Classix of the day

Schreibt euch die Finger wund √ľber das gro√üe Thema "Metal" - √ľber neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

Re: Classix of the day

Beitragvon Acurus-Heiko » 27. Januar 2018, 20:02

Fire Down Under hat geschrieben:
Acurus-Heiko hat geschrieben:
Fire Down Under hat geschrieben:
Acurus-Heiko hat geschrieben: Gibt es einen besseren Metal Song als diesen?

Ja.

Welchen?

Sind ca. 1000 St√ľck, das w√ľrde hier den Rahmen sprengen.

Einen nur, damit ich Dich verstehe.
Metal is "orchestrated technological Nihilism" (Lester Bangs) and "heroical Realism" (me)

Bild
Benutzeravatar
Acurus-Heiko
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5757
Registriert: 25. Juni 2007, 10:49
Wohnort: Kreta


Re: Classix of the day

Beitragvon Siebi » 27. Januar 2018, 20:10

Bester Metalsong ever! :yeah:

Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 16793
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: Classix of the day

Beitragvon Fire Down Under » 27. Januar 2018, 20:12

Acurus-Heiko hat geschrieben:
Fire Down Under hat geschrieben:
Acurus-Heiko hat geschrieben:
Fire Down Under hat geschrieben:
Acurus-Heiko hat geschrieben: Gibt es einen besseren Metal Song als diesen?

Ja.

Welchen?

Sind ca. 1000 St√ľck, das w√ľrde hier den Rahmen sprengen.

Einen nur, damit ich Dich verstehe.

Eigentlich kam mir Siebi jetzt schon zuvor, da muss halt dann die 2. Wahl her:
:ahasoso:

Rumpelkammer

Pommes und Katzen.
Benutzeravatar
Fire Down Under
Rumpel-Pirat
 
 
Beiträge: 16332
Registriert: 20. Mai 2010, 20:42
Wohnort: M√ľnchen


Re: Classix of the day

Beitragvon Hofi » 8. Februar 2018, 23:21

Judas Priest - Sad Wings Of Destiny

Bild

Hier stimmt f√ľr mich alles. Das perfekte Album, der Beginn von Heavy Metal in seiner reinsten Form. Das feine, jederzeit stimmige Drumming von Alan Moor, das Duo Tipton/Downing und ein Halford in H√∂chstform.

Tyrant, Genocide, Epitaph, Island Of Domination, The Ripper und eines der genialsten Abschlussdoppel der Geschichte mit Dreamer Deceiver/Deceiver. Wenn ich mich f√ľr eine Platte entscheiden m√ľsste, ich glaube es w√§re die Sad Wings.
<3
Zuletzt geändert von Hofi am 8. Februar 2018, 23:54, insgesamt 1-mal geändert.
Sacrifice to vice or die by the hand of the Sinner!
Benutzeravatar
Hofi
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 4959
Registriert: 1. Februar 2012, 11:24
Wohnort: ....am Fuß der schwäbischen Alb


Re: Classix of the day

Beitragvon Pavlos » 8. Februar 2018, 23:44

Hofi hat geschrieben:Judas Priest - Sad Wings Of Destiny

Bild

Hier stimmt f√ľr mich alles. Das perfekte Album, der Beginn von Heavy Metal in seiner reinsten Form. Das feine, jederzeit stimmige Stimmung von Alan Moor, das Duo Tipton/Downing und ein Halford in H√∂chstform.

Tyrant, Genocide, Epitaph, Island Of Domination, The Ripper und eines der genialsten Abschlussdoppel der Geschichte mit Dreamer Deceiver/Deceiver. Wenn ich mich f√ľr eine Platte entscheiden m√ľsste, ich glaube es w√§re die Sad Wings.
<3


<3
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 21709
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Classix of the day

Beitragvon Killmister » 8. Februar 2018, 23:51

Pavlos hat geschrieben:
Hofi hat geschrieben:Judas Priest - Sad Wings Of Destiny

Bild

Hier stimmt f√ľr mich alles. Das perfekte Album, der Beginn von Heavy Metal in seiner reinsten Form. Das feine, jederzeit stimmige Stimmung von Alan Moor, das Duo Tipton/Downing und ein Halford in H√∂chstform.

Tyrant, Genocide, Epitaph, Island Of Domination, The Ripper und eines der genialsten Abschlussdoppel der Geschichte mit Dreamer Deceiver/Deceiver. Wenn ich mich f√ľr eine Platte entscheiden m√ľsste, ich glaube es w√§re die Sad Wings.
<3


<3

Gottplatte :mjam:
Wenn man etwas nicht mag, ist einem weniger davon lieber.
Benutzeravatar
Killmister
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5856
Registriert: 18. Januar 2009, 16:56
Wohnort: Thoringi in Baden


Re: Classix of the day

Beitragvon Pavlos » 25. Februar 2018, 22:41

Bild

Mit Bon Jovi fing bei mir Mitte der 80er alles an. Naja, eigentlich mit Sandra Cretu, Duran Duran und Depeche Mode, aber ich schw√∂re, gleich danach kamen Bon Jovi, dann Magnum, dann Maiden, dann Metallica und danach der ganze wunderbare Rest. Ich kann mich noch ganz genau dran erinnern, dass mir die Musik auf dem Bon Jovi Deb√ľt damals eigentlich viel zu hart war, ich aber aufgrund der supergeilen Melodien, und auch dem Zutun meines √§lteren Cousins ("Wenn dir das zu hart ist, biste¬īn M√§dchen!!"), dranblieb. Hat sich gelohnt, w√ľrd ich sagen....

Ach ja, die Scheibe ist immer noch geil!!

:yeah:
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 21709
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Classix of the day

Beitragvon Dr. Best » 25. Februar 2018, 22:54

Pavlos hat geschrieben:Ich kann mich noch ganz genau dran erinnern, dass mir die Musik auf dem Bon Jovi Deb√ľt damals eigentlich viel zu hart war, ich aber aufgrund der supergeilen Melodien dranblieb. Hat sich gelohnt, w√ľrd ich sagen....

Haha, genau so war das 1999 mit AC/DCs "Highway To Hell" und Gamma Rays "Powerplant", beide zum Geburtstag bekommen. W√§hrend sich die Gebr√ľder Young sofort in mein Herz gerockt haben, waren mir die Hanseaten ja eigentlich zu heftig obwohl sie mir gefallen haben. Aber immerhin: die Dankesliste im Booklet hat mir damals Massenweise neue Musik gebracht...
- The sound was so big I swear it created a new fjord behind us. -
Benutzeravatar
Dr. Best
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3945
Registriert: 28. April 2009, 11:41
Wohnort: Karlsruhe


Re: Classix of the day

Beitragvon thorondor » 25. Februar 2018, 23:39

Dr. Best hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:Ich kann mich noch ganz genau dran erinnern, dass mir die Musik auf dem Bon Jovi Deb√ľt damals eigentlich viel zu hart war, ich aber aufgrund der supergeilen Melodien dranblieb. Hat sich gelohnt, w√ľrd ich sagen....

Haha, genau so war das 1999 mit AC/DCs "Highway To Hell" und Gamma Rays "Powerplant", beide zum Geburtstag bekommen. W√§hrend sich die Gebr√ľder Young sofort in mein Herz gerockt haben, waren mir die Hanseaten ja eigentlich zu heftig obwohl sie mir gefallen haben. Aber immerhin: die Dankesliste im Booklet hat mir damals Massenweise neue Musik gebracht...

Die ersten 5 BJs sind allesamt tolle Alben, die ich auch immer wieder mal gerne auflege. Und mein musikalischer Werdegang wäre ohne diese Band wohl anders verlaufen.
Ich wei√ü noch, wie ich bei Erscheinen von Bon Jovi¬īs Slippery When Wet (1986 war das) ich im Laden gestanden bin und mir meine erste LP gekauft hab. Ich hab mir selber 3 Platten zur Auswahl gestellt, neben "Slippery" waren das noch "So" von Peter Gabriel und irgendeine von Bryan Adams. Geworden ists die Bon Jovi - und Mann hab ich mich hart gef√ľhlt :lol:
thorondor
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1081
Registriert: 1. August 2014, 22:18
Wohnort: Salzburg, √Ėsterreich


Re: Classix of the day

Beitragvon TheSchubert666 » 26. Februar 2018, 08:37

Pavlos hat geschrieben:Bild

Mit Bon Jovi fing bei mir Mitte der 80er alles an. Naja, eigentlich mit Sandra Cretu, Duran Duran und Depeche Mode, aber ich schw√∂re, gleich danach kamen Bon Jovi, dann Magnum, dann Maiden, dann Metallica und danach der ganze wunderbare Rest. Ich kann mich noch ganz genau dran erinnern, dass mir die Musik auf dem Bon Jovi Deb√ľt damals eigentlich viel zu hart war, ich aber aufgrund der supergeilen Melodien, und auch dem Zutun meines √§lteren Cousins ("Wenn dir das zu hart ist, biste¬īn M√§dchen!!"), dranblieb. Hat sich gelohnt, w√ľrd ich sagen....

Ach ja, die Scheibe ist immer noch geil!!

:yeah:

Ich wei√ü bis heute nicht, wer die Dame im Hintergrund auf dem Plattencover ist. Ist¬īs der Jon selber, verkleidet in Frauenklamotten?
Pavlos, erleuchte mich.

Zur Platte:
Lange nicht mehr geh√∂rt, aber "Runaway" ist aber das einzige Lied von dieser Scheiblette, das mir immer im Ohr h√§ngen bleiben wird. Ich mag das Lied, auch wenn¬īs totgedudelt ist.

Lieblingsplatte vom Jovis Bon ist aber "Slippery When Wet". Immer noch herrlicher Hardrock.
"Drei bringa vill z¬īsamm, wenn zwaa ned neired¬īn!!"
Meine Sammlung : http://www.musik-sammler.de/sammlung/thewitchking
Benutzeravatar
TheSchubert666
Metalizer
 
 
Beiträge: 6746
Registriert: 5. März 2010, 11:08
Wohnort: F√ľrther Landkreis


Re: Classix of the day

Beitragvon Angelus_Mortiis » 26. Februar 2018, 13:14

thorondor hat geschrieben:
Dr. Best hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:Ich kann mich noch ganz genau dran erinnern, dass mir die Musik auf dem Bon Jovi Deb√ľt damals eigentlich viel zu hart war, ich aber aufgrund der supergeilen Melodien dranblieb. Hat sich gelohnt, w√ľrd ich sagen....

Haha, genau so war das 1999 mit AC/DCs "Highway To Hell" und Gamma Rays "Powerplant", beide zum Geburtstag bekommen. W√§hrend sich die Gebr√ľder Young sofort in mein Herz gerockt haben, waren mir die Hanseaten ja eigentlich zu heftig obwohl sie mir gefallen haben. Aber immerhin: die Dankesliste im Booklet hat mir damals Massenweise neue Musik gebracht...

Die ersten 5 BJs sind allesamt tolle Alben, die ich auch immer wieder mal gerne auflege. Und mein musikalischer Werdegang wäre ohne diese Band wohl anders verlaufen.
Ich wei√ü noch, wie ich bei Erscheinen von Bon Jovi¬īs Slippery When Wet (1986 war das) ich im Laden gestanden bin und mir meine erste LP gekauft hab. Ich hab mir selber 3 Platten zur Auswahl gestellt, neben "Slippery" waren das noch "So" von Peter Gabriel und irgendeine von Bryan Adams. Geworden ists die Bon Jovi - und Mann hab ich mich hart gef√ľhlt :lol:


Hier kann man wieder schön aus den Zusammenhang zitieren und es wird eindeutig zweideutig. :lol:

Aber zum Thema: Die ersten Scheiben sind in der Tat extreme gut!
Benutzeravatar
Angelus_Mortiis
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1424
Registriert: 4. Februar 2008, 22:03
Wohnort: Hofheim


Re: Classix of the day

Beitragvon tik » 26. Februar 2018, 14:40

Angelus_Mortiis hat geschrieben:
thorondor hat geschrieben:
Dr. Best hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:Ich kann mich noch ganz genau dran erinnern, dass mir die Musik auf dem Bon Jovi Deb√ľt damals eigentlich viel zu hart war, ich aber aufgrund der supergeilen Melodien dranblieb. Hat sich gelohnt, w√ľrd ich sagen....

Haha, genau so war das 1999 mit AC/DCs "Highway To Hell" und Gamma Rays "Powerplant", beide zum Geburtstag bekommen. W√§hrend sich die Gebr√ľder Young sofort in mein Herz gerockt haben, waren mir die Hanseaten ja eigentlich zu heftig obwohl sie mir gefallen haben. Aber immerhin: die Dankesliste im Booklet hat mir damals Massenweise neue Musik gebracht...

Die ersten 5 BJs sind allesamt tolle Alben, die ich auch immer wieder mal gerne auflege. Und mein musikalischer Werdegang wäre ohne diese Band wohl anders verlaufen.
Ich wei√ü noch, wie ich bei Erscheinen von Bon Jovi¬īs Slippery When Wet (1986 war das) ich im Laden gestanden bin und mir meine erste LP gekauft hab. Ich hab mir selber 3 Platten zur Auswahl gestellt, neben "Slippery" waren das noch "So" von Peter Gabriel und irgendeine von Bryan Adams. Geworden ists die Bon Jovi - und Mann hab ich mich hart gef√ľhlt :lol:


Hier kann man wieder schön aus den Zusammenhang zitieren und es wird eindeutig zweideutig. :lol:

Den Gedanken hatte ich beim Lesen auch... :lol:
Benutzeravatar
tik
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2500
Registriert: 1. April 2012, 20:03


Re: Classix of the day

Beitragvon F. Kommand√∂h » 26. Februar 2018, 19:35

Ich muss ja gestehen, Bon Jovi in meiner metallischen Erweckungsphase, als ich KISS, AC/DC, Guns 'n' Roses usw. liebte (und noch immer tue), auch gemocht zu haben. Meine erste Freundin war totaler Fan und auf der Tour zum "Bounce" Album waren wir sogar in Erfurt im Steigerwaldstadion :lol:
Denke, so einmal im Jahr kann ich dem Fr√ľhwerk sogar immer noch was abgewinnen, auf 'ner Party oder so. Beim Deb√ľt hat mich aber schon immer das extrem dominante Keyboard etwas gest√∂rt, die Songs gehen aber gut ins Ohr. Kompositorisch war die Band damals aber zum Teil wirklich besser als ihr Image. Wenn's kitschig wird ist's aber RICHTIG schlimm.
Der Gedanke, sich bei der Band richtig hart zu f√ľhlen ist aber schon belustigend. :tong2: Aber gut, vll. war das bei einer Kindheit in den 80ern so? Ich habe jedenfalls auch eine Zeit lang Sachen geh√∂rt, obwohl sie mir zu hart und fast √ľberfordernd waren, einfach aus Prinzip und weil ich es so krass fand und ich mich dementsprechend f√ľhlen wollte. Ich wei√ü noch, dass ich Metallica zuerst kaum als Musik wahrnehmen konnte. F√ľr mich war das einfach nur L√§rm direkt aus der H√∂lle. Von meinen ersten Death Metal Erfahrungen ganz zu schweigen.
Zuletzt geändert von F. Kommandöh am 26. Februar 2018, 19:38, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
F. Kommandöh
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1179
Registriert: 1. November 2013, 14:08


Re: Classix of the day

Beitragvon Dr. Best » 26. Februar 2018, 19:36

TheSchubert666 hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:Bild

Mit Bon Jovi fing bei mir Mitte der 80er alles an. Naja, eigentlich mit Sandra Cretu, Duran Duran und Depeche Mode, aber ich schw√∂re, gleich danach kamen Bon Jovi, dann Magnum, dann Maiden, dann Metallica und danach der ganze wunderbare Rest. Ich kann mich noch ganz genau dran erinnern, dass mir die Musik auf dem Bon Jovi Deb√ľt damals eigentlich viel zu hart war, ich aber aufgrund der supergeilen Melodien, und auch dem Zutun meines √§lteren Cousins ("Wenn dir das zu hart ist, biste¬īn M√§dchen!!"), dranblieb. Hat sich gelohnt, w√ľrd ich sagen....

Ach ja, die Scheibe ist immer noch geil!!

:yeah:

Ich wei√ü bis heute nicht, wer die Dame im Hintergrund auf dem Plattencover ist. Ist¬īs der Jon selber, verkleidet in Frauenklamotten?
Pavlos, erleuchte mich.

Ha! Ich bin doch nicht allein mit dem Gedanken :lol:
- The sound was so big I swear it created a new fjord behind us. -
Benutzeravatar
Dr. Best
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3945
Registriert: 28. April 2009, 11:41
Wohnort: Karlsruhe


Re: Classix of the day

Beitragvon Tillmann » 27. Februar 2018, 10:19

F. Kommand√∂h hat geschrieben:Ich wei√ü noch, dass ich Metallica zuerst kaum als Musik wahrnehmen konnte. F√ľr mich war das einfach nur L√§rm direkt aus der H√∂lle. .



Und jetzt sitzt du entspannt mit nem Kaffee auf der Couch und lauscht wohlwollend den zarten Klängen von Teitanblood und Katharsis O.o

Sch√∂n. Ich weiss noch wie angenehm schokciert und ratlos ich war als ich mir ganz ganz ganz fr√ľher das erste Mal Reign in Blood von Slayer an der Abh√∂rstation im Media Markt angeh√∂rt habe... Schon w√§hrend Angel of Death wusste ich das ich dieses Album, trotzdem ich kaum verstand was da eigentlich geschah und das Wort Holocaust im Text vorkam, haben muss. Und so geschah es und es verschwand Monate lang nicht aus meinem CD Player <3 those were the days...
Benutzeravatar
Tillmann
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 4844
Registriert: 14. April 2010, 15:16
Wohnort: caught in the middle...


VorherigeNächste

Zur√ľck zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 12 Gäste