224: Slowly We Rot va. Inner Ascendance

Schreibt euch die Finger wund ĂĽber das groĂźe Thema "Metal" - ĂĽber neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

Welches Album gefällt Dir besser?

Umfrage endete am 6. März 2018, 13:28

Obituary - Slowly We Rot
23
43%
Steel Prophet - Inner Ascendance
30
57%
 
Abstimmungen insgesamt : 53

Re: 224: Slowly We Rot va. Inner Ascendance

Beitragvon hellstar » 28. Februar 2018, 06:12

F. Kommandöh hat geschrieben:
hellstar hat geschrieben:
F. Kommandöh hat geschrieben:Enthaltung, mit Steel Prophet bin ich kaum vertraut, aber live war's geil (und wahrscheinlich besser als Obituary inzwischen, deren Debüt natürlich zurecht ein Klassiker ist).

Die sind immer noch Live, wie auch auf Platte ziemlich stark.



OK, die Videos sind wirklich lustig und daher unterhaltsam. Punkt dafür. Die Musik geradeso Standard. Nicht im Ansatz das eitrig-schlurfende Gekotze und Getrümmer des Frühwerkes. Und das mag für Manche jetzt bescheuert oder kindisch klingen. Dennoch: Death Metal sollte nicht lustig sein, nicht im Mindesten. Aber ok, wo sollen die alten Herren von Obitury noch richtige Bissigkeit und Zerstörungswut hernehmen.

Bis zum gewissen Punkt muss ich dir recht geben.
Nach so vielen Jahren im Geschäft muss man aber auch nicht mehr alles so ernst nehmen. Das kann man den jungen wilden überlassen. Die haben Spass an der Sache an sich und das höre ich dann auch gerne. Für mich war das letzte wirklich relevante Album der Jungs , die Frozen in Time. Danach hätten Sie sich wieder schlafen legen können, aber sie machen weiter und mir gefällt es. :smile2:
old school hinterland metaller
Benutzeravatar
hellstar
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 4951
Registriert: 2. Mai 2011, 06:51
Wohnort: Mornshausen/S


Re: 224: Slowly We Rot va. Inner Ascendance

Beitragvon Azrael » 28. Februar 2018, 09:08

hier kann es doch eigentlich keine zwei Meinungen geben
Steel Prophet Inner Ascendance
wo auch immer die Nadel hier hernieder sinkt.
Sie taucht in pures Gold

Dagegen kann SWR nicht ankommen
Benutzeravatar
Azrael
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1656
Registriert: 6. Oktober 2011, 03:36


Re: 224: Slowly We Rot va. Inner Ascendance

Beitragvon Fire Down Under » 28. Februar 2018, 09:36

Azrael hat geschrieben:Sie taucht in pures Gold

Nö, in Polyvinylchlorid.
:ahasoso:

Rumpelkammer

Pommes und Katzen.
Benutzeravatar
Fire Down Under
Rumpel-Pirat
 
 
Beiträge: 16337
Registriert: 20. Mai 2010, 20:42
Wohnort: MĂĽnchen


Re: 224: Slowly We Rot va. Inner Ascendance

Beitragvon Jhonny D. » 28. Februar 2018, 09:40

STEEL PROPHET finde ich so um die Jahrtausendwende zwar besser, aber auch diese gewinnt gegen OBITUARY.
Benutzeravatar
Jhonny D.
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1211
Registriert: 16. August 2005, 14:19
Wohnort: Landshut


Re: 224: Slowly We Rot va. Inner Ascendance

Beitragvon StormOfSteel1 » 28. Februar 2018, 12:27

Steel Prophet
Schließt den GeileWeiber Thread. Das ist die Schönste im ganzen Land

Bild
Benutzeravatar
StormOfSteel1
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2360
Registriert: 30. Oktober 2007, 22:56
Wohnort: Saardist


Re: 224: Slowly We Rot va. Inner Ascendance

Beitragvon Darth Bane » 28. Februar 2018, 16:30

Obituary, da werden Erinnerungen wach an einen Ungarn Urlaub 97, ne Bar ,2 Mark für'n WodkaO ,und ne Jukebox mit einigen Metal Song unter anderem Slowly We Rot.Naja....immer wenn wir eingerückt sind war die Playlist für die nächsten 2-3 Stunden Save,ob wir den Umsatz ausgeglichen haben anhand der flüchtenden Gäste ward nicht bekannt.... :yeah:
"Wenn Herr der Ringe Klassik ist,dann ist Conan Heavy Metal!!!"
Benutzeravatar
Darth Bane
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2008
Registriert: 1. Februar 2014, 18:43
Wohnort: MĂĽnchen


Re: 224: Slowly We Rot va. Inner Ascendance

Beitragvon Angelus_Mortiis » 28. Februar 2018, 18:34

Schnuller hat geschrieben:Das Obi Album hatte ich mir damals gekauft und auch oft gehört, würde ich aber nie zu meinen Faves zählen. Tendenziell würde cih da heute eher Steel Prophet wählen, von denen kenne cih aber nicht allzuviel...
...klingt nach Enthaltung...


