Es regnet US Metal-Perlen

Schreibt euch die Finger wund ĂĽber das groĂźe Thema "Metal" - ĂĽber neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

Re: Es regnet US Metal-Perlen

Beitragvon rapanzel » 20. Mai 2018, 15:04

The record company from Greece "Steel Gallery records" is going to RE-release the original Latent Fury demo. It will be remastered along with Ion Vein's first release Beyond tomorrow. It will be a limited edition 500 copies and there will be a promotional video for each release. There will also be a 16 page booklet included with photos which we are working on right now.   More to come when I get the info.


Quelle: LATENT FURY Facebook
An obscene invention of twisted minds:

Bild
Benutzeravatar
rapanzel
Full Moon Fistbanger
 
 
Beiträge: 20867
Registriert: 9. April 2008, 11:07
Wohnort: Herborn


Re: Es regnet US Metal-Perlen

Beitragvon Pavlos » 20. Mai 2018, 15:25

rapanzel hat geschrieben:The record company from Greece "Steel Gallery records" is going to RE-release the original Latent Fury demo. It will be remastered along with Ion Vein's first release Beyond tomorrow. It will be a limited edition 500 copies and there will be a promotional video for each release. There will also be a 16 page booklet included with photos which we are working on right now.   More to come when I get the info.


Quelle: LATENT FURY Facebook


:yeah:
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 23898
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Es regnet US Metal-Perlen

Beitragvon Angelus_Mortiis » 20. Mai 2018, 22:49

Pavlos hat geschrieben:
rapanzel hat geschrieben:The record company from Greece "Steel Gallery records" is going to RE-release the original Latent Fury demo. It will be remastered along with Ion Vein's first release Beyond tomorrow. It will be a limited edition 500 copies and there will be a promotional video for each release. There will also be a 16 page booklet included with photos which we are working on right now.   More to come when I get the info.


Quelle: LATENT FURY Facebook


:yeah:


:yeah: :yeah:
Benutzeravatar
Angelus_Mortiis
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1749
Registriert: 4. Februar 2008, 22:03
Wohnort: Hofheim


Re: Es regnet US Metal-Perlen

Beitragvon rapanzel » 22. Mai 2018, 06:10



Ich hatte es anderer Stelle schon mal erwähnt, das SORCERER (Arg) Debut ist der USPM Knaller vor dem Herrn.
Eine Mischung aus alten METAL CHURCH; SANCTUARY und NIGHTMARES END mit Power und mächtig Arschtritt. Das Teil könnte sich für mich zum Jahreshighlight im US METAL werden. :yeah:
Hört euch nur mal "Lucifer's Command" an; wen das kalt lässt, der sollte keinen US METAL mehr hören!
An obscene invention of twisted minds:

Bild
Benutzeravatar
rapanzel
Full Moon Fistbanger
 
 
Beiträge: 20867
Registriert: 9. April 2008, 11:07
Wohnort: Herborn


Re: Es regnet US Metal-Perlen

Beitragvon Ulle » 22. Mai 2018, 13:52

Die Zutaten sind alle da. Geiler Sänger, geile Gitarren, passende Produktion...aber Sanctuary und Metal Church hatten halt auch Hooklines. Ich habe jetzt die ganze Zeit auf nen geilen Chorus gewartet, der kam und kam aber nicht. Asche über mein Haupt, bei Nightmares End ging mir das tatsächlich auch immer so :ehm:
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 13474
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: Es regnet US Metal-Perlen

Beitragvon Evilmastant » 22. Mai 2018, 17:40

Ulle hat geschrieben:Die Zutaten sind alle da. Geiler Sänger, geile Gitarren, passende Produktion...aber Sanctuary und Metal Church hatten halt auch Hooklines. Ich habe jetzt die ganze Zeit auf nen geilen Chorus gewartet, der kam und kam aber nicht. Asche über mein Haupt, bei Nightmares End ging mir das tatsächlich auch immer so :ehm:


Du bist mit dieser Einschätzung ganz und gar nicht alleine. Geht mir absolut genauso. :cool2:
If The Gods OF Hell Sentenced You To Die, Remember Well My Friend A Warlord Never Cries (Mark W. Shelton 1983)

Meine CDs: http://cloud.collectorz.com/200912/music
Benutzeravatar
Evilmastant
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1784
Registriert: 23. Januar 2010, 18:48
Wohnort: Mittelhase


Re: Es regnet US Metal-Perlen

Beitragvon Siebi » 22. Mai 2018, 18:09

Evilmastant hat geschrieben:
Ulle hat geschrieben:Die Zutaten sind alle da. Geiler Sänger, geile Gitarren, passende Produktion...aber Sanctuary und Metal Church hatten halt auch Hooklines. Ich habe jetzt die ganze Zeit auf nen geilen Chorus gewartet, der kam und kam aber nicht. Asche über mein Haupt, bei Nightmares End ging mir das tatsächlich auch immer so :ehm:


Du bist mit dieser Einschätzung ganz und gar nicht alleine. Geht mir absolut genauso. :cool2:

Ich bin bei euch, schon lange. Angelic Force und zig andere im DFF-Empfehlungsfred angehört, ich zucke aktiv mit den Schultern. Es zeigt sich für mich, warum manche Bands nichts wurden. Was für zahnloses Gejaule teilweise als US Metal oder Underground-Sensation deklariert wird, Metal?!?! Eierloses Gedudel ohne Saft und Kraft. Naa liabe Leid, ich bin unwürdig. Nur weil USA-Herkunft und zwei außerordentliche Riffs sauber hintereinander platziert werden, macht dies noch lange keinen US Metal Deluxe of my world. Die pure Rebellion, hahaha.

So, wiederholt die x-fache: DYOXEN!!! Zefix!!! :-D
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 18283
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: Es regnet US Metal-Perlen

Beitragvon Acurus-Heiko » 22. Mai 2018, 19:57

Siebi hat geschrieben:
Evilmastant hat geschrieben:
Ulle hat geschrieben:Die Zutaten sind alle da. Geiler Sänger, geile Gitarren, passende Produktion...aber Sanctuary und Metal Church hatten halt auch Hooklines. Ich habe jetzt die ganze Zeit auf nen geilen Chorus gewartet, der kam und kam aber nicht. Asche über mein Haupt, bei Nightmares End ging mir das tatsächlich auch immer so :ehm:


Du bist mit dieser Einschätzung ganz und gar nicht alleine. Geht mir absolut genauso. :cool2:

Ich bin bei euch, schon lange. Angelic Force und zig andere im DFF-Empfehlungsfred angehört, ich zucke aktiv mit den Schultern. Es zeigt sich für mich, warum manche Bands nichts wurden. Was für zahnloses Gejaule teilweise als US Metal oder Underground-Sensation deklariert wird, Metal?!?! Eierloses Gedudel ohne Saft und Kraft. Naa liabe Leid, ich bin unwürdig. Nur weil USA-Herkunft und zwei außerordentliche Riffs sauber hintereinander platziert werden, macht dies noch lange keinen US Metal Deluxe of my world. Die pure Rebellion, hahaha.

So, wiederholt die x-fache: DYOXEN!!! Zefix!!! :-D

Angelic Force ist ein musikalisch feines Scheibchen, aber eben - fĂĽr White Metal nicht ganz untypisch - tendenziell mehr Melodic als Power Metal. Wer so was mag (ich), wird sehr gut bedient. FĂĽr Soldier gilt das ebenso. Die argentinischen Sorcerer haben schon Potenzial. Leider klingt die Scheibe etwas arg nach Loudness-War.
Metal is "orchestrated technological Nihilism" (Lester Bangs) and "heroical Realism" (me)

Bild
Benutzeravatar
Acurus-Heiko
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 6332
Registriert: 25. Juni 2007, 10:49
Wohnort: Kreta


Re: Es regnet US Metal-Perlen

Beitragvon Siebi » 22. Mai 2018, 20:15

Acurus-Heiko hat geschrieben:
Siebi hat geschrieben:
Evilmastant hat geschrieben:
Ulle hat geschrieben:Die Zutaten sind alle da. Geiler Sänger, geile Gitarren, passende Produktion...aber Sanctuary und Metal Church hatten halt auch Hooklines. Ich habe jetzt die ganze Zeit auf nen geilen Chorus gewartet, der kam und kam aber nicht. Asche über mein Haupt, bei Nightmares End ging mir das tatsächlich auch immer so :ehm:


Du bist mit dieser Einschätzung ganz und gar nicht alleine. Geht mir absolut genauso. :cool2:

Ich bin bei euch, schon lange. Angelic Force und zig andere im DFF-Empfehlungsfred angehört, ich zucke aktiv mit den Schultern. Es zeigt sich für mich, warum manche Bands nichts wurden. Was für zahnloses Gejaule teilweise als US Metal oder Underground-Sensation deklariert wird, Metal?!?! Eierloses Gedudel ohne Saft und Kraft. Naa liabe Leid, ich bin unwürdig. Nur weil USA-Herkunft und zwei außerordentliche Riffs sauber hintereinander platziert werden, macht dies noch lange keinen US Metal Deluxe of my world. Die pure Rebellion, hahaha.

So, wiederholt die x-fache: DYOXEN!!! Zefix!!! :-D

Angelic Force ist ein musikalisch feines Scheibchen, aber eben - fĂĽr White Metal nicht ganz untypisch - tendenziell mehr Melodic als Power Metal. Wer so was mag (ich), wird sehr gut bedient. FĂĽr Soldier gilt das ebenso. Die argentinischen Sorcerer haben schon Potenzial. Leider klingt die Scheibe etwas arg nach Loudness-War.

Sorcerer finde ich furchtbar. Die Drums sind keine und AF finde ich wenig spannend. Ich höre gerne AOR, Melodic Metal und Co., aber sorry, manche Sachen unter dem Banner "US Metal" sind einfach nur schräg oder saftlos wie eine ausgelutschte Zitrone.

Die Schublade allein macht kein gutes Album. Ich hör jetzt die erste Bad English, das ist Musik, Songs und Sound und vor allem Gesang, da kommt für mich aus diesem Thread keiner der letzten Beiträge ran. US Metal ist für mich zudem scheinbar was anderes als was Panzl oder Du verstehen. Für mich ist es die geniale Symbiose aus Härte, Power und Melodie. Weichspüler wie Heir Apparent, deren zweite ich gerne mag oder die die megageniale 94er Apocalypse sehe ich da nicht drunter. Die hier nicht geposteten Genocide wäre die kleine aber superfeine Ausnahme der letzten Seiten, wenn auch Demounsound.

Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 18283
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: Es regnet US Metal-Perlen

Beitragvon Acurus-Heiko » 22. Mai 2018, 20:30

Siebi hat geschrieben:
Acurus-Heiko hat geschrieben:
Siebi hat geschrieben:
Evilmastant hat geschrieben:
Ulle hat geschrieben:Die Zutaten sind alle da. Geiler Sänger, geile Gitarren, passende Produktion...aber Sanctuary und Metal Church hatten halt auch Hooklines. Ich habe jetzt die ganze Zeit auf nen geilen Chorus gewartet, der kam und kam aber nicht. Asche über mein Haupt, bei Nightmares End ging mir das tatsächlich auch immer so :ehm:


Du bist mit dieser Einschätzung ganz und gar nicht alleine. Geht mir absolut genauso. :cool2:

Ich bin bei euch, schon lange. Angelic Force und zig andere im DFF-Empfehlungsfred angehört, ich zucke aktiv mit den Schultern. Es zeigt sich für mich, warum manche Bands nichts wurden. Was für zahnloses Gejaule teilweise als US Metal oder Underground-Sensation deklariert wird, Metal?!?! Eierloses Gedudel ohne Saft und Kraft. Naa liabe Leid, ich bin unwürdig. Nur weil USA-Herkunft und zwei außerordentliche Riffs sauber hintereinander platziert werden, macht dies noch lange keinen US Metal Deluxe of my world. Die pure Rebellion, hahaha.

So, wiederholt die x-fache: DYOXEN!!! Zefix!!! :-D

Angelic Force ist ein musikalisch feines Scheibchen, aber eben - fĂĽr White Metal nicht ganz untypisch - tendenziell mehr Melodic als Power Metal. Wer so was mag (ich), wird sehr gut bedient. FĂĽr Soldier gilt das ebenso. Die argentinischen Sorcerer haben schon Potenzial. Leider klingt die Scheibe etwas arg nach Loudness-War.

Sorcerer finde ich furchtbar. Die Drums sind keine und AF finde ich wenig spannend. Ich höre gerne AOR, Melodic Metal und Co., aber sorry, manche Sachen unter dem Banner "US Metal" sind einfach nur schräg oder saftlos wie eine ausgelutschte Zitrone.

Die Schublade allein macht kein gutes Album. Ich hör jetzt die erste Bad English, das ist Musik, Songs und Sound und vor allem Gesang, da kommt für mich aus diesem Thread keiner der letzten Beiträge ran. US Metal ist für mich zudem scheinbar was anderes als was Panzl oder Du verstehen. Für mich ist es die geniale Symbiose aus Härte, Power und Melodie. Weichspüler wie Heir Apparent, deren zweite ich gerne mag oder die die megageniale 94er Apocalypse sehe ich da nicht drunter. Die hier nicht geposteten Genocide wäre die kleine aber superfeine Ausnahme der letzten Seiten, wenn auch Demounsound.


Der Teaser gefällt mir sehr. Wovon ich in den letzten Tagen sehr enttäuscht wurde, war Messiaxx. Da ist eigentlich nur ein guter Song drauf.
Metal is "orchestrated technological Nihilism" (Lester Bangs) and "heroical Realism" (me)

Bild
Benutzeravatar
Acurus-Heiko
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 6332
Registriert: 25. Juni 2007, 10:49
Wohnort: Kreta


Re: Es regnet US Metal-Perlen

Beitragvon Storming the Gates » 22. Mai 2018, 20:44

rapanzel hat geschrieben:

Ich hatte es anderer Stelle schon mal erwähnt, das SORCERER (Arg) Debut ist der USPM Knaller vor dem Herrn.
Eine Mischung aus alten METAL CHURCH; SANCTUARY und NIGHTMARES END mit Power und mächtig Arschtritt. Das Teil könnte sich für mich zum Jahreshighlight im US METAL werden. :yeah:
Hört euch nur mal "Lucifer's Command" an; wen das kalt lässt, der sollte keinen US METAL mehr hören!


Klingt schon ziemlich gut, an Metal Church oder Sanctuary kommt es aber leider noch nicht heran. Was ist eigentlich aus Blake's Vengeance geworden, deren Demo von 2014 ging in eine ähnliche Richtung, wäre schade wenn da nichts mehr nachkäme...
TOP 5 2020
1. Hittman – Destroy All Humans
2. Glacier – The Passing Of Time
3. Stälker – Black Majik Terror
4. Cirith Ungol – Forever Black
5. Megaton Sword – Blood Hails Steel
Benutzeravatar
Storming the Gates
Django
 
 
Beiträge: 4987
Registriert: 17. Februar 2004, 17:42
Wohnort: Leverkusen


Re: Es regnet US Metal-Perlen

Beitragvon F. Kommandöh » 22. Mai 2018, 22:01

Storming the Gates hat geschrieben:
rapanzel hat geschrieben:

Ich hatte es anderer Stelle schon mal erwähnt, das SORCERER (Arg) Debut ist der USPM Knaller vor dem Herrn.
Eine Mischung aus alten METAL CHURCH; SANCTUARY und NIGHTMARES END mit Power und mächtig Arschtritt. Das Teil könnte sich für mich zum Jahreshighlight im US METAL werden. :yeah:
Hört euch nur mal "Lucifer's Command" an; wen das kalt lässt, der sollte keinen US METAL mehr hören!


Klingt schon ziemlich gut, an Metal Church oder Sanctuary kommt es aber leider noch nicht heran. Was ist eigentlich aus Blake's Vengeance geworden, deren Demo von 2014 ging in eine ähnliche Richtung, wäre schade wenn da nichts mehr nachkäme...


Schlecht sind Sorcerer nicht. Metal Church hör ich nicht so raus, Sanctuary schon eher. Der Sound nervt allerdings.
Benutzeravatar
F. Kommandöh
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1193
Registriert: 1. November 2013, 14:08


Re: Es regnet US Metal-Perlen

Beitragvon Ulle » 22. Mai 2018, 22:04

Siebi hat geschrieben:
Evilmastant hat geschrieben:
Ulle hat geschrieben:Die Zutaten sind alle da. Geiler Sänger, geile Gitarren, passende Produktion...aber Sanctuary und Metal Church hatten halt auch Hooklines. Ich habe jetzt die ganze Zeit auf nen geilen Chorus gewartet, der kam und kam aber nicht. Asche über mein Haupt, bei Nightmares End ging mir das tatsächlich auch immer so :ehm:


Du bist mit dieser Einschätzung ganz und gar nicht alleine. Geht mir absolut genauso. :cool2:

Ich bin bei euch, schon lange. Angelic Force und zig andere im DFF-Empfehlungsfred angehört, ich zucke aktiv mit den Schultern. Es zeigt sich für mich, warum manche Bands nichts wurden. Was für zahnloses Gejaule teilweise als US Metal oder Underground-Sensation deklariert wird, Metal?!?! Eierloses Gedudel ohne Saft und Kraft. Naa liabe Leid, ich bin unwürdig. Nur weil USA-Herkunft und zwei außerordentliche Riffs sauber hintereinander platziert werden, macht dies noch lange keinen US Metal Deluxe of my world. Die pure Rebellion, hahaha.

So, wiederholt die x-fache: DYOXEN!!! Zefix!!! :-D


Tatsächlich geht es mir auch so, was diese ganzen Demo-Rereleases angeht. Ich meine ich liebe die ganzen alten Schinken von Kingsbane, False Witness, Blackkout, Omega Point etc.
Hab mich tierisch gefreut, als es die endlich auf CD gab. Inzwischen kommen monatlich neue alte US-Metal Schätze "in the vein of Queensryche, Crimson Glory, Lethal etc." raus, von denen in den 80ern und frühen 90ern kein Mensch was gehört hat. Jedes Demo wird als der heilige, unentdeckte Gral angepriesen, und wenn ich dann reinhöre, denke ich jedes Mal das gleiche. "Ja, vielleicht ging das ja zurecht unter". Ich hab damals alle Fanzines inhaliert und von den meisten Bands hatte ich echt nie was gelesen. Teilweise glaube ich echt, dass ein hoher Sänger, ein paar verschachtelte Riffs und der passende Stil ausreicht, um die Leute ausflippen zu lassen. Hey, DAS ist genau mein Stil, aber ich habe absolut keine für mich relevante Neuentdeckung aus der Zeit gemacht, die ich nicht sowieso schon kannte.
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 13474
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: Es regnet US Metal-Perlen

Beitragvon rapanzel » 23. Mai 2018, 16:16

Keine Ahnung, was ihr Alle habt.
Die SORCERER ist absolut klasse und auch auf der heimischen Anlage stören die Drums Null.
An obscene invention of twisted minds:

Bild
Benutzeravatar
rapanzel
Full Moon Fistbanger
 
 
Beiträge: 20867
Registriert: 9. April 2008, 11:07
Wohnort: Herborn


Re: Es regnet US Metal-Perlen

Beitragvon Siebi » 23. Mai 2018, 16:47

rapanzel hat geschrieben:Keine Ahnung, was ihr Alle habt.
Die SORCERER ist absolut klasse und auch auf der heimischen Anlage stören die Drums Null.

Das freut mich für dich und so soll es auch sein, wenn es gefällt.

Ich finde die Drums, v.a. die Snare, grauenhaft in meinen Ohren. Dieses ständige Hochtongezische, auch bei den Becken respektive Hi-hat. Die kompositorische Klasse ist jetzad auch eher so lala, da fehlen mir einfach die Hooks in the Büchs. Die Gitarren klingen fett, der Sänger kann es. Analog zur songtechnisch feinen Witherfall versaut mir der Schlagwerkunsound das ohrale Vergnügen.
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 18283
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


VorherigeNächste

ZurĂĽck zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Helvetets, tik und 6 Gäste