011: 1916 vs. Painkiller

Schreibt euch die Finger wund √ľber das gro√üe Thema "Metal" - √ľber neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

Welches Album gefällt Dir besser?

Umfrage endete am 18. Februar 2020, 13:32

Motörhead - 1916
18
34%
Judas Priest - Painkiller
35
66%
 
Abstimmungen insgesamt : 53

Re: 011: 1916 vs. Painkiller

Beitragvon tik » 13. Februar 2020, 18:03

Siebi hat geschrieben:
Hofi hat geschrieben:
tik hat geschrieben:
Siebi hat geschrieben:
tik hat geschrieben:
Dr. Best hat geschrieben:die 70er Priest sind mir immer noch am Liebsten, und Painkiller ist trotzdem Priester-Top-5-Material. Was habe ich das Ding fr√ľher abgefeiert und ein Test vor ein paar Wochen hat das absolut best√§tigt. Tracks wie "One Shot at glory" oder "Leather Rebel" oder oder oder sind einfach wie von Fachmann Pavlos richtig geschrieben: Hits, Hits, Hits. Okay, die Produktion ist eher :ehm:, aber gegen heutige Soundverbrechen noch ganz okay, das kalte, maschinelle ist bei einigen Songs sogar dezent geil :yeah:

So sieddas aus! :yeah:

Priest bis 1989 (mit gro√üer Schw√§che f√ľr das obergeile "Ram It Down"), danach den Hasen! So schaugt's aus! Dass man das immer wieder erkl√§ren muss. Tststs...

Das was der Siebi sagt! :yeah:


Dieser Siebi wei√ü einfach alles und alles richtig und √ľberhaupt ist er a absolutes K√§psale!

Mit seina neien Käpsalesbischdol oda am Laav Gann!

Bild

Du musstest "Käpsale" auch googlen und bist wie ich auch hier gelandet: http://www.schwaebisches-woerterbuch.de ... =K%E4psale
:lol: :lol: :lol: :yeah:
Benutzeravatar
tik
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2942
Registriert: 1. April 2012, 20:03


Re: 011: 1916 vs. Painkiller

Beitragvon Hades » 13. Februar 2020, 21:40

Nachdem ich heute beide mal wieder gehört habe muss ich erstaunlicherweise feststellen, dass mir der Painkiller wesentlich besser reingelaufen ist. Dank veralteter Forensoftware kann ich aber meine Stimme leider nicht mehr ändern.
Benutzeravatar
Hades
Metalizer
 
 
Beiträge: 6594
Registriert: 16. Januar 2008, 02:19
Wohnort: W√ľrttemberg


Re: 011: 1916 vs. Painkiller

Beitragvon Highman » 14. Februar 2020, 19:27

Hier hat Lemmy die Nase vorn.
Benutzeravatar
Highman
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1955
Registriert: 12. Juli 2009, 17:24


Re: 011: 1916 vs. Painkiller

Beitragvon Hippie-Ben » 14. Februar 2020, 23:45

PRIEST
Mein Reisekoffer zur Apokalypse: http://www.musik-sammler.de/sammlung/hippie-ben

"Wennde met dr Hääd löufs
häsde immer
E Aaschloch v√ľrm Jeseech"
Benutzeravatar
Hippie-Ben
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1116
Registriert: 11. Juni 2010, 20:58
Wohnort: Köln


Re: 011: 1916 vs. Painkiller

Beitragvon Darth Bane » 15. Februar 2020, 00:29

tik hat geschrieben:
Siebi hat geschrieben:
Hofi hat geschrieben:
tik hat geschrieben:
Siebi hat geschrieben:
tik hat geschrieben:
Dr. Best hat geschrieben:die 70er Priest sind mir immer noch am Liebsten, und Painkiller ist trotzdem Priester-Top-5-Material. Was habe ich das Ding fr√ľher abgefeiert und ein Test vor ein paar Wochen hat das absolut best√§tigt. Tracks wie "One Shot at glory" oder "Leather Rebel" oder oder oder sind einfach wie von Fachmann Pavlos richtig geschrieben: Hits, Hits, Hits. Okay, die Produktion ist eher :ehm:, aber gegen heutige Soundverbrechen noch ganz okay, das kalte, maschinelle ist bei einigen Songs sogar dezent geil :yeah:

So sieddas aus! :yeah:

Priest bis 1989 (mit gro√üer Schw√§che f√ľr das obergeile "Ram It Down"), danach den Hasen! So schaugt's aus! Dass man das immer wieder erkl√§ren muss. Tststs...

