The Big Texas Metal-Thread

Schreibt euch die Finger wund über das große Thema "Metal" - über neue Platten, neue Bands, Konzerte etc.

Moderator: Loomis

Re: The Big Texas Metal-Thread

Beitragvon Loomis » 19. April 2012, 13:35

Es war andersrum, die Frau starb zuerst.

http://www.metal-hammer.de/news/meldung ... nfall.html
Benutzeravatar
Loomis
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 13739
Registriert: 15. Juli 2007, 23:53
Wohnort: (Slowly We)Rot


Re: The Big Texas Metal-Thread

Beitragvon iceman » 19. April 2012, 14:48

Sgt. Kuntz hat geschrieben:Gerne auch neue Bands, idealerweise solche, denen man die Herkunft auch anhört. HIEROPHANT waren da auf dem richtigen Weg - hat sich aber leider als große Seifenblase erwiesen die Band. Hat ONE OF SIXX schon mal jemand gehört? Texas trifft FATES WARNING, tolle Demo-CD, danach kam aber auch nichts mehr.

http://www.myspace.com/oneofsixx


Jo habe ich, schon ein paar Tage her, aber auf jeden Fall als klasse Mucke in Erinnerung :yeah:
War ne CDR oder ?

Traurige Sache mit dem Sänger....
Benutzeravatar
iceman
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1061
Registriert: 7. April 2008, 10:05
Wohnort: Kitzmannland


Re: The Big Texas Metal-Thread

Beitragvon Siebi » 19. April 2012, 16:39

Was habe ich auf eine neue Byfist-Scheibe gefiebert! Jetzt regiert (By)frust. Traurige Sache, absolut. Zwei heranwachsende Kinder wurden hinterlassen, wenn ich mich recht entsinne.
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 16800
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: The Big Texas Metal-Thread

Beitragvon Loomis » 19. April 2012, 17:31

Was mir aus meiner Sammlung noch einfiele (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):
Blotted Science
Chozzen Phate
Distant Thunder
Ron Jarzombek
Solitude Aeturnus
Spastic Ink

Teilweise sind das natürlich Nebenprojekte der bereits genannten.
Benutzeravatar
Loomis
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 13739
Registriert: 15. Juli 2007, 23:53
Wohnort: (Slowly We)Rot


Re: The Big Texas Metal-Thread

Beitragvon Sgt. Kuntz » 19. April 2012, 18:17

Loomis hat geschrieben:Was mir aus meiner Sammlung noch einfiele (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):
Blotted Science
Chozzen Phate
Distant Thunder
Ron Jarzombek
Solitude Aeturnus
Spastic Ink

Teilweise sind das natürlich Nebenprojekte der bereits genannten.


Die CHOZZEN PHATE LP hab ich zeitgleich mit der SYRUS und OBLIVION KNIGHT erworben, aber im Gegensatz zu den beiden nur einmal ganz angehört. Die ist mal reif für eine Revision würde ich sagen. Tolles Cover, also die in schwarz/weiß.
Muss rispettieren die andere Kollega!
Benutzeravatar
Sgt. Kuntz
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8386
Registriert: 7. Dezember 2008, 12:46
Wohnort: Bayern


Re: The Big Texas Metal-Thread

Beitragvon Loomis » 19. April 2012, 18:20

Ja, ich glaube ich habe sie auch nur einmal angehört. :lol:
So richtig super fand ich die wohl damals nicht.
Benutzeravatar
Loomis
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 13739
Registriert: 15. Juli 2007, 23:53
Wohnort: (Slowly We)Rot


Re: The Big Texas Metal-Thread

Beitragvon Fire Down Under » 19. April 2012, 18:31

Da es ja nie oft genug erwähnt werden kann, passt das großartige 1985er Demo von NARITA hier auch wunderbar rein:



:ahasoso:

Rumpelkammer

Pommes und Katzen.
Benutzeravatar
Fire Down Under
Rumpel-Pirat
 
 
Beiträge: 16335
Registriert: 20. Mai 2010, 20:42
Wohnort: München


Re: The Big Texas Metal-Thread

Beitragvon Killmister » 19. April 2012, 19:29

Sgt. Kuntz hat geschrieben:Die CHOZZEN PHATE LP hab ich zeitgleich mit der SYRUS und OBLIVION KNIGHT erworben, aber im Gegensatz zu den beiden nur einmal ganz angehört. Die ist mal reif für eine Revision würde ich sagen. Tolles Cover, also die in schwarz/weiß.


Das schlichte rot-schwarze Cover(nur der CP-Schriftzug) vom Bootleg unterstreicht allerdings auch sehr schön den undergroundigen Charm der Scheibe.Ich habe ohne rechten Sinn beide Varianten im Regal, die Counter Attack-Version ist ja erst kurz vor dem offiziellen? Rerelease erschienen.Den Text des Beiblattes hat ein gewisser August Rotmond :ehm: verfasst, welcher dem Texasmetal im Allgemeinen und CP im Besonderen huldigt.Dabei hat er nicht Unrecht,denn die typischen Elemente dieser Spielart sind hier überzeugend vertreten.Die Songs gehen gut nach vorn,dabei leicht sperrig am Ohr vorbei,der geile Gesang ist immer auf dem Weg nach oben,wilde Gitarrenläufe und ein deutlich zu hörender Hoppelbass-all das läßt die runde halbe Stunde wie im Flug vergehen.
Wenn man etwas nicht mag, ist einem weniger davon lieber.
Benutzeravatar
Killmister
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5860
Registriert: 18. Januar 2009, 16:56
Wohnort: Thoringi in Baden


Re: The Big Texas Metal-Thread

Beitragvon Pavlos » 1. Januar 2014, 22:55

Ein leider unterbewerteter Thread!!!!!!

MILITIA, SYRUS, OBLIVION KBIGHT, HELSTAR, KARION und viele mehr.....Ich bin momentan auf´nem richtig geilen, abgefahrenen, mir alles abverlangenden Texas Metal Trip. Everybody here knows it, aber es ist schier unfassbar, was damals für extremst geile Sachen in fu&%ing Texas geschmiedet wurden. Und genauso unfassbar ist es ja, was da alles noch auf gescheite Rereleases wartet......

Taucht mit mir in eines DER Feuchtgebiete des klassischen Stahls ab:





Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 21714
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: The Big Texas Metal-Thread

Beitragvon Hades » 2. Januar 2014, 01:17

Mensch, der Pavlos hat heute einen Lauf. Erst die ENERGY VAMPIRES, dann das KARION-Video und jetzt wird dieser (leider entgegen dem Titel gar nicht große) Thread exhumiert und erinnert mich daran, dass ich die MEDDALLION noch brauche. :yeah: :yeah:

Und dass das ASSALANT-Zeugs nochnicht veröffentlicht wurde ist ein Skandal!
Benutzeravatar
Hades
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5935
Registriert: 16. Januar 2008, 02:19
Wohnort: Württemberg


Re: The Big Texas Metal-Thread

Beitragvon Acurus-Heiko » 2. Januar 2014, 17:05

Metal is "orchestrated technological Nihilism" (Lester Bangs) and "heroical Realism" (me)

Bild
Benutzeravatar
Acurus-Heiko
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5758
Registriert: 25. Juni 2007, 10:49
Wohnort: Kreta


Re: The Big Texas Metal-Thread

Beitragvon rapanzel » 2. Januar 2014, 17:59

Glaub ich leg gleich mal wieder das HIEROPHANT Demo auf.
Danke für's erinnern.
An obscene invention of twisted minds:

Bild
Benutzeravatar
rapanzel
Full Moon Fistbanger
 
 
Beiträge: 20814
Registriert: 9. April 2008, 11:07
Wohnort: Herborn


Re: The Big Texas Metal-Thread

Beitragvon Siebi » 2. Januar 2014, 18:29

rapanzel hat geschrieben:Glaub ich leg gleich mal wieder das HIEROPHANT Demo auf.

Finde ich gar grauslig. Auch die Pavlos-Links sind so lala. Diese miese Soundqualität schreckt mich.

Helstar sind GOTT oder die Galactic Cowboys feinifein. Auch Inner Sanctum, Agony Column und einige andere kann ich mir gut geben. Aber oft sind es scheppernder dünner Demosound und extrem hochpitchende Eierknödler, die den Hörspaß arg trüben.
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 16800
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: The Big Texas Metal-Thread

Beitragvon Pavlos » 2. Januar 2014, 23:18

Siebi hat geschrieben:oft sind es scheppernder dünner Demosound und extrem hochpitchende Eierknödler, die den Hörspaß arg trüben.


Dann kann das ja nicht funktionieren, mit dir und Texas. Dünner Demo-Sound und high pitched Vocals sind die Eckpfeiler einer jeden guten Combo aus dem eckigen Staat. Was da an hammergeilen Sachen rausgehauen wurde (siehe z.B. den "Texas Metal Massacre" Wichtelsampler vom Kuntz), da sehe ich über den oftmals semioptimalen Sound hinweg.
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 21714
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: The Big Texas Metal-Thread

Beitragvon Hades » 3. Januar 2014, 00:17

Pavlos hat geschrieben:
Siebi hat geschrieben:oft sind es scheppernder dünner Demosound und extrem hochpitchende Eierknödler, die den Hörspaß arg trüben.


Dann kann das ja nicht funktionieren, mit dir und Texas. Dünner Demo-Sound und high pitched Vocals sind die Eckpfeiler einer jeden guten Combo aus dem eckigen Staat. Was da an hammergeilen Sachen rausgehauen wurde (siehe z.B. den "Texas Metal Massacre" Wichtelsampler vom Kuntz), da sehe ich über den oftmals semioptimalen Sound hinweg.


Ja, ist irgendwie nicht eingeweihten ( :smile2:) wie dem Siebi schwer zu erklären: gerade dieses Gescheppere gehört für mich fast ein bisschen zum richtigen Texas-Feeling dazu. Das trifft auf wundersame Weise einen Nerv bei mir.
Final Assault sind natürlich auch toll, wurden ja soeben erst verwichtelt...
Benutzeravatar
Hades
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5935
Registriert: 16. Januar 2008, 02:19
Wohnort: Württemberg


VorherigeNächste

Zurück zu Heavy Metal Universe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste