Mirror of Deception im November

Re: Mirror of Deception im November

Beitragvon Flossensauger » 12. September 2017, 22:54

Killmister hat geschrieben:
Flossensauger hat geschrieben:Ich würd' die auch gerne mal wieder live sehen. Habe ich ja. Aber nie wieder bei uns in der Ecke, Ostwestfalen. Muss immer so weit fahren, wenn sie überhaupt mal spielen. Live sehen möchte ich sie auch aktuell sehr gerne, war mir immer eine Freude.


Killerstory, wo war denn das?


Das war in Herford im Autonomen Jugend Zentrum "Fla Fla", ca. 1993 -94 (?). Lief als "Metal Night" und jüngere Leser können vermutlich gar nicht nachvollziehen, wie tot Heavy Metal in der Grunge und Crossover Zeit war.

Der Basser war auch relativ in der Nähe zu einem Fussballturnier angereisst, deshalb ohne den Rest der Band.

Mit dem Sänger (damals noch der Alte) wollte ich mich über unsere gemeinsame "Perry Rhodan" Vorliebe unterhalten, was daran gescheitert ist, das er nur Schwäbisch sprach. Ich leider nur Deutsch, Englisch, wenig Latein und etwas Interkosmo. Seine Bandmitglieder haben mir dann aber versichert, das sie ihn auch nur seltens verstehen täten.

Lustigerweise war ich erst vor drei Tagen mit meinem altem Sänger bei "Argus" in Münster und da haben wir uns auch noch mal auf der längeren Anfahrt über MoD unterhalten. Der war auch die treibende Kraft hinter dem Konzert, damals sehr umtriebig in der Doom-Szene.

Heute Doktor der Geschichtswissenschaften (ohne Abitur zu haben) und glücklicher Vater von drei Kindern. Doom hört er immer noch. Nur nicht so oft. Zum Jochen Fopp hat er wohl immer noch -losen- Facebook Kontakt.
Benutzeravatar
Flossensauger
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1293
Registriert: 2. Juli 2013, 17:19


Re: Mirror of Deception im November

Beitragvon Killmister » 13. September 2017, 05:59

Schöne Geschichten, danke!
Wenn man etwas nicht mag, ist einem weniger davon lieber.
Benutzeravatar
Killmister
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5070
Registriert: 18. Januar 2009, 16:56
Wohnort: Thoringi in Baden


Re: Mirror of Deception im November

Beitragvon thorondor » 13. September 2017, 08:25

Flossensauger hat geschrieben:
Killmister hat geschrieben:
Flossensauger hat geschrieben:Ich würd' die auch gerne mal wieder live sehen. Habe ich ja. Aber nie wieder bei uns in der Ecke, Ostwestfalen. Muss immer so weit fahren, wenn sie überhaupt mal spielen. Live sehen möchte ich sie auch aktuell sehr gerne, war mir immer eine Freude.


Killerstory, wo war denn das?


Das war in Herford im Autonomen Jugend Zentrum "Fla Fla", ca. 1993 -94 (?). Lief als "Metal Night" und jüngere Leser können vermutlich gar nicht nachvollziehen, wie tot Heavy Metal in der Grunge und Crossover Zeit war.

Der Basser war auch relativ in der Nähe zu einem Fussballturnier angereisst, deshalb ohne den Rest der Band.

Mit dem Sänger (damals noch der Alte) wollte ich mich über unsere gemeinsame "Perry Rhodan" Vorliebe unterhalten, was daran gescheitert ist, das er nur Schwäbisch sprach. Ich leider nur Deutsch, Englisch, wenig Latein und etwas Interkosmo. Seine Bandmitglieder haben mir dann aber versichert, das sie ihn auch nur seltens verstehen täten.

Lustigerweise war ich erst vor drei Tagen mit meinem altem Sänger bei "Argus" in Münster und da haben wir uns auch noch mal auf der längeren Anfahrt über MoD unterhalten. Der war auch die treibende Kraft hinter dem Konzert, damals sehr umtriebig in der Doom-Szene.

Heute Doktor der Geschichtswissenschaften (ohne Abitur zu haben) und glücklicher Vater von drei Kindern. Doom hört er immer noch. Nur nicht so oft. Zum Jochen Fopp hat er wohl immer noch -losen- Facebook Kontakt.


Schön sowas zu lesen. Wie hat denn der alte Sänger seine Text vorgebracht? Auf Schwänglish wahrscheinlich.
thorondor
US Metal-Kenner
 
 
Beiträge: 766
Registriert: 1. August 2014, 22:18
Wohnort: Salzburg, Österreich


Re: Mirror of Deception im November

Beitragvon Flossensauger » 13. September 2017, 19:33

Also, mir ist damals der Sängerwechsel vom Baumhauer (der heisst wirklich so!) zum Siffi recht schwer gefallen.

Was ja eigentlich Quatsch ist, denn an Siffis Gesang gibt es ja gar nix zu mäkeln. Aber wenn man sich an etwas sehr gewöhnt hat fällt eine Veränderung erstmal schwer.


Noch eine MoD Anekdote:

Als sie auf dem Headbngers Open Air gespielt haben hat es vom ersten Ton ihres Intros bis zum ausklingen des letzten Tones geschüttet geblitzt und gedonnert. Sonst war das komplette Festival trocken. Wie bestellt. Und ihre damals aktuelle Vinyl Platte haben sie erst nicht verkauft, weil die Plattenkiste noch im Bulli stand und da hätte ja jemand 50 Meter laufen müssen, wozu keiner Lust hatte. Nach einer halben Stunde hatte ich sie dann soweit, das sie mir den Schlüssel gegeben haben und ich ihnen ihre Plattenkiste geholt habe. Zum Dank haben sie mir dann die Platte geschenkt. Da war dann aber keiner mehr der Merch/Platte kaufen wollte (vorher schon so einige).
Benutzeravatar
Flossensauger
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1293
Registriert: 2. Juli 2013, 17:19


Re: Mirror of Deception im November

Beitragvon Killmister » 13. September 2017, 21:23

Beim 20er Jubelkonzert waren die alten Mitglieder auch am Start, fein war das. Bis zur 30 ist es ja nicht mehr so weit ...
Wenn man etwas nicht mag, ist einem weniger davon lieber.
Benutzeravatar
Killmister
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5070
Registriert: 18. Januar 2009, 16:56
Wohnort: Thoringi in Baden


Vorherige

Zurück zu Concert Hall

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron