Best of 2018

Schreibt euch die Finger wund über das große Thema "Metal" - über neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

Re: Best of 2018

Beitragvon Evilmastant » 19. Dezember 2018, 13:36

...aber noch mal ernsthaft: So ganz stringent erscheint mir deine Argumentation nicht zu sein. Du vermisst bei Fifth Angel und Judas Priest die Refrain Melodien, findest diese bei Riot V super und beklagst dich über die sehr ähnliche Machart einiger Refrains bei Visigoth. Wie denn nu? :ehm:
If The Gods OF Hell Sentenced You To Die, Remember Well My Friend A Warlord Never Cries (Mark W. Shelton 1983)

Meine CDs: http://cloud.collectorz.com/200912/music
Benutzeravatar
Evilmastant
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1286
Registriert: 23. Januar 2010, 18:48
Wohnort: Mittelhase


Re: Best of 2018

Beitragvon Killmister » 19. Dezember 2018, 14:10

KuttenBjuf hat geschrieben:Irgendwie ist das ziemlich geil :yeah:


Ungehört gekauft, Freitag habe ich U , dann will ich endlich mal wieder flott und nackig durch die Bude tanzen. Beim Doomdance wirkt das nicht :ehm: ...
Wenn man etwas nicht mag, ist einem weniger davon lieber.
Benutzeravatar
Killmister
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 6318
Registriert: 18. Januar 2009, 16:56
Wohnort: Thoringi in Baden


Re: Best of 2018

Beitragvon Ulle » 19. Dezember 2018, 15:07

Evilmastant hat geschrieben:...aber noch mal ernsthaft: So ganz stringent erscheint mir deine Argumentation nicht zu sein. Du vermisst bei Fifth Angel und Judas Priest die Refrain Melodien, findest diese bei Riot V super und beklagst dich über die sehr ähnliche Machart einiger Refrains bei Visigoth. Wie denn nu? :ehm:


Hmmm, was ist daran nicht stringent? Riot haben coole Melodien in den meisten Refrains, Priest idR mal wieder nur ein Wort oder eben den Songtitel. Bei Riot kommen überraschende Wendungen, bei Fifth Angel weiß ich nach der ersten Refrainzeile exakt, was in Zeile 2, 3 und 4 gesungen wird.
Visigoth hingegen hab ich mir gestern Abend dann nochmal komplett gegeben. Keine Ahnung, mich juckt das einfach nicht wirklich. Ich finde ja keines der Alben kacke oder so, aber für mich ist das halt nix Besonderes. Ich mag den einen oder anderen Part, aber hab eben einfach kein Verlangen mehr, mir das nochmal anzuhören. Über ne ähnliche Machart hab ich mich glaub ich nicht mokiert, aber irgendwie stimmt es dann schon. Oh, und was man nicht vergessen darf. Bei Riot sind die Gitarren ultrageil, bei Visigoth läuft halt irgendwas hinter dem Gesang mit.
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 13128
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: Best of 2018

Beitragvon Pavlos » 19. Dezember 2018, 21:41

Bei der Visigoth nerven mich die viel zu fetten Chöre mittlerweile immens. Das erinnert an die Crest Of The Martyrs von Twister Tower Dire, da hat der Sielck damals bei den Refrains viel zu oft den Kopierknopf gedrückt, das klang viel zu voluminös, viel zu aufgeblasen. Der Sound der Isle Of Hydra, das wäre ein passendes Gewand für die Conqueror's Oath gewesen - aber dann hätte sich das evtl. weniger verkauft. Wat willste machen......
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 22597
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Best of 2018

Beitragvon Storming the Gates » 19. Dezember 2018, 23:10

Pavlos hat geschrieben:Bei der Visigoth nerven mich die viel zu fetten Chöre mittlerweile immens. Das erinnert an die Crest Of The Martyrs von Twister Tower Dire, da hat der Sielck damals bei den Refrains viel zu oft den Kopierknopf gedrückt, das klang viel zu voluminös, viel zu aufgeblasen. Der Sound der Isle Of Hydra, das wäre ein passendes Gewand für die Conqueror's Oath gewesen - aber dann hätte sich das evtl. weniger verkauft. Wat willste machen......


