFE AFTER DEATH ins Leben gerufen und 1996 eben dieses Album veröffentlicht. Ich kann mich noch erinnern, dass die Scheibe im RockHard sehr gut wegkam. Ich denke, sie war sogar Album des Monats. Mir gefiel das Teil damals gar nicht, da für den jungen Butcher viel zu verhalten agiert wurde. An allen Ecken und Enden klingen die Überväter THIN LIZZY durch. (Mit "Don't Believe A Word" ist sogar ein passables LIZZY-Cover vertreten.) Jedoch ist auch der Grunge nicht spurlos an den Kollegen vorbeigegangen. Man höre sich nur mal "Mother" an, das die deutlichsten Grunge-Querverweise aufweist.

Mit einigem Abstand kann ich der Band aber trotzdem ein sehr gutes Album attestieren (aber eben keinen Klassiker). Es sind absolute Könner am Werk und es wimmelt nur so vor coolen Hooks ("Borrowed Time"!!!). Dass man sich mit der Mischung von verhaltenen ARMORED SAINT, THIN LIZZY und einer Prise Grunge 1996 zwischen alle gesetzt hat, ist aber klar. Zumindest ich habe von der Band nie wieder was gehört.
Butcher with stone tools
Carcass of their prey
Savage intention
Carnivorous feast commence
Benutzeravatar
The Butcher
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 4738
Registriert: 25. September 2005, 00:24
Wohnort: Island of Domination


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Hades » 21. März 2010, 17:07

Borrowed Time landet bei mir seit Jahren regelmäßig auf Mixtapes/Cd-Samplern. Klassesong! Aber mir gefiel das Album sowieso sehr gut. Grunge? Muss das DIng nochmal hören, aber hab ich mit LIFE AFTER DEATH nie in Verbindung gebracht.
Benutzeravatar
Hades
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5363
Registriert: 16. Januar 2008, 02:19
Wohnort: WĂĽrttemberg


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon holg » 21. März 2010, 17:19

FĂĽr mich ist das astreiner Power Rock. Nicht ganz so stark wie die besten DC4 Momente ('Do I Belong'), aber sehr gut.
holg
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 10640
Registriert: 4. Oktober 2005, 12:56


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Franko » 21. März 2010, 19:42

Ich konnte mit der LIFE AFTER DEATH nie was anfangen... habe sie damals, nach 1- oder 2-maligen hören, verschenkt.
Zuletzt geändert von Franko am 21. März 2010, 20:26, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Franko
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 7779
Registriert: 30. Juli 2007, 20:30


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Acurus-Heiko » 21. März 2010, 20:15

Unglaublich dĂĽnne Produktion. Schade drum:

Magnitude 9: Reality In Focus / CD
Bild
http://www.musik-sammler.de/media/50174
Metal is "orchestrated technological Nihilism" (Lester Bangs) and "heroical Realism" (me)

ich@Musik-Sammler

Bild
Benutzeravatar
Acurus-Heiko
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5390
Registriert: 25. Juni 2007, 10:49


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Forbidden Evil » 21. März 2010, 20:35

Bild

Hardcore/Thrash Punk, nennt es wie ihr wollt, wird hier geboten. Eine Ansammlung aller? EP's und Compilationsongs.
Rauh, simpel, effektiv. TDie Japaner wissen wies gemacht wird. Manchmal ist weniger doch mehr.
Die Mucke

PUNKS IS HIPPIES
Benutzeravatar
Forbidden Evil
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1954
Registriert: 14. Juli 2006, 16:51


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Siebi » 21. März 2010, 22:06

Franko hat geschrieben:Ich konnte mit der LIFE AFTER DEATH nie was anfangen... habe sie damals, nach 1- oder 2-maligen hören, verschenkt.

Das wĂĽrde ich mit Freedom Call und Co. machen... :lol:

Im Ernst. Das LAD-Album ist -auch durch einige Erinnerungen an diese Zeit- ein Tränendrüsendrücker im positiven Sinne. Selten habe ich solches Thin Lizzy-Worshipping gehört, was roh und ohne viel Bombast simpel und einfach aufs Mastertape geklopft wurde. Eines der besten Roy Z.-Alben, was Sound, Songs und Stimmung betrifft. Bei "Mother" und dem Timbre des Sängers bin ich jedesmal nah am Wasser gebaut, werde ich gleich mal einlegen, wenn diese geile aktuelle Priestess-Scheibe mal den Player verlassen würde...
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 15148
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Loomis » 23. März 2010, 22:14

Heute war Maiden-Tag:
Bild
The X Factor

Bild
Brave New World

Bild
Seventh Son Of A Seventh Son

Bild
Somewhere In Time

Bild
Fear Of The Dark

Mir fiel mal wieder auf, wie stark der Katalog von Maiden ist. Somewhere in Time und Seventh Son sind eh genial und auch die anderen drei (nicht unumstrittenen) Alben gefallen mir sehr.
Benutzeravatar
Loomis
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 13531
Registriert: 15. Juli 2007, 23:53
Wohnort: (Slowly We)Rot


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Tokaro » 24. März 2010, 20:14

... mit PATHOSRAY zweimal eine im Prog-Metal-Bereich immer noch immens verkannte Band.

