Des Evils Spotify Streifzüge

Schreibt euch die Finger wund über das große Thema "Metal" - über neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

Des Evils Spotify Streifzüge

Beitragvon Evilmastant » 26. Dezember 2016, 17:53

Ich habe jetzt wirklich sehr lange mit mir gekämpft, ob ein weiterer "Empfehlungs-Thema" notwendig oder sinnvoll ist. Notwendig ist es ganz sicher nicht, da vermutlich keiner von uns noch mit dem Hören, geschweige denn Kaufen all der (meist zu recht) empfohlenen Musik hinter her kommt. Aber, dass ist ja bekanntlich Jammern auf sehr hohem Niveau.

Da ich Spotify immer mehr nutze um teilweise an Wochenenden auf musikalische Entdeckungsreise zu gehen, möchte ich euch versuchsweise an ein paar Alben teilhaben lassen, die bislang auf dem Board noch keine Erwähnung gefunden haben, oder von Bands, die aus meiner Sicht mehr Aufmerksamkeit verdient hätten.
Ich habe Spotify als Medium gewählt, weil die noch einen kostenlosen Modus anbieten (ich selbst bin allerdings Bezahlkunde) und weil ich hoffe, dass dann die ein oder anderer Band/der ein oder andere Künstler zusätzlich zu den CD Verkäufen ein wenig Geld für seine Arbeit erhält.

Anyway, here we go:

1. Destiny - Climate Change (21.10.2016)

Bild

Links:

https://open.spotify.com/album/0Zzd3rqdzSkBeiPa8NKlf0

spotify:album:0Zzd3rqdzSkBeiPa8NKlf0

Kurzreview:
Eine der dienstältesten Schwedischen Metal Bands meldet sich zurück. Bevor ich dem Album lauschte dachte ich noch, dass ich doch mindestens drei Alben der Band im Schrank stehen habe (als ich nachschaute, waren es sogar vier), ich mich aber irgendwie so gar nicht an die Musik erinnern konnte. Interessanterweise begann das erste Lied (Duke Of Darkness) und ich konnte mich an die Songs der Band wieder sehr genau erinnern und ich weiß auch wieder, warum ich vier Alben der Band besitze. Schon sehr bald werden es fünf sein. :tong2:
Die Musik empfinde ich jedenfalls als sehr typisch für Destiny und lässt sich am ehesten als klassischer Schweden Metal mit einem kleinen Schuss "Progressivität" beschreiben. Progressiv meint hier am ehesten kleine technische Schlenker und interessante Songaufbauten. Mir gefällts! :yeah:


2. Hand Of Dimes - Raise (28.10.2016)

Bild

Links:

https://open.spotify.com/album/3THObnQoQwtPZrsFJMNRQn

spotify:album:3THObnQoQwtPZrsFJMNRQn

Kurzreview:
Es mach gar keinen Sinn es zu leugnen, ich bin ein Fanboy des Gesangs von Nev MacDonald. Bis heute halte ich die (leider einzige) Kooga Scheibe (Across The Water) für ein Meisterwerk des melodischen Hardrocks und eine Perle der englischen Rockmusik an sich. Auch die Sachen, die der gute Nev mit Skin gemacht hat, gefallen mir. Bei "Hand Of Dimes" spielt er wieder mit dem ehemaligen Kooga Keyboarder, Neil Garland, zusammen. Die Beiden zusammen habens einfach drauf.
Der Sound ist allerdings zu Beginn eine echte Überraschung (zumindest für die, die die 2012er EP nicht kennen... :cool2: ), wird hier doch weniger "koogaesquer" melodischer Hardrock fabriziert, sondern eher erdiger Hard Rock mit vielen Southern Rock Einflüssen. Manchmal erinnert mich das an "Tesla", aber auch ein neuere Bands wie "Black Stone Cherry". Dazu kommen ein paar epische Songstrukturen (wie im göttlichen Jacob`s Ladder) und natürlich die aus meiner Sicht immer überzeugende Stimme von Herrn MacDonald und fertig ist eines meiner persönlichen Highlights des Jahres 2016. (leider ist die physische CD scheinbar nur bei der Band selbst zu bestellen: da habe ich jedenfalls mein Exemplar her: http://www.handofdimes.com)


