Das neue Rock Hard

Schreibt euch die Finger wund ĂĽber das groĂźe Thema "Metal" - ĂĽber neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

Re: Das neue Rock Hard

Beitragvon Ram Battle » 27. September 2018, 09:32

cotlod hat geschrieben:
thorondor hat geschrieben:
cotlod hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:Tolle Ausgabe. So geht Titelstory!!!

Dazu noch das Neo Prog Special, Uriah Heep, Saxons Power & The Glory im RĂĽckspiegel, 'ne heisse Mieze auf Seite 115 und die coole Blind Guardian Live CD. Der ĂĽbriggebliebene Song von der Nightfall in Middle Earth ist ja mal der Hammer, oder?! Ich will die Reunion mit Stauch und ein Album in the vein of Tales from the twilight world - JETZT!!!

Dieser ĂĽbrige Song, ist der dann eineBeilage beim Heft? Wie heiĂźt der denn?


The Tides of War. CD liegt bei. Neuer Song, dazu noch Live Versionen vom Rock Hard Festival:
Lord of the Rings
Journey Through the Dark
Majesty
The Bards Gähn - In The Forest
Valhalla

Danke!


Der Song wird aber auch auf dem am 30.11.2018 erscheinenden ReRelease der Nightfall in middle earth (CD/LP) stehen.
Benutzeravatar
Ram Battle
WatchTower-Aushalter
 
 
Beiträge: 281
Registriert: 10. April 2008, 12:07
Wohnort: Bayern


Re: Das neue Rock Hard

Beitragvon Siebi » 27. September 2018, 11:07

Hades hat geschrieben:Wer die BG-CD möchte kann sich bis zur nächsten Leerung an meiner Mülltonne bedienen. Das Doroteil von letztem Monat müsste da auch noch zu finden sein. :lol:

:yeah:
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 17202
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: Das neue Rock Hard

Beitragvon cotlod » 27. September 2018, 13:29

Ram Battle hat geschrieben:
cotlod hat geschrieben:
thorondor hat geschrieben:
cotlod hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:Tolle Ausgabe. So geht Titelstory!!!

Dazu noch das Neo Prog Special, Uriah Heep, Saxons Power & The Glory im RĂĽckspiegel, 'ne heisse Mieze auf Seite 115 und die coole Blind Guardian Live CD. Der ĂĽbriggebliebene Song von der Nightfall in Middle Earth ist ja mal der Hammer, oder?! Ich will die Reunion mit Stauch und ein Album in the vein of Tales from the twilight world - JETZT!!!

Dieser ĂĽbrige Song, ist der dann eineBeilage beim Heft? Wie heiĂźt der denn?


The Tides of War. CD liegt bei. Neuer Song, dazu noch Live Versionen vom Rock Hard Festival:
Lord of the Rings
Journey Through the Dark
Majesty
The Bards Gähn - In The Forest
Valhalla

Danke!


Der Song wird aber auch auf dem am 30.11.2018 erscheinenden ReRelease der Nightfall in middle earth (CD/LP) stehen.


Die CD habe ich schon, und ich will nicht noch mal 'ne Version haben. Wen seine Rock Hard CD nervt, kann mich gerne kontaktieren :harrr:
cotlod
US Metal-Kenner
 
 
Beiträge: 699
Registriert: 3. April 2010, 22:26


Re: Das neue Rock Hard

Beitragvon Ram Battle » 27. September 2018, 14:57

cotlod hat geschrieben:
Ram Battle hat geschrieben:
cotlod hat geschrieben:
thorondor hat geschrieben:
cotlod hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:Tolle Ausgabe. So geht Titelstory!!!

Dazu noch das Neo Prog Special, Uriah Heep, Saxons Power & The Glory im RĂĽckspiegel, 'ne heisse Mieze auf Seite 115 und die coole Blind Guardian Live CD. Der ĂĽbriggebliebene Song von der Nightfall in Middle Earth ist ja mal der Hammer, oder?! Ich will die Reunion mit Stauch und ein Album in the vein of Tales from the twilight world - JETZT!!!

Dieser ĂĽbrige Song, ist der dann eineBeilage beim Heft? Wie heiĂźt der denn?


The Tides of War. CD liegt bei. Neuer Song, dazu noch Live Versionen vom Rock Hard Festival:
Lord of the Rings
Journey Through the Dark
Majesty
The Bards Gähn - In The Forest
Valhalla

Danke!


Der Song wird aber auch auf dem am 30.11.2018 erscheinenden ReRelease der Nightfall in middle earth (CD/LP) stehen.


Die CD habe ich schon, und ich will nicht noch mal 'ne Version haben. Wen seine Rock Hard CD nervt, kann mich gerne kontaktieren :harrr:


Kein Problem, wollte nur darauf hingewiesen haben. Ich habe die CD natürlich auch, werde mir aber den Vinyl ReRelease (vorher ja nur als öde Picture zu kriegen) holen und habe somit auf den Kauf des Rock Hard verzichtet.
Benutzeravatar
Ram Battle
WatchTower-Aushalter
 
 
Beiträge: 281
Registriert: 10. April 2008, 12:07
Wohnort: Bayern


Re: Das neue Rock Hard

Beitragvon Pavlos » 3. Januar 2019, 13:42

Unabhängig davon, dass Svartidaudi als Name für eine Black Metal Band für nichtisländische Ohren evtl. latent lustig klingen könnte, geben die Männer von der Insel in ihren aktuellen Interviews recht viel Wirrwarr-Bullshit zu Protkoll. Oder es liegt daran, dass ich nicht kiffe. Oder daran, dass mich Religionen und all der komische Kram nicht interessieren. Oder eben doch daran, dass Svartidaudi zu lange Vulkanasche eingeatmet, und nun schlicht und ergreifend einfach nur einen an der Waffel haben.
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 22306
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Das neue Rock Hard

Beitragvon Killmister » 3. Januar 2019, 13:58

Immerhin für 30 min haben mich Svartidaudi in einen Rausch geschossen, als sie nach einem herrlichen Tag in München für Primordial aufgewärmt haben. Das war mit 3-4 Bier im Kopf schon großes Prügeltennis. Auf einem spätereren Festival sind sie dann allerdings im Tageslicht verpufft.

Zum Thema "andere" Magazine: Wegen der Motörhead 7" den ersten Metal Hammer meines Lebens gekauft und nichts als Kackbands und Werbung :-X/2 :-X/2 :-X/2 .
Wenn man etwas nicht mag, ist einem weniger davon lieber.
Benutzeravatar
Killmister
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 6182
Registriert: 18. Januar 2009, 16:56
Wohnort: Thoringi in Baden


Re: Das neue Rock Hard

Beitragvon Ulle » 4. Januar 2019, 01:19

Pavlos hat geschrieben:Unabhängig davon, dass Svartidaudi als Name für eine Black Metal Band für nichtisländische Ohren evtl. latent lustig klingen könnte, geben die Männer von der Insel in ihren aktuellen Interviews recht viel Wirrwarr-Bullshit zu Protkoll. Oder es liegt daran, dass ich nicht kiffe. Oder daran, dass mich Religionen und all der komische Kram nicht interessieren. Oder eben doch daran, dass Svartidaudi zu lange Vulkanasche eingeatmet, und nun schlicht und ergreifend einfach nur einen an der Waffel haben.


Da hab ich mich auch mal wieder am Kopf gekratzt. Bei den DF-Intis mit diversen Schwarzmetallern auch wieder herrlich. Die meisten dieser Combos sind in ihrer Individualität so individuell-gleich, dass ich mittlerweile das neue Album einer BM-Band mit der Aussage "Ficken & Obstler" blind kaufen würde, weil es einfach mal was anderes wäre.

Kultaussage von "Solar Temple": Es mag Parallelen zu anderen einzigartigen Bands geben, ...


Mittlerweile mach ich es ĂĽbrigens so, dass ich mir sobald eine Frage gestellt wurde, immer ĂĽberlege, was die Band wohl darauf antworten wird. Stimmt fast immer. MĂĽsst ihr mal probieren.
So nach dem Motto: "War es eine bewusste Entscheidung, die Songs dieses mal (hier beliebig härter, kälter, ausufernder, düsterer, epischer, länger, doomiger, aggressiver einsetzen) zu gestalten?"
Dann kommt immer so etwas wie "NEIIIIIIIN, ganz bestimmte Stimmung, Visionen, wir versetzen uns in einen evil Rausch, Apokalypse, es bricht heraus, die Dunkelheit, das Ende der Menschheit, karge Ödnis und totales Chaos, Teufel und Antichristdämonen plus ne Prise Lovecraft".
Ziemlich lächerlicher Scheiß, spart mir aber in letzter Zeit Kohle.

Schwartengaudi hab ich mir angehört und fand das zumindest interessant. Nachdem ich deren Interviews gelesen habe, konnte ich die Musik dann aber doch nicht mehr für voll nehmen und hab mir die "For Victory" Bolt Thrower reingepfiffen.
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 13101
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: Das neue Rock Hard

Beitragvon Siebi » 4. Januar 2019, 13:09

Ulle hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:Unabhängig davon, dass Svartidaudi als Name für eine Black Metal Band für nichtisländische Ohren evtl. latent lustig klingen könnte, geben die Männer von der Insel in ihren aktuellen Interviews recht viel Wirrwarr-Bullshit zu Protkoll. Oder es liegt daran, dass ich nicht kiffe. Oder daran, dass mich Religionen und all der komische Kram nicht interessieren. Oder eben doch daran, dass Svartidaudi zu lange Vulkanasche eingeatmet, und nun schlicht und ergreifend einfach nur einen an der Waffel haben.


Da hab ich mich auch mal wieder am Kopf gekratzt. Bei den DF-Intis mit diversen Schwarzmetallern auch wieder herrlich. Die meisten dieser Combos sind in ihrer Individualität so individuell-gleich, dass ich mittlerweile das neue Album einer BM-Band mit der Aussage "Ficken & Obstler" blind kaufen würde, weil es einfach mal was anderes wäre.

Kultaussage von "Solar Temple": Es mag Parallelen zu anderen einzigartigen Bands geben, ...


Mittlerweile mach ich es ĂĽbrigens so, dass ich mir sobald eine Frage gestellt wurde, immer ĂĽberlege, was die Band wohl darauf antworten wird. Stimmt fast immer. MĂĽsst ihr mal probieren.
So nach dem Motto: "War es eine bewusste Entscheidung, die Songs dieses mal (hier beliebig härter, kälter, ausufernder, düsterer, epischer, länger, doomiger, aggressiver einsetzen) zu gestalten?"
Dann kommt immer so etwas wie "NEIIIIIIIN, ganz bestimmte Stimmung, Visionen, wir versetzen uns in einen evil Rausch, Apokalypse, es bricht heraus, die Dunkelheit, das Ende der Menschheit, karge Ödnis und totales Chaos, Teufel und Antichristdämonen plus ne Prise Lovecraft".
Ziemlich lächerlicher Scheiß, spart mir aber in letzter Zeit Kohle.

Schwartengaudi hab ich mir angehört und fand das zumindest interessant. Nachdem ich deren Interviews gelesen habe, konnte ich die Musik dann aber doch nicht mehr für voll nehmen und hab mir die "For Victory" Bolt Thrower reingepfiffen.

Braucht du einen Uffta-Uffta-Drummer? Ich wär der Obstler, Pseudonym "Grimfrostfruitbeater", du dann der Fi...
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 17202
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: Das neue Rock Hard

Beitragvon Achim F. » 4. Januar 2019, 13:52

Ulle hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:Unabhängig davon, dass Svartidaudi als Name für eine Black Metal Band für nichtisländische Ohren evtl. latent lustig klingen könnte, geben die Männer von der Insel in ihren aktuellen Interviews recht viel Wirrwarr-Bullshit zu Protkoll. Oder es liegt daran, dass ich nicht kiffe. Oder daran, dass mich Religionen und all der komische Kram nicht interessieren. Oder eben doch daran, dass Svartidaudi zu lange Vulkanasche eingeatmet, und nun schlicht und ergreifend einfach nur einen an der Waffel haben.


Da hab ich mich auch mal wieder am Kopf gekratzt. Bei den DF-Intis mit diversen Schwarzmetallern auch wieder herrlich. Die meisten dieser Combos sind in ihrer Individualität so individuell-gleich, dass ich mittlerweile das neue Album einer BM-Band mit der Aussage "Ficken & Obstler" blind kaufen würde, weil es einfach mal was anderes wäre.

Kultaussage von "Solar Temple": Es mag Parallelen zu anderen einzigartigen Bands geben, ...


Mittlerweile mach ich es ĂĽbrigens so, dass ich mir sobald eine Frage gestellt wurde, immer ĂĽberlege, was die Band wohl darauf antworten wird. Stimmt fast immer. MĂĽsst ihr mal probieren.
So nach dem Motto: "War es eine bewusste Entscheidung, die Songs dieses mal (hier beliebig härter, kälter, ausufernder, düsterer, epischer, länger, doomiger, aggressiver einsetzen) zu gestalten?"
Dann kommt immer so etwas wie "NEIIIIIIIN, ganz bestimmte Stimmung, Visionen, wir versetzen uns in einen evil Rausch, Apokalypse, es bricht heraus, die Dunkelheit, das Ende der Menschheit, karge Ödnis und totales Chaos, Teufel und Antichristdämonen plus ne Prise Lovecraft".
Ziemlich lächerlicher Scheiß, spart mir aber in letzter Zeit Kohle.

Schwartengaudi hab ich mir angehört und fand das zumindest interessant. Nachdem ich deren Interviews gelesen habe, konnte ich die Musik dann aber doch nicht mehr für voll nehmen und hab mir die "For Victory" Bolt Thrower reingepfiffen.