Bild

Bild
Benutzeravatar
Tokaro
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2915
Registriert: 4. Dezember 2007, 00:29


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Sigi » 24. März 2010, 20:20

Tokaro hat geschrieben:... mit PATHOSRAY zweimal eine im Prog-Metal-Bereich immer noch immens verkannte Band.

Bild

Bild


Ui. Die Untere muss ich mir dann wohl noch besorgen. Die "Sunless skies" war 'ne echte Überraschung. Wenn man im Presseinfo liest, dass die Band mit Dream Theater und Symphony X verglichen wird und dann auch noch aus Italien kommt, dann möchte man erst gar nicht Play drücken. Wie gut, dass ich es getan habe. Starkes Teil!!!
Benutzeravatar
Sigi
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1671
Registriert: 23. Oktober 2008, 16:29
Wohnort: Metallische Grauzone


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Tokaro » 24. März 2010, 20:24

Ich finde das DebĂĽt immer noch einen Tick besser - und die "Sunless Skies" ist trotzdem auch 'ne Wucht! :smile2:
Benutzeravatar
Tokaro
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2915
Registriert: 4. Dezember 2007, 00:29


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Sigi » 24. März 2010, 20:34

Tokaro hat geschrieben:Ich finde das DebĂĽt immer noch einen Tick besser - und die "Sunless Skies" ist trotzdem auch 'ne Wucht! :smile2:


DAS ist gut zu wissen!
Benutzeravatar
Sigi
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1671
Registriert: 23. Oktober 2008, 16:29
Wohnort: Metallische Grauzone


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Tokaro » 24. März 2010, 20:41

Sigi hat geschrieben:
Tokaro hat geschrieben:Ich finde das DebĂĽt immer noch einen Tick besser - und die "Sunless Skies" ist trotzdem auch 'ne Wucht! :smile2:


DAS ist gut zu wissen!

Hier steht´s genauer: http://www.musikreviews.de/reviews/2008 ... Pathosray/ :smile2:
Benutzeravatar
Tokaro
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2915
Registriert: 4. Dezember 2007, 00:29


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Loomis » 24. März 2010, 22:56

Bei mir ging es heute weiter quer durch den Maiden-Backkatalog:
Bild
Das Album hat auch ein paar sehr geile Songs drauf wie zum Beispiel No Prayer For The Dying oder The Assassin. Andererseits aber auch sehr unauffällige Durchschnittsware wie Mother Russia. Ist also nicht alles schwach auf dem Album, allerdings nach den ersten sieben Alben dennoch eine Enttäuschung.

Bild
Bild
Piece Of Mind und Powerslave sind aber natĂĽrlich ĂĽber jeden Zweifel erhaben! :yeah:
Benutzeravatar
Loomis
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 13531
Registriert: 15. Juli 2007, 23:53
Wohnort: (Slowly We)Rot


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon The-Aftermath » 24. März 2010, 23:36

Loomis hat geschrieben:Bei mir ging es heute weiter quer durch den Maiden-Backkatalog:
Bild
Das Album hat auch ein paar sehr geile Songs drauf wie zum Beispiel No Prayer For The Dying oder The Assassin. Andererseits aber auch sehr unauffällige Durchschnittsware wie Mother Russia. Ist also nicht alles schwach auf dem Album, allerdings nach den ersten sieben Alben dennoch eine Enttäuschung.


Der Titeltrack ist wirklich eine sehr guter Song, mir gefällt vor allem noch "Run Silent Run Deep". Ingesamt würde ich das Album aber tatsächlich als das "schwächste" Maiden-Album bezeichnen. Es enthält einfach zuviele Songs, die für Maiden-Verhältnisse meilenweit unter dem Durchschnitt liegen. Dazu enthält das Album mit "Hooks In You" den schlechtesten Maiden-Song neben "The Apparition" :-X/2

"Piece Of Mind" würde zu meiner Maiden-Top-3 gehören, wären da nicht "Sun And Steel" und "Quest For Fire". Sagt was ihr wollt, die Songs sind absolut schrecklich :-D Zu "Powerslave" muss ich nichts hinzufügen :yeah:
http://thesleepingtyrant.blogspot.de/

''In the Hells of Iron, the higher arts and sciences are subsumed or crushed in the service of mechanical industry - endlessly repetitious and motivated by nothing but the desire for more power''.
The-Aftermath
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1815
Registriert: 14. November 2009, 23:24


Nächste

ZurĂĽck zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 4 Gäste