JUDAS PRIEST - Firepower

Schreibt euch die Finger wund ĂŒber das große Thema "Metal" - ĂŒber neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

Re: JUDAS PRIEST - Firepower

Beitragvon Franko » 19. MĂ€rz 2018, 12:33

hellstar hat geschrieben:
Tillmann hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:Gestern lief hier ĂŒbrigens die Angel Of Retribution: FĂŒr ein von sehr, sehr vielen Fans sehnsĂŒchtig erwartetes Comebackalbum des Metalgotts höchstpersönlich, er erwĂ€hnt seinen Gottstatus ja selbst immer wieder gerne in eigentlich jedem Interview, ist das Ding (gerade in Sachen Langzeitwirkung, aber auch gemessen an den Erwartungen und im Vergleich zu den alten Heldentaten) sauschwach ausgefallen. Da wurde mir all die Jahre viel zu wenig gebasht, haha. Und danach wurde es auch nicht viel besser.



Auch wenn das damals meine erste Priest war und ich voreingenommen bin, aber diese Meinung verstehe ich nun ĂŒberhauot nicht. Dieses Album ist doch voll mit grossartigen Priest Hymnen, der Opener ist eh ein kleiner Neuzeitclassic und auch Deal With The Devil, Revolution oder Hellrider sind doch feinste Priest Hits :ehm:

Finde auch das die gut ist. Höre Ich heute noch gerne und lief erst letzte Woche wieder.

Das war/ist der griechischen Staatsschuldenkrise geschuldet. Schon im November 2004 stellte man fest, dass die auch außerhalb von Griechenland lebenden Griechen nicht richtig hören können. ZurĂŒckgefĂŒhrt wurde dies darauf, dass die Behörden und Ministerien bereits 2001 verordenten, alle Griechen mögen ein Ohr abgeben und bekamen dafĂŒr ein Ohr-Replica erst aus Gips, spĂ€ter de Deluxe Version aus Silikon. Bild
Aus diesem Hintergrund veröffentlichte die EU Anfang 2005 einen Bericht ĂŒber die falsche Hörgewohnheiten des gemeinen Griechen , auch communia absque aure Graeca genannt.
Benutzeravatar
Franko
Leather Lucifer
 
 
BeitrÀge: 8118
Registriert: 30. Juli 2007, 20:30


Re: JUDAS PRIEST - Firepower

Beitragvon hellstar » 19. MĂ€rz 2018, 13:10

Franko hat geschrieben:
hellstar hat geschrieben:
Tillmann hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:Gestern lief hier ĂŒbrigens die Angel Of Retribution: FĂŒr ein von sehr, sehr vielen Fans sehnsĂŒchtig erwartetes Comebackalbum des Metalgotts höchstpersönlich, er erwĂ€hnt seinen Gottstatus ja selbst immer wieder gerne in eigentlich jedem Interview, ist das Ding (gerade in Sachen Langzeitwirkung, aber auch gemessen an den Erwartungen und im Vergleich zu den alten Heldentaten) sauschwach ausgefallen. Da wurde mir all die Jahre viel zu wenig gebasht, haha. Und danach wurde es auch nicht viel besser.



Auch wenn das damals meine erste Priest war und ich voreingenommen bin, aber diese Meinung verstehe ich nun ĂŒberhauot nicht. Dieses Album ist doch voll mit grossartigen Priest Hymnen, der Opener ist eh ein kleiner Neuzeitclassic und auch Deal With The Devil, Revolution oder Hellrider sind doch feinste Priest Hits :ehm:

Finde auch das die gut ist. Höre Ich heute noch gerne und lief erst letzte Woche wieder.

Das war/ist der griechischen Staatsschuldenkrise geschuldet. Schon im November 2004 stellte man fest, dass die auch außerhalb von Griechenland lebenden Griechen nicht richtig hören können. ZurĂŒckgefĂŒhrt wurde dies darauf, dass die Behörden und Ministerien bereits 2001 verordenten, alle Griechen mögen ein Ohr abgeben und bekamen dafĂŒr ein Ohr-Replica erst aus Gips, spĂ€ter de Deluxe Version aus Silikon. Bild
Aus diesem Hintergrund veröffentlichte die EU Anfang 2005 einen Bericht ĂŒber die falsche Hörgewohnheiten des gemeinen Griechen , auch communia absque aure Graeca genannt.
:lol:
old school hinterland metaller
Benutzeravatar
hellstar
JOHN ARCH
 
 
BeitrÀge: 4951
Registriert: 2. Mai 2011, 06:51
Wohnort: Mornshausen/S


Re: JUDAS PRIEST - Firepower

Beitragvon Pavlos » 19. MĂ€rz 2018, 21:35

Kommt schon Leute, das Ding ist ok, aber doch schon sehr weit weg von geil. Und wenn der Metalgott zurĂŒckkommt, dann muss da schon ein verdammter Sturm kommen, und kein kleiner Reise-Handventilator. Die ersten vier Tracks sind stark, aber danach fĂ€llt das Ding qualitativ ab, da muss man jetzt auch keine Durchschnittsware als Verkaufsschlager etikettieren.

Ich will hier jetzt nicht den Spielverderber geben, denn wie gesagt, ich mag die Band, aber wenn man den Output Judas Priests nach 1990 betrachtet, dann wurde da von Presse und Fans sehr oft geniert weggeschaut und viel zu selten Tacheles geredet. Ich bleibe dabei: 28 fucking years sind vergangen, bis man wieder ein starkes Album abliefern konnte. Eigentlich viel zu lange fĂŒr eine Legende.
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
BeitrÀge: 21712
Registriert: 20. MĂ€rz 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: JUDAS PRIEST - Firepower

Beitragvon hellstar » 19. MĂ€rz 2018, 22:50

Das gleiche könnte man fast 1 zu 1 ĂŒber Maiden sagen.
Aber ich muss da jetzt nicht mit aller Gewalt etwas schlecht reden, was nicht schlecht ist.
Der eine hört so und der andere so.
old school hinterland metaller
Benutzeravatar
hellstar
JOHN ARCH
 
 
BeitrÀge: 4951
Registriert: 2. Mai 2011, 06:51
Wohnort: Mornshausen/S


Re: JUDAS PRIEST - Firepower

Beitragvon Dr. Best » 20. MĂ€rz 2018, 03:32

Pavlos hat geschrieben:Ich bleibe dabei: 28 fucking years sind vergangen, bis man wieder ein hörbares Album abliefern konnte.

Bild
- The sound was so big I swear it created a new fjord behind us. -
Benutzeravatar
Dr. Best
JOHN ARCH
 
 
BeitrÀge: 3949
Registriert: 28. April 2009, 11:41
Wohnort: Karlsruhe


Re: JUDAS PRIEST - Firepower

Beitragvon Franko » 20. MĂ€rz 2018, 09:13

Pavlos hat geschrieben:Kommt schon Leute, das Ding ist ok, aber doch schon sehr weit weg von geil. Und wenn der Metalgott zurĂŒckkommt, dann muss da schon ein verdammter Sturm kommen, und kein kleiner Reise-Handventilator. Die ersten vier Tracks sind stark, aber danach fĂ€llt das Ding qualitativ ab, da muss man jetzt auch keine Durchschnittsware als Verkaufsschlager etikettieren.

Ich will hier jetzt nicht den Spielverderber geben, denn wie gesagt, ich mag die Band, aber wenn man den Output Judas Priests nach 1990 betrachtet, dann wurde da von Presse und Fans sehr oft geniert weggeschaut und viel zu selten Tacheles geredet. Ich bleibe dabei: 28 fucking years sind vergangen, bis man wieder ein starkes Album abliefern konnte. Eigentlich viel zu lange fĂŒr eine Legende.

Ja und deswegen muss man das Album bashen?
Pavlos hat geschrieben: Da wurde mir all die Jahre viel zu wenig gebasht, haha. Und danach wurde es auch nicht viel besser.

Sorry, aber du hast einen an der Waffel.
Benutzeravatar
Franko
Leather Lucifer
 
 
BeitrÀge: 8118
Registriert: 30. Juli 2007, 20:30


Re: JUDAS PRIEST - Firepower

Beitragvon Hofi » 20. MĂ€rz 2018, 09:39

hellstar hat geschrieben:Das gleiche könnte man fast 1 zu 1 ĂŒber Maiden sagen.
Aber ich muss da jetzt nicht mit aller Gewalt etwas schlecht reden, was nicht schlecht ist.
Der eine hört so und der andere so.

Ne, das kann man nich 1 zu 1 auf Maiden ĂŒbertragen. Da kam das letzte wirklich gute Album vor 30 fucking years heraus. Verdammt wenig fĂŒr eine Legende. Ich möchte hier jetzt aber keine Priest vs. Maiden Diskussion eröffnen.
Ist eh alles Geschmacksache.


Aber diese Reaktion von Hellstar und mir wolltest du doch sowieso provozieren. Dir war ja beim schreiben sicherlich schon klar, dass gleich die Priest-Fans empört angesprungen kommen. :harrr:
Sacrifice to vice or die by the hand of the Sinner!
Benutzeravatar
Hofi
JOHN ARCH
 
 
BeitrÀge: 4960
Registriert: 1. Februar 2012, 11:24
Wohnort: ....am Fuß der schwĂ€bischen Alb


Re: JUDAS PRIEST - Firepower

Beitragvon hellstar » 20. MĂ€rz 2018, 10:39

Hofi hat geschrieben:
hellstar hat geschrieben:Das gleiche könnte man fast 1 zu 1 ĂŒber Maiden sagen.
Aber ich muss da jetzt nicht mit aller Gewalt etwas schlecht reden, was nicht schlecht ist.
Der eine hört so und der andere so.

Ne, das kann man nich 1 zu 1 auf Maiden ĂŒbertragen. Da kam das letzte wirklich gute Album vor 30 fucking years heraus. Verdammt wenig fĂŒr eine Legende. Ich möchte hier jetzt aber keine Priest vs. Maiden Diskussion eröffnen.
Ist eh alles Geschmacksache.


Aber diese Reaktion von Hellstar und mir wolltest du doch sowieso provozieren. Dir war ja beim schreiben sicherlich schon klar, dass gleich die Priest-Fans empört angesprungen kommen. :harrr:

Achso... er wollte nur das Board neu beleben?! :lol:
Da ist ihm kein Vorwurf zu machen.
old school hinterland metaller
Benutzeravatar
hellstar
JOHN ARCH
 
 
BeitrÀge: 4951
Registriert: 2. Mai 2011, 06:51
Wohnort: Mornshausen/S


Re: JUDAS PRIEST - Firepower

Beitragvon Darth Bane » 20. MĂ€rz 2018, 11:40

Hofi hat geschrieben:
hellstar hat geschrieben:Das gleiche könnte man fast 1 zu 1 ĂŒber Maiden sagen.
Aber ich muss da jetzt nicht mit aller Gewalt etwas schlecht reden, was nicht schlecht ist.
Der eine hört so und der andere so.

Ne, das kann man nich 1 zu 1 auf Maiden ĂŒbertragen. Da kam das letzte wirklich gute Album vor 30 fucking years heraus. Verdammt wenig fĂŒr eine Legende. Ich möchte hier jetzt aber keine Priest vs. Maiden Diskussion eröffnen.
Ist eh alles Geschmacksache.


Aber diese Reaktion von Hellstar und mir wolltest du doch sowieso provozieren. Dir war ja beim schreiben sicherlich schon klar, dass gleich die Priest-Fans empört angesprungen kommen. :harrr:


Die Aussage gehört eigentlich in den Witze Thread :cool2: :lol: :lol:
"Wenn Herr der Ringe Klassik ist,dann ist Conan Heavy Metal!!!"
Benutzeravatar
Darth Bane
JOHN ARCH
 
 
BeitrÀge: 2008
Registriert: 1. Februar 2014, 18:43
Wohnort: MĂŒnchen


Re: JUDAS PRIEST - Firepower

Beitragvon Siebi » 20. MĂ€rz 2018, 13:16

Pavlos mit Siebis Worten hat geschrieben:Kommt schon Leute, das Ding ist "ja mei, wer's braucht" doch so ein paar hundert Lichtjahre weit weg von geil. Und wenn der Metalgott zurĂŒckkommt, dann muss da schon ein verdammt heißer Franko Sturm kommen, und kein kleiner Reise-Handvibrator. Der letzte Track ist emotional richtig gut, der Rest qualitativ so "ja mei, i brauch's ned, hea auf mid dem Schmarrn", da muss man jetzt auch keine Durchschnittsware als Verkaufsschlager etikettieren.

Ich will hier jetzt den Spielverderber geben, denn wie gesagt, ich mag die Band und den Robert besonders, aber wenn man den Output Judas Priests nach 1988 betrachtet, dann wurde da von KĂŒhnemosh, dawnrider, Hugin und Hofi wie hellstar sehr oft geniert weggeschaut und viel zu selten Tacheles geredet. Ich bleibe dabei: 30 not so impressing fucking years sind vergangen, bis man wieder ein okayes Album im "Wo ist Allom, Sneap macht's allein"-Sound abliefern konnte. There goes an ehemalige saugeile Band in Rente hopefully.

Tacheles? Spielverderber? Mann ruft mich?!? Hier bin ich! :lol: :yeah: <3

NP: Living After Midnight :yeah:
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
BeitrÀge: 16799
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: JUDAS PRIEST - Firepower

Beitragvon Pavlos » 20. MĂ€rz 2018, 13:20

Siebi hat geschrieben:
Pavlos mit Siebis Worten hat geschrieben:Kommt schon Leute, das Ding ist "ja mei, wer's braucht" doch so ein paar hundert Lichtjahre weit weg von geil. Und wenn der Metalgott zurĂŒckkommt, dann muss da schon ein verdammt heißer Franko Sturm kommen, und kein kleiner Reise-Handvibrator. Der letzte Track ist emotional richtig gut, der Rest qualitativ so "ja mei, i brauch's ned, hea auf mid dem Schmarrn", da muss man jetzt auch keine Durchschnittsware als Verkaufsschlager etikettieren.

Ich will hier jetzt den Spielverderber geben, denn wie gesagt, ich mag die Band und den Robert besonders, aber wenn man den Output Judas Priests nach 1988 betrachtet, dann wurde da von KĂŒhnemosh, dawnrider, Hugin und Hofi wie hellstar sehr oft geniert weggeschaut und viel zu selten Tacheles geredet. Ich bleibe dabei: 30 not so impressing fucking years sind vergangen, bis man wieder ein okayes Album im "Wo ist Allom, Sneap macht's allein"-Sound abliefern konnte. There goes an ehemalige saugeile Band in Rente hopefully.

Tacheles? Spielverderber? Mann ruft mich?!? Hier bin ich!


:lol:

Ganz so krass sehe ich es ja nicht, aber tendenziell bin ich bei dir.

Somit haben wir beide - laut Franko- einen an der Waffel, nur dass deine Waffel wohl etwas waffeliger ist.
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
BeitrÀge: 21712
Registriert: 20. MĂ€rz 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: JUDAS PRIEST - Firepower

Beitragvon Siebi » 20. MĂ€rz 2018, 13:23

Pavlos hat geschrieben:
Siebi hat geschrieben:
Pavlos mit Siebis Worten hat geschrieben:Kommt schon Leute, das Ding ist "ja mei, wer's braucht" doch so ein paar hundert Lichtjahre weit weg von geil. Und wenn der Metalgott zurĂŒckkommt, dann muss da schon ein verdammt heißer Franko Sturm kommen, und kein kleiner Reise-Handvibrator. Der letzte Track ist emotional richtig gut, der Rest qualitativ so "ja mei, i brauch's ned, hea auf mid dem Schmarrn", da muss man jetzt auch keine Durchschnittsware als Verkaufsschlager etikettieren.

Ich will hier jetzt den Spielverderber geben, denn wie gesagt, ich mag die Band und den Robert besonders, aber wenn man den Output Judas Priests nach 1988 betrachtet, dann wurde da von KĂŒhnemosh, dawnrider, Hugin und Hofi wie hellstar sehr oft geniert weggeschaut und viel zu selten Tacheles geredet. Ich bleibe dabei: 30 not so impressing fucking years sind vergangen, bis man wieder ein okayes Album im "Wo ist Allom, Sneap macht's allein"-Sound abliefern konnte. There goes an ehemalige saugeile Band in Rente hopefully.

Tacheles? Spielverderber? Mann ruft mich?!? Hier bin ich!


:lol:

Ganz so krass sehe ich es ja nicht, aber tendenziell bin ich bei dir.

Somit haben wir beide - laut Franko- einen an der Waffel, nur dass deine Waffel wohl etwas waffeliger ist.

Meine Waffel?!? Hach, wenn du wĂŒsstest. Der Franko ist ein Lieber, der hĂ€tte gern mal einen an seiner Waffel. :tong2:

Im Endeffekt höre ich das auch nicht so krass, aber... obwohl... dennoch... im Grunde... prinzipiell... DOCH, genau SO! :lol:
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
BeitrÀge: 16799
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: JUDAS PRIEST - Firepower

Beitragvon Hofi » 20. MĂ€rz 2018, 13:26

Siebi hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:
Siebi hat geschrieben:
Pavlos mit Siebis Worten hat geschrieben:Kommt schon Leute, das Ding ist "ja mei, wer's braucht" doch so ein paar hundert Lichtjahre weit weg von geil. Und wenn der Metalgott zurĂŒckkommt, dann muss da schon ein verdammt heißer Franko Sturm kommen, und kein kleiner Reise-Handvibrator. Der letzte Track ist emotional richtig gut, der Rest qualitativ so "ja mei, i brauch's ned, hea auf mid dem Schmarrn", da muss man jetzt auch keine Durchschnittsware als Verkaufsschlager etikettieren.

Ich will hier jetzt den Spielverderber geben, denn wie gesagt, ich mag die Band und den Robert besonders, aber wenn man den Output Judas Priests nach 1988 betrachtet, dann wurde da von KĂŒhnemosh, dawnrider, Hugin und Hofi wie hellstar sehr oft geniert weggeschaut und viel zu selten Tacheles geredet. Ich bleibe dabei: 30 not so impressing fucking years sind vergangen, bis man wieder ein okayes Album im "Wo ist Allom, Sneap macht's allein"-Sound abliefern konnte. There goes an ehemalige saugeile Band in Rente hopefully.

Tacheles? Spielverderber? Mann ruft mich?!? Hier bin ich!


:lol:

Ganz so krass sehe ich es ja nicht, aber tendenziell bin ich bei dir.

Somit haben wir beide - laut Franko- einen an der Waffel, nur dass deine Waffel wohl etwas waffeliger ist.

Meine Waffel?!? Hach, wenn du wĂŒsstest. Der Franko ist ein Lieber, der hĂ€tte gern mal einen an seiner Waffel. :tong2:

Im Endeffekt höre ich das auch nicht so krass, aber... obwohl... dennoch... im Grunde... prinzipiell... DOCH, genau SO! :lol:

Waffel mit Zim und Zucker oder sogar mit selbstgemachtem Apfelmus aus leckeren schwĂ€bischen Äpfeln?
Sacrifice to vice or die by the hand of the Sinner!
Benutzeravatar
Hofi
JOHN ARCH
 
 
BeitrÀge: 4960
Registriert: 1. Februar 2012, 11:24
Wohnort: ....am Fuß der schwĂ€bischen Alb


Re: JUDAS PRIEST - Firepower

Beitragvon hellstar » 20. MĂ€rz 2018, 13:33

Hofi hat geschrieben:
Siebi hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:
Siebi hat geschrieben:
Pavlos mit Siebis Worten hat geschrieben:Kommt schon Leute, das Ding ist "ja mei, wer's braucht" doch so ein paar hundert Lichtjahre weit weg von geil. Und wenn der Metalgott zurĂŒckkommt, dann muss da schon ein verdammt heißer Franko Sturm kommen, und kein kleiner Reise-Handvibrator. Der letzte Track ist emotional richtig gut, der Rest qualitativ so "ja mei, i brauch's ned, hea auf mid dem Schmarrn", da muss man jetzt auch keine Durchschnittsware als Verkaufsschlager etikettieren.

Ich will hier jetzt den Spielverderber geben, denn wie gesagt, ich mag die Band und den Robert besonders, aber wenn man den Output Judas Priests nach 1988 betrachtet, dann wurde da von KĂŒhnemosh, dawnrider, Hugin und Hofi wie hellstar sehr oft geniert weggeschaut und viel zu selten Tacheles geredet. Ich bleibe dabei: 30 not so impressing fucking years sind vergangen, bis man wieder ein okayes Album im "Wo ist Allom, Sneap macht's allein"-Sound abliefern konnte. There goes an ehemalige saugeile Band in Rente hopefully.

Tacheles? Spielverderber? Mann ruft mich?!? Hier bin ich!


:lol:

Ganz so krass sehe ich es ja nicht, aber tendenziell bin ich bei dir.

Somit haben wir beide - laut Franko- einen an der Waffel, nur dass deine Waffel wohl etwas waffeliger ist.

Meine Waffel?!? Hach, wenn du wĂŒsstest. Der Franko ist ein Lieber, der hĂ€tte gern mal einen an seiner Waffel. :tong2:

Im Endeffekt höre ich das auch nicht so krass, aber... obwohl... dennoch... im Grunde... prinzipiell... DOCH, genau SO! :lol:

Waffel mit Zim und Zucker oder sogar mit selbstgemachtem Apfelmus aus leckeren schwĂ€bischen Äpfeln?

2 StĂŒck bitte!
old school hinterland metaller
Benutzeravatar
hellstar
JOHN ARCH
 
 
BeitrÀge: 4951
Registriert: 2. Mai 2011, 06:51
Wohnort: Mornshausen/S


Re: JUDAS PRIEST - Firepower

Beitragvon Siebi » 20. MĂ€rz 2018, 13:50

Waffel mit Nutella, Eierlikör und etwas Schlagobers, 3 StĂŒck bitte gerne, danke.
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
BeitrÀge: 16799
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


VorherigeNĂ€chste

ZurĂŒck zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 14 GĂ€ste