3. Psychework - The Dragon`s Year (09.09.2016)

Bild

Links:

https://open.spotify.com/album/5TZLJ1px1dxnvdFhEWbhes

spotify:album:5TZLJ1px1dxnvdFhEWbhes

Kurzreview:
Erinnert sich noch jemand an "Machine Men" aus Finnland? Der Sänger und Bruce Dickenson Soundalike, Antony Parviainen, singt jetzt bei dieser finnischen Band, die, man kann es aufgrund des Sängers vermuten, traditionellen, aber melodischen Metal fabriziert. Das alles ist sicherlich nur sehr wenig originell, aber dafür super gemacht, mit einem klasse Sound versehen und die anderen Bandmitglieder haben ganz offensichtlich auch nicht erst gestern auf ihrem Instrument begonnen. Ich steh einfach auf coolen Heavy Metal, mit zwingenden Melodien der kompetent gezockt wird. Daher muss auch die CD ins Haus. :tong2:


So weit für heute!
Zuletzt geändert von Evilmastant am 26. Dezember 2016, 18:03, insgesamt 1-mal geändert.
If The Gods OF Hell Sentenced You To Die, Remember Well My Friend A Warlord Never Cries (Mark W. Shelton 1983)

Meine CDs: http://cloud.collectorz.com/200912/music
Benutzeravatar
Evilmastant
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1110
Registriert: 23. Januar 2010, 18:48


Re: Des Evils Spotify Streifzüge

Beitragvon Pavlos » 26. Dezember 2016, 18:01

Evilmastant hat geschrieben:Ich habe jetzt wirklich sehr lange mit mir gekämpft, ob ein weiterer "Empfehlungs-Thema" notwendig oder sinnvoll ist.


Mein lieber Evilmastant, solche Threads sind IMMER notwendig. IMMER!!!

Davon lebt ein Board.

Ergo: Coole Thread-Idee.


....und jetzt hör ich mir mal Destiny an.
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 21714
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Des Evils Spotify Streifzüge

Beitragvon Ulle » 26. Dezember 2016, 18:15

Absolut. Destiny hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm. Die Band wird gerne übersehen, hatte aber immer einen komplett einzigartigen, teilweise eben etwa sperrigen Stil. "The Undiscovered Country" dürfte wohl mein Fave sein.
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 12929
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: Des Evils Spotify Streifzüge

Beitragvon Evilmastant » 21. Januar 2018, 16:08

Das ursprüngliche Konzept diese Threads konnte/kann ich zeitlich bedingt nicht durchhalten. Bis ich den Alben die notwendigen Durchläufe gegönnt habe, hat die jeder hier schon zig Mal gehört. daher ändere ich das Konzept. Ich höre ohnehin jedes Wochenende in mögliche "Kaufkandidaten" rein. Die, die mir gut gefallen kommen auf eine Playliste, die ich dann ausgiebiger bei jeder sich bietenden Gelegenheit höre. Ich werde also versuchen jedes Wochenende ca. 10 Links zu Alben zu posten, die ich beim REINHÖREN sehr interessant fand. Das kann nach ausgiebiger Lauschung natürlich wieder anders aussehen... :ehm:

Dennoch hat der eine oder andere vielleicht Lust sich mit mir durch Neuerscheinungen zu kämpfen. :smile2:
P.S.: Das sind natürlich Spotify Links, die Alben sollten aber auch bei jedem anderem Streamingdienst oder vermutlich auch via Youtube zu finden sein.

1. https://open.spotify.com/album/0uisbCnyzcawMYNXco8a0X?si=ujbXG9FcQZSRQA9-APsV-g
Bild

Völlig überraschend für mich kommt eine neue Scheibe der Amis raus. Die erste Lauschung klang viel versprechend...
If The Gods OF Hell Sentenced You To Die, Remember Well My Friend A Warlord Never Cries (Mark W. Shelton 1983)

Meine CDs: http://cloud.collectorz.com/200912/music
Benutzeravatar
Evilmastant
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1110
Registriert: 23. Januar 2010, 18:48


Re: Des Evils Spotify Streifzüge

Beitragvon Evilmastant » 21. Januar 2018, 16:11

2. https://open.spotify.com/album/7A6q4sUmp6LVdfEKTyAj8C?si=op7u8boOT5O5qlZOimhrTg

Bild

Auch die neue Sonic Prophecy macht schon beim ersten Mal Spaß!
If The Gods OF Hell Sentenced You To Die, Remember Well My Friend A Warlord Never Cries (Mark W. Shelton 1983)

Meine CDs: http://cloud.collectorz.com/200912/music
Benutzeravatar
Evilmastant
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1110
Registriert: 23. Januar 2010, 18:48


Re: Des Evils Spotify Streifzüge

Beitragvon Evilmastant » 21. Januar 2018, 16:13

3. https://open.spotify.com/album/402ozxgGtu8ddXjJp0dlh9?si=6086ySnfQdeZeSwILFySqw

Bild

Oje, wahrscheinlich bin ich hier der Einzige, der den Italiener*innen was abgewinnen kann. Ich weiß noch nicht was ich von dem neuen Album halten soll, den Vorgänger fand ich absolut groß- und einzigartig!
If The Gods OF Hell Sentenced You To Die, Remember Well My Friend A Warlord Never Cries (Mark W. Shelton 1983)

Meine CDs: http://cloud.collectorz.com/200912/music
Benutzeravatar
Evilmastant
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1110
Registriert: 23. Januar 2010, 18:48


Re: Des Evils Spotify Streifzüge

Beitragvon Evilmastant » 21. Januar 2018, 16:19

4. https://open.spotify.com/album/3dY19dYB7P3viQnPXvNSSB?si=EEsnj10AQaaL3VlkEdxO2w

Bild

Schwed*innen von denen ich auch noch nie vorher etwas gehört habe. Das Ganze rangiert hart am Rande der Ernsthaftigkeit. Ich weiß absolut noch nicht, ob die das super oder ganz bescheiden finden soll...
Die Melodien machen mir auf jeden Fall schon mal Freude.
If The Gods OF Hell Sentenced You To Die, Remember Well My Friend A Warlord Never Cries (Mark W. Shelton 1983)

Meine CDs: http://cloud.collectorz.com/200912/music
Benutzeravatar
Evilmastant
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1110
Registriert: 23. Januar 2010, 18:48


Re: Des Evils Spotify Streifzüge

Beitragvon Evilmastant » 21. Januar 2018, 16:24

5. https://open.spotify.com/album/5pBSrwZG35XMhygQjj8zbE?si=4b7Wp6djSfyKXCQNuc4cCg

Bild

Melodic Rock - Hardrock - AOR aus dem Norden Finnlands. Der Erstkontakt konnte überzeugen...
If The Gods OF Hell Sentenced You To Die, Remember Well My Friend A Warlord Never Cries (Mark W. Shelton 1983)

Meine CDs: http://cloud.collectorz.com/200912/music
Benutzeravatar
Evilmastant
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1110
Registriert: 23. Januar 2010, 18:48


Re: Des Evils Spotify Streifzüge

Beitragvon Evilmastant » 21. Januar 2018, 16:27

6. https://open.spotify.com/album/7xmpca8L4R8xlOcJagkM71?si=_ALSbyyfTUKJcckoPOP5NA

Bild

Metal mit starken Melodien von einer relativ neuen deutschen Band. Die Jungs scheinen aber schon älter zu sein...
If The Gods OF Hell Sentenced You To Die, Remember Well My Friend A Warlord Never Cries (Mark W. Shelton 1983)

Meine CDs: http://cloud.collectorz.com/200912/music
Benutzeravatar
Evilmastant
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1110
Registriert: 23. Januar 2010, 18:48


Re: Des Evils Spotify Streifzüge

Beitragvon Siebi » 21. Januar 2018, 16:30

Die Cover lösen Flötenangstreflexe aus. Soll ich es wagen?
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 16800
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: Des Evils Spotify Streifzüge

Beitragvon Evilmastant » 21. Januar 2018, 16:31

7. https://open.spotify.com/album/5E0d3MVoordtsgXSiwP1qN?si=OS5YQ1BITfC5bMy4_r6XuQ

Bild

Noch mal Finnland. Dieses Mal klassischer Heavy Metal. Ich hatte das Debut von 20154 als ganz nett abgespeichert. Beim Reinhören heute fand ich das aber so richtig klasse. Bin mal gespannt, ob das bei intensiver Beschäftigung mit dem Album anhält.
If The Gods OF Hell Sentenced You To Die, Remember Well My Friend A Warlord Never Cries (Mark W. Shelton 1983)

Meine CDs: http://cloud.collectorz.com/200912/music
Benutzeravatar
Evilmastant
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1110
Registriert: 23. Januar 2010, 18:48


Re: Des Evils Spotify Streifzüge

Beitragvon Evilmastant » 21. Januar 2018, 16:34

8. https://open.spotify.com/album/1s0SDH9jif2BvnG2EK36EH?si=uqGiBACeQceTu-ww7LNsGg

Bild

Dieses Mal ist es Dänemark. Auch diese Combo war mir bis dato unbekannt. Ihr Metal macht absolut Laune!
Zuletzt geändert von Evilmastant am 21. Januar 2018, 16:43, insgesamt 1-mal geändert.
If The Gods OF Hell Sentenced You To Die, Remember Well My Friend A Warlord Never Cries (Mark W. Shelton 1983)

Meine CDs: http://cloud.collectorz.com/200912/music
Benutzeravatar
Evilmastant
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1110
Registriert: 23. Januar 2010, 18:48


Re: Des Evils Spotify Streifzüge

Beitragvon Evilmastant » 21. Januar 2018, 16:38

9. https://open.spotify.com/album/6dXU9loRwipDwbOB4yK5Nq?si=wAC38WfFTW-g7HeE5gSJbA

Bild

Back in the USA. Ebenfalls eine neue Band, von der aber zumindest der Sänger (Gordon Tittsworth) vielleicht ein paar Menschen von der Gruppe "Born Of Fire" bekannt ist. Beim Erstkontakt überzeugt ihr US Metal mit klasse Riffs, starken Melodien und extrem gutem Gesang.
If The Gods OF Hell Sentenced You To Die, Remember Well My Friend A Warlord Never Cries (Mark W. Shelton 1983)

Meine CDs: http://cloud.collectorz.com/200912/music
Benutzeravatar
Evilmastant
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1110
Registriert: 23. Januar 2010, 18:48


Re: Des Evils Spotify Streifzüge

Beitragvon Evilmastant » 21. Januar 2018, 16:42

10. https://open.spotify.com/album/2afCcBfMt2dv4gseioZe5L?si=XYdyFYDRTzuxS58TjI7WdQ


Bild

Last but not least eine Thrash/Speed Kapelle aus der Türkei. Scheinbar gibt es die Jungs schon etwas länger. Ich habe die Band heute das erste Mal wahrgenommen. Gefällt mir ausgesprochen gut was ich das höre.

Das waren meine Highlights von diesem Wochenende (Die neue Magnum habt ihr sicherlich alle selbst auf dem Schirm, oder? :tong2: )
If The Gods OF Hell Sentenced You To Die, Remember Well My Friend A Warlord Never Cries (Mark W. Shelton 1983)

Meine CDs: http://cloud.collectorz.com/200912/music
Benutzeravatar
Evilmastant
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1110
Registriert: 23. Januar 2010, 18:48


Re: Des Evils Spotify Streifzüge

Beitragvon Clontarf » 21. Januar 2018, 17:06

Evilmastant hat geschrieben:10. https://open.spotify.com/album/2afCcBfMt2dv4gseioZe5L?si=XYdyFYDRTzuxS58TjI7WdQ


Bild

Last but not least eine Thrash/Speed Kapelle aus der Türkei. Scheinbar gibt es die Jungs schon etwas länger. Ich habe die Band heute das erste Mal wahrgenommen. Gefällt mir ausgesprochen gut was ich das höre.

Das waren meine Highlights von diesem Wochenende (Die neue Magnum habt ihr sicherlich alle selbst auf dem Schirm, oder? :tong2: )


Gefällt! :yeah:

Außer HAZY HILL und PENTAGRAM ist die Türkei für mich ein komplett unerforschtes Gebiet.
Irgendwelche Tipps?
"Like birds of a feather we'll always flock together
We want you to know we'll always thrash forever!"
Benutzeravatar
Clontarf
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1538
Registriert: 2. Januar 2013, 21:05


Nächste

Zurück zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 12 Gäste