Rage - Peavy alleine zu Haus...

Schreibt euch die Finger wund ĂĽber das groĂźe Thema "Metal" - ĂĽber neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

Re: Rage - Peavy alleine zu Haus...

Beitragvon tik » 26. Januar 2016, 01:38

Ulle hat geschrieben:Das Debüt gefällt mir von den Frühwerken wohl auch am wenigsten, hat aber auch schon tolle Stücke.
"Execution Guaranteed" finde ich aber schon ziemlich geil! Der Titeltrack, "Down By Law", "When You're Dead" oder "Before the Storm" (Klassiker!) sind schon fett. Aber ja, danach wurde es noch besser :smile2:

Den Song find ich auch töfte. Bekannt vom ersten "Doomsday News" Sampler. Aber von "Execution Guaranteed" insgesamt war ich dann eher enttäuscht. Habe die Platte auch letztes Jahr verkauft. Ansonsten keine weiteren Rage Alben in der Sammlung, so.
Benutzeravatar
tik
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2424
Registriert: 1. April 2012, 20:03


Re: Rage - Peavy alleine zu Haus...

Beitragvon rapanzel » 26. Januar 2016, 08:22

tik hat geschrieben:
Ulle hat geschrieben:Das Debüt gefällt mir von den Frühwerken wohl auch am wenigsten, hat aber auch schon tolle Stücke.
"Execution Guaranteed" finde ich aber schon ziemlich geil! Der Titeltrack, "Down By Law", "When You're Dead" oder "Before the Storm" (Klassiker!) sind schon fett. Aber ja, danach wurde es noch besser :smile2:

Den Song find ich auch töfte. Bekannt vom ersten "Doomsday News" Sampler. Aber von "Execution Guaranteed" insgesamt war ich dann eher enttäuscht. Habe die Platte auch letztes Jahr verkauft. Ansonsten keine weiteren Rage Alben in der Sammlung, so.

Glaub die "Executuion" ist meine am wenigsten gehörte RAGE Scheibe. Sollte ich vielleicht mal wieder auflegen.
Ansonsten bin incl. der "Black In Mind" find ich Alle Alben durch die Bank super!
Highlights: Secrets/Trapped/Missing Link

Und die "Refuge Years" Box ist der Hammer, auch wenn ich das Gefühl nicht loswerde, dass man, bis auf die "Secrets" die Cover der restlichen Scheiben von Anderen CD Versionen kopiert hat. Wenn ich dagegen meine Japan-CD's vergleiche, die Cover sind durchgängig schärfer.
An obscene invention of twisted minds:

Bild
Benutzeravatar
rapanzel
Full Moon Fistbanger
 
 
Beiträge: 20767
Registriert: 9. April 2008, 11:07
Wohnort: Herborn


Re: Rage - Peavy alleine zu Haus...

Beitragvon Franko » 26. Januar 2016, 08:26

rapanzel hat geschrieben:
tik hat geschrieben:
Ulle hat geschrieben:Das Debüt gefällt mir von den Frühwerken wohl auch am wenigsten, hat aber auch schon tolle Stücke.
"Execution Guaranteed" finde ich aber schon ziemlich geil! Der Titeltrack, "Down By Law", "When You're Dead" oder "Before the Storm" (Klassiker!) sind schon fett. Aber ja, danach wurde es noch besser :smile2:

Den Song find ich auch töfte. Bekannt vom ersten "Doomsday News" Sampler. Aber von "Execution Guaranteed" insgesamt war ich dann eher enttäuscht. Habe die Platte auch letztes Jahr verkauft. Ansonsten keine weiteren Rage Alben in der Sammlung, so.

Glaub die "Executuion" ist meine am wenigsten gehörte RAGE Scheibe. Sollte ich vielleicht mal wieder auflegen.
Ansonsten bin incl. der "Black In Mind" find ich Alle Alben durch die Bank super!
Highlights: Secrets/Trapped/Missing Link

Und die "Refuge Years" Box ist der Hammer, auch wenn ich das Gefühl nicht loswerde, dass man, bis auf die "Secrets" die Cover der restlichen Scheiben von Anderen CD Versionen kopiert hat. Wenn ich dagegen meine Japan-CD's vergleiche, die Cover sind durchgängig schärfer.

Die CD-Versionen sind aber identisch mit den 2000er Neuauflagen, oder?
Benutzeravatar
Franko
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8067
Registriert: 30. Juli 2007, 20:30


Re: Rage - Peavy alleine zu Haus...

Beitragvon Schnuller » 26. Januar 2016, 09:50

Carrion For Worm hat geschrieben:Ich kenn' bzw. habe nur Reign Of Fear, die ich aber eher kultig als wirklich gut finde (was vielleicht auch an dem schlimmen Drumcomputer liegt :ehm: ).


:oh2: Drumcomputer? Monsieur, das ist Jörg Michael und kein Drumcomputer! :-X/2
Die Drums sind definitiv echt...
Vor allem ist die "Reign Of Fear"mein liebstes Rage Album.
Bis zur "Missing LInk" habe ich fast alles mitbekommen, danach nur noch vereinzelt. Die "XIII" mag ich aber irgendwie sehr gerne.

Im Oktober supporten wir Refuge mit Roxxcalibur im Matrix.
Benutzeravatar
Schnuller
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3761
Registriert: 2. Mai 2011, 14:18
Wohnort: South Of Hessen


Re: Rage - Peavy alleine zu Haus...

Beitragvon Franko » 26. Januar 2016, 09:55

Spielen denn die "normalen" RAGE auch Songs vor der "Black In Mind" Phase?
Benutzeravatar
Franko
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8067
Registriert: 30. Juli 2007, 20:30


Re: Rage - Peavy alleine zu Haus...

Beitragvon Raf Blutaxt » 26. Januar 2016, 10:06

Franko hat geschrieben:Spielen denn die "normalen" RAGE auch Songs vor der "Black In Mind" Phase?

Also in Karlsruhe nicht, wenn ich mich richtig erinnere. Allerdings auch nichts aus der Smolski-Phase, was die Sache etwas einschränkt, bei dem kurzen Doppelset mit REFUGE aber nicht so sehr ins Gewicht fiel. "Black In Mind", "End Of All Days" und "XIII" waren da der Fokus.
The people united can never be ignited.
Raf Blutaxt
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8190
Registriert: 5. März 2011, 14:43
Wohnort: Marburg, Germany


Re: Rage - Peavy alleine zu Haus...

Beitragvon Metalbat » 26. Januar 2016, 10:08

Schnuller hat geschrieben:
Carrion For Worm hat geschrieben:Ich kenn' bzw. habe nur Reign Of Fear, die ich aber eher kultig als wirklich gut finde (was vielleicht auch an dem schlimmen Drumcomputer liegt :ehm: ).


Im Oktober supporten wir Refuge mit Roxxcalibur im Matrix.


Ist das eine einmalige Show oder gibt´s ne Möglichkeit das geile Package auch im Süden der Republik zu sehen???
Benutzeravatar
Metalbat
Haarsprayrocker
 
 
Beiträge: 91
Registriert: 1. August 2012, 11:21


Re: Rage - Peavy alleine zu Haus...

Beitragvon Franko » 26. Januar 2016, 10:10

Raf Blutaxt hat geschrieben:
Franko hat geschrieben:Spielen denn die "normalen" RAGE auch Songs vor der "Black In Mind" Phase?

Also in Karlsruhe nicht, wenn ich mich richtig erinnere. Allerdings auch nichts aus der Smolski-Phase, was die Sache etwas einschränkt, bei dem kurzen Doppelset mit REFUGE aber nicht so sehr ins Gewicht fiel. "Black In Mind", "End Of All Days" und "XIII" waren da der Fokus.

ist ja auch doof, oder?
Benutzeravatar
Franko
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8067
Registriert: 30. Juli 2007, 20:30


Re: Rage - Peavy alleine zu Haus...

Beitragvon Raf Blutaxt » 26. Januar 2016, 10:12

Schnuller hat geschrieben:
Carrion For Worm hat geschrieben:Ich kenn' bzw. habe nur Reign Of Fear, die ich aber eher kultig als wirklich gut finde (was vielleicht auch an dem schlimmen Drumcomputer liegt :ehm: ).


:oh2: Drumcomputer? Monsieur, das ist Jörg Michael und kein Drumcomputer! :-X/2


Tja, Jörg Michael und einen Drumcomputer kann man schon mal verwechsln. Ist ja auch Rock'n'Rolf passiert. :harrr:
The people united can never be ignited.
Raf Blutaxt
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8190
Registriert: 5. März 2011, 14:43
Wohnort: Marburg, Germany


Re: Rage - Peavy alleine zu Haus...

Beitragvon Schnuller » 26. Januar 2016, 10:19

Metalbat hat geschrieben:
Schnuller hat geschrieben:
Carrion For Worm hat geschrieben:Ich kenn' bzw. habe nur Reign Of Fear, die ich aber eher kultig als wirklich gut finde (was vielleicht auch an dem schlimmen Drumcomputer liegt :ehm: ).


Im Oktober supporten wir Refuge mit Roxxcalibur im Matrix.


Ist das eine einmalige Show oder gibt´s ne Möglichkeit das geile Package auch im Süden der Republik zu sehen???


Nö, das ist eine einmalige Sache.
Benutzeravatar
Schnuller
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3761
Registriert: 2. Mai 2011, 14:18
Wohnort: South Of Hessen


Re: Rage - Peavy alleine zu Haus...

Beitragvon Carrion For Worm » 26. Januar 2016, 10:33

Schnuller hat geschrieben:
Carrion For Worm hat geschrieben:Ich kenn' bzw. habe nur Reign Of Fear, die ich aber eher kultig als wirklich gut finde (was vielleicht auch an dem schlimmen Drumcomputer liegt :ehm: ).


:oh2: Drumcomputer? Monsieur, das ist Jörg Michael und kein Drumcomputer! :-X/2
Die Drums sind definitiv echt...


mea culpa, wenn dem so ist :wink: Ich weiĂź, dass er im Backcover abgebildet ist, die Trommeln klingen aber trotzdem extrem nach Konserve. Deswegen bin ich von 'ner Angelo Sasso-Nummer ausgegangen.
Benutzeravatar
Carrion For Worm
Kuttenträger
 
 
Beiträge: 527
Registriert: 23. November 2015, 22:20


Re: Rage - Peavy alleine zu Haus...

Beitragvon Oliver/Keep-It-True » 26. Januar 2016, 10:39

Rage finde ich so gut, dass ich die nie buchen werde.... :tong2:
"Valor pleases you, Crom...so grant me one request. Grant me revenge! And if you do not listen, then to HELL with you!"
Bild
Benutzeravatar
Oliver/Keep-It-True
Barbar
 
 
Beiträge: 17355
Registriert: 8. Januar 2004, 15:01
Wohnort: Biebelried


Re: Rage - Peavy alleine zu Haus...

Beitragvon Ulle » 26. Januar 2016, 10:46

Carrion For Worm hat geschrieben:
Schnuller hat geschrieben:
Carrion For Worm hat geschrieben:Ich kenn' bzw. habe nur Reign Of Fear, die ich aber eher kultig als wirklich gut finde (was vielleicht auch an dem schlimmen Drumcomputer liegt :ehm: ).


:oh2: Drumcomputer? Monsieur, das ist Jörg Michael und kein Drumcomputer! :-X/2
Die Drums sind definitiv echt...


mea culpa, wenn dem so ist :wink: Ich weiĂź, dass er im Backcover abgebildet ist, die Trommeln klingen aber trotzdem extrem nach Konserve. Deswegen bin ich von 'ner Angelo Sasso-Nummer ausgegangen.


Ich glaub 1986 hätte man das so noch nicht hingekriegt, vor allem die Becken klingen ja auch schon sehr...ähm...beckig :smile2:
Nachdem ich mir die Trackliste nochmal angeguckt habe, muss ich sagen, dass "Reign of Fear" doch stärker ist, als ich das in Erinnerung hatte. Mannis einzigartiges Gitarrenspiel kam aber halt erst bei "Perfect Man" zum Tragen. Für mich auch das Album, welches sich stilistisch und auch vom Sound der von der restl. Diskographie komplett unterscheidet.
Meine Top 3 wäre wohl "Trapped", "Secrets" und "Perfect Man" und die "Reflections" finde ich auch absolut unterbewertet. Fristet zu Unrecht ein Schattendasein und wird ja fast schon als das (ebenfalls unterbewertete) "Pink Bubbles Go Ape" von Rage hingestellt.
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 12840
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: Rage - Peavy alleine zu Haus...

Beitragvon Schnuller » 26. Januar 2016, 10:56

Ulle hat geschrieben:
Ich glaub 1986 hätte man das so noch nicht hingekriegt, vor allem die Becken klingen ja auch schon sehr...ähm...beckig :smile2:
Nachdem ich mir die Trackliste nochmal angeguckt habe, muss ich sagen, dass "Reign of Fear" doch stärker ist, als ich das in Erinnerung hatte. Mannis einzigartiges Gitarrenspiel kam aber halt erst bei "Perfect Man" zum Tragen. .


Die Reign Of Fear dudelt bei mir regelmäßig, hat aber mit den späteren Rage nix mehr zu tun.

@Manni
LIegt wohl daran, das er erst ab "Perfect Man" dabei war... :tong2:
Benutzeravatar
Schnuller
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3761
Registriert: 2. Mai 2011, 14:18
Wohnort: South Of Hessen


Re: Rage - Peavy alleine zu Haus...

Beitragvon Loomis » 26. Januar 2016, 11:42

Raf Blutaxt hat geschrieben:
Schnuller hat geschrieben:
Carrion For Worm hat geschrieben:Ich kenn' bzw. habe nur Reign Of Fear, die ich aber eher kultig als wirklich gut finde (was vielleicht auch an dem schlimmen Drumcomputer liegt :ehm: ).


:oh2: Drumcomputer? Monsieur, das ist Jörg Michael und kein Drumcomputer! :-X/2


Tja, Jörg Michael und einen Drumcomputer kann man schon mal verwechsln. Ist ja auch Rock'n'Rolf passiert. :harrr:

Also ich finde, dass Jörgs Drums (wenn sie denn überhaupt echt sind) auf der Masquerade tatsächlich auch nicht lebendiger oder echter klingen als auf der Resilient. Eher schon andersrum... :ehm:
Benutzeravatar
Loomis
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 13698
Registriert: 15. Juli 2007, 23:53
Wohnort: (Slowly We)Rot


VorherigeNächste

ZurĂĽck zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 15 Gäste