Und dieses hätte der Schnuller von vor 15-20 Jahren nie über die Lippen bekommen. Du wirst doch noch altersmilde :tong2:
Benutzeravatar
Angelus_Mortiis
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1425
Registriert: 4. Februar 2008, 22:03
Wohnort: Hofheim


Re: 224: Slowly We Rot va. Inner Ascendance

Beitragvon Angelus_Mortiis » 28. Februar 2018, 18:38

Ach ja, zum Thema sollte ich auch noch was sagen: Solwly we rot ist zusammen mit den Morbid Angel Frühwerken, dem Massacre Debut, der Death Diskographie und diversen Bolt Thrower Scheiben meiner Meinung nach das Beste was im Death Metal Bereich veröffentlicht wurde (Terrorizer könnte man moch mit dazunehmen, wenn man sie zum Death Metal rechnet). Aber: Inner Ascendance ist sowas von genial, da kommt wenig rüber. Und Obi eben auch nicht.
Benutzeravatar
Angelus_Mortiis
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1425
Registriert: 4. Februar 2008, 22:03
Wohnort: Hofheim


Re: 224: Slowly We Rot va. Inner Ascendance

Beitragvon Schnuller » 1. März 2018, 10:33

Angelus_Mortiis hat geschrieben:
Schnuller hat geschrieben:Das Obi Album hatte ich mir damals gekauft und auch oft gehört, würde ich aber nie zu meinen Faves zählen. Tendenziell würde cih da heute eher Steel Prophet wählen, von denen kenne cih aber nicht allzuviel...
...klingt nach Enthaltung...


Und dieses hätte der Schnuller von vor 15-20 Jahren nie über die Lippen bekommen. Du wirst doch noch altersmilde :tong2:


Vor allem geht mir mein ständiger Tippfehler beim "cih" auf den Geist. Da habe ich mich scheinbar schon so daran gewöhnt, dass ich den gar nicht mehr sehe... O.o
Benutzeravatar
Schnuller
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3818
Registriert: 2. Mai 2011, 14:18
Wohnort: South Of Hessen


Re: 224: Slowly We Rot va. Inner Ascendance

Beitragvon F. Kommandöh » 1. März 2018, 13:02

Angelus_Mortiis hat geschrieben:Ach ja, zum Thema sollte ich auch noch was sagen: Solwly we rot ist zusammen mit den Morbid Angel Frühwerken, dem Massacre Debut, der Death Diskographie und diversen Bolt Thrower Scheiben meiner Meinung nach das Beste was im Death Metal Bereich veröffentlicht wurde (Terrorizer könnte man moch mit dazunehmen, wenn man sie zum Death Metal rechnet). Aber: Inner Ascendance ist sowas von genial, da kommt wenig rüber. Und Obi eben auch nicht.


Da ist schon viel Wahres dran! Vor allem bezüglich Morbid Angel bis inkl. "Altars of madness", das schlägt alles. Von Death müssen wir gar nicht reden und jedes Mal, wenn Massacre erwähnt wird, kann ich nur immer wieder dazu anregen, die Demos zu hören, die bei mir in Sachen Death Metal in die allererste Liga gehören. Die klingen natürlich furchtbar räudig, aber haben die fieseste, höllischste Power, welche den Songs gerecht wird, die auf dem Album dann sehr präzise gespielt und dick produziert für mich irgendwie etwas leer klingen (zumal die Songs ja da schon zig Jahre auf dem Buckel hatten und eben aus einer anderen Zeit stammen).
In das von dir aufgezählte Pantheon würde ich noch Possessed, früheste Asphyx, Necrovore und Mortem reinlassen. Hm, wenn ich's mir recht überlege, würde ich ausgerechnet Obituary da schon ne ganze Stufe drunter ansetzen :lol:
Benutzeravatar
F. Kommandöh
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1179
Registriert: 1. November 2013, 14:08


Re: 224: Slowly We Rot va. Inner Ascendance

Beitragvon Hades » 1. März 2018, 17:09

Nach derzeitigen Hörgewohnheiten hätte wohl sogar "Slowly We Rot" die Nase vorne, aber Steel Prophet waren in den 90ern schon sehr wichtig für mich. Knapper Sieg für den US Metal.
Benutzeravatar
Hades
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5940
Registriert: 16. Januar 2008, 02:19
Wohnort: WĂĽrttemberg


Re: 224: Slowly We Rot va. Inner Ascendance

Beitragvon Southern Man » 4. März 2018, 12:45

Keine Frage, Obituary :yeah:
Benutzeravatar
Southern Man
US Metal-Kenner
 
 
Beiträge: 759
Registriert: 1. Januar 2013, 17:07
Wohnort: MĂĽnchen


Re: 224: Slowly We Rot va. Inner Ascendance

Beitragvon Hugin » 8. März 2018, 19:55

Southern Man hat geschrieben:Keine Frage, Obituary :yeah:


Genau so.
"It takes a thousand fans from any other band to make one Manowarrior!"
- Sir Dr. Joey DeMaio, 2012

Primitivsoundkunst: http://www.morbid-alcoholica.com/

2016 A.Y.P.S. = 0 A.R.C.U.
Benutzeravatar
Hugin
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8052
Registriert: 8. November 2004, 01:27
Wohnort: Svabia Patria Aeterna


Vorherige

ZurĂĽck zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste