Es regnet US Metal-Perlen

Schreibt euch die Finger wund √ľber das gro√üe Thema "Metal" - √ľber neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

Es regnet US Metal-Perlen

Beitragvon Acurus-Heiko » 13. August 2016, 17:03

Seit Jahren werden von Labels wie beispielsweise Stormspell, Arkeyn Steel und Divebomb Records Scheibe um Scheibe ver√∂ffentlicht. Teilweise sind es klassische Releases, teilweise sind es bis dato unver√∂ffentlichte Werke, welche nur als Demos in geringer Auflage vor Ewigkeiten das Licht der Welt kurz erblickten. Die Anzahl so auf den Markt kommender Longplayer ist eigentlich kaum noch zu √ľberschauen und ein Jeder Sammler versucht, das rauszupicken, was seinem Geschmack entspricht. Ich selbst halte immer Ausschau nach klassischen US-Power-Metal-Releases, sehr gerne mit leichtem Tate-Einschlag, welche musikalisch die zweiten H√§lfte der 1980er Jahre widerspiegeln, auch wenn sie oft erst sp√§ter eingespielt wurden. Was insbesondere in diesem Segment in den letzten Wochen und Monaten an Qualit√§t auf dem Markt kam, habe ich in dieser Dichte so noch nicht oder schon sehr lange nicht mehr erlebt.

1. RECON - Behind Enemy Lines

Es fängt an mit dem remasterten Rerelease der Christenmetaller RECON. Deren Überwerk "Behind Enemy Lines" zählt wohl ganz locker zu den ewigen Top Ten des QUEENSRYCHE beeinflussten US-Power-Metal-Stils, wobei die Band trotz allem ziemlich eigenständig agiert, also nicht als Q-Clone daherkommt. ROXX Records haben sowohl von der CD als auch von der LP insgesamt 300 Exemplare auf den Markt geworfen.




2. MATTHIAS STEELE - Haunting Tales Of A Warrior's Past

W√§hrend es sich bei RECON um einen klassischen Rerelease handelt, ist MATTHIAS STEELE "Haunting Tales Of A Warrior's Past" die Erstver√∂ffentlichung eines alten Demos, dem sich Minotauro Records angenommen haben. Ich w√ľrde sagen, es handelt sich hier um leicht obskuren, jedoch reinsten US-Power Metal, der insbesondere aufgrund der gelegentlichen stimmlichen Hochtonlastigkeit leicht aus dem Rahmen f√§llt. Leider wirkt das auf CD gepresste Material nicht sonderlich gut bearbeitet. Vermutlich wurde der Sound nicht oder nur stiefm√ľtterlich restauriert.




3. DAMIEN BLACK - Dead Of Winter

Ich schrieb bereits an einer anderen Stelle, dass es sich hier wohl um den besten US-Power-Metal-Release der letzten 5 oder sogar 10 Jahre handelt. Mit dem 1992er Demo "Black Reign" habe ich mir mal vor Jahren einen Lautsprecher im Auto gekillt. Ich muste einfach immer weiter aufdrehen, weil die Songs so genial waren. Offenbar gab es noch ein weiteres mir unbekanntes Demo. Beide wurden nach rund 25 Jahren im Studio frisch eingespielt und via Arkeyn Steel veröffenlicht. Besser kann man US-Power Metal nicht interpretieren. Die Band klingt auf der CD, als sei die Zeit stehengeblieben. Der Sound ist sehr gut.



- geht gleich weiter -
Zuletzt geändert von Acurus-Heiko am 13. August 2016, 19:43, insgesamt 2-mal geändert.
Metal is "orchestrated technological Nihilism" (Lester Bangs) and "heroical Realism" (me)

ich@Musik-Sammler

Bild
Benutzeravatar
Acurus-Heiko
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5444
Registriert: 25. Juni 2007, 10:49


Re: 2016: Es regnet US Metal-Perlen

Beitragvon Acurus-Heiko » 13. August 2016, 18:23

4. SHADOWCAST - The Premonition

Nun h√∂re ich seit rund drei Jahrzehnten Metal. Hier am Board feiere ich bald meine 10-j√§hrige Mitgliedschaft (und nehme z√§hneknirschend zur Kenntnis, dass es hier latente musikalische Verschiebungen gibt und sich leider ganz alte erfahrene Hasen nach und nach verabschieden), doch trotzdem kommen da pl√∂tzlich Ver√∂ffentlichungen von Bands, die mir g√§nzlich unbekannt waren. SHADOWCAST sind so ein Fall. Daher bin ich Arkeyn Steel unendlich dankbar, dass sie mich mit diesem CD-Release regelrecht begl√ľcken k√∂nnen. SHADOWCAST bieten soliden aber trotzdem sehr sch√∂nen US-Power Metal mit minimalistischen Q-Einf√ľssen. Auf der CD sind zwei Demos. Vier Songs stammen aus dem Jahr 1990 und 5 aus 1989. Musikalisch sind alle sehr sch√∂n, wobei insbesondere Song 4 "Prelude" nochmals deutlich herausragt. Jedoch nur die ersten vier Lieder verf√ľgen √ľber einen halbwegs ordentlichen Klang.




5. WRATHSKELLER - Eve Of The End

Hier gilt, was ich bereits bei SHADOWCAST schrieb: Kannte ich auch nicht. WRATHSKELLER sto√üen musikalisch in die selbe Richtung wie SHADOWCAST. Jedoch ist der Gesang noch h√∂her und insgesamt variabler, die Musik noch einen Hauch Q-lastiger. Der Song "Witches Hill" k√∂nnte sogar als einer von "The Warning" durchgehen. Diese CD hat mich sofort ergriffen. Erneut geht mein Dank an Arkeyn Steel f√ľr dieses Kleinod. WRATHKELLER werden sicherlich immer wieder in meinem Player landen. Trotz allem √ľberkommt mich leicht der Verdacht, dass Arkeyn Steel fr√ľher das Song-Material von Demos besser bearbeitet haben. Waren es vielleicht etwas viele Releases auf einmal, welche die Griechen da pl√∂tzlich rausgehauen haben? Schlie√ülich herrschte zwei oder drei Jahre Funkstille und dann kamen da pl√∂tzlich sechs musikalische Hammerteile auf einem Schlag. Zumindes haben Arkeyn Steel V√Ės fr√ľher eher weniger gerauscht ...




6. STEEL ANGEL - In A Quiet Dream

Es gibt Bands, die haben schei√ü Namen. Und es gibt Bands, bei denen ist der Name stilfest, programmatisch und somit voll ins Schwarze treffend. STEEL PROPHET ist so ein Name. STEEL ANGEL ist auch so einer. Perfekt! Und der Inhalt, der hier der √§u√üeren Form folgt, bl√§st etwa 99,9 Prozent aller jemals erschienen US Metal-Releases weg. Punkt. "In A Quiet Dream" gab es urspr√ľnglich nur als Cassette, welche die Band Anfang der 1990er Jahre im Freundes- und Familienkreis verteilte. Hier jagt ein US-Brett das n√§chste, wobei es sich nicht um klassischen US-Power Metal handelt, sondern um hochmelodischen, niemals kitschigen US-Metal mit diesem ganz leichten Q-Touch. In Heikos Superlativen ausgedr√ľckt: "In A Quite Dream" ist wohl das beste Q-Metal Album der letzten 10 bis 15 Jahre, wobei es sich hier keinesfalls um einen Q-Clone handelt. Daf√ľr sind STEEL ANGEL viel zu selbstst√§ndig. Wer die CD h√∂rt, verf√§llt vermutlich in eine Schockstarre, weil es unfassbar ist, was die Band hier zustande bringt. Es reiht sich Kracher an Kracher. Es gibt einfach keine Schw√§che, auch nicht die kleinste. W√ľrden Engel Metal machen, dann w√ľrde er so und kein bi√üchen anders klingen. Vielleicht war ja der ein oder andere im Studio mit dabei. Von Deutschland aus sende ich ein dickes Busserl Richtung Griechenland f√ľr diesen Release. Dank Arkeyn Steel ist dieser tonale Goldstaub endlich einer gr√∂√üeren H√∂rerschaft zug√§nglich gemacht worden. Wurde auch Zeit, denn die CD war seit etwa drei Jahren angek√ľndigt.



- wird fortgesetzt -
Metal is "orchestrated technological Nihilism" (Lester Bangs) and "heroical Realism" (me)

ich@Musik-Sammler

Bild
Benutzeravatar
Acurus-Heiko
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5444
Registriert: 25. Juni 2007, 10:49


Re: 2016: Es regnet US Metal-Perlen

Beitragvon Nolli » 13. August 2016, 19:05

Tolle Vorstellungen Heiko, vielen Dank!

Habe direkt eine Bestellung getätigt :smile2:
Benutzeravatar
Nolli
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2915
Registriert: 21. September 2007, 17:05


Re: 2016: Es regnet US Metal-Perlen

Beitragvon Acurus-Heiko » 13. August 2016, 19:37

7. SAVAGE THRUST - Eat 'em Raw

US-Power Metal immer wieder den Grenzbereich zum Thrash √ľberschreitend und dann noch ein kerniger Gesang mit heftigsten Screams - was will man mehr? Diese absolute Granate aus dem Jahre 1990 wurde zwar bereits 2015 rereleast (Bootleg??), aber offenbar reichte das nicht. Also folgte 2016 ein zweiter Rerelease als Doppel-CD √ľber Minotauro Records, erg√§nzt um Demos. Auf mich wirkt die Band insbesondere in den ersten Songs wie eine Art EXXPLORER auf viel Speed.




8. PSYCHOPRISM - Creation

Es gibt sie noch, die absoluten √úberraschungen. Die PSYCHOPRISM-Members sind bestimmt alte Hasen, aber die Band brachte es erst 2013 auf eine EP. Das dort dargebotene ist grandios: sehr catchiger, trotzdem progressiver und mit ordentlich Druck samt teilweise sehr dominanten Keyboards dargebotener US-Metal; teilweise haarscharf am Kitsch entlang, ohne jemals kitschig zu werden. Denn daf√ľr brettert die Band einfach zu heftig. Pure Steel Records schien das ebenso wie mir gefallen zu haben, also nahmen sie die Jungs unter Vertrag, was zum aktuellen Longplayer Creation f√ľhrte. PSYCHOPRISM haben hier nochmal eine Schippe draufgelegt. Die Band pr√ľgelt ihren progressiven Power-Metal-Bombast mit sp√ľrbarer Leidenschaft durch die Songs. Hinzu kommt die geniale Produktion. Was Psychoprism hier in diesen Thread hievt, ist zudem der Gesang. Von der Tonlage her erinnert er sehr an Geoff Tate. Sollte Jess Rittgers das live auch nur ansatzweise performen k√∂nnen, dann wird er definitiv zu den aktuell 10 besten Metal-S√§ngern weltweit z√§hlen.



- Fortsetzung folgt -
Metal is "orchestrated technological Nihilism" (Lester Bangs) and "heroical Realism" (me)

ich@Musik-Sammler

Bild
Benutzeravatar
Acurus-Heiko
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5444
Registriert: 25. Juni 2007, 10:49


Re: 2016: Es regnet US Metal-Perlen

Beitragvon Acurus-Heiko » 13. August 2016, 22:18

Finale (vorerst, wer weiß schon, was 2016 noch so kommt)

9. DREAMSTATE - Beyond The Mirrors

1994 produzierten DREAMSTATE ein Demo, welches aufgrund seiner hohen Qualit√§t nun schon seit Ewigkeiten durchs Internet geistert. Das Produktionsjahr war f√ľr diese Art von Metal ein schlechtes. Deswegen dauerte es 22 Jahre, bis es endlich regul√§r das Licht der Welt erblickt. Und wieder hei√üt der Verursacher Arkeyn Steel Records. Dreamstate galten bis zum aktuellen Release mit als wichtigste unver√∂ffentlichte progressive US-Metalband. Sie weisen einen leichten Q-Touch auf und wurden h√§ufig im Kontext mit Bands wie FATES WARNING, QUEENSRYCHE oder auch DREAM THEATER genannt. Wobei sie sich insbesondere gegen√ľber letzteren durch deutlich weniger Vertracktheit auszeichnen. DREAMSTATE sind trotz aller Progressivit√§t durchg√§ngig sehr melodisch und insbesondere melancholisch. Da ich kein griechisch kann, mich aber der Name DREAMSTATE an eine weitere Band erinnert, hier ein Aufruf an Arkeyn Steel auf englisch: Look out for the DREEMWICH Demo and release it together with their other Songs, published here. Material like this has to be released, as well.




10. ORACLE - Selah

Wer √ľber US-Power Metal (ohne Q-Bez√ľge jetzt mal zu Abwechselung) spricht, darf zu Oracle nicht schweigen. Diese Scheibe gl√§nzt mit allen Zutaten, die mit dieser Musikrichtung verbunden werden: treibend, wuchtig, melodisch, schreddernd, genial hoher Gesang und √ľberhaupt. Daher nahmen sich bereits Divebomb Records 2010 der Band an und rereleasten Selah mit massig Bonusmaterial. Diese CD ist nach wie vor auf Ebay zu nicht √ľberh√∂hten Preisen erh√§ltlich. Aber Roxx Records wollen das Vinyl. Wer es auch will, sollte sich beeilen und f√ľr Porto zus√§tzlich in die Tasche greifen. Es wird nur 150 (!) Scheiben geben. Den Download der Songs gibt es dazu. Die Vorbestellungen laufen bereits.




11. Thee Final Chaptre - It Is Written

Schon wieder Drivebomb Records, schon wieder christlicher Power Metal: Thee Final Chaptre erblicken mit Ihrem Demo "It Is Written" aus dem Jahr 1991 endlich das Licht der Welt. Wurde auch Zeit. Bonus-Material gibt es dazu. Ich bin sehr froh um diese Umstände, denn die Band ist sehr abwechslungsreich. Einen Song gibt es unter dem obigen Link.


12. SAGE MERIDIEN - Whispered Tales

Irgendwann vor drei oder vier Jahren stolperte ich bei Youtube √ľber SAGE MERIDIEN. Der Song vom Demo "Wispered Tales" war schon einige Zeit online, hatte aber keine 100 Klicks, trotzdem klickte ich. Was ich da h√∂rte, hat mich weggeblasen. Bis dahin war mir das in dieser Form nur einmal passiert, und zwar beim erstmaligen Lauschen von STEEL PROPHET - Inner Ascendance, sp√§ter dann noch mal mit ALLOY 20. F√ľr mich gibt es also nur diese drei √úber-Demos, die den Metal in L√§nge und Breite vermessen k√∂nnen. Von ALLOY 20 schnappte ich mir gleich die selbsproduzierte CD, von STEEL PROPHET besa√ü ich damals zun√§chst das Bootleg. Daher konnte ich mich mit SAGE MERIDIEN auf youtube nicht abfinden. Ein Tontr√§ger musste her. So oder so. Den Songs h√∂rte man an, dass sie offenbar auf brauchbaren Studio-Einspielungen beruhten. Und was f√ľr Songs: wild, progressiv, voller Power und Testosteron, ungest√ľm, roh, direkt, verspielt, verr√ľckt, episch, hoher v√∂llig durchgeknallter Gesang. Also durchw√ľhlte ich mehrere N√§chte das Netz, machte das SMB verr√ľckt und fand schlie√ülich den Gitarristen samt Kontaktdaten. Mein absoluter Dank gilt Rapanzel und dem Prof. Rapanzel stellte den Kontakt zu Stormspell her, die sich interessiert zeigten. Und beide hielten ebenso Kontakt zum Gitarristen. Mehrere Male schien das Projekt zu scheitern. Doch nun dauert es nur noch wenige Wochen und dieses G√∂tterdemo wird regul√§r auf CD und Vinyl ver√∂ffentlicht. Die alten Masterb√§nder waren noch samt Studio da und alle Songs wurden fein s√§uberlich remastered. Der gute Prof hat zudem am Booklet mitgewirkt. Hier kann man bereits einen Song h√∂ren.

- Finito - (vorerst)
Zuletzt geändert von Acurus-Heiko am 13. August 2016, 22:26, insgesamt 1-mal geändert.
Metal is "orchestrated technological Nihilism" (Lester Bangs) and "heroical Realism" (me)

ich@Musik-Sammler

Bild
Benutzeravatar
Acurus-Heiko
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5444
Registriert: 25. Juni 2007, 10:49


Re: 2016: Es regnet US Metal-Perlen

Beitragvon Pavlos » 13. August 2016, 22:25

Geiler Thread mit geilem Inhalt!!!!

:yeah:

Alle bisher vorgstellten CDs sind schon hier oder kommen noch in den nächsten Tagen - ein wahrhaft geiles Jahr in Sachen US Metal, dieses 2016!!!!

Aber nix finito, Heiko.

Die OSIRIS musst Du auch vorstellen. Und die hammergeile VERSCYTHE ist zwar eine CD-R und etwas älter, wird aber, so habe ich es vernommen, Ende dieses Jahres als richtige CD wiederveröffentlicht. Und vergiss mir all die genialen Cult Metal Classics Sachen der letzten Monate nicht (BLACK KNIGHT, WIKKA, VATICAN, SINISTER ANGEL, IVORY TIGER, etc.).
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 20366
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: 2016: Es regnet US Metal-Perlen

Beitragvon Acurus-Heiko » 13. August 2016, 22:50

Ich ahnte es :lol:

Black Knight: korrekt!
Wikka: da finde ich den Gesang zu schwach
Vatican: korrekt!
Verscythe: korrekt!
Sinister Angel: f√ľr mich erneut zu schwacher Gesang
Ivory Tiger: nicht schlecht, aber nicht gut genug
Osiris: wahrscheinlich korrekt (mir fehlte bisher die Zeit, um die Doppel-CD in Ruhe zu hören)
Metal is "orchestrated technological Nihilism" (Lester Bangs) and "heroical Realism" (me)

ich@Musik-Sammler

Bild
Benutzeravatar
Acurus-Heiko
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5444
Registriert: 25. Juni 2007, 10:49


Re: 2016: Es regnet US Metal-Perlen

Beitragvon Pavlos » 13. August 2016, 22:52

Ich sach ma¬īso: OSIRIS!!!!

Mach hin und hör Dir die an....

Die WIKKA ist f√ľr mich eine der st√§rksten US Metal EPs √ľberhaupt, aber jo, kann verstehen, wenn es am Gesang scheitert.
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 20366
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: 2016: Es regnet US Metal-Perlen

Beitragvon Oliver/Keep-It-True » 13. August 2016, 23:03

Pavlos hat geschrieben:, kann verstehen, wenn es am Gesang scheitert.


NEIN!!
"Valor pleases you, Crom...so grant me one request. Grant me revenge! And if you do not listen, then to HELL with you!"
Bild
Benutzeravatar
Oliver/Keep-It-True
Barbar
 
 
Beiträge: 17304
Registriert: 8. Januar 2004, 15:01
Wohnort: Biebelried


Re: 2016: Es regnet US Metal-Perlen

Beitragvon Pavlos » 13. August 2016, 23:08

Oliver/Keep-It-True hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:, kann verstehen, wenn es am Gesang scheitert.


NEIN!!


Wie gesagt, ich liebe den Stoff (und den wunderbar kraftvollen Gesang), aber f√ľr den Heiko ist das eben nicht Tate-isch genug. Sprich, der singt zu tief.
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 20366
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: 2016: Es regnet US Metal-Perlen

Beitragvon Acurus-Heiko » 13. August 2016, 23:09

Zu Wikka: Ich höre mir das auf Youtube noch mal in Ruhe an ...
Metal is "orchestrated technological Nihilism" (Lester Bangs) and "heroical Realism" (me)

ich@Musik-Sammler

Bild
Benutzeravatar
Acurus-Heiko
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5444
Registriert: 25. Juni 2007, 10:49


Re: 2016: Es regnet US Metal-Perlen

Beitragvon Pavlos » 13. August 2016, 23:11

Och nö, nicht auf youtube.

Dann gefällt dir der Sänger, aber nicht der Sound.

:cool2:
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 20366
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: 2016: Es regnet US Metal-Perlen

Beitragvon Siebi » 14. August 2016, 14:02

Geiler Thread mit obergeilsten Granaten der fr√ľhen und aktuellen Zeit!
HELLHOUND, ANCIENT EMPIRE, SPELLCASTER und WIDOW w√§ren f√ľr mich ein oder zwei Erw√§hnungen wert. ETERNAL CHAMPION finde ich √ľberraschend stark, also den Opener, den ich bisher kenne.
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 15423
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: 2016: Es regnet US Metal-Perlen

Beitragvon Clontarf » 14. August 2016, 14:36

Sehr geiler Thread!
Bitte nicht die FINAL SIGN vergessen! Hoffe da inständig auf einen, mit ORACLE oder K-OCTAVE Perlen angereicherten, KIT Auftritt.



Bei WIKKA verleiht gerade der Gesang den Songs noch ein ordentlichen Plus an Power. Nach SAVAGE THRUST mein ReRelease Highlight 2016.
"Like birds of a feather we'll always flock together
We want you to know we'll always thrash forever!"
Benutzeravatar
Clontarf
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1272
Registriert: 2. Januar 2013, 21:05


Re: 2016: Es regnet US Metal-Perlen

Beitragvon Acurus-Heiko » 16. August 2016, 17:02

Siebi hat geschrieben:Geiler Thread mit obergeilsten Granaten der fr√ľhen und aktuellen Zeit!
HELLHOUND, ANCIENT EMPIRE, SPELLCASTER und WIDOW w√§ren f√ľr mich ein oder zwei Erw√§hnungen wert. ETERNAL CHAMPION finde ich √ľberraschend stark, also den Opener, den ich bisher kenne.


- ETERNAL CHAMPION: noch nicht erschienen (wird bestimmt genial, ist jetzt aber nicht so US Power Metal bzw. Q-Metal)
- ANCIET EMPIRE: Könnte passen, habe ich aber leider nicht, Songs der 2014er Scheibe auf YT klingen vielversprechend, etwa vielversprechender als die 2016er Scheibe?
- SPELLCASTER: die aktuellen Songs kommen √ľberhaupt nicht an die √ľberragende EP ran; fr√ľher kernig, heute rundgelutscht
- HELLHOUND: Die zwei Songs auf der Stormspell-Seite sind ziemliche Granaten
- WIDOW: Musikalisch ziemlich gut, druckvoll und melodisch like Power AOR, aber der eindimensionale Gesang klingt in meinen Ohren stark ausbaufähig

Bis auf die SPELLCASTER EP besitze ich jedoch keine der genannten Scheiben.
Metal is "orchestrated technological Nihilism" (Lester Bangs) and "heroical Realism" (me)

ich@Musik-Sammler

Bild
Benutzeravatar
Acurus-Heiko
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5444
Registriert: 25. Juni 2007, 10:49


Nächste

Zur√ľck zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Azrael, Yahoo [Bot] und 1 Gast