171: Absolute Power vs. Inner Ascendance

Schreibt euch die Finger wund über das große Thema "Metal" - über neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

Welches Album gefällt Dir besser?

Umfrage endete am 28. November 2017, 14:14

Powermad - Absolute Power
20
43%
Steel Prophet - Inner Ascendance
26
57%
 
Abstimmungen insgesamt : 46

Re: 171: Absolute Power vs. Inner Ascendance

Beitragvon Evilmastant » 25. November 2017, 19:11

Ganz klar das Demo der stählernen Propheten! :yeah:
If The Gods OF Hell Sentenced You To Die, Remember Well My Friend A Warlord Never Cries (Mark W. Shelton 1983)

Meine CDs: http://cloud.collectorz.com/200912/music
Benutzeravatar
Evilmastant
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1017
Registriert: 23. Januar 2010, 18:48


Re: 171: Absolute Power vs. Inner Ascendance

Beitragvon Mirco » 25. November 2017, 21:46

Einfache Entscheidung, da Absolute Power seinem Namen alle Ehre macht. Die ersten beiden Songs treffen noch wie ein Vorschlaghammer, bevor es dann qualitativ leicht runter geht, aber für den Sieg reicht es. Habe das Steel Prophet-Demo zwar selbst, habe aber den Kult nie nachvollziehen können. Von denen höre ich Into The Void und Dark Hallucinations besonders gerne.
"Wir wollen eure Hirne aus der Schädeldecke nehmen, ein wenig mit ihnen herumspielen und sie dann verkehrt herum wieder einsetzen."
(Chris Reifert, Autopsy)

Zum Protzen: https://www.musik-sammler.de/sammlung/minimeini/
Benutzeravatar
Mirco
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2721
Registriert: 7. Dezember 2006, 20:53
Wohnort: Düsseldorf


Re: 171: Absolute Power vs. Inner Ascendance

Beitragvon Acurus-Heiko » 25. November 2017, 23:57

holg hat geschrieben:
Acurus-Heiko hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:
Kubi hat geschrieben:'Nice Dreams' zerlegt das ganze "Inner Ascendance"-Demo im Alleingang.


Diese Aussage ist natürlich abgelaufener Früchtequark. Nice Dreams ist natürlich ein Hammersong, und die Absolute Power ist auch eine saustarke Scheibe, aber das göttliche Steel Prophet Demo gewinnt hier ganz, ganz locker. Stimme, Gitarren, Bass und Drums sind abgeworfene Bomben, die aber mal sowas von ins Ziel treffen. Aber das wird der Heiko bestimmt besser erklären können als ich. Come on, Meister Acurus - give´em hell!!!!


Es gibt nur ein wahres , über dem Metal selbst stehendes Metal-Album. Und das heißt "Inner Ascendance" . Und es gibt nur ein wahres, über allen Metal-Reviews stehendes Metal-Review. Und das handelt von Inner Ascendance.

Diskutierst Du sonst nicht gern mal über Sound? :smile2: :smile2:

Ja, gerne, aber immer im Kontext der Umstände. IA ist ein Demo aus 1989. Dafür ist der Sound verdammt gut, insbesondere was die remasterten Veröffentlichungen angeht.
Metal is "orchestrated technological Nihilism" (Lester Bangs) and "heroical Realism" (me)

Bild
Benutzeravatar
Acurus-Heiko
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5622
Registriert: 25. Juni 2007, 10:49
Wohnort: Kreta


Re: 171: Absolute Power vs. Inner Ascendance

Beitragvon holg » 26. November 2017, 11:03

Acurus-Heiko hat geschrieben:
holg hat geschrieben:
Acurus-Heiko hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:
Kubi hat geschrieben:'Nice Dreams' zerlegt das ganze "Inner Ascendance"-Demo im Alleingang.


Diese Aussage ist natürlich abgelaufener Früchtequark. Nice Dreams ist natürlich ein Hammersong, und die Absolute Power ist auch eine saustarke Scheibe, aber das göttliche Steel Prophet Demo gewinnt hier ganz, ganz locker. Stimme, Gitarren, Bass und Drums sind abgeworfene Bomben, die aber mal sowas von ins Ziel treffen. Aber das wird der Heiko bestimmt besser erklären können als ich. Come on, Meister Acurus - give´em hell!!!!


Es gibt nur ein wahres , über dem Metal selbst stehendes Metal-Album. Und das heißt "Inner Ascendance" . Und es gibt nur ein wahres, über allen Metal-Reviews stehendes Metal-Review. Und das handelt von Inner Ascendance.

Diskutierst Du sonst nicht gern mal über Sound? :smile2: :smile2:

Ja, gerne, aber immer im Kontext der Umstände. IA ist ein Demo aus 1989. Dafür ist der Sound verdammt gut, insbesondere was die remasterten Veröffentlichungen angeht.

Au verbibbscht. Ich hatte jetzt tatsächlich die "Goddess Principle" im Ohr. Da verdribt mir der Klang sehr viel. Sorry, Heiko.
holg
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 10929
Registriert: 4. Oktober 2005, 12:56


Re: 171: Absolute Power vs. Inner Ascendance

Beitragvon Acurus-Heiko » 26. November 2017, 13:38

holg hat geschrieben:
Acurus-Heiko hat geschrieben:
holg hat geschrieben:
Acurus-Heiko hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:
Kubi hat geschrieben:'Nice Dreams' zerlegt das ganze "Inner Ascendance"-Demo im Alleingang.


Diese Aussage ist natürlich abgelaufener Früchtequark. Nice Dreams ist natürlich ein Hammersong, und die Absolute Power ist auch eine saustarke Scheibe, aber das göttliche Steel Prophet Demo gewinnt hier ganz, ganz locker. Stimme, Gitarren, Bass und Drums sind abgeworfene Bomben, die aber mal sowas von ins Ziel treffen. Aber das wird der Heiko bestimmt besser erklären können als ich. Come on, Meister Acurus - give´em hell!!!!


Es gibt nur ein wahres , über dem Metal selbst stehendes Metal-Album. Und das heißt "Inner Ascendance" . Und es gibt nur ein wahres, über allen Metal-Reviews stehendes Metal-Review. Und das handelt von Inner Ascendance.

Diskutierst Du sonst nicht gern mal über Sound? :smile2: :smile2:

Ja, gerne, aber immer im Kontext der Umstände. IA ist ein Demo aus 1989. Dafür ist der Sound verdammt gut, insbesondere was die remasterten Veröffentlichungen angeht.

Au verbibbscht. Ich hatte jetzt tatsächlich die "Goddess Principle" im Ohr. Da verdribt mir der Klang sehr viel. Sorry, Heiko.

Der erste CD-Release der Goddess Principle damals via Hellion Records ist die absolute Sound-Hölle. Um so überraschter bin ich bis heute von der Qualität des Rereleases. Da ist der Sound um Welten besser, weil das Werk wirklich genial remastert wurde. Kennst Du diese Version? Im Booklet kann man auch nachlesen, unter welchen Umständen die Aufnahmen damals stattfanden: In einer provisorisch eingerichteten Garage bei 40 Grad Celsius draußen und 50 Grad im Inneren.
Metal is "orchestrated technological Nihilism" (Lester Bangs) and "heroical Realism" (me)

Bild
Benutzeravatar
Acurus-Heiko
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5622
Registriert: 25. Juni 2007, 10:49
Wohnort: Kreta


Re: 171: Absolute Power vs. Inner Ascendance

Beitragvon holg » 26. November 2017, 19:26

Ah, gut zu wissen. Die Version kenne ich tatsächlich nicht. Muss ich wohl mal reinhören. Danke für den Tipp!
holg
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 10929
Registriert: 4. Oktober 2005, 12:56


Re: 171: Absolute Power vs. Inner Ascendance

Beitragvon Acurus-Heiko » 26. November 2017, 21:04

Habe die Scheibe mal aufgelegt. Ich kenne keinen remasterten Rerelease, bei dem der Sound einen so gewaltigen Sprung gemacht hat. Sie klingt beispielsweise deutlich besser als die aktuelle RAM.
Metal is "orchestrated technological Nihilism" (Lester Bangs) and "heroical Realism" (me)

Bild
Benutzeravatar
Acurus-Heiko
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5622
Registriert: 25. Juni 2007, 10:49
Wohnort: Kreta


Re: 171: Absolute Power vs. Inner Ascendance

Beitragvon rapanzel » 27. November 2017, 10:00

Acurus-Heiko hat geschrieben:Der erste CD-Release der Goddess Principle damals via Hellion Records ist die absolute Sound-Hölle. Um so überraschter bin ich bis heute von der Qualität des Rereleases. Da ist der Sound um Welten besser, weil das Werk wirklich genial remastert wurde. Kennst Du diese Version? Im Booklet kann man auch nachlesen, unter welchen Umständen die Aufnahmen damals stattfanden: In einer provisorisch eingerichteten Garage bei 40 Grad Celsius draußen und 50 Grad im Inneren.

Jetzt muss ich mal was Doofes fragen:
Die CD kam doch über "Brainstorm Division" wenn ich mich Recht erinnere und nicht über Hellion?
Und das ist, bis auf den Vinyl Rerelease von Pure Steel, doch auch die Einzige CD Version. Oder hab ich was verpasst?
An obscene invention of twisted minds:

Bild
Benutzeravatar
rapanzel
Full Moon Fistbanger
 
 
Beiträge: 20715
Registriert: 9. April 2008, 11:07
Wohnort: Herborn


Re: 171: Absolute Power vs. Inner Ascendance

Beitragvon Acurus-Heiko » 27. November 2017, 17:56

Sorry, mein Fehler. Natürlich war es Brainstorm Division. Und ja, remastert liegt das Werk leider nur als Vinyl vor.

Edit: Adresse von Brainstrom Division: Postfach 1117, 25501 Itzehoe. Klingt schon ein bißchen nach Hellion Records. Kann aber auch Zufall sein.
Metal is "orchestrated technological Nihilism" (Lester Bangs) and "heroical Realism" (me)

Bild
Benutzeravatar
Acurus-Heiko
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5622
Registriert: 25. Juni 2007, 10:49
Wohnort: Kreta


Re: 171: Absolute Power vs. Inner Ascendance

Beitragvon Christian Friedrich » 27. November 2017, 22:25

Acurus-Heiko hat geschrieben:Habe die Scheibe mal aufgelegt. Ich kenne keinen remasterten Rerelease, bei dem der Sound einen so gewaltigen Sprung gemacht hat. Sie klingt beispielsweise deutlich besser als die aktuelle RAM.


OK - ich habe sie deshalb jetzt spontan bestellt. Ich war damals nach der viel zu großartigen IA (gehört ganz definitiv zu den Scheiben, die ich in diesem Leben am meisten gehört habe - keine andere Scheibe der Welt versprüht derart viel Energie!) nämlich ganz schön enttäuscht von der - im Vergleich dazu - irgendwie recht kraftlos daher kommenden TGP. Aber ich kenne bislang ja auch nur die CD...

In die Powermad habe ich reingehört. Wegen des blöden Namens (OK, es ist zugegebenermaßen strittig, ob Steel Prophet der bessere ist) hätte ich das so von selbst nie getan. Nett. Ob mir die Scheibe 30 Euronen wert ist, muss ich nun in Ruhe mit mir ausdiskutieren.
Benutzeravatar
Christian Friedrich
US Metal-Kenner
 
 
Beiträge: 617
Registriert: 27. März 2008, 15:16


Re: 171: Absolute Power vs. Inner Ascendance

Beitragvon Pavlos » 27. November 2017, 22:34

My opinion: The Goddess Principle ist, unabhängig vom Sound, das beste Steel Prophet Studioalbum!!!!

Es ist halt extrem sperrig, sowohl vom Songwriting, als auch (jaaaa, ihr habt ja recht) vom Sound her.
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 21210
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: 171: Absolute Power vs. Inner Ascendance

Beitragvon Christian Friedrich » 27. November 2017, 22:39

Pavlos hat geschrieben:My opinion: The Goddess Principle ist, unabhängig vom Sound, das beste Steel Prophet Studioalbum!!!!

Es ist halt extrem sperrig, sowohl vom Songwriting, als auch (jaaaa, ihr habt ja recht) vom Sound her.


Ist ja lustig, dass ich die 2. Hälfte Deines Posts nur sehe, wenn ich "quote"...
Gut, dass Du Inner Ascendance aus der Wertung heraushältst :yeah:
Benutzeravatar
Christian Friedrich
US Metal-Kenner
 
 
Beiträge: 617
Registriert: 27. März 2008, 15:16


Re: 171: Absolute Power vs. Inner Ascendance

Beitragvon Acurus-Heiko » 27. November 2017, 22:40

Christian Friedrich hat geschrieben:
Acurus-Heiko hat geschrieben:Habe die Scheibe mal aufgelegt. Ich kenne keinen remasterten Rerelease, bei dem der Sound einen so gewaltigen Sprung gemacht hat. Sie klingt beispielsweise deutlich besser als die aktuelle RAM.


OK - ich habe sie deshalb jetzt spontan bestellt. Ich war damals nach der viel zu großartigen IA (gehört ganz definitiv zu den Scheiben, die ich in diesem Leben am meisten gehört habe - keine andere Scheibe der Welt versprüht derart viel Energie!) nämlich ganz schön enttäuscht von der - im Vergleich dazu - irgendwie recht kraftlos daher kommenden TGP. Aber ich kenne bislang ja auch nur die CD...

In die Powermad habe ich reingehört. Wegen des blöden Namens (OK, es ist zugegebenermaßen strittig, ob Steel Prophet der bessere ist) hätte ich das so von selbst nie getan. Nett. Ob mir die Scheibe 30 Euronen wert ist, muss ich nun in Ruhe mit mir ausdiskutieren.

Mein Metalbruder, die LP wird Dich völlig weghauen. Die Songs kommen voll zur Geltung im neuen Soundgewand.

Edit: 30 Euro? https://www.jpc.de/jpcng/poprock/detail ... um/3949472
Metal is "orchestrated technological Nihilism" (Lester Bangs) and "heroical Realism" (me)

Bild
Benutzeravatar
Acurus-Heiko
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5622
Registriert: 25. Juni 2007, 10:49
Wohnort: Kreta


Re: 171: Absolute Power vs. Inner Ascendance

Beitragvon holg » 28. November 2017, 10:25

Okay, jetzt weiß ich, weshalb ich die remasterte Version nicht kenne. Brainstorm war übrigens nicht Hellion. Da gab es noch ein paar wenige andere Releases, zum Beispiel AFTER DARK.
holg
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 10929
Registriert: 4. Oktober 2005, 12:56


Re: 171: Absolute Power vs. Inner Ascendance

Beitragvon Killmister » 28. November 2017, 20:17

Christian Friedrich hat geschrieben:OK, es ist zugegebenermaßen strittig, ob Steel Prophet der bessere ist ...

:angry2: :angry2: :angry2: Ich glaub es hackt .
Wenn man etwas nicht mag, ist einem weniger davon lieber.
Benutzeravatar
Killmister
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5636
Registriert: 18. Januar 2009, 16:56
Wohnort: Thoringi in Baden


VorherigeNächste

Zurück zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 13 Gäste