Heute & morgen...wie wird die Zukunft des Metals aussehen?

Schreibt euch die Finger wund ĂĽber das groĂźe Thema "Metal" - ĂĽber neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

Re: Heute & morgen...wie wird die Zukunft des Metals aussehe

Beitragvon Siebi » 18. Januar 2018, 12:46

Darth Bane hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:
Was mir viel mehr Sorgen bereitet, ist die Lebensdauer einer CD. Da hatten wir doch mal so´nen supertollen, erschreckenden Thread mit sich zersetzenden Tonträgern. Uuuaaahhhhhhhhhhrgghhhh.


Ja das bereitet mir auch Unbehagen und noch mehr woher die Zeit nehmen das alles auf Festplatte zu sichern.

.. die auch nur begrenzt halten bzw. sich plötzlich verabschieden.
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 15969
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: Heute & morgen...wie wird die Zukunft des Metals aussehe

Beitragvon Kubi » 18. Januar 2018, 12:52

Siebi hat geschrieben:
Darth Bane hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:
Was mir viel mehr Sorgen bereitet, ist die Lebensdauer einer CD. Da hatten wir doch mal so´nen supertollen, erschreckenden Thread mit sich zersetzenden Tonträgern. Uuuaaahhhhhhhhhhrgghhhh.


Ja das bereitet mir auch Unbehagen und noch mehr woher die Zeit nehmen das alles auf Festplatte zu sichern.

.. die auch nur begrenzt halten bzw. sich plötzlich verabschieden.


DafĂĽr gibt es ja heutzutage "Home Clouds". Verringert das Verlustrisiko ganz erheblich.
http://www.musik-sammler.de/sammlung/kubi

Krawehl, krawehl!
TaubtrĂĽber Ginst am Musenhain
trĂĽbtauber Hain am Musenginst
Krawehl, krawehl!
Benutzeravatar
Kubi
Himbeermann
 
 
Beiträge: 5039
Registriert: 7. Mai 2009, 10:50
Wohnort: Berlin


Re: Heute & morgen...wie wird die Zukunft des Metals aussehe

Beitragvon Franko » 18. Januar 2018, 13:23

Auch das wird wohl ĂĽberflĂĽĂźig: die Telekom macht doch schon fett Werbung fĂĽr StreamOn, da braucht doch keiner mehr mp3 zu sichern, wenn es im Stream (ĂĽber Spotify usw.) alles gibt, je nach Tarif sogar ohne Mehrkosten.
Benutzeravatar
Franko
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 7965
Registriert: 30. Juli 2007, 20:30


Re: Heute & morgen...wie wird die Zukunft des Metals aussehe

Beitragvon Kubi » 18. Januar 2018, 13:41

Ich denke, dabei geht es nur um offline-Verfügbarkeit. Das geht zwar bei Streamingdiensten temporär auch, aber eben nur temporär. Und wenn man einmal so eine "Home cloud" gekauft hat, entstehen ja auch keine weiteren Kosten mehr (bis halt eine HD mal kaputt geht). Und man zahlt halt auch nicht für Spotify (klar, mit Werbung ist es kostenlos), Amazon Unlimited oder sonstige Späße.

Ist aber eh nur noch eine Frage der Zeit bis wir Implantate im Ohr haben und nur an einen Song denken mĂĽssen und dieser dann automatisch gespielt wird.
http://www.musik-sammler.de/sammlung/kubi

Krawehl, krawehl!
TaubtrĂĽber Ginst am Musenhain
trĂĽbtauber Hain am Musenginst
Krawehl, krawehl!
Benutzeravatar
Kubi
Himbeermann
 
 
Beiträge: 5039
Registriert: 7. Mai 2009, 10:50
Wohnort: Berlin


Re: Heute & morgen...wie wird die Zukunft des Metals aussehe

Beitragvon Pavlos » 18. Januar 2018, 13:47

Da brauche ich keine Implantate fĂĽr, das geht bei mir schon seit fast dreiĂźig Jahren so.

:yeah:
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 20970
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Heute & morgen...wie wird die Zukunft des Metals aussehe

Beitragvon Killmister » 18. Januar 2018, 13:59

Pavlos hat geschrieben:Da brauche ich keine Implantate fĂĽr, das geht bei mir schon seit fast dreiĂźig Jahren so.

:yeah:

Klar, als Spezialist fĂĽr Implantate ...
Bist du in deinem Job eigentlich schon mal mit der Materie konfrontiert worden :ehm: ?
Wenn man etwas nicht mag, ist einem weniger davon lieber.
Benutzeravatar
Killmister
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5497
Registriert: 18. Januar 2009, 16:56
Wohnort: Thoringi in Baden


Re: Heute & morgen...wie wird die Zukunft des Metals aussehe

Beitragvon Pavlos » 18. Januar 2018, 16:16

Killmister hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:Da brauche ich keine Implantate fĂĽr, das geht bei mir schon seit fast dreiĂźig Jahren so.

:yeah:

Klar, als Spezialist fĂĽr Implantate ...
Bist du in deinem Job eigentlich schon mal mit der Materie konfrontiert worden :ehm: ?


*räusper*
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 20970
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Heute & morgen...wie wird die Zukunft des Metals aussehe

Beitragvon Killmister » 18. Januar 2018, 18:58

Pavlos hat geschrieben:
Killmister hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:Da brauche ich keine Implantate fĂĽr, das geht bei mir schon seit fast dreiĂźig Jahren so.

:yeah:

Klar, als Spezialist fĂĽr Implantate ...
Bist du in deinem Job eigentlich schon mal mit der Materie konfrontiert worden :ehm: ?


*räusper*

*zurĂĽck ruder*
Wenn man etwas nicht mag, ist einem weniger davon lieber.
Benutzeravatar
Killmister
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5497
Registriert: 18. Januar 2009, 16:56
Wohnort: Thoringi in Baden


Re: Heute & morgen...wie wird die Zukunft des Metals aussehe

Beitragvon Pavlos » 18. Januar 2018, 19:56

Killmister hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:
Killmister hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:Da brauche ich keine Implantate fĂĽr, das geht bei mir schon seit fast dreiĂźig Jahren so.

:yeah:

Klar, als Spezialist fĂĽr Implantate ...
Bist du in deinem Job eigentlich schon mal mit der Materie konfrontiert worden :ehm: ?


*räusper*

*zurĂĽck ruder*


Kein Problem, aber so viel sei gesagt:

Alles ist genauso, wie du es dir vorstellst.

:harrr:
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 20970
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Heute & morgen...wie wird die Zukunft des Metals aussehe

Beitragvon Killmister » 18. Januar 2018, 20:27

Pavlos hat geschrieben:
Killmister hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:
Killmister hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:Da brauche ich keine Implantate fĂĽr, das geht bei mir schon seit fast dreiĂźig Jahren so.

:yeah:

Klar, als Spezialist fĂĽr Implantate ...
Bist du in deinem Job eigentlich schon mal mit der Materie konfrontiert worden :ehm: ?


*räusper*

*zurĂĽck ruder*


Kein Problem, aber so viel sei gesagt:

Alles ist genauso, wie du es dir vorstellst.

:harrr:

Das freut mich fĂĽr dich.
Wenn man etwas nicht mag, ist einem weniger davon lieber.
Benutzeravatar
Killmister
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5497
Registriert: 18. Januar 2009, 16:56
Wohnort: Thoringi in Baden


Re: Heute & morgen...wie wird die Zukunft des Metals aussehe

Beitragvon TheSchubert666 » 19. Januar 2018, 11:48

Die wenigsten Plattenfirmen wollen doch nicht das große Geld in die Hand nehmen und eine bestimmte Band dem Großteil der weltweiten (Hard-)Rockgesellschaft schmackhaft zu machen. Sicherlich hier und da Promotion, etwas Geld investieren und wenn sich das mittelfristig nicht auszahlt, dann wird das Projekt „The new Great (Hard-)Rockband“ fallen gelassen. Und die großen Recordscompanies suchen sich eine neue Band.
Und der Kreislauf beginnt von vorne.

Betrachten wir doch einfach mal das Phänomen „Casting“:
nimmt man das deutsche Paradebespiel „DSDS“ her, so muss man kein Genie sein, um zu erkennen, dass die Erfolge der „Superstars“ von Jahr zu Jahr abnehmen. Auch das finanzielle Investment einer Plattenfirma in diese Marionetten wird doch immer geringer.
Sogar der Volksverblödungssender RTL weiß mittlerweile auch, dass sich diese gecastet Casting-Show nicht mehr auszahlt. Die Quoten sind schon lange nicht mehr das was die Geschäftsführer wollten.
Hier geht / ging es dem Sender sowie den entsprechenden Plattenfirmen nur um das schnelle Geld. Sonst nix.

Parallelen zum (Hard-)Rockbereich sind nicht ganz von der Hand zu weisen.

Meine Meinung über den physischen Tonträgermarkt:
CDs und Vinyl wird’s weiter geben. Im Rock´n´Roll-Sektor mehr als im üblichen Mainstreamsektor.
Mit Streaming und Download und MP3s wird aber der Mainstreamsektor seinen Großteil auf dem Musikmarkt einfordern, wohingegen unser aller sehr wert geschätzter Hard Rock und Heavy Metal immer weiter ein schickes aber friedliches und vitales Nischendasein leben wird. Mit guten Umsätzen und Verkäufen von CDs und Vinyls.
Auch lange noch wenn groĂźe Bands wie Metallica, Maiden, Slayer, Kiss etc. schon in Rente sind.
"Drei bringa vill z´samm, wenn zwaa ned neired´n!!"
Meine Sammlung : http://www.musik-sammler.de/sammlung/thewitchking
Benutzeravatar
TheSchubert666
Metalizer
 
 
Beiträge: 6573
Registriert: 5. März 2010, 11:08
Wohnort: FĂĽrther Landkreis


Re: Heute & morgen...wie wird die Zukunft des Metals aussehe

Beitragvon Franko » 3. Februar 2018, 09:50

https://consequenceofsound.net/2018/02/ ... this-year/

hmmm.... Best Buy streichen im Laufe des Jahres ihr CD Sortiment aus dem Angebot... die Verkäufe sind auf unter 90 Millionen gesunken (2001 waren es noch über 800 Millionen)... eine Schuld der digitalen Downloads? Eher nicht, denn die Zahl der Downloads sind ebenfalls stark gesunken ... :ehm:
Benutzeravatar
Franko
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 7965
Registriert: 30. Juli 2007, 20:30


Re: Heute & morgen...wie wird die Zukunft des Metals aussehe

Beitragvon Blacktiger » 3. Februar 2018, 10:13

Kubi hat geschrieben:Ist aber eh nur noch eine Frage der Zeit bis wir Implantate im Ohr haben und nur an einen Song denken mĂĽssen und dieser dann automatisch gespielt wird.


Wow! Ein Implantat im Ohr, kabellos mit den Boxen verbunden. Natürlich mit Zugriff ins Unterbewusstsein um alle jemals gehörten Metal-Songs in Erinnerung zu rufen. Auch Songs anderer Stile, wenn gewünscht. Vielleicht noch mit Verbindung zu Youtube um auch neues abzurufen.
Benutzeravatar
Blacktiger
US Metal-Kenner
 
 
Beiträge: 709
Registriert: 26. April 2010, 20:49


Re: Heute & morgen...wie wird die Zukunft des Metals aussehe

Beitragvon Franko » 5. Februar 2018, 10:19

Ein interessanter Punkt den Frontiers, zum Verbannen der CDs aus den Regalen, posteten: I think CDs will eventually become something you buy strictly through band and label stores and at shows.
Benutzeravatar
Franko
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 7965
Registriert: 30. Juli 2007, 20:30


Re: Heute & morgen...wie wird die Zukunft des Metals aussehe

Beitragvon Schnuller » 8. Februar 2018, 14:41

Am Ende wird es natürlich auf Online Shops hinauslaufen. Ob sich da jemand ein Lager anlegt oder man sich alles einzeln bestellen darf wird sich zeigen. Für mich in den letztem 10 Jahren nicht so viel verändert, da es in Darmstadt und FFM quasi keine Platten/CD Läden mehr gibt, sieht man von ein paar Second Hand Shops ab.
Benutzeravatar
Schnuller
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3673
Registriert: 2. Mai 2011, 14:18
Wohnort: South Of Hessen


VorherigeNächste

ZurĂĽck zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 12 Gäste