5€ CDs auf Amazon und andere Schnäppchen

Schreibt euch die Finger wund über das große Thema "Metal" - über neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

Beitragvon Siebi » 7. Februar 2008, 17:24

Oliver/Keep-It-True hat geschrieben:....und auf Mittelmaß hab ich keinen Bock... ;)

Haha, da ist sie wieder, die Geschmacksfrage aller Fragen... ;)
Warum haste der neuen Paradox dann 9 Punkte gegeben? Die ist sehr mittelmäßig... und die sasso'schen Trommel- und Beckenschläge sind vollkommen ätzend. :(
Da müsste die "Product Of Imagination" ja 20 Punkte wert sein!!! :D
Btw. Ich finde die neue Overkill stark. :P
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 18186
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Beitragvon Metallah » 7. Februar 2008, 17:30

Waren es nicht sogar 10 Punkte?

M.
Metallah
 
 


Beitragvon Cthulhu » 7. Februar 2008, 17:37

Also so pauschalisieren kann man das jetzt alles auch wieder nicht. Annihilator z.B. schaffen es immer wieder - auch bei ihren neuen Alben - richtige Kracher abzuliefern. Leider auch oft nur Durchschnitt, aber das hat so manche Band in den 80ern auch gemacht. Bei Annihilator kann ich also da noch keine Kontinuität feststellen. Anders als bei Overkill, die ja auch ihren Stil komplett geändert haben und das ganze jetzt in meinen Ohren eher seltsam produzierte Midtempo-Langweiler mit einem Udo Dirkschneider für Arme am Mikro sind.
Benutzeravatar
Cthulhu
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 10347
Registriert: 7. Mai 2004, 14:18
Wohnort: Nürnberg


Beitragvon Loomis » 7. Februar 2008, 17:57

Cthulhu hat geschrieben: Also so pauschalisieren kann man das jetzt alles auch wieder nicht. Annihilator z.B. schaffen es immer wieder - auch bei ihren neuen Alben - richtige Kracher abzuliefern. Leider auch oft nur Durchschnitt, aber das hat so manche Band in den 80ern auch gemacht. Bei Annihilator kann ich also da noch keine Kontinuität feststellen.

Dass auch auf den aktuelleren Annihilator-Alben noch vereinzelt gute Songs sind bestreite ich ja nicht. Ich habe ja aber auch nicht 80er allgemein gegen heute allgemein verglichen sondern halt einfach Alice in Hell, Never Neverland gegen z.B. Waking the Fury und Metal.

Die paar herausragenden Songs von heute wären damals bei Annihilator nur Mittelmaß gewesen.

Jeff Waters hat mal gemeint, er habe ein riesiges "Riff-Archiv" bei dem er sich bedienen kann und daraus seine Songs zusammenbaut. Tja, aber so hört es sich meiner Meinung nach auch heute einfach an. Zusammengestückelte von Jeff schon x-fach recyclete Riffs. Aber keine Songs vom Format eines Alison Hell oder The Fun Palace. :(
Benutzeravatar
Loomis
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 14048
Registriert: 15. Juli 2007, 23:53
Wohnort: (Slowly We)Rot


Beitragvon The Butcher » 7. Februar 2008, 18:00

Cthulhu hat geschrieben: ...eher seltsam produzierte Midtempo-Langweiler mit einem Udo Dirkschneider für Arme am Mikro...

Komm` Du mir unter die Augen, Bürschchen! :angry: :angry: :angry:
Butcher with stone tools
Carcass of their prey
Savage intention
Carnivorous feast commence
Benutzeravatar
The Butcher
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 4850
Registriert: 25. September 2005, 00:24
Wohnort: Island of Domination


Beitragvon Oliver/Keep-It-True » 7. Februar 2008, 18:44

Metallah hat geschrieben: Waren es nicht sogar 10 Punkte?

M.

Jo, 10 Punkte und sie ist jeden einzelnen Punkt wert. Ich gebe wirklich recht selten zweistellige Noten und die Paradox find ich einfach richtig gut und weitaus besser als Mittelmaß. Durch die Overkill musste ich mich zwingen, die PAradox habe ich mit viel Spaß gehört...zudem klingt Paradox noch nach Paradox... :P
"Valor pleases you, Crom...so grant me one request. Grant me revenge! And if you do not listen, then to HELL with you!"
Bild
Benutzeravatar
Oliver/Keep-It-True
Barbar
 
 
Beiträge: 17554
Registriert: 8. Januar 2004, 15:01
Wohnort: Biebelried


Beitragvon Franko » 7. Februar 2008, 19:25

Loomis hat geschrieben:
Cthulhu hat geschrieben: Also so pauschalisieren kann man das jetzt alles auch wieder nicht. Annihilator z.B. schaffen es immer wieder - auch bei ihren neuen Alben - richtige Kracher abzuliefern. Leider auch oft nur Durchschnitt, aber das hat so manche Band in den 80ern auch gemacht. Bei Annihilator kann ich also da noch keine Kontinuität feststellen.

Dass auch auf den aktuelleren Annihilator-Alben noch vereinzelt gute Songs sind bestreite ich ja nicht. Ich habe ja aber auch nicht 80er allgemein gegen heute allgemein verglichen sondern halt einfach Alice in Hell, Never Neverland gegen z.B. Waking the Fury und Metal.

Die paar herausragenden Songs von heute wären damals bei Annihilator nur Mittelmaß gewesen.

Jeff Waters hat mal gemeint, er habe ein riesiges "Riff-Archiv" bei dem er sich bedienen kann und daraus seine Songs zusammenbaut. Tja, aber so hört es sich meiner Meinung nach auch heute einfach an. Zusammengestückelte von Jeff schon x-fach recyclete Riffs. Aber keine Songs vom Format eines Alison Hell oder The Fun Palace. :(

Die ersten 3 ANNIHILATOR Scheiben sind alles Knaller, die "King Of The Kill" ist aber auch ein sehr guten Album...
Benutzeravatar
Franko
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8594
Registriert: 30. Juli 2007, 20:30


Beitragvon Ulle » 7. Februar 2008, 20:46

So, ich geh jetzt erstmal die guten Songs auf dem aktuellen Annihilator-Album suchen. Seither wurde ich ja immer fündig, aber auf der Neuen, hmmm...
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 13440
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Beitragvon Loomis » 7. Februar 2008, 21:43

Ulle hat geschrieben: So, ich geh jetzt erstmal die guten Songs auf dem aktuellen Annihilator-Album suchen. Seither wurde ich ja immer fündig, aber auf der Neuen, hmmm...

Interessanterweise gefällt mir Couple Suicide ganz gut, also ein Annihilator-untypisches Lied. :blink:
Benutzeravatar
Loomis
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 14048
Registriert: 15. Juli 2007, 23:53
Wohnort: (Slowly We)Rot


Beitragvon Thundersteel » 7. Februar 2008, 22:57

Ulle hat geschrieben: So, ich geh jetzt erstmal die guten Songs auf dem aktuellen Annihilator-Album suchen. Seither wurde ich ja immer fündig, aber auf der Neuen, hmmm...

Vergiß' es. ;)
Benutzeravatar
Thundersteel
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2054
Registriert: 30. Oktober 2006, 17:17
Wohnort: Osnabrück


Beitragvon Cthulhu » 8. Februar 2008, 11:14

Thundersteel hat geschrieben:
Ulle hat geschrieben: So, ich geh jetzt erstmal die guten Songs auf dem aktuellen Annihilator-Album suchen. Seither wurde ich ja immer fündig, aber auf der Neuen, hmmm...

Vergiß' es. ;)

Das aktuelle kenn ich nicht, aber "Carnival Diablos" finde ich eines der besten Annihilator-Alben überhaupt, weil es das wohl abwechslungsreichste Songwriting und den besten Gesang hat. Gut ist jetzt auch schon etwas älter. Aber auch "Shizo Deluxe" finde ich an einem Stück super. Eine agressive, knallharte, moderne Thrashgranate. Das aktuelle Album ist wohl wieder schwächer, aber es könnte durchaus sein, dass das nächste wieder ein Knaller wird. Ich finde, es wird einfach immer zu vorschnell nach den alten Klassikern aus den 80er geschrien.
Benutzeravatar
Cthulhu
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 10347
Registriert: 7. Mai 2004, 14:18
Wohnort: Nürnberg


Beitragvon Siebi » 8. Februar 2008, 12:55

Oliver/Keep-It-True hat geschrieben:...zudem klingt Paradox noch nach Paradox...  :P

a. ... und Overkill nach Hansi Hinterseer oder wie oder was??? :lol:

b. ...was nicht schwer ist, weli der Charly noch nie singen konnte, die Riffs aber schon immer 1A waren. :P
Was sagt Herr Oli W. zu dem Drumsound? Bei Blitzkrieg hast ihn ja getadelt, hier fallen sie nicht ins Gewicht??? :unsure:
Aber gut, da werden wir uns wohl nicht einig. Für mich nimmt "Electrify" gerade wegen dem miesen Drumsound und den etwas zähen Midtempo(po)songs leider ganz klar neben "Heresy" hinter dem famosen Debüt und der "Collision Course" Platz. :blink:

P.S.: deine Meinung zur Violent Force-Scheibe teile ich dafür umso mehr. B)
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 18186
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Beitragvon Truemetalwarrior » 8. Februar 2008, 15:53

Franko hat geschrieben: Obwohl ich gerade bei ANTHRAX die gößten Hoffnungen habe, dass endlich nochmal ein richtiger Kracher rauskommt.

Wenn die Neil Turbin nochmal verpflichten für's Micro oder nen guten Sänger finden - Belladonna war durchschnittlich und Bush so indiskutabel wie sein Namensvetter im Präsidentenamt... *würg* - Natürlich gabs da vereinzelt gute Songs - aber ein Album mit vereinzelt guten Songs hört sich sehr schnellt tot, deswegen braus ja auch keiner...

Die Liste kann ich so unterschreiben - hab mir zuletzt von Overkill die Necroshine gekauft (sehr günstig) und naja ich schaffs nicht mal das Teil am Stück zu hören - Grütze -

Schade um die einst guten Bands...
Ich bin so flexibel wie ein Amboss
Benutzeravatar
Truemetalwarrior
Fips Asmussen
 
 
Beiträge: 2977
Registriert: 30. März 2005, 14:36
Wohnort: Zweibrücken


Beitragvon Franko » 8. Februar 2008, 17:29

Truemetalwarrior hat geschrieben:
Franko hat geschrieben: Obwohl ich gerade bei ANTHRAX die gößten Hoffnungen habe, dass endlich nochmal ein richtiger Kracher rauskommt.

Wenn die Neil Turbin nochmal verpflichten für's Micro oder nen guten Sänger finden - Belladonna war durchschnittlich und Bush so indiskutabel wie sein Namensvetter im Präsidentenamt... *würg* - Natürlich gabs da vereinzelt gute Songs - aber ein Album mit vereinzelt guten Songs hört sich sehr schnellt tot, deswegen braus ja auch keiner...

Die Liste kann ich so unterschreiben - hab mir zuletzt von Overkill die Necroshine gekauft (sehr günstig) und naja ich schaffs nicht mal das Teil am Stück zu hören - Grütze -

Schade um die einst guten Bands...

Also die Scheiben mit Joey Belladonna sind ALLE klasse, was aber nicht nur an Joey lag, sondern die Songs waren einfach super, hatten einen hohen Wiedererkennungswert, die Klampfen klangen noch richtig geil und man kann die Songs noch heute prima hören und mitsingen.... Bild
Leider wurde dies mit der Verpflichtung von Bush über Bord geworfen. Die "Sound Of White Noise" war noch ganz nett. Jedoch die Songs der nachfolgenden Alben waren einfach beliebig austauschbar.... eigentlich so wie OVERKILL ab "Bloodletting"...
Aber wenn sich Scott Ian & Co endlich wieder auf das Songwriting alter Tage besinnen (und dies hat er ja angekündigt :rolleyes: ), könnte die kommende ANTHRAX Scheibe nochmal ein richtiger Knaller werden.
Benutzeravatar
Franko
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8594
Registriert: 30. Juli 2007, 20:30


Beitragvon Loomis » 12. März 2008, 12:36

Da es im Neuzugänge-Thread etwas unterging:

Diese Box kann ich nur empfehlen:
<a href='http://www.amazon.de/British-Steel-Defenders-Judas-Priest/dp/B00006LHUK/ref=pd_bbs_sr_11?ie=UTF8&s=music&qid=1205230148&sr=8-11' target='_blank'>http://www.amazon.de/British-Steel-Defende...5230148&sr=8-11</a>

Judas Priest:
British Steel, Screaming For Vengeance und Defenders Of The Faith

Somit hat man die drei CDs echt günstig und das sind die normalen Remasters mit Bonustracks, Linernotes und diesen kleinen Buchstaben auf der Seite, so dass es "JUDAS PRIEST" ergibt, wenn man alle Priest-CDs hat.
Benutzeravatar
Loomis
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 14048
Registriert: 15. Juli 2007, 23:53
Wohnort: (Slowly We)Rot


VorherigeNächste

Zurück zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 28 Gäste