Das was der Siebi sagt! :yeah:


Dieser Siebi wei√ü einfach alles und alles richtig und √ľberhaupt ist er a absolutes K√§psale!

Mit seina neien Käpsalesbischdol oda am Laav Gann!

Bild

Du musstest "Käpsale" auch googlen und bist wie ich auch hier gelandet: http://www.schwaebisches-woerterbuch.de ... =K%E4psale
:lol: :lol: :lol: :yeah:


Das erinnert mich irgendwie an den Film wo Halford den Sexshopverkäufer gespielt hat, wie hieß der doch gleich ? :lol:
"Wenn Herr der Ringe Klassik ist,dann ist Conan Heavy Metal!!!"
Benutzeravatar
Darth Bane
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2182
Registriert: 1. Februar 2014, 18:43
Wohnort: M√ľnchen


Re: 011: 1916 vs. Painkiller

Beitragvon Acrylator » 15. Februar 2020, 16:38

Die Motörhead ist schon gut und auch ziemlich vielseitig, aber stilistisch ist mir "Painkiller" einfach deutlich näher. Sicher, der Schlagzeugsound nervt (war bei Priest ja schon seit 1984 so), aber wie andere hier auch schon erwähnt haben, nur Hits!
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 13038
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Re: 011: 1916 vs. Painkiller

Beitragvon Nolli » 15. Februar 2020, 18:37

Beides sehr gute Alben. Beide aber nicht die Highlights im Bandschaffen.

Die Painkiller tats√§chlich ohne F√ľller und im direkten Vergleich schon besser, daher doch klarer Punkt an Priest.
Benutzeravatar
Nolli
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3173
Registriert: 21. September 2007, 17:05


Re: 011: 1916 vs. Painkiller

Beitragvon Angelus_Mortiis » 17. Februar 2020, 00:32

Ich mag die 1916, ist vielleicht sogar meine liebste Mot√∂rhead und sie hat mit dem Titelst√ľck ein Juwel f√ľr die Ewigkeit hervorgebracht, aber der Gegner ist halt Painkiller und die enth√§lt eben nur Hits (wie ja schon mehrfach erw√§hnt).
Benutzeravatar
Angelus_Mortiis
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1602
Registriert: 4. Februar 2008, 22:03
Wohnort: Hofheim


Re: 011: 1916 vs. Painkiller

Beitragvon StormOfSteel1 » 17. Februar 2020, 09:27

Gute Motörhead chancenlos gegen sehr gute Priest
Schließt den GeileWeiber Thread. Das ist die Schönste im ganzen Land

Bild
Benutzeravatar
StormOfSteel1
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2399
Registriert: 30. Oktober 2007, 22:56
Wohnort: Saardist


Re: 011: 1916 vs. Painkiller

Beitragvon Mirco » 17. Februar 2020, 12:19

Eine eher zweisp√§ltige Mot√∂rhead-Scheibe wegen des Qualit√§tsgef√§lles. Macht trotzdem Spa√ü sie sich anzuh√∂ren, da mit No Voices In The Sky, Nightmare/The Dreamtime, Love Me Forever, Ramones und 1916 einige ihrer besten Songs √ľberhaupt vertreten sind. Leider ist der Rest dann doch eher beliebiger Standard-Stoff.

Wie hier schon mehrmals geschrieben enth√§lt das Priest-Album ausschliesslich Hits, ohne F√ľller. Highlights: Painkiller (wenn auch auch von s√§mtlichen Metal-DJs totgenudelt), Metal Meltdown, Touch Of Evil, Night Crawler.
Zuletzt geändert von Mirco am 17. Februar 2020, 22:28, insgesamt 1-mal geändert.
"Wir wollen eure Hirne aus der Schädeldecke nehmen, ein wenig mit ihnen herumspielen und sie dann verkehrt herum wieder einsetzen."
(Chris Reifert, Autopsy)

Zum Protzen: https://www.musik-sammler.de/sammlung/minimeini/
Benutzeravatar
Mirco
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2895
Registriert: 7. Dezember 2006, 20:53
Wohnort: D√ľsseldorf


Re: 011: 1916 vs. Painkiller

Beitragvon Pavlos » 17. Februar 2020, 21:56



HYMNE!!

:yeah:

Bei den Gesangslinien in den Strophen flippe ich jedes Mal aus, die sind perfekt. Erst recht, wenn sie dann gedoppelt werden. Unfassbar einfach, aber auch unfassbar effektiv.....
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 23225
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: 011: 1916 vs. Painkiller

Beitragvon The Butcher » 18. Februar 2020, 00:25

Pavlos hat geschrieben:

HYMNE!!

:yeah:

Bei den Gesangslinien in den Strophen flippe ich jedes Mal aus, die sind perfekt. Erst recht, wenn sie dann gedoppelt werden. Unfassbar einfach, aber auch unfassbar effektiv.....


JAAAAA! <3

Bei mir wechselt das mit dem Lieblingssong auf "Painkiller" ab und an mal. Aber dieser Song lag schon immer gaaaaanz weit vorne bei mir. 2019 hab' ich monatelang mehrmals täglich "Hell Patrol" gehört.
Butcher with stone tools
Carcass of their prey
Savage intention
Carnivorous feast commence
Benutzeravatar
The Butcher
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 4829
Registriert: 25. September 2005, 00:24
Wohnort: Island of Domination


Re: 011: 1916 vs. Painkiller

Beitragvon Dr. Best » 18. Februar 2020, 01:45

The Butcher hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:

HYMNE!!

:yeah:

Bei den Gesangslinien in den Strophen flippe ich jedes Mal aus, die sind perfekt. Erst recht, wenn sie dann gedoppelt werden. Unfassbar einfach, aber auch unfassbar effektiv.....


JAAAAA! <3

Bei mir wechselt das mit dem Lieblingssong auf "Painkiller" ab und an mal. Aber dieser Song lag schon immer gaaaaanz weit vorne bei mir. 2019 hab' ich monatelang mehrmals täglich "Hell Patrol" gehört.

Genau das haben Priest halt aber auch einfach unfassbar gut drauf. Night Crawler schlägt in eine ähnliche Kerbe: eigentlich ist das ja ein ganz simples Riff, aber die Rhythmik und die Leadgitarre bringen dann doch permanent Abwechslung und weichen vom 4/4tel-Mitklatschschema halt grade genug ab, um es spannend zu machen.



Ich glaube ja, dass neben der leider etwas bollerigen Produktion vor Allem auch die Welle an Nachahmern das Album f√ľr manche Menschen so quasi unh√∂rbar macht. Denn einerseits ist das Album nicht ganz so bollerig, wie oft gesagt wird, zumindest wenn man es mit heutigen Produktionen vergleicht, bei denen dann oft von "druckvoll und pumpend" geredet wird O.o Wird andererseits eine Band heute mit Priest verglichen, ist es eben oft genau dieser Dicke-Eier-Sound, den die Bands fahren, ohne die Hits liefern zu k√∂nnen und meist nach dem immer gleichen Schema aufgebaut ist, was ich mir √ľberhaupt nicht anh√∂ren kann.
- The sound was so big I swear it created a new fjord behind us. -
Benutzeravatar
Dr. Best
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 4412
Registriert: 28. April 2009, 11:41
Wohnort: Brig


Re: 011: 1916 vs. Painkiller

Beitragvon Schnuller » 18. Februar 2020, 09:42

Ganz leicht, Sorry Lemmy!
Benutzeravatar
Schnuller
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3931
Registriert: 2. Mai 2011, 14:18
Wohnort: South Of Hessen


Re: 011: 1916 vs. Painkiller

Beitragvon warstarter » 18. Februar 2020, 13:05

Ganz schwer, bitte Lemmy. Und schade Lemmy. H√§tte aber genauso gern f√ľr Priest gestimmt.
warstarter
Villain-EP-Original-Besitzer
 
 
Beiträge: 904
Registriert: 1. Oktober 2012, 20:36


Vorherige

Zur√ľck zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste