Forgotten Realms (Pavlos buddelt in den 80ern)

Schreibt euch die Finger wund über das große Thema "Metal" - über neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

Re: Forgotten Realms (Pavlos buddelt in den 80ern)

Beitragvon Fire Down Under » 7. Januar 2017, 01:55

Was ist das für 1 geile Idee, vong Thema her?

:yeah:

Habe zur Zeit sehr wenig Zeit für Internet, aber das hier hört sich sehr interessant an. Auf geht's!
:ahasoso:

Rumpelkammer

Pommes und Katzen.
Benutzeravatar
Fire Down Under
Rumpel-Pirat
 
 
Beiträge: 15789
Registriert: 20. Mai 2010, 20:42
Wohnort: München


Re: Forgotten Realms (Pavlos buddelt in den 80ern)

Beitragvon Helvetets » 7. Januar 2017, 09:34

Super Idee, ich freue mich (vor allem auch auf die NWOBHM Trouvaillen)!
Benutzeravatar
Helvetets
Kuttenträger
 
 
Beiträge: 511
Registriert: 3. April 2009, 23:55
Wohnort: Schweiz


Re: Forgotten Realms (Pavlos buddelt in den 80ern)

Beitragvon Clontarf » 7. Januar 2017, 11:09

Sehr geil! :yeah:

Dieses Wochenende kann es auch endlich bei der Wichtelversion weitergehen... :smile2:
"Like birds of a feather we'll always flock together
We want you to know we'll always thrash forever!"
Benutzeravatar
Clontarf
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1272
Registriert: 2. Januar 2013, 21:05


Re: Forgotten Realms (Pavlos buddelt in den 80ern)

Beitragvon Pavlos » 7. Januar 2017, 13:41

Bild

ALEXANDER NEVSKY (Russland)

- Русью вскормлен (Demo, 1987)
- Александр Невский (Single, 1988, Melodiya)
- Русью вскормлен (Album, 1988, offiziell nie erschienen)

ALEXANDER NEVSKY, benannt nach einem russischen Fürsten, Nationalhelden und Heiligen der orthodoxen Kirche aus dem 13. Jahrhundert, existierten leider nur von 1987 bis 1990 und. Leider kam es nur zu den oben aufgelisteten Aufnahmen bevor die Band im Streit auseinanderbrach. Der Orthodox Epic Doom Metal, wie man den eigenen Stil nannte, lebt von der (für die damalige Zeit wohl ziemlich einzigartigen) Mischung aus Heavy Rock Riffs, zahlreichen Elementen des russischen Folks und dem auch optisch stets präsenten Kirchenimage.

Bild

Ich finde diesen Mix extrem spannend, und kontaktierte vor ein paar Monaten den Sänger des ersten Demos und der Single, Vyacheslav Gorbachev, um mal ein bisschen Licht ins Dunkle zu bringen.

Vyacheslav, please give us a short summary of the band history.
"The band was formed in 1987. The participating musicians were Alexander Inshakov (guitars), Andrey Butuzov (bass), Andrey Shatunovskiy (drums) and myself. I was the main author of the music and the lyrics and I also came up with the image. We played Orthodox Epic Doom Metal, as we used to call it. We played a lot of gigs inside the russian borders. Stas Namin, a cult figure in the russian music scene, helped us a lot with gigs, tv and radio interviews and even with getting our record contract with Melodiya where we released our single. I left at the end of 1989, while the others tried to continue with a new singer. But things didn´t work out for them and the band split up in 1990."

Why did you leave the band in 1989?
"Right before we wanted to release our full length album, which actually was our re-recorded demo with a new track order, some discussions startetd about how we should sound in the future. I wanted to keep the BLACK SABBATH touch and mix it with russian folk elements, but the other band members, except drummer Andrey, wanted to head into a more commercial direction like THE SCORPIONS. Soon the discussions turned into ugly arguments and I decided to leave the band, taking Andrey with me. First we tried to keep the bandname for ourselves, but than we decided that a total new begining made more sense. So we formed Новый Завет (New Testament) and made the "Аллилуйя" (Hallelujah) album in 1991. This album should have been the ALEXANDER NEVSKY debut."

Were you ever approached by a record label about rereleasing the Alexander Nevsky stuff?
"No, not about the Alexander Nevsky songs. But Stormspell Records from america released our third Новый Завет album ("Apocalypse", 1991) back in 2009. It should still be available...."

Bild

Da bin ich jetzt hoffentlich nicht der Einzige, der hier Nachholbedarf von Seiten der Labels sieht. Leute, die ALEXANDER NEVSKY Songs gehören veröffentlicht!!!! Die Single scheint in Russland gar nicht mal so rar zu sein, denn dort wird sie z.B. auf ebay.ru immer wieder mal (für´nen Fuffi - ich weiß, indiskutabel) angeboten. Hier mal das von mir verwichtelte Lied, bei dem ich, dem Intro sei Dank, ständig an "The Holy Empire" von WARLORD denken muss.

Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 20366
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Forgotten Realms (Pavlos buddelt in den 80ern)

Beitragvon Evilmastant » 7. Januar 2017, 14:42

Hier ist noch jemand gespannt und freut sich auf die weitere Realisierung dieser großartigen Idee. Und natürlich möchte ich an den lieben Pavlos auch meinen Dank loswerden. :smile2: :yeah:
If The Gods OF Hell Sentenced You To Die, Remember Well My Friend A Warlord Never Cries (Mark W. Shelton 1983)

Meine CDs: http://cloud.collectorz.com/200912/music
Benutzeravatar
Evilmastant
US Metal-Kenner
 
 
Beiträge: 782
Registriert: 23. Januar 2010, 18:48


Re: Forgotten Realms (Pavlos buddelt in den 80ern)

Beitragvon Angelus_Mortiis » 7. Januar 2017, 16:44

Sehr schöner Anfang. Der Stormspell Rerelease steht natürlich im Schrank und ich habe mich jetzt auch mal auf die Suche nach der 2on1 CD der ersten beiden Scheiben von Новый Завет begeben, aber das Ding scheint nicht billig zu sein...

Die Vorgestellten Александр Невский klingen auch sehr interessant, einen Anthology Rerelease würde ich mir zulegen.

Bitte weiter so, auch wenn es dem Konto abträglich werden könnte :yeah: :yeah:
Benutzeravatar
Angelus_Mortiis
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1195
Registriert: 4. Februar 2008, 22:03
Wohnort: Hofheim


Re: Forgotten Realms (Pavlos buddelt in den 80ern)

Beitragvon Nolli » 7. Januar 2017, 18:08

The Butcher hat geschrieben:Jetzt hier mal ein großes Kompliment an Bruder Pavlos, der seit Jahren maßgeblich dafür verantwortlich ist, dass das SMB-Flämmchen weiterbrennt! :yeah:


Unbedingt. Daumen hoch!! :yeah:
Benutzeravatar
Nolli
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2915
Registriert: 21. September 2007, 17:05


Re: Forgotten Realms (Pavlos buddelt in den 80ern)

Beitragvon warstarter » 7. Januar 2017, 21:55

In die Alexander Nevsky hab ich auch schon reingehört, klingt ziemlich interessant das Ganze. Das Vinyl steht immer mal bei ebay für einen nicht vertetbaren Preis drin.
warstarter
US Metal-Kenner
 
 
Beiträge: 702
Registriert: 1. Oktober 2012, 20:36


Re: Forgotten Realms (Pavlos buddelt in den 80ern)

Beitragvon METALGIANT » 8. Januar 2017, 21:35

Ich hab die Новый Завет (New Testament) Split CD. Die war schon vor 10 Jahren selten. Leider fehlt mindestens 1 Song, ein bekanntes Problem bei Split CD`s. Soweit ich mich erinnern kann wollte STORMSPELL die beiden Alben auch wiederveröffentlichen aber da die Verkäufe der Re-release von Album Nummer 3 wohl etwas hinter den Erwartungen zurück lagen.......
BTW zumindest der Sänger von Новый Завет (New Testament) hat dann ja mit SABOTASH weiter gemacht.
Das erste Album der neuen Truppe war meiner Ansicht nach ganz ordentlicher HM, die anderen Scheiben gingen wieder mehr in Doom Richtung aber teilweise mit sehr modernem Einschlag.
METALGIANT
Haarsprayrocker
 
 
Beiträge: 77
Registriert: 7. Mai 2016, 20:15


Re: Forgotten Realms (Pavlos buddelt in den 80ern)

Beitragvon Ulle » 9. Januar 2017, 09:27

Sehr cooler Thread, Pavlos hievt das Board schön ins neue Jahr :smile2:
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 12646
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: Forgotten Realms (Pavlos buddelt in den 80ern)

Beitragvon Hippie-Ben » 9. Januar 2017, 09:34

Pavlos, so langsam gehört dir hier ein Board-Altar gebaut... :yeah:
Mein Reisekoffer zur Apokalypse: http://www.musik-sammler.de/sammlung/hippie-ben

"Wennde met dr Hääd löufs
häsde immer
E Aaschloch vürm Jeseech"
Benutzeravatar
Hippie-Ben
US Metal-Kenner
 
 
Beiträge: 795
Registriert: 11. Juni 2010, 20:58
Wohnort: Köln


Re: Forgotten Realms (Pavlos buddelt in den 80ern)

Beitragvon Pavlos » 10. Januar 2017, 23:36

Bild

ALIEN (UK)

- Could Have Done Better (Samplerbeitrag für "One Take No Dubs", 1982)
- Absolute Zero (Samplerbeitrag für "60 Minutes Plus", 1982)
- Absolute Zero (Samplerbeitrag für "All Hell Lets Loose", 1983)

ALIEN sind auch so´ne Band, die sich Anfang der 80er mit nicht mal einer handvoll Songs einen exzellenten Ruf in NWOBHM Kenner-Kreisen erspielt haben. Bis auf vier Tracks, von denen zwei auf drei Samplern platziert wurden, existieren leider keine weitere Aufnahmen. Im Netz ist die Rede von mindestens einem weiteren Demo mit fünf Songs, dies konnte mir vom Bassisten der Band jedoch nicht bestätigt werden. Der 1979er Song auf Youtube stammt ebenso nicht von dieser Formation.

Was bleibt sind also vier starke Tracks, die alle aus ein und derselben Session stammen und live eingespielt wurden.

Wie gesagt, zwei Songs wurden auf Vinyl gepresst. Das eingängige ´Could Have Done Better´ wurde für den legendären Neat Records Sampler "One Take No Dubs" verwendet, wo es mit jeweils einer Nummer von AVENGER, BLACK ROSE und HELLANBACH in verdammt guter Gesellschaft war. ´Absolute Zero´ schmückte gleich zwei verschiedene Compilations, "60 Minutes Plus" (mit u.a. Raven, Jaguar, Persian Risk, White Spirit, Venom, Fist) und "All Hell Lets Loose", wobei Letztere eine rare, italienische Version der "60 Minutes Plus" Zusammenstellung darstellt, jedoch vier Lieder weniger beinhaltet und von Base Records co-veröffentlicht wurde. Die beiden anderen Nummern wurden offiziell nie veröffentlicht, aber zumindest ´Who Needs The Army´ kann man sich auf Youtube anhören.

Tja, und das war´s auch schon, was man so an Info von der Band im Netz findet. Aber solch ehrenhafte Metal Soldiers dürfen nicht im Nebel der Zeit in Vergessenheit geraten. Ein klarer Fall also für den Forgotten Realms Thread!!

Bild

Nach langer Suche im Netz stieß ich auf eine E Mail Adresse des Bassisten Peter Whiskard, versuchte mein Glück und wurde mit einer raschen Antwort und ausführlichen Statements belohnt. Doch lest selbst....

Tell us something about the early days of the band.
"Alien was formed in early 1980 in a northeastern small town called Felling. The original members were Derek Storey, Ken Mckie, Phil Armstrong and Terry Flynn. When Phil Armstrong left he was replaced with Ron Anderson. Terry Flynn left the band in early 1982 and they put an ad in the local paper for a new bass guitarist, which I answered. We then proceeded to rehearse, rework some old material and start gigging. From the beginning the band was beset with personal problems and upheavals. We were all basically unemployed and money was in short supply which didn’t help. Derek and Ron Anderson were very temperamental and had particularly complicated private lives, Ron was a well-known eccentric but a brilliant guitarist who lived for music but would sometimes turn up to gigs or rehearsals having no guitar or equipment. Me and Ken the drummer were stabilising influences who managed to keep things going. So we continued rehearsing and gigging."

Listening to your music makes me wonder why Alien never really made it. Do you have an explanation for that?
"Hhmm, good question. We had some electrifying performances, but never really got any momentum going in terms of building up a following or reputation. We did still however manage to write new material. At one stage we had some record company interest from CBS but failed due to the unreliability of some band members. A lifeline was offered from Neat Records who offered a recording for a nominal fee on the understanding that a track would be issued on the "One Take No Dubs" compilation as well as the "60 Minutes Plus" cassette exclusively sold through the Sounds and Kerrang music newspapers. Both consequently sold many thousands, the One Take EP even reaching No19 in the British heavy metal chart in April 1983. However even this was complicated with problems as the singer was convinced that David Wood of Neat Records was attempting to exploit the band financially. The band proceeded in stops and starts through 1983 but then completely fragmented by the autumn of ’83 which was a great shame as even now I consider that the band Alien had the most promise of any band I have ever been in."

You already mentioned the "One Take No Dubs" sampler. How did that project come together?
"The idea for that sampler was to keep the process as simple as possible and try to create a live feeling to the recording. Each band had to pay a nominal fee for the recording, so the tracks would be released. Of course all royalties would go to the bands, so we did make our money back with extra bonus. In actual fact the ‘no overdubs’ was truthful but there was perhaps more that one ‘take’ for each track that went on it! The guy who produced the record was the amazing Keith Nichol who was a true professional. The idea was down to Impulse studio boss Dave Wood, an experienced music manager whose career linked in with many bands and artists originating from the North East such as Lindisfarne and Sting from the Police.
A lot of people still don´t know that we recorded four songs in that session and besides ´Could Have Done Better´and ‘Absolute Zero’, that was included in the cassette mentioned above as well as an obscure compilation LP issued in Italy, two more tracks from that session are still unpublished – ‘Who Needs the Army’ and ‘Yesterday’s Confusion’. As we had already agreed to use ‘Absolute Zero’ and ‘Could have Done Better’ these others were a bit rushed in the studio, but I still think that ‘Who Needs the Army’ is still our best tune."

Thanks for your answers. Any last words?
"Well, Alien didn´t last very long but it was a good time. Probably my favourite gig was at the Mayfair Ballroom in Newcastle, as that is where all the major acts of that era went such as AC/DC, Judas Priest and Thin Lizzy. It was for a Neat Records showcase with Raven amongst others as far as I can remember.
We had a brief but interesting career in the music business with so much talent and promise, but without hard work and a professional attitude it came to nothing! That’s a message for all would-be rock stars as well."


Offene Worte eines scheinbar sympathischen Mannes. Die Antworten waren noch viel, viel ausführlicher, aber ich musste ein paar Kürzungen vornehmen um hier nicht den Rahmen zu sprengen. Ich frage mich, wie oft dem guten Peter in den letzten 35 Jahren in Bezug auf Alien der Titel des folgenden Songs durch den Kopf ging:

Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 20366
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Forgotten Realms (Pavlos buddelt in den 80ern)

Beitragvon Pavlos » 20. Januar 2017, 11:49

Bild

LEGIONED MARCHER (USA)

- Demo 1987

Eigentlich war an dieser Stelle eine andere Band geplant um diesen Thread weiterzuführen, aber nachdem ich letztens auf der facebook Seite des LM Schlagzeugers die Worte “currently recording Legioned Marcher” las, klappte mein Unterkiefer aber mal dermaßen schnell und hart auf den Boden, dass ich den Jungs aus Oklahoma City einfach den Vorzug geben musste.

Das Two Track Demo (Praise Thunder, Under Fire) aus dem Jahr 1987 wird im Netz vom harten Kern der US Metal Fans ja schon seit etlichen Jahren bedingungslos abgefeiert, und hier und da konnte man auch etwas über diese lange Zeit vergessene Formation in Erfahrung bringen, aber mir war das alles zu wenig, und so machte ich mich an die Arbeit um mal etwas Licht ins Dunkle zu bringen.

Vorher möchte ich noch kurz sagen, dass diese beiden Tracks für mich mit zum Besten zählen, was der US Metal jemals ausgespuckt hat. Instrumental gesehen ist das wahrhaft grandioser Stoff, der all das an den Tag legt, was wir am US Stahl so schätzen (Drive, Atmosphäre, Erhabenheit, hohe Vocals), aber die Sahnehaube auf diesen zwei leckeren Erdbeertorten stellt zweifelsohne Sänger Bill Dollins dar, der mit seinem Organ an keinen Geringeren als den jungen John Arch zu Zeiten des Fatws WarningDebüts erinnert. Ergo halten die Götter aus Connecticut auch als Vergleich her.

Bild

Nachdem ich mich wieder gefangen hatte hab ich dem Basisten der Band (Rev Jones, u.a. noch aktiv gewesen bei MSG, Forte, Black Symphony, Mountain) eine Mail geschickt und nachgefragt. Dass dabei noch die ein oder andere Frage bzgl. der alten Tage gestellt werden musste sollte klar sein...

Could you please give us a short biography about the band?
The band was formed back in 1986, the founding members were Bill Dollins (vocals), Ron Phillips (guitar), Everett Levingston (guitar), Rev Jones (bass) and Chris Packhorse (drums). Our influences were Judas Priest, Iron Maiden, Dio, Ufo, Metallica and Queensryche. Later on, people often compared us to Crimson Glory and Fates Warning, but back in the days we really didn´t know about this acts.

I read in an interview (that you did back in 2013 with the Forotten Scroll fanzine) that Legioned Marcher actually were a product of two local bands disbanding, Xexeus and Metal Haven. What kind of music did this groups play? Are there any recordings available that we can listen to?
Both were cover bands doing Priest, Maiden, Metallica, Crue, Dio, stuff like that. XEXEUS was my first band, it was Rev Jones on bass, Ron Phillips on guitar, Bill Dollins on drums, and we had a couple different singers before moving Bill from drums to vocals and added Chris Squire on drums. But after about 2 months Chris had to move out of state so we had no drummer. We heard that METAL HAVEN (with Chris Packhorse on drums & lead vocals, and Ev Levingston on guitar) was looking for a bassist and singer, so we thought maybe if we (Rev and Bill) played a show with them we might be able to convince them to combine both bands to 1. So me and Bill joined METAL HAVEN for 1 show, then told them we wanted to combine and start a new band. They didn't want to at first, but once we got together and played we all knew it was right.
No recordings of XEXEUS. I know that the 1 show I played with METAL HAVEN was recorded on a reel to reel tape machine, I heard it once way back then but have no idea if anyone has a copy. Remember those days it wasn't easy to record shows, either it was real expensive to get recorders or you used a cassette player to record which sounded awful. We were all kids 15-19 years old so we had no money.

You guys recorded only the two well known demo tracks back in 1987, but what about more stuff. How many more songs did exist and how were they called? Did they sound similar to the two demo tracks and did you ever record them on tape?
We had a bunch of songs, trying to remember them, I know I'm forgetting a few but here it is the main songs we had: Under Fire, Praise Thunder, Soldiers Of Fortune, Coming Of The Storm, Instrumetal, The Chosen, Legioned Marcher, Resurrection, Shoot To Kill, Return Of The Knights, A.H. 5008 and My Love. They all sounded like LEGIONED MARCHER. I have a live recording and video with 5 songs that is great. I also have a live cassette player recording of a rehearsal that has 3 or 4 other songs that sounds ok, but it is a different drummer and only 1 guitar. I've talked to a couple of people about releasing all of it, video, live recording, rehearsal, pictures, 2 studio tracks (I have the only good sounding copy of the songs), and doing video interviews with each guy talking about the band. But they never got back with me or just wanted me to give them all the stuff free. I would put it all out now, but only if we were compensated for getting it together, and if each guy got so many copies and at least a little money or a percentage of sales. I would love to have it released, I'm the one that posted the lower quality studio songs on youtube so people could hear it. But I won't let someone have all of it without each guy involved getting something.

In the last few years a lot of people asked for a Legioned Marcher reunion but noone really thought that this would ever happen. Some weeks ago I read a facebook statement from Chris Packhorse stating “currently recording Legioned Marcher”. What can you tell us about this? And if this is really happening, would you please go into detail. What can we expect, old stuff, new stuff, live stuff?
I'm not sure what they are doing. Chris mentioned to me a while back that him and Ev were gonna record a couple of old songs, and I told him to send me the tracks and I'd play bass on it, but I never heard if they recorded or not. I heard they were jamming with a singer we've all known forever and I heard that Ron was maybe playing with them. But I don't actually know what they are doing. It wouldn't be LEGIONED MARCHER without the same original 5 guys. Before we disbanded in 1988, we had several lineup changes that didn't work, the last version had original FORTE singer Jimmy Randel. But we only did live shows with original 5 guys because that was the only lineup that was perfect. So thats why I say "It wouldn't be LEGIONED MARCHER without the original 5 guys".
I think it would be cool & fun to get together and do 1 reunion show or record all the old songs, and if all 4 guys agreed to do it, I would be there for sure. But anything else like writing new stuff or whatever, I wouldn't really be interested in.
The thing is about bands that people don't think about is that part of the chemistry is the perfect lineup, but a bigger more important part of that chemistry is the drive/personality/fire/attitude/influence of each person at that exact moment in their life, and all of those things change in everyone every year of life, thats why bands have a hard trying to recreate that special thing that once existed.
LEGIONED MARCHER was Rev Jones, Ron Phillips, Bill Dollins, Chris Packhorse, and Ev Levingston in 1986-87!!!!!

We all know that you joined the mighty Forte in the eraly 90s and that Legioned Marcher vocalist Bill Dollins followed you a few years later. But he left after only one album and to this day this is his last known stay with a band, which by the way is a pitty as his voice sounded so fucking strong in both of these bands. To me especially his vocals in Legioned Marcher were up there with the great ones of the US Metal genre and it´s a shame he disappeared into oblivion.
Yes I got Bill to join FORTE for the "Division" album and he was in the band until I left. He actually only stayed in the band because of me, he really didn't want to be in a band anymore but he didn't want to quit on me and leave us looking for a singer. I see him ever so often at a store or restaurant, we say hi talk for a minute. There are a couple of other bands that he recorded with. He was in a band with the guys from POWERLORD called AGENT X and recorded a demo that wasn't released (but you can probably find a copy online). He also did an album with SYMON SEZ which featured the original guitar player from XEXEUS Jimmy Skaggs, I can't remember if it was released or not, but I could probably get a copy for you since I still Jimmy often.

What are the members of Legiond Marcher doing nowadays?
Not sure. I talk to Ron not too long ago he said he was writing some songs and working. I talk to Chris every now and then, I think him and Ev are still playing together. And I ran into Ev about a year ago up at my old rehearsal place. I'm not sure what Bill is doing.
I'm still playing with STEELHEART (new album 2017), and LESLIE WEST (mountain), and BLASTED TO STATIC (new album 2016), and I still tour occasionally with MICHAEL SCHENKER GROUP. I also have a REV JONES BAND album coming out in 2017, featuring Jeff Martin on drums, Jim Dofka on guitar, and Rev Jones on vocals/bass….


Rev Jones ist´ne coole Socke, soviel steht fest. Schnelle Antwort, ausführliche Statements, netter Kontakt. Und ich musste da auch noch etliche Kürzungen vornehmen, der Mann hat wirklich viel zu erzählen und tut dies auch gerne. Schade jedoch, dass er, warum auch immer, bei den momentanen Aufnahmen nicht berücksichtigt wurde. Als wichtiger Teil der Band und jahrelanger Hüter des LM-Erbes hätte er es mehr als verdient gehabt.

Mal schauen was genau da auf uns zukommen wird. Bis dahin gilt es weiterhin den mp3 und Youtube Versionen dieser wunderbaren Songs zu huldigen....und auf ein Happy End bzgl. eines offiziellen Releases zu hoffen.



Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 20366
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Forgotten Realms (Pavlos buddelt in den 80ern)

Beitragvon Acurus-Heiko » 20. Januar 2017, 11:55

Ich bin jetzt (musikalisch) so erregt wie beim ersten Petting :)

Huld!
Metal is "orchestrated technological Nihilism" (Lester Bangs) and "heroical Realism" (me)

ich@Musik-Sammler

Bild
Benutzeravatar
Acurus-Heiko
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5445
Registriert: 25. Juni 2007, 10:49


Re: Forgotten Realms (Pavlos buddelt in den 80ern)

Beitragvon Pavlos » 23. Januar 2017, 23:33

Bild

NIGHTHAWK (D)

- No Mercy (Album, 1989)

Die hiesige Szene der 80er und ihr musikalischer Output werden speziell hier im eigenen Land immer wieder belächelt oder gar ins Lächerliche gezogen. Klaro kann man das machen. Und ja, da war auch ganz viel Durchschnitt (und schlechter) dabei. Aber es wurden auch verdammt viele tolle Scheiben von jungen, hoffnungsvollen Bands aufgenommen, die es verdient haben immer noch gehört zu werden um nicht eines Tages komplett in Vergessenheit zu geraten.

Um solch eine Platte soll es hier gehen....

"No Mercy", der einzige Output der Truppe, klingt sehr oft nach einer gemäßigteren, deutlich melodischeren Version von WARRANT (natürlich die Jungs um den Enforcer und nicht die Haarsprayer). Einen Touch frühe RUNNING WILD höre ich da auch ab und an raus. Schnörkelloser Power Metal, der von stampfend über balladesk bis hin zu Up-Tempo alles bietet, was die Zielgruppe hören will. Dazu noch ein guter Sänger, fähige Gitarristen und abwechslungsreiches Songwriting. Die Platte erschien auf dem kleinen Label Megavolt (ACID, DANTON) und kostet mittlerweile um die 30 Euro.

Viel findet man im World Wide Web nicht über die Jungs. Ein einziges Album, wenig Livepräsenz, wenig Information im Netz, alles sehr spärlich, alles nicht zufriedenstellend....es war also allerhöchste Zeit, diesen Zustand zu ändern.

Bild

Es glang mir ein Bandmitglied im Netz ausfindig zu machen. Enter Sänger Franz Kühne:

Klassischer Einstieg: Wie und wann kam es zur Gründung der Band?
"Das war 1983. Gitarrist Wilfried Gehrke, mit dem ich zu Schulzeiten schon gejammt hatte erzählte mir, er hätte eine Band die ihn als Gitarristen wollten und ich sollte mitkommen. Die hatten allerdings schon einen Sänger. Oder besser: einen Schreier oder Gröhler. Die hatten dann noch einen Basser und einen Drummer der allerdings sehr schlecht war. Er konnte nur nach Noten spielen und das auch sehr unsicher. Wilfried brachte später noch einen zweiten Gitarristen mit (Detlef Coors) den ich auch kannte. Es wurde gejammt und ich sollte auch was singen. Meine Stimme war mehr in Richtung Klaus Meine, wie man auf dem Album auch hört und irgendwann war ich dann der Sänger. Der gefeuerte Sänger und sein Bekanntenkreis fand das natürlich nicht prall, haha."

Wie verlief Eure Karriere (Highlights, Lowlights). Gab es eine Tour zum Album?
"Wir hatten nur einen sehr regionalen Aktionsradius und spielten nur im jetzigen Heidekreis. Der Drummer wurde irgendwann gegen einen besseren ausgetauscht, der sich aber menschlich als ziemlich schwierig herausstellte. Auch war er nicht so gut, wie wir ursprünglich dachten. Wir erspielten uns lokal schnell einen guten Ruf und bei den Gigs war immer was los. Mein persönliches Highlight war ein Gig 1985. Da war die Hölle los und das Publikum ging voll ab. Ein Lowlight war sicherlich der Brand des Gebäudes in dem unser gesamtes Equipment stand. Und nichts war versichert – Totalverlust. Das war Ende 1986."

Was war der Grund für das Ende von Nighthawk?
"Am Ende waren es „menschliche und künstlerische Differenzen“. Wir hatten zwischenzeitlich den dritten Drummer und einen neuen Basser. Das war dann auch die Besetzung die auf dem Album ist. Die beiden wollten den Stil der Band völlig verändern. Der Drummer wollte immer, dass wir die Musik machen, die er gerade gerne hörte. Unsere Ursprungseinflüsse waren Priest, Scorpions, UFO, etc., und er wollte es in Richtung Aerosmith bringen. Außerdem wollte er bei jedem Song mitschreiben und alles verändern so dass man am Ende gar nichts mehr fertig kriegte. Nachdem das Album dann draußen war bin ich dann ausgestiegen. Kurz danach erzählte mir der Drummer, dass Nighthawk jetzt „Sleaze Rock“ machen würden. Das war das letzte, was ich von der Band hörte. Kurz danach hörte ich von der Auflösung also nein, es gab keine Tour zum Album.
Ein Teil der Differenzen war auch die Sache mit den Songcredits. Auf dem Album steht "All songs written by Nighthawk", was so nicht stimmt. Mindestens „Born to fly“, „Goddess of the dark“, No mercy“ und „Looking for action“ gehen komplett auf meine Kappe. Außerdem habe ich alle Texte geschrieben. “Born to fly” klang übrigens ursprünglich ganz anders vom Arrangement her. Das hat Producer Nemec verhunzt (mit Keyboards etc.)."

Existiert neben den No Mercy Songs auch weiteres Material der Band?
"Es gab noch weitere Songs, ja: He’s a fighter (unser erster Song), Steal away, The ballad of the mad king, Rock fever, Farewell, Don’t stop to rock und so weiter. Aufnahmen gab es teilweise stark verrauscht in irgendwelchen Dorfstudios aufgenommen. Ich habe davon aber nichts mehr."

Inwiefern wurden die Drums auf dem Album nachbearbeitet? Ein paar Stellen klingen doch arg künstlich.
"Die Drums sind komplett original. Wenn es komisch klingt dann liegt das am Mix der rückblickend suboptimal ist. Die Drums wurden so wie sie sind, original mit Klick, also 100% im Timing eingespielt. Das musste man dem Drummer lassen, er war ein echtes Tier."


Auch an dieser Stelle nochmal ein "Danke!!" an Franz Kühne für seine schnellen und offenen Antworten.

"No Mercy" ist sicherlich kein riesengroßer Klassiker des Deutschen Stahls der 80er, aber eine gute Scheibe mit einigen netten Ideen und Hooks, sowie starken Vocal Lines ist es allemal. Eine typische Scheibe aus dem Metal-Deutschland jener Zeit, wie es sie zuhauf gab...und wie wir sie immer noch lieben und immer lieben werden.

Neben ´Night Of The Wolf´ und ´Nowhere To Go´ ist es vor allem der Titeltrack, der es mir angetan hat...

Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 20366
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


VorherigeNächste

Zurück zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], The Butcher und 2 Gäste