Rage - Peavy alleine zu Haus...

Schreibt euch die Finger wund ĂŒber das große Thema "Metal" - ĂŒber neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

Re: Rage - Peavy alleine zu Haus...

Beitragvon Ulle » 26. Januar 2016, 12:21

Schnuller hat geschrieben:
Ulle hat geschrieben:
Ich glaub 1986 hÀtte man das so noch nicht hingekriegt, vor allem die Becken klingen ja auch schon sehr...Àhm...beckig :smile2:
Nachdem ich mir die Trackliste nochmal angeguckt habe, muss ich sagen, dass "Reign of Fear" doch stÀrker ist, als ich das in Erinnerung hatte. Mannis einzigartiges Gitarrenspiel kam aber halt erst bei "Perfect Man" zum Tragen. .


Die Reign Of Fear dudelt bei mir regelmĂ€ĂŸig, hat aber mit den spĂ€teren Rage nix mehr zu tun.

@Manni
LIegt wohl daran, das er erst ab "Perfect Man" dabei war... :tong2:


Öhm, ja, das meinte ich eigentlich auch :lol:
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 12904
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: Rage - Peavy alleine zu Haus...

Beitragvon Ulle » 9. Juni 2016, 13:43

Welcome Back :smile2: :smile2: :smile2:
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 12904
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: Rage - Peavy alleine zu Haus...

Beitragvon Raf Blutaxt » 9. Juni 2016, 14:52

Ulle hat geschrieben:Welcome Back :smile2: :smile2: :smile2:

Ja, ne? :smile2:
The people united can never be ignited.
Raf Blutaxt
Leather Lucifer
 
 
BeitrÀge: 8216
Registriert: 5. MĂ€rz 2011, 14:43
Wohnort: Marburg, Germany


Re: Rage - Peavy alleine zu Haus...

Beitragvon Ulle » 9. Juni 2016, 16:51

Ja, das macht Spaß. Die Single "My Way" ist fĂŒr mich wohl echt der schwĂ€chste Song auf dem Album. :smile2:
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 12904
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: Rage - Peavy alleine zu Haus...

Beitragvon Raf Blutaxt » 9. Juni 2016, 17:23

Ulle hat geschrieben:Ja, das macht Spaß. Die Single "My Way" ist fĂŒr mich wohl echt der schwĂ€chste Song auf dem Album. :smile2:

Es klingt halt vor allem wieder so, als hĂ€tte Peavy Spaß bei der Sache, das macht - neben den Songs - den wirklich großen Unterschied.
The people united can never be ignited.
Raf Blutaxt
Leather Lucifer
 
 
BeitrÀge: 8216
Registriert: 5. MĂ€rz 2011, 14:43
Wohnort: Marburg, Germany


Re: Rage - Peavy alleine zu Haus...

Beitragvon Acrylator » 10. Juni 2016, 11:43

Ulle hat geschrieben:Ja, das macht Spaß. Die Single "My Way" ist fĂŒr mich wohl echt der schwĂ€chste Song auf dem Album. :smile2:

Oha, den Song fand ich jetzt zwar nicht wahnsinnig toll, aber schon besser als das meiste, was ich so seit 20 Jahren an aktuellen Sachen von der Band gehört habe.
Dann sollte ich mir das Album wohl mal anhören...
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 12764
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Re: Rage - Peavy alleine zu Haus...

Beitragvon Raf Blutaxt » 10. Juni 2016, 11:46

Acrylator hat geschrieben:
Ulle hat geschrieben:Ja, das macht Spaß. Die Single "My Way" ist fĂŒr mich wohl echt der schwĂ€chste Song auf dem Album. :smile2:

Oha, den Song fand ich jetzt zwar nicht wahnsinnig toll, aber schon besser als das meiste, was ich so seit 20 Jahren an aktuellen Sachen von der Band gehört habe.
Dann sollte ich mir das Album wohl mal anhören...

Absolut. Ulle beschreibt es schon richtig, das macht einfach Spaß. Hatte ich so nicht erwartet.
The people united can never be ignited.
Raf Blutaxt
Leather Lucifer
 
 
BeitrÀge: 8216
Registriert: 5. MĂ€rz 2011, 14:43
Wohnort: Marburg, Germany


Re: Rage - Peavy alleine zu Haus...

Beitragvon Pure Narcotic » 16. Juni 2016, 16:02

ging mir genauso. Hammerscheibe einfach :yeah: Und auch der natĂŒrliche Sound macht Laune!
Martin: Uh, sir, why don't you just use real cows?
Painter: Cows don't look like cows on film. You gotta use horses.
Ralph: What do you do if you want something that looks like a horse?
Painter: Eh, usually we just tape a bunch of cats together.
Benutzeravatar
Pure Narcotic
Prog-Rock-Fan
 
 
BeitrÀge: 168
Registriert: 1. August 2014, 10:04
Wohnort: Berlin


Re: Rage - Peavy alleine zu Haus...

Beitragvon dawnrider » 27. Juni 2016, 10:48

So, jetzt lief auch die aktuelle Rage mehrmals im hiesigen Player. Das Album ist gut geworden. Freut mich.

Dennoch kann ich den großen Huldigungen nicht uneingeschrĂ€nkt zustimmen. Die neue ist besser als die letzten drei mit Smolski. Die Carved, Strings und 21 waren aber keine TotalausfĂ€lle. Rage haben nie ein mieses Album aufgenommen.

Die neue ist spritziger, reduzierten, keine Frage. Zu der Unity oder Soundchaser fehlt aber noch der ein oder andere ganz große Refrain.
Forged out of flame - From chaos to destiny
Bringer of pain - Forever undying
Judas is rising


http://mayersmadhouse.blogspot.de/
https://www.musik-sammler.de/sammlung/mayersmadhouse
Benutzeravatar
dawnrider
METAL GOD
 
 
BeitrÀge: 1470
Registriert: 19. Oktober 2010, 08:06
Wohnort: Leutkirch i.A.


Re: Rage - Peavy alleine zu Haus...

Beitragvon Ulle » 8. Juni 2018, 16:42

Die beiden Reunion-Rager mochte ich ja sehr. Die laufen jetzt nicht dauernd, aber ich finde die nach wie vor sehr cool, auch wenn das letzte Album vielleicht etwas zu schnell nachgeschoben wurde.
Da ich die Phase bis Missing Link liebe, "Trapped" fĂŒr eines der besten deutschen Metalalben ĂŒberhaupt halte und Mannis Geklampfe immer total unterbewertet fand, habe ich der Refuge schon etwas entgegengefiebert. Die erste Auskopplung hat meine Erwartungshaltung dann etwas gedĂ€mpft, aber ich hatte nach wie vor die Hoffung auf ein paar "Hits".
Bin leider enttĂ€uscht. Das klingt nach PflichterfĂŒllung, aber gerade was die Vocallines angeht, kann das fĂŒr meinen Geschmack nicht im Ansatz mit den alten Alben mithalten. Vielleicht waren das fĂŒr Peavey insgesamt dann einfach zu viele Alben in zu kurzer Zeit?
NatĂŒrlich hat das Substanz, ist cool gezockt und clever gemacht, aber irgendwie dann doch etwas schablonenhaft und ohne richtige Widerhaken und schmissige Refrains. Schade, schon ein paar coole Sachen drauf, aber fĂŒr mich jetzt leider kein einziger Oberkracher :(
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 12904
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: Rage - Peavy alleine zu Haus...

Beitragvon Franko » 9. Juni 2018, 11:05

Die zweite Auskopplung finde ich schon wieder so 0815, dass ich auf das komplette Album gar keine Lust habe.
Und außerdeem hĂ€tte man das ALLES auch ganz normal unter RAGE herausbringen können. Ist halt alles wieder eine typische Geldmacherei.
Benutzeravatar
Franko
Leather Lucifer
 
 
BeitrÀge: 8101
Registriert: 30. Juli 2007, 20:30


Re: Rage - Peavy alleine zu Haus...

Beitragvon Siebi » 9. Juni 2018, 12:20

Franko hat geschrieben:Die zweite Auskopplung finde ich schon wieder so 0815, dass ich auf das komplette Album gar keine Lust habe.
Und außerdeem hĂ€tte man das ALLES auch ganz normal unter RAGE herausbringen können. Ist halt alles wieder eine typische Geldmacherei.

Danke, ich frage ich mich nach Gehörtem, wo das Delta der beiden Kapellen sein soll. FĂŒr Fans sicherlich toll, fĂŒr die Musiker evtl. etwas Kohle, mia wuaschd, die alten Avenger/Rage-Scheiben genĂŒgen. "Execution Guaranteeeeeeed*
:yeah:
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
BeitrÀge: 16738
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: Rage - Peavy alleine zu Haus...

Beitragvon Killmister » 9. Juni 2018, 12:29

Ulle hat geschrieben:Die beiden Reunion-Rager mochte ich ja sehr. Die laufen jetzt nicht dauernd, aber ich finde die nach wie vor sehr cool, auch wenn das letzte Album vielleicht etwas zu schnell nachgeschoben wurde.
Da ich die Phase bis Missing Link liebe, "Trapped" fĂŒr eines der besten deutschen Metalalben ĂŒberhaupt halte und Mannis Geklampfe immer total unterbewertet fand, habe ich der Refuge schon etwas entgegengefiebert. Die erste Auskopplung hat meine Erwartungshaltung dann etwas gedĂ€mpft, aber ich hatte nach wie vor die Hoffung auf ein paar "Hits".
Bin leider enttĂ€uscht. Das klingt nach PflichterfĂŒllung, aber gerade was die Vocallines angeht, kann das fĂŒr meinen Geschmack nicht im Ansatz mit den alten Alben mithalten. Vielleicht waren das fĂŒr Peavey insgesamt dann einfach zu viele Alben in zu kurzer Zeit?
NatĂŒrlich hat das Substanz, ist cool gezockt und clever gemacht, aber irgendwie dann doch etwas schablonenhaft und ohne richtige Widerhaken und schmissige Refrains. Schade, schon ein paar coole Sachen drauf, aber fĂŒr mich jetzt leider kein einziger Oberkracher :(

Und du störst dich kein bißchen am Gesang :ehm: , denn du hast ja schon mit ganz guten SĂ€ngern zu tun gehabt? Ich kenne nicht allzu viel, die neuen Sachen ĂŒberhaubt nicht und fand die Missing Link bei Erscheinen ganz gut. Und "schlechter" Gesang ist fĂŒr mich nicht zwingend ein Ausschlußkriterium, aber bei dieser Gurgelstimme bin ich raus.

Wahrscheinlich hat wohl jeder so ein paar SÀnger auf der schwarzen Liste, bei mir eben Peavy, Gardinen-Hansi, Rod Stewart, Grönemeier :-X/2 , Westernhagen :-X/2 :-X/2 , Digger- Boltendahl, Deris, Maffay.
WĂŒtend weiter ...
Wenn man etwas nicht mag, ist einem weniger davon lieber.
Benutzeravatar
Killmister
Posting-Gott
 
 
BeitrÀge: 5848
Registriert: 18. Januar 2009, 16:56
Wohnort: Thoringi in Baden


Re: Rage - Peavy alleine zu Haus...

Beitragvon tik » 10. Juni 2018, 01:04

Killmister hat geschrieben:
Ulle hat geschrieben:Die beiden Reunion-Rager mochte ich ja sehr. Die laufen jetzt nicht dauernd, aber ich finde die nach wie vor sehr cool, auch wenn das letzte Album vielleicht etwas zu schnell nachgeschoben wurde.
Da ich die Phase bis Missing Link liebe, "Trapped" fĂŒr eines der besten deutschen Metalalben ĂŒberhaupt halte und Mannis Geklampfe immer total unterbewertet fand, habe ich der Refuge schon etwas entgegengefiebert. Die erste Auskopplung hat meine Erwartungshaltung dann etwas gedĂ€mpft, aber ich hatte nach wie vor die Hoffung auf ein paar "Hits".
Bin leider enttĂ€uscht. Das klingt nach PflichterfĂŒllung, aber gerade was die Vocallines angeht, kann das fĂŒr meinen Geschmack nicht im Ansatz mit den alten Alben mithalten. Vielleicht waren das fĂŒr Peavey insgesamt dann einfach zu viele Alben in zu kurzer Zeit?
NatĂŒrlich hat das Substanz, ist cool gezockt und clever gemacht, aber irgendwie dann doch etwas schablonenhaft und ohne richtige Widerhaken und schmissige Refrains. Schade, schon ein paar coole Sachen drauf, aber fĂŒr mich jetzt leider kein einziger Oberkracher :(

Und du störst dich kein bißchen am Gesang :ehm: , denn du hast ja schon mit ganz guten SĂ€ngern zu tun gehabt? Ich kenne nicht allzu viel, die neuen Sachen ĂŒberhaubt nicht und fand die Missing Link bei Erscheinen ganz gut. Und "schlechter" Gesang ist fĂŒr mich nicht zwingend ein Ausschlußkriterium, aber bei dieser Gurgelstimme bin ich raus.

Wahrscheinlich hat wohl jeder so ein paar SÀnger auf der schwarzen Liste, bei mir eben Peavy, Gardinen-Hansi, Rod Stewart, Grönemeier :-X/2 , Westernhagen :-X/2 :-X/2 , Digger- Boltendahl, Deris, Maffay.
WĂŒtend weiter ...

Du hast ja aber mal so gar keine Ahnung, ey!
Benutzeravatar
tik
JOHN ARCH
 
 
BeitrÀge: 2489
Registriert: 1. April 2012, 20:03


Re: Rage - Peavy alleine zu Haus...

Beitragvon Killmister » 10. Juni 2018, 10:36

tik hat geschrieben:
Killmister hat geschrieben:
Ulle hat geschrieben:Die beiden Reunion-Rager mochte ich ja sehr. Die laufen jetzt nicht dauernd, aber ich finde die nach wie vor sehr cool, auch wenn das letzte Album vielleicht etwas zu schnell nachgeschoben wurde.
Da ich die Phase bis Missing Link liebe, "Trapped" fĂŒr eines der besten deutschen Metalalben ĂŒberhaupt halte und Mannis Geklampfe immer total unterbewertet fand, habe ich der Refuge schon etwas entgegengefiebert. Die erste Auskopplung hat meine Erwartungshaltung dann etwas gedĂ€mpft, aber ich hatte nach wie vor die Hoffung auf ein paar "Hits".
Bin leider enttĂ€uscht. Das klingt nach PflichterfĂŒllung, aber gerade was die Vocallines angeht, kann das fĂŒr meinen Geschmack nicht im Ansatz mit den alten Alben mithalten. Vielleicht waren das fĂŒr Peavey insgesamt dann einfach zu viele Alben in zu kurzer Zeit?
NatĂŒrlich hat das Substanz, ist cool gezockt und clever gemacht, aber irgendwie dann doch etwas schablonenhaft und ohne richtige Widerhaken und schmissige Refrains. Schade, schon ein paar coole Sachen drauf, aber fĂŒr mich jetzt leider kein einziger Oberkracher :(

Und du störst dich kein bißchen am Gesang :ehm: , denn du hast ja schon mit ganz guten SĂ€ngern zu tun gehabt? Ich kenne nicht allzu viel, die neuen Sachen ĂŒberhaubt nicht und fand die Missing Link bei Erscheinen ganz gut. Und "schlechter" Gesang ist fĂŒr mich nicht zwingend ein Ausschlußkriterium, aber bei dieser Gurgelstimme bin ich raus.

Wahrscheinlich hat wohl jeder so ein paar SÀnger auf der schwarzen Liste, bei mir eben Peavy, Gardinen-Hansi, Rod Stewart, Grönemeier :-X/2 , Westernhagen :-X/2 :-X/2 , Digger- Boltendahl, Deris, Maffay.
WĂŒtend weiter ...

Du hast ja aber mal so gar keine Ahnung, ey!

Gerne doch!
Wenn man etwas nicht mag, ist einem weniger davon lieber.
Benutzeravatar
Killmister
Posting-Gott
 
 
BeitrÀge: 5848
Registriert: 18. Januar 2009, 16:56
Wohnort: Thoringi in Baden


VorherigeNĂ€chste

ZurĂŒck zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 GĂ€ste