Mir gehen die Chöre auch auf den Senkel, ich finde es jetzt nicht wirklich kacke...kann das Abfeiern von Visigoth aber nicht nachvollziehen, da sind in meiner traditionellen Heavy Metal Bestenliste von 2018 bestimmt 20 andere Alben vor Conquerors Oath.
Highlights '18: Evil Invaders - The Unholy (Savatage Cover), Black Viper - Hellions Of Fire, Leathürbitch, Fortress - Demo '18, Omen - Alive EP, Rival - Prophecy, Black Cyclone - Death Is King, Sign Of The Jackal - Breaking The Spell...
Benutzeravatar
Storming the Gates
Django
 
 
Beiträge: 4931
Registriert: 17. Februar 2004, 17:42
Wohnort: Leverkusen


Re: Best of 2018

Beitragvon Siebi » 20. Dezember 2018, 10:00

Storming the Gates hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:Bei der Visigoth nerven mich die viel zu fetten Chöre mittlerweile immens. Das erinnert an die Crest Of The Martyrs von Twister Tower Dire, da hat der Sielck damals bei den Refrains viel zu oft den Kopierknopf gedrückt, das klang viel zu voluminös, viel zu aufgeblasen. Der Sound der Isle Of Hydra, das wäre ein passendes Gewand für die Conqueror's Oath gewesen - aber dann hätte sich das evtl. weniger verkauft. Wat willste machen......


Mir gehen die Chöre auch auf den Senkel, ich finde es jetzt nicht wirklich kacke...kann das Abfeiern von Visigoth aber nicht nachvollziehen, da sind in meiner traditionellen Heavy Metal Bestenliste von 2018 bestimmt 20 andere Alben vor Conquerors Oath.

OUTLAWs aus Suomi! :yeah:















:-X/2
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 17328
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: Best of 2018

Beitragvon imperator » 20. Dezember 2018, 10:53

Siebi hat geschrieben:
Storming the Gates hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:Bei der Visigoth nerven mich die viel zu fetten Chöre mittlerweile immens. Das erinnert an die Crest Of The Martyrs von Twister Tower Dire, da hat der Sielck damals bei den Refrains viel zu oft den Kopierknopf gedrückt, das klang viel zu voluminös, viel zu aufgeblasen. Der Sound der Isle Of Hydra, das wäre ein passendes Gewand für die Conqueror's Oath gewesen - aber dann hätte sich das evtl. weniger verkauft. Wat willste machen......


Mir gehen die Chöre auch auf den Senkel, ich finde es jetzt nicht wirklich kacke...kann das Abfeiern von Visigoth aber nicht nachvollziehen, da sind in meiner traditionellen Heavy Metal Bestenliste von 2018 bestimmt 20 andere Alben vor Conquerors Oath.

OUTLAWs aus Suomi! :yeah:

















Selbstverständlich. :yeah:
Aus einem traurigen Arsch kommt niemals ein fröhlicher Furz.

Meine Sammlung: http://www.musik-sammler.de/sammlung/metalobermeister
Benutzeravatar
imperator
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1949
Registriert: 13. Juli 2004, 22:40
Wohnort: Leverkusen


Re: Best of 2018

Beitragvon The-Aftermath » 20. Dezember 2018, 11:44

Pavlos hat geschrieben:Bei der Visigoth nerven mich die viel zu fetten Chöre mittlerweile immens. Das erinnert an die Crest Of The Martyrs von Twister Tower Dire, da hat der Sielck damals bei den Refrains viel zu oft den Kopierknopf gedrückt, das klang viel zu voluminös, viel zu aufgeblasen. Der Sound der Isle Of Hydra, das wäre ein passendes Gewand für die Conqueror's Oath gewesen - aber dann hätte sich das evtl. weniger verkauft. Wat willste machen......


Sehe ich auch so. Das Debüt finde ich mittlerweile ganz unterhaltsam, muss aber dort zum Beispiel den Titeltrack aufgrund des schwülstigen Refrains immer skippen. Aber "Dungeon Master", "Mammoth Rider", "Blood Sacrifice" etc. haben immerhin noch ein paar Ecken und Kanten und lassen sich wunderbar mitsingen, wenn es mal etwas heiterer zugehen soll. Conqueror's Oath hingegen lief letztens wieder im Auto und ich musste spätestens beim dritten Song ausmachen und MIDNIGHT als Ausgleich einlegen, damit sie mir den Zuckerguss wieder aus dem Gesicht kratzen.
All those things I could have said, in their place are all the things I never will say.
Benutzeravatar
The-Aftermath
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1909
Registriert: 14. November 2009, 23:24


Re: Best of 2018

Beitragvon thommy » 21. Dezember 2018, 08:29

Hier mal spontan meine Best Of 2018 ohne spezielle Reihenfolge

Slaegt – The wheel
Monstrosity – The passage of existence
Chapel of disease – As we have seen the storm…
Svartidaudi – Revelations of the red sword
Visigoth – Conqueror´s Oath
Necrophobic – Mark of the Necrogram
Dautha – Brethren of the black soil
Wytch Hazel – Sojourn
Skeletal Remains – Devouring Mortality
The Crown – Cobra Speed Venom
Ghost – Prequell

Noch nicht gehört/gekauft aber freudig erwartet: Sulphur Aeon, Alice in Chains, Solstice
Benutzeravatar
thommy
US Metal-Kenner
 
 
Beiträge: 783
Registriert: 1. Dezember 2012, 22:50
Wohnort: Dachau


Re: Best of 2018

Beitragvon Storming the Gates » 21. Dezember 2018, 11:15

Siebi hat geschrieben:
Storming the Gates hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:Bei der Visigoth nerven mich die viel zu fetten Chöre mittlerweile immens. Das erinnert an die Crest Of The Martyrs von Twister Tower Dire, da hat der Sielck damals bei den Refrains viel zu oft den Kopierknopf gedrückt, das klang viel zu voluminös, viel zu aufgeblasen. Der Sound der Isle Of Hydra, das wäre ein passendes Gewand für die Conqueror's Oath gewesen - aber dann hätte sich das evtl. weniger verkauft. Wat willste machen......


Mir gehen die Chöre auch auf den Senkel, ich finde es jetzt nicht wirklich kacke...kann das Abfeiern von Visigoth aber nicht nachvollziehen, da sind in meiner traditionellen Heavy Metal Bestenliste von 2018 bestimmt 20 andere Alben vor Conquerors Oath.

OUTLAWs aus Suomi! :yeah:















:-X/2


Auf jeden Fall...und Blade Killer und Black Viper und Leathürbitch und Rival und und und...

:yeah: nix :-X/2
Highlights '18: Evil Invaders - The Unholy (Savatage Cover), Black Viper - Hellions Of Fire, Leathürbitch, Fortress - Demo '18, Omen - Alive EP, Rival - Prophecy, Black Cyclone - Death Is King, Sign Of The Jackal - Breaking The Spell...
Benutzeravatar
Storming the Gates
Django
 
 
Beiträge: 4931
Registriert: 17. Februar 2004, 17:42
Wohnort: Leverkusen


Re: Best of 2018

Beitragvon Evilmastant » 21. Dezember 2018, 14:34

Vorweg: Ich fand, dass 2018 ein in allen Belangen sehr starkes Jahr im Metallischen Paralleluniversum war. Hier mal meine Top 20 2018:

01. Seven Sisters - The Cauldron And The Cross (meine unangefochtene Nr. 1 in diesem Jahr)
02. Lechery - We Are All Born Evil (meine größte Überraschung des Jahres)
03. Praying mantis - Gravity (ein in allen Belangen großartiges Werk)
04. Stormzone - Lucifer*s Factory (Erneute Spitzenscheibe der Iren unter Ausschluss der Metal- Öffentlichkeit)
05. Destinia - Metal Souls (Sogar etwas besser als die Impellitteri)
06. Ice Vinlad - Asgard Steel (Genau mein Ding!)
07. Psychework - Karelian Hills (Ein super produziertes und komponiertes Iron Maiden Album)
08. Stormwitch - Bound To The Witch (Danke an meine alten Helden für diesen späten Klassiker)
09. Dungeon Wolf - Slavery Or Steel (das ist wohl meine ganz exklusive Meinung - ich liebe das Album <3 !!!)
10. Heir Apparent - The View From Below (wollte Anfangs gar nicht zünden und kommt jetzt kaum noch aus dem Player)
11. Septagon - Apocalyptic Rhymes (schon alleine der wunderschöne Abschlusstrack 'Sunset Blood' rechtfertigt den Kauf)
12. Dautha - Brethren Of The Black Soil (Mein persönliches Doom Highlight 2018)
13. Visigoth - Conqueror's Oath (Tolles Album mit starken Melodien und superb ausgearbeiteten Chören)
14. Magnum - Lost On The Road To Eternity (Nicht ganz so stark wie der Vorgänger, aber dennoch super)
15. Desolation Angels - King (NWOBHM von Könnern für Genießer)
16. Kaine - A Crisis Of Faith (leider nur als CDr - wird der Musik nicht gerecht)
17. Satan - Cruel Magic (Die können einfach nicht schlecht...)
18. Impellitteri - The Nature Of The Beast (Metal mit Energie, Melodien und einem Shredder - Simple as that)
19. Brainstorm - Midnight Ghost (In meiner Welt ist dieses Album das bisher beste der Band)
20. Fifth Angel - The Third Secret (Nein, kein Klassiker, aber ein starkes Album - trotz Schwächen bei den Melodien)

Die 5 Rereleases 2018

01. Manilla Road - Out Of The Abyss (so macht man würdige Wiederveröffentlichungen)
02. Heavy Load - Stronger Than Ever (Ich fand das Album toll und finde das Album toll)
03. Neptune - Land Of Northern (Kannte ich vorher nocht nicht - liebe ich aber inzwischen heiß und innig)
04. Majestic Ryte - Masjestic Ryte (Us-Metal at it's best)
05. Siren - Up From The Dephts (Was ein Package - und endlich die "No Place Like Home" offiziell - Hell Yeah!)

EPs x 5 2018

01. Leathürbitch - Leaathürbitch (Wahnsinn, diese Energie!)
02. Idle Hands - Don't Waste Your Time (Mir mundet dieser musikalische Cocktail ganz ausgezeichnet)
03. Attacker - Armor Of The Gods (Dritter sau-starker Release in Folge-die Band hat offensichtlich einen Lauf!))
04. Source - Source (War als Download 2016 (?) schon so toll, dass die CD auch noch ins Haus musste)
05. Destroyer666 - Call Of The Wild (Speed Hymnen für die Ewigkeit - Halleluja!)

Und sonst:
Als Stormwitch Die Hard Fan muss ich zum Schluss natürlich noch auf die Spellwitch - The Witching Hour verweisen. Schöne Ergänzung der Stormwitch Sammlung. :smile2:

...und wenn ich meine Einkaufslisten und Hör-Notizen so durchsehe, gab es noch viel, viel mehr tolles Zeug. Ich freu mich mal vorsichtig auf 2019! :cool2:
If The Gods OF Hell Sentenced You To Die, Remember Well My Friend A Warlord Never Cries (Mark W. Shelton 1983)

Meine CDs: http://cloud.collectorz.com/200912/music
Benutzeravatar
Evilmastant
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1286
Registriert: 23. Januar 2010, 18:48
Wohnort: Mittelhase


Re: Best of 2018

Beitragvon Franko » 21. Dezember 2018, 15:13

Gestern war ich bei Geoff Tate's OERATION MINDCRIME mit Special Accustic Set.... für mich eines der Live-Highlights in 2018:

Benutzeravatar
Franko
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8354
Registriert: 30. Juli 2007, 20:30


Re: Best of 2018

Beitragvon TheSchubert666 » 21. Dezember 2018, 15:21

Ok. Nun die gute Top 20 Platzierung im Hause Schubert. Harte Sache. Ob´s endgültig ist.....man weiß es nicht.
Auf geht´s:

Black Viper – Hellions of Fire
Turbonegro – Rock´n´Roll Machine
Slaegt – The Wheel
Sepulcher – Panoptic Horror
Obliteration – Cenotaph Obscure
Chapel of Disease – As we speak… blubb blubb
Fifth Angel – The Third Secret
Audrey Horne – Blackout
Goat Explosion – Rumors of Man
At The Gates – To Drink from the Night itself
Source – Source
Satan – Cruel Magic
The Vintage Caravan – Gateways
The Night Flight Orchestra – Sometimes The World ain´t enough
The Crown – Cobra Speed Venom
Zeke – Hellbender
Deathrite- Nightmare reigns
Spiders – Killer Machine
Haunt – Burst into Flames
Manacle – No Fear to Perserve

Undankbarer 21. Platz:
Cherokee – Wakan Tanka Nici Un

Noch mehr Undank 22. Platz:
Judas Priest – Firepower

Anfangs stark, jetzt eher “mmm, naja… ok….”
Hypnos – Set Fire to the Sky (da heul ich immer noch…. Der Sängerwechsel past einfach nicht…)
VOJD – The Outer Ocean
Black Cyclone – Death is King
Bullet – Dust to Gold
"Drei bringa vill z´samm, wenn zwaa ned neired´n!!"
Meine Sammlung : http://www.musik-sammler.de/sammlung/thewitchking
Benutzeravatar
TheSchubert666
Metalizer
 
 
Beiträge: 6922
Registriert: 5. März 2010, 11:08
Wohnort: Fürther Landkreis


Re: Best of 2018

Beitragvon Fire Down Under » 21. Dezember 2018, 23:10

Und hier wieder für Euch das große Ratespiel: welche Bands gibt es wirklich, und welche hab ich mir bloß ausgedacht?

1. A Forest of Stars - Grave Mounds and Grave Mistakes
2. Reverorum ib Malacht - Im Ra Distare Summum Soveris Seris Vas Innoble
3. Thy Catafalque - Geometria
4. Ophe - Litteras Ad Tristia Maestrum Solitude
5. Lebanon Hanover - Let Them Be Alien
6. Kwade Droes - De Duivel en zijn gore oude kankermoer
7. The Residents - I Am A Resident!
8. Koenjihyakkei - Dhorimviskha
9. Wolvennest - V.O.I.D.
10. Chapel of Disease - ...And As We Have Seen the Storm, We Have Embraced the Eye
11. 明日の叙景 - わたしと私だったもの
12. Weathered Statues - Borderlands
13. Revenge (CAN) - Deceiver.Diseased.Miasmic EP
14. Ungfell - Mythen, Mären, Pestilenz
15. Marsellus Moon - The Marsellus Moon Space Archestra EP
16. Master's Hammer - Fascinator
17. Mare - Ebony Tower
18. Archgoat - The Luciferian Crown
19. Imperious - Godless Divinity
20. Oiseaux-tempête - طرب TARAB
21. Kobaryo - Mixpeed Action
22. Sulphur Aeon - The Scythe of Cosmic Chaos
23. Wytch Hazel - II: Sojourn
24. Summoning - With Doom We Come
:ahasoso:

Rumpelkammer

Pommes und Katzen.
Benutzeravatar
Fire Down Under
Rumpel-Pirat
 
 
Beiträge: 16624
Registriert: 20. Mai 2010, 20:42
Wohnort: München


Re: Best of 2018

Beitragvon Cromwell » 21. Dezember 2018, 23:25

Pah, ist ja fast alles Metal, du engstirniger Spießer.
Are you an unhappy man or are you just insane?
Benutzeravatar
Cromwell
Listenhorst
 
 
Beiträge: 3001
Registriert: 18. Mai 2010, 20:15


VorherigeNächste

Zurück zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste

cron