1981: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Moderator: Pavlos

ALBUM OF THE YEAR 1981?

AC/DV - For Those About To Rock
2
5%
BLACK SABBATH - Mob Rules
2
5%
CIRITH UNGOL - Frost And Fire
5
11%
DEMON - Night Of The Demon
1
2%
IRON MAIDEN - Killers
16
36%
OZZY OSBOURNE - Diary Of A Madman
0
Keine Stimmen
RIOT - Fire Down Under
12
27%
RUSH - Moving Pictures
5
11%
SARACEN - Heroes, Saints & Fools
0
Keine Stimmen
SAXON - Denim And Leather
1
2%
 
Abstimmungen insgesamt : 44

1981: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon Pavlos » 2. August 2015, 21:51

So here we are again....wobei es diesmal deutlich schwieriger war unter all den tollen Platten jenes Jahres zehn Stück für die "Album of the year" Abstimmung herauszufiltern. Bei der 1980er Abstimmung haben wir bisher 50 abgegebene Stimmen (not bad if you ask me!!), und die Fragebögen lasen sich auch äußerst interessant, also los geht´s, Männers!!!

PS: Die Album-Releaseliste von 1981 wurde von mir im entsprechenden Jahresthread aktualisiert.


1. Welches sind Deine fĂĽnf liebsten Scheiben aus dem Jahr 1981?

2. Welches sind Deine fĂĽnf liebsten Songs aus dem Jahr 1981?

3. Stichwort: Geheimtipps. Welche Scheibe(n) bzw. Band(s) hätte(n) mehr Aufmerksamkeit verdient gehabt?

4. Was war(en) die größte(n) Enttäuschung(en) 1981?

5. Bei welchem Gig bzw. welcher Tour wärst Du gerne dabei gewesen?filtern

6. Wie siehst du das Jahr (in Sachen Metal) im Vergleich zum Rest der Dekade?
Bild
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 20035
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: 1981: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon Fire Down Under » 3. August 2015, 09:28

Ah, hier geht's weiter! Hm, den 1980er Fragebogen sollte ich auch mal noch ausfĂĽllen...

WofĂĽr ich bei der Umfrage gestimmt habe, muss ich aber nicht dazuschreiben, oder? :smile2:
:ahasoso:

Rumpelkammer

Pommes und Katzen.
Benutzeravatar
Fire Down Under
Rumpel-Pirat
 
 
Beiträge: 15658
Registriert: 20. Mai 2010, 20:42
Wohnort: MĂĽnchen


Re: 1981: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon Jhonny D. » 4. August 2015, 19:46

1. Welches sind Deine fĂĽnf liebsten Scheiben aus dem Jahr 1981?

RUSH - Moving Pictures
Eine der besten Scheiben aller Zeiten ist fĂĽr mich die klare Nummer 1

SAXON - Denim And Leather
Die beste SAXON Scheibe landet hier auf Rang 2... SAXON vor Maiden und Priest, das kommt nicht häufig vor.

IRON MAIDEN - KILLERS
Aus meiner Sicht die schwächste Maiden Scheibe der 80er... und natürlich trotzdem der Hammer!

WHITESNAKE - Come An' Get It
Meine liebste WHITESNAKE Scheibe, die aber natĂĽrlich noch recht klar dem Hard Rock zuzurechnen ist.

JUDAS PRIEST - POINT OF ENTRY
Eine etwas eigenwillige, aber sehr starke Priest-Scheibe!

AuĂźer Konkurrenz:
JOURNEY - Escape
und
FOREIGNER - 4

Zwei der besten AOR Alben aller Zeiten!
CIRITH UNGOL zählt für mich 1980.

2. Welches sind Deine fĂĽnf liebsten Songs aus dem Jahr 1981?

Ich stehe auf Alben.


3. Stichwort: Geheimtipps. Welche Scheibe(n) bzw. Band(s) hätte(n) mehr Aufmerksamkeit verdient gehabt?

LOUDNESS - The Birthday Eve wäre so ein Kandidat.


4. Was war(en) die größte(n) Enttäuschung(en) 1981?

THIN LIZZY - Renegade finde ich eher schwach... die Band hatte mehr drauf.


6. Wie siehst du das Jahr (in Sachen Metal) im Vergleich zum Rest der Dekade?

Weniger ĂĽberragend als 1980 auf jeden Fall. Mir fehlen aber auch noch einige Meilensteine, zum Beispiel RIOT - Fire Down Under oder SAMSON - Shock Tactics
Benutzeravatar
Jhonny D.
Villain-EP-Original-Besitzer
 
 
Beiträge: 885
Registriert: 16. August 2005, 14:19
Wohnort: Landshut


Re: 1981: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon Pavlos » 4. August 2015, 21:58

Jhonny D. hat geschrieben:Mir fehlen aber auch noch einige Meilensteine, zum Beispiel RIOT - Fire Down Under


Bild
Bild
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 20035
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: 1981: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon Jhonny D. » 5. August 2015, 10:20

Pavlos hat geschrieben:
Jhonny D. hat geschrieben:Mir fehlen aber auch noch einige Meilensteine, zum Beispiel RIOT - Fire Down Under


Bild


Ich kann ja nicht alles haben...
Benutzeravatar
Jhonny D.
Villain-EP-Original-Besitzer
 
 
Beiträge: 885
Registriert: 16. August 2005, 14:19
Wohnort: Landshut


Re: 1981: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon Siebi » 5. August 2015, 11:02

1. Welches sind Deine fĂĽnf liebsten Scheiben aus dem Jahr 1981?

KISS – (Music From)The Elder
Das war die Offenbarung im November des Jahres, eine Ode an die Freude. Kiss wuden ernst, versuchten sich am ewigen Gut gegen Böse-Thema, keine horizontalen Matratzensport-Verrenkungen mehr? Ja, wos is denn in New York los? Dazu die Haare kurz, dazu schon wieder Bob Ezrin am Mischpult. Klappte kommerziell scheinbar nur bedingt, mich haute die Platte nur aus den Socken, und das macht sie heute noch.

AC/DC – For Those About To Rock
Jaja, meine Mama kaufte sich diese Platte, weil ihr der Vorgänger so gut gefiel. Der Titelsong geht gleich ans Eingemachte, der fette Sound ist wie bei den beiden Vorgängern von Soundprofi Mutt Lange, die Songs zünden noch eine Stufe mehr bei mir. „Inject The Venom“ wird ein ewiges kleines Highlight im Katalog der Aussies für mich sein.

Iron Maiden – Killers
Mit dem Debüt meine Lieblingsmaidenscheibe. Hier fokussierte sich der Song aufs Wesentliche mit einem absolut passenden Gesang. DiAnno stand für Dreck unter den Saiten und Fellen, verkörperte den englischen Tresen-Asi, stets liebenswert und doch so verschmitzt Gentleman-like. „Cos I'm the Drifteeeeeeeeer, whoa nooooo!“

Saxon – Denim And Leather
Ausgeleierte Bücherei-Kassette, fällt mir als erstes dazu ein. Schlecht klingende Kopie gezogen, diese tot genudelt als zweites. Völlig egal! Diese Songs! Dieser knochenfurztrockende Gitarrensound, diese leicht nasalölige Stimme. Bis heute einer meiner drei Lieblings-Saxons.

Motörhead – No Sleep 'til Hammersmith
Eiapopeia, die Scheibe haute mich und meinen Papa vom Fleck weg aus den Puschen. Es trug sich zu, dass ich durch eine sehr gute Note in einer Geometrie-Schulaufgabe ein Zuckerl meines Papas erhalten sollte. Da wir im OEZ nahezu wöchentlich Familieneinkäufe erledigten, meine Oma zu der Zeit im Kaufhof arbeitete, gab es nur eins. Die Motörhead-Lievscheibe musste her! Gesagt, getan, Papa zahlte und erwähnte etwas von einem unters Mikro geschraubten Mannes, der seinen Bass wie eine Gitarre benutzte. Der Rest ist Geschichte, war meine erste Motörhead, liegt heute noch allzu gerne auf dem Plattenteller.

2. Welches sind Deine fĂĽnf liebsten Songs aus dem Jahr 1981?

Kiss – The Oath
Kiss – Dark Light
AC/DC – Inject The Venom
Saxon – Princess Of The Night
Iron Maiden – Murders In The Rue Morgue

3. Stichwort: Geheimtipps. Welche Scheibe(n) bzw. Band(s) hätte(n) mehr Aufmerksamkeit verdient gehabt?

Riots Fire Down Under entdeckte ich im alten Europa erst um 1983, war zumindest in MĂĽnchen nicht unbedingt im Jahr '81 als Euro-Pressung zu bekommen. Was fĂĽr eine Perle! Legte den Grundstein fĂĽr den mir allerliebst gewonnenen US Power Metal. Der Stellenwert heute wird der Kunst gerecht, damals war das eine Platte unter vielen.

4. Was war(en) die größte(n) Enttäuschung(en) 1981?

Der angekündigte zweite Kiss-Film kommt doch in keine deutschen Kinos, respektive wurde das Projekt nach den für Kiss-Verhältnisse erschütternden Verkaufszahlen der Scheibe eingestampft. Kiss spielen keine Tour, Ace ist draussen, so wird bereits gemunkelt.

Die extrem hübschige, von mir hochverehrte Klassenkameradin, Alexandra verpasste mir zarten Pickelträger meinen ersten gewonnenen Korb. Der war aber mit durchaus schönen Worten geschmückt. War schon damals eine Dame und älter auch noch, haha.

5. Bei welchem Gig bzw. welcher Tour wärst Du gerne dabei gewesen?

Keine Ahnung, in dem Jahr war ich nur schwer verliebt, da gingen keine harten Töne live ins Herzerl.

6. Wie siehst du das Jahr (in Sachen Metal) im Vergleich zum Rest der Dekade?

Es ging weiter, die britische Welle schwappte erkenntlicher nun aufs Festlanbd, auch wenn man einen älteren Spezl haben musste, um davon zeitnah zu erfahren. Somit spazierte der Metal in etwas größeren Kinderschuhen für einen Mitteleuropäer, aber die Töne wurden vermehrt lauter, die Schuhe größer.
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 15144
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: 1981: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon TheSchubert666 » 5. August 2015, 13:52

1. Welches sind Deine fĂĽnf liebsten Scheiben aus dem Jahr 1981?
Iron Maiden – Killers
Accept – Breaker
Riot – Fire Down Under
Tygers of Pan Tang – Spellbound
Saxon – Denim and Leather

2. Welches sind Deine fĂĽnf liebsten Songs aus dem Jahr 1981?
Ach Gottchen…..
Iron Maiden – Purgatory
Iron Maiden – Murders in the Rue Morgue
Riot – Swords and Tequila
Accept – Run if you can

3. Stichwort: Geheimtipps. Welche Scheibe(n) bzw. Band(s) hätte(n) mehr Aufmerksamkeit verdient gehabt?
Ja was weiß ich….. Ich hab gerade mal 7 oder 8 Platten, die im Jahre 1981 erschienen sind.
Und alle sind bisher durchaus in der Metal-/ Rock ´n ´Roll-Welt gewürdigt worden. Daher bin ich bei der Frage ratlos.

4. Was war(en) die größte(n) Enttäuschung(en) 1981?
1981… und Enttäuschungen…. Ach komm hör mir auf. Da war ich gerade vier Jahre alt.
Evtl. der Linseneintopf, den ich bei meiner Oma an nem Mittwoch Nachmittag im Oktober 1981 vorgesetzt bekam.
Keine Wiener-Würstchen dabei. Zu wenig Salz. Ganz klar: bitterste Enttäuschung des Jahres.
Und daĂź ich Maiden nicht live konnte. Aber ich wuĂźte von deren Existenz ja noch nicht.

5. Bei welchem Gig bzw. welcher Tour wärst Du gerne dabei gewesen?
Bei nem Konzert von Maiden, oder Motörhead, Saxon, oder Judas Priest oder oder oder.

6. Wie siehst du das Jahr (in Sachen Metal) im Vergleich zum Rest der Dekade?
Ja mei. War schon ein guter Anfang damals.
Maiden mit dem fast besten aber härtesten Album ihrer Karriere, Accept mit einem der besten deutschen Metal-Scheiben.
Ach ja. Da ging scho was . Und der EinfluĂź der einen oder anderen Band von damals ist ja heute immer noch immens.
"Drei bringa vill z´samm, wenn zwaa ned neired´n!!"
Meine Sammlung : http://www.musik-sammler.de/sammlung/thewitchking
Benutzeravatar
TheSchubert666
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 6264
Registriert: 5. März 2010, 11:08
Wohnort: FĂĽrther Landkreis


Re: 1981: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon Acrylator » 5. August 2015, 14:18

Puh, diesmal ist's wirklich extrem schwer! Hab mich für "Killers" entschieden, weil mich die mit 13 sehr geprägt hat und ich außerdem in den letzten Jahren selbst die Stücke zu schätzen gelernt habe, die ich darauf früher nicht so mochte. Eigentlich finde ich aber "Moving Pictures" genauso genial und mit "Fire Down Under" und "Mob Rules! ist die Konkurrenz wirklich außerordentlich stark!


1. Welches sind Deine fĂĽnf liebsten Scheiben aus dem Jahr 1981?

IRON MAIDEN - Killers
Hammerscheibe, der für mein Empfinden zwar ein Übersong wie "Phantom Of The Opera" fehlt, die dafür aber mit durchgehend starken Songs und einem irrsinnig geilen Schlagzeugspiel (sowie überhaupt viel Spielwitz) glänzt! Gehörte damals sicher auch noch zu den härtesten Scheiben überhaupt.

RUSH - Moving Pictures
Songs für die Ewigkeit, von einer der bis in die frühen 80er besten Bands der Welt! Eines ihrer stärksten Alben und überhaupt eines der stärksten der Rockgeschichte!