Heute lief bei mir...

Schreibt euch die Finger wund ĂŒber das große Thema "Metal" - ĂŒber neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon F. Kommandöh » 9. Februar 2018, 20:50

Stimmt! Ich hab von Liege Lord auch NICHTS original und das ist ein Unding, da ganz oben im US Metal Pantheon. "Master Control" ist vielleicht sogar, zumindest manchmal, auf jeden Fall aber immer dann, wenn er lÀuft, mein Lieblingspowermetalsong. Und woran liegt's? Die Platten sind zu teuer! Und CDs gibts auch nicht so hÀufig, glaub ich. Also ran mit dem Stoff!


Bei mir heute zur Freude der Nachbarn:

NATÜRLICH die DUTCH STEEL LP, auf der so viel zusammen kommt, was europĂ€ischen 80er Metal genauso magisch macht wie alten US Metal oder die NWOBHM. Kannte vorher nur die kultigen Vogelscheuchen von Vortex, die hart solide rocken, und Martyr. Allied Forces sind die Überraschung auf dem Teil, großartiger Stoff.

außerdem:
METAL FOR MUTHAS 1
Wie der Titel schon sagt, die Mutter aller Metal Sampler, höhöhö. Der heilige Gral. Als ich das Ding kaufte dachte, ich besitze jetzt sonstwas. Und so ist es in gewisser Weise auch. Bei "Captured City" pult sich mir immer die spĂ€rliche Armbehaarung, Sledgehammer hat mich schon beim ersten Hören verzaubert und E.F. Band sowie Ethel the Frog sind total ĂŒberzeugende Geheimtipps. Zu Maiden und Angel Witch muss man nix sagen. Vom Teufel gekĂŒsst.

POKOLGÉP - Totalis Metal
Perfekt halt.

KRUIZ 1
Nicht perfekt, aber auch nicht weit von weg. Meine Freundin hat es lustigerweise an flotten Franzosenmetal erinnert.

Musik Initiative Stuttgart Heavy Metal Sampler 1984
Neulich im Netz gezerrt. Da wĂŒrde mich es ja mal interessieren, wer von den alten SĂ€c... Ă€h... Hasen hier das Teil hat bzw. kennt und wie das ĂŒberhaupt so war damals mit solchen Bands und Platten. Wie wurde sowas aufgenommen in der Szene, wie verbreitet war das? Hat man solche lokalen Schulbands abgefeiert? Besticht nicht durch QualitĂ€t, sondern durch amateurhaften Charme und Enthusiasmus. Hier schlĂ€gt das Herz des Heavy Metal jugendlich und unverdorben. Durchaus ein paar gute Riffs und Soli dabei, aber keiner der Bands hat einen wirklich brauchbaren SĂ€nger. Die Bands sind Thunder (die vorher sogar schon ein Album hattet), Overkill, Vengeance (die Jahrzehnte spĂ€ter ein Album hatten, Beast of Prey (die spĂ€ter sogar drei Alben hatten) sowie Divine Victim. Naja, in den Zeiten vor Metal Archives konnte sowas schon mal passieren mit den Bandnamen.

MORBID - December Moon Demo
Von der "Year of the goat" Box, die ich glaub ich noch nie am StĂŒck gehört habe, da immer wieder dieselben Songs in unterschiedlichsten Aufnahmen. Das Demo an sich ist fĂŒr mich oberste Elite und Verkörperung dessen, was Death/ Black Metal ausmacht.

daher lief hinterher gleich
PENTAGRAM (Chile) Demo 1 1987. Siehe Morbid
Benutzeravatar
F. Kommandöh
METAL GOD
 
 
BeitrÀge: 1141
Registriert: 1. November 2013, 14:08


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon holg » 9. Februar 2018, 21:45

Fire Down Under hat geschrieben:Is mir ois wurscht, die drei Liegestuhlplatten hab ich alle als Vinyl und CD hier. :cool2:
holg
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 10954
Registriert: 4. Oktober 2005, 12:56


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Pavlos » 9. Februar 2018, 22:08

F. Kommandöh hat geschrieben:METAL FOR MUTHAS 1


Falls noch nicht bekannt, unbedingt in die Sledgehammer Scheibe reinhören, das ist ganz toller Stoff!!!

http://www.metal-samples.com/search/label/Sledgehammer



F. Kommandöh hat geschrieben:POKOLGÉP - Totalis Metal
Perfekt halt.


Absolut.

:yeah:



F. Kommandöh hat geschrieben:Musik Initiative Stuttgart Heavy Metal Sampler 1984


Ich liebe ja solche obskuren Sampler total!! Der Großteil besticht, wie du schon sagst, mehr durch diesen speziellen, unnachahmlichen Enthusiasmus denn durch Können, aber genau das will ich bei diesen uralten Zusammenstellungen hören. Aufbruchstimmung, Musik als Kompass im Leben, Fuck the world AttitĂŒde. That(wa)s Metal!!

Und ab und an findet man dann noch das ein oder andere Juwel. Mehr dazu hier (falls nicht schon bekannt):

http://thecorroseum.org/comps/index.html
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
BeitrÀge: 21362
Registriert: 20. MĂ€rz 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Acurus-Heiko » 10. Februar 2018, 01:08

Gerade auf Youtube drĂŒber gestolpert. Die Band hatte ich nach der ersten CD aus den Augen verloren. Sehr cooler Song. Und ĂŒberhaupt: Der Polin Reiz bleibt unerreicht!

Metal is "orchestrated technological Nihilism" (Lester Bangs) and "heroical Realism" (me)

Bild
Benutzeravatar
Acurus-Heiko
Posting-Gott
 
 
BeitrÀge: 5699
Registriert: 25. Juni 2007, 10:49
Wohnort: Kreta


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Angelus_Mortiis » 10. Februar 2018, 01:28

Hofi hat geschrieben:
TheSchubert666 hat geschrieben:
Hades hat geschrieben:
Siebi hat geschrieben:
TheSchubert666 hat geschrieben:
Hofi hat geschrieben:Zwei Bands beginnend mit L, zwei Mal US-Metal 1. GĂŒte. 1x progressiv melodisch und 1x technisch perfekt und volle Power!

BildBild

Zwei Treffer, zweimal Kult.
Die Liege Lord ist in meiner Gunst dennoch weitaus höher angesiedelt als die Lethal.

Ich warte immer noch auf den Re-Release von den Liege Lord Sachen, insbesondere der "Freedoms Rise"!

Schuberta, an mein Metalheart! Die LIEGE LORD-Box wÀre eine obergÀrige Freude wie Thrust und Hallows Eve mit Hexx zusammen. Ich schreib den Herrn Reissnauer nochmal an.


Ja, mach Druck. Das Zeug kauf ich gerne zum xten mal. Klassiker! :yeah:

Ich habe hier leider nur die HĂ€lfte in der heimischen Plattensammlung.
Von der LL besitze ich nur den MP3 Download.
Und die Originale der „Freedoms Rise“ sind mir einfach zu teuer um diese zu erwerben.

Also krÀftig Druck machen!!!


Ich habe zwar beide als SchallplÀttle aber die LL Box muss auch hier unbedingt in den Plattenschrank.
Siebi, schreib dem Jogy bei Metal Blade ruhig, dass hier eine ENORME! Nachfrage herrscht!


Ich schließe mich dsa mal an.
Benutzeravatar
Angelus_Mortiis
METAL GOD
 
 
BeitrÀge: 1371
Registriert: 4. Februar 2008, 22:03
Wohnort: Hofheim


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon F. Kommandöh » 10. Februar 2018, 15:23

Pavlos hat geschrieben:
F. Kommandöh hat geschrieben:METAL FOR MUTHAS 1


Falls noch nicht bekannt, unbedingt in die Sledgehammer Scheibe reinhören, das ist ganz toller Stoff!!!

http://www.metal-samples.com/search/label/Sledgehammer



F. Kommandöh hat geschrieben:POKOLGÉP - Totalis Metal
Perfekt halt.


Absolut.

:yeah:



F. Kommandöh hat geschrieben:Musik Initiative Stuttgart Heavy Metal Sampler 1984


Ich liebe ja solche obskuren Sampler total!! Der Großteil besticht, wie du schon sagst, mehr durch diesen speziellen, unnachahmlichen Enthusiasmus denn durch Können, aber genau das will ich bei diesen uralten Zusammenstellungen hören. Aufbruchstimmung, Musik als Kompass im Leben, Fuck the world AttitĂŒde. That(wa)s Metal!!

Und ab und an findet man dann noch das ein oder andere Juwel. Mehr dazu hier (falls nicht schon bekannt):

http://thecorroseum.org/comps/index.html


Von Sledgehammer besitze ich die Doppel LP von Mausoleum Records seit vielen Jahren. Das ist das Album + Songs von den Singles. Sehr beseelter Stoff, der irgendwie schon damals veraltet klang :lol: Von Prog und Blues beeinflusster, gar nicht sooo harter Hard Rock halt, der teilweise geradezu tanzbar ist. Ich mag das. Der Titelsong, vor allem in der Aufnahme fĂŒr Metal for Muthas, sticht aber schon deutlich hervor. Dieser grollende Rhythmus und dann spĂ€ter die Leads. Unbeschreiblich.

Und ja, die Corroseumseite! Die wurde von mir gerade in den letzten Tagen sehr stark frequentiert, nachdem ich glaub ich ĂŒber ein Jahr nicht mehr drĂŒber gestolpert war. FrĂŒher haben mich da eher die Infos und Reviews zu brutalem 80er SĂŒdamerikastoff interessiert. KĂŒrzlich wĂŒhlte ich mich da tatsĂ€chlich durch die Compilationseite und hab mir darauf hin einige Sachen auf blogs gezogen. Auslöser war aber ĂŒbrigens die Erfurter Plattenbörse vor zwei Wochen, wo ein Freund von mir gĂŒnstig von einem anderen Bekannten den Metallic Storm Sampler von Ebony Records aus dem Jahr 82 erstanden hat. Da begann ich, mich mal wieder fĂŒr Sampler zu interessieren. Schade, dass manche so rar und unauffindbar sind. Vieles reicht mir ja als CDr bzw. MP3 fĂŒr Straßenbahn und Auto, aber da sind solche SchĂ€tze dabei... Sehr fasziniert hat mich auch "Heavy Metal Eruption - The Italian Way of Heavy Metal" aus dem Jahr 83, den es inzwischen glaub ich auch auf CD gibt. Großartige Songs dabei (u.a. natĂŒrlich Death SS). Erstaunlich, wie schnell und hoch motiviert sich damals in ganz Europa Szenen mit eigenen Bands und Netzwerken bildeten und ĂŒberall gibt es was zu entdecken.
Benutzeravatar
F. Kommandöh
METAL GOD
 
 
BeitrÀge: 1141
Registriert: 1. November 2013, 14:08


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Nightrider » 10. Februar 2018, 20:55

Das zweite und letzte Vinnie Vincent Invasion-Album wanderte heute mal wieder auf den Plattenteller. Vielleicht eine etwas schrĂ€ge Persönlichkeit aber musikalisch liefert der ex-Kiss'ler und seine Truppe auch auf "All Systems Go" astreine Hardrock-Mucke. Damit hatte man 1988 einen wĂŒrdigen Nachfolger zum ebenso starken DebĂŒt zusammengezimmert. Schade, dass danach die Invasion Geschichte war.

Bild


Ich habe ja ein totales Faible fĂŒr die Band um Keyboarder Dave Greenslade. "Spyglass Guest" ist vielleicht meine liebste Greenslade. Wunderschöner 70er-Prog.-Rock der Extraklasse.

Bild
Benutzeravatar
Nightrider
METAL GOD
 
 
BeitrÀge: 1839
Registriert: 15. Mai 2010, 22:59
Wohnort: Franken


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Acrylator » 10. Februar 2018, 22:00

Nightrider hat geschrieben:
Ich habe ja ein totales Faible fĂŒr die Band um Keyboarder Dave Greenslade. "Spyglass Guest" ist vielleicht meine liebste Greenslade. Wunderschöner 70er-Prog.-Rock der Extraklasse.

Bild

Die ist wirklich super! FĂŒr mich allerdings die einzige richtig gute von ihm (von den Sachen mit COLOSSEUM natĂŒrlich mal abgesehen). Alle anderen Greenslade-Alben haben auch so ihre LĂ€ngen, finde ich...
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 12722
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Nightrider » 10. Februar 2018, 22:02

Acrylator hat geschrieben:
Nightrider hat geschrieben:
Ich habe ja ein totales Faible fĂŒr die Band um Keyboarder Dave Greenslade. "Spyglass Guest" ist vielleicht meine liebste Greenslade. Wunderschöner 70er-Prog.-Rock der Extraklasse.

Bild

Die ist wirklich super! FĂŒr mich allerdings die einzige richtig gute von ihm (von den Sachen mit COLOSSEUM natĂŒrlich mal abgesehen). Alle anderen Greenslade-Alben haben auch so ihre LĂ€ngen, finde ich...

Ich mag die anderen Greenslade-Alben schon auch, aber die "Spyglass Guest" ist schon was besonderes.
Benutzeravatar
Nightrider
METAL GOD
 
 
BeitrÀge: 1839
Registriert: 15. Mai 2010, 22:59
Wohnort: Franken


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Acrylator » 11. Februar 2018, 00:11

Nightrider hat geschrieben:
Acrylator hat geschrieben:
Nightrider hat geschrieben:
Ich habe ja ein totales Faible fĂŒr die Band um Keyboarder Dave Greenslade. "Spyglass Guest" ist vielleicht meine liebste Greenslade. Wunderschöner 70er-Prog.-Rock der Extraklasse.

Bild

Die ist wirklich super! FĂŒr mich allerdings die einzige richtig gute von ihm (von den Sachen mit COLOSSEUM natĂŒrlich mal abgesehen). Alle anderen Greenslade-Alben haben auch so ihre LĂ€ngen, finde ich...

Ich mag die anderen Greenslade-Alben schon auch, aber die "Spyglass Guest" ist schon was besonderes.

Ich finde da halt leider die Coverartworks immer viel besser als die Musik :-D
Wobei das DebĂŒt oder "Bedside Manners Are Extra" auch ein paar tolle StĂŒcke haben, aber die "Spyglass Guest" ist eindeutig das Highlight (finde die Colosseum-Alben davor allerdings noch besser).
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 12722
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Hugin » 11. Februar 2018, 00:25

Bild Bild

Das DebĂŒt ist richtig, richtig geil; schön angethrashte Speed-Teutonik mit herrlich abgedrehtem Gesang, lĂ€ssig bollerndem Bass und herrlich bratenden Klampfen. Die folgende EP etwas verzettelt, mehr US-EinflĂŒsse, aber auch gut.
"It takes a thousand fans from any other band to make one Manowarrior!"
- Sir Dr. Joey DeMaio, 2012

Primitivsoundkunst: http://www.morbid-alcoholica.com/

2016 A.Y.P.S. = 0 A.R.C.U.
Benutzeravatar
Hugin
Leather Lucifer
 
 
BeitrÀge: 7970
Registriert: 8. November 2004, 01:27
Wohnort: Svabia Patria Aeterna


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Nightrider » 11. Februar 2018, 03:22

Hugin hat geschrieben:Bild Bild

Das DebĂŒt ist richtig, richtig geil; schön angethrashte Speed-Teutonik mit herrlich abgedrehtem Gesang, lĂ€ssig bollerndem Bass und herrlich bratenden Klampfen. Die folgende EP etwas verzettelt, mehr US-EinflĂŒsse, aber auch gut.


Ich habe nur die Accuser-EP in der Sammlung. Wie's der Zufall so will, habe ich mir die vor ein paar Tagen auch mal wieder reingezogen. Sehr, sehr lange schon nicht mehr gehört, aber die Scheibe gefÀllt mir immer noch recht gut. War, glaube ich, damals die erste Veröffentlichung der Truppe unter dem Namen Accuser. Habe dann aber keine der folgenden LPs mehr gekauft. Sollte ich vielleicht mal nachholen.


Zum Gute-Nacht-Bierchen gönnte ich mir noch einige DurchlĂ€ufe einer meiner Canadian-AOR/Hardrock-Favorites, nĂ€mlich den leider so gut wie in Vergessenheit geratenen Santers. Eine ganz tolle Band, der ich den internationalen Durchbruch gegönnt hĂ€tte. Interessanterweise ist Kanada wirklich eine absolute AOR-Bandschmiede gewesen. Was von kanadischen Gruppen an hochklassigen AOR-Sounds fabriziert wurde, ist wirklich bemerkenswert. Santers gehören fĂŒr mich auf jeden Fall in die Top-Liga des Kanada-Stadionrocks.

Bild
Benutzeravatar
Nightrider
METAL GOD
 
 
BeitrÀge: 1839
Registriert: 15. Mai 2010, 22:59
Wohnort: Franken


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Nolli » 11. Februar 2018, 11:57

Acurus-Heiko hat geschrieben:Gerade auf Youtube drĂŒber gestolpert. Die Band hatte ich nach der ersten CD aus den Augen verloren. Sehr cooler Song. Und ĂŒberhaupt: Der Polin Reiz bleibt unerreicht!



Inspiriert durch deinen Post habe ich gestern mal wieder das Crystal Viper DebĂŒt gehört. Tolles abwechslungsreiches klassisches Metalalbum mit großartigem Gesang. Kommt an das Album einer der Nachfolger ran?
Benutzeravatar
Nolli
JOHN ARCH
 
 
BeitrÀge: 3031
Registriert: 21. September 2007, 17:05


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Hippie-Ben » 11. Februar 2018, 13:01

Eine Straße weiter stellt sich bei mir gerade der Veedelszoch, also der Karnevalsumzug fĂŒr unseren Ortsteil auf und dröhnt schonmal grauenhafte Karnevalsmusik und Ansagen ĂŒber Mikro zu mir herĂŒber. :fuckoff:

Da geht nichts mit Flöten oder anderen Feinheiten, da hilft nur Lo-Fi:
Bild
Mein Reisekoffer zur Apokalypse: http://www.musik-sammler.de/sammlung/hippie-ben

"Wennde met dr HÀÀd löufs
hÀsde immer
E Aaschloch vĂŒrm Jeseech"
Benutzeravatar
Hippie-Ben
Villain-EP-Original-Besitzer
 
 
BeitrÀge: 897
Registriert: 11. Juni 2010, 20:58
Wohnort: Köln


Re: Heute lief bei mir...

Beitragvon Siebi » 11. Februar 2018, 13:17

Ich doome sonntÀglich abseits des Faschingstrubels vor mich hin mit "Seeds Of Doom - The Misery Show" von Bernhard Tischler, dem Salzburger Doomspezialisten.
https://cba.fro.at/359835

Btw. Im Mai findet ein Festival in Salzburg statt, i gfrei mi scho so.
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
BeitrÀge: 16424
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


VorherigeNĂ€chste

ZurĂŒck zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 GĂ€ste