:lol:
Benutzeravatar
Achim F.
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1006
Registriert: 1. Mai 2013, 18:58
Wohnort: Aachen


Re: Das neue Rock Hard

Beitragvon Fire Down Under » 4. Januar 2019, 15:45

Ulle hat geschrieben:Schwartengaudi - "Ficken & Obstler"

Besten Dank fĂĽr die Inspiration - ich buch' dann mal ein Studio...! :yeah:
:ahasoso:

Rumpelkammer

Pommes und Katzen.
Benutzeravatar
Fire Down Under
Rumpel-Pirat
 
 
Beiträge: 16523
Registriert: 20. Mai 2010, 20:42
Wohnort: MĂĽnchen


Re: Das neue Rock Hard

Beitragvon Flossensauger » 4. Januar 2019, 17:15

Ich male das Cover: Mit den FĂĽssen. Beim Ficken. Auf Obstler.
Benutzeravatar
Flossensauger
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2278
Registriert: 2. Juli 2013, 17:19


Re: Das neue Rock Hard

Beitragvon Fire Down Under » 6. Januar 2019, 02:05

Flossensauger hat geschrieben:Ich male das Cover: Mit den FĂĽssen. Beim Masturbieren. Auf Obstler.

geht klar!
:ahasoso:

Rumpelkammer

Pommes und Katzen.
Benutzeravatar
Fire Down Under
Rumpel-Pirat
 
 
Beiträge: 16523
Registriert: 20. Mai 2010, 20:42
Wohnort: MĂĽnchen


Re: Das neue Rock Hard

Beitragvon Pavlos » 9. März 2019, 21:31

Ok, das seltsame Maskottchen-Duell passt immer noch nicht so richtig zum/ins Heft und ist somit unnötig, aber die aktuelle DDR-Titelstory finde ich richtig gut gemacht. Ok, als Fan und Musik-Buddler würd ich mir noch mehr Tipps und Listen wünschen, da gehen viele Publikationen manchmal zu wissenschaftlich vor, aber insgesamt zeigt mein Daumen diesbezüglich nach oben.
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 22306
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Das neue Rock Hard

Beitragvon Franko » 10. März 2019, 11:42

Ich frage mich immer, was machten andere falsch und wir richtig!?
Ich höre seit ca. 1986 Metal, mein erstes Konzert, da war ich 13 oder 14 mit THRASH ATTACK (stammten aus meiner Ecke) und dann etwas später ROCKET & CÄPT'N METAL. Bei dem Konzert war ich 14 und mein damals bester Freund 13. Einlass war erst mit Personalausweis (!). Die Ordungsgruppe, die auch den Einlass organsierte, guckte uns Knirpse zwar komisch an, da zumindest mein Kumpel noch gar keinen Ausweis hatte. Aber wie durften trotzdem rein, mit dem Hinweis, brav zu sein und keinen Alkohol zu trinken.
Ich kenne/kannte nicht einen aus meinem Freundeskreis (und keinen der befreundeten Musiker), die zu jener Zeit Stress mit der Polizei oder gar Stasi hatte. Wir trafen uns, zum Platten & Kassetten zu ĂĽberspielen. Aus dem Ferienlager in Polen brachte ich gar "Shark Attack" von WEHRMACHT in Umlauf und niemand interessierte es.
Zu Pfingsten gab es immer einen groĂźen Flohmarkt und da konnte ich 1988 bereits Shirts von HELLOWEEN & ANTHRAX kaufen. UND wir wohnten damals (wie heute) in der Provinz.
Der Gitarrist von THRASH ATTACK ist ĂĽbrigens heute noch ein guter Freund von mir.
Benutzeravatar
Franko
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8281
Registriert: 30. Juli 2007, 20:30


Re: Das neue Rock Hard

Beitragvon Achim F. » 10. März 2019, 13:33

Pavlos hat geschrieben:Ok, das seltsame Maskottchen-Duell passt immer noch nicht so richtig zum/ins Heft und ist somit unnötig, aber die aktuelle DDR-Titelstory finde ich richtig gut gemacht. Ok, als Fan und Musik-Buddler würd ich mir noch mehr Tipps und Listen wünschen, da gehen viele Publikationen manchmal zu wissenschaftlich vor, aber insgesamt zeigt mein Daumen diesbezüglich nach oben.


Super Artikel. Rechtfertigt alleine schon den Anschaffungspreis!
Benutzeravatar
Achim F.
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1006
Registriert: 1. Mai 2013, 18:58
Wohnort: Aachen


VorherigeNächste

ZurĂĽck zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: New Age Rebel und 11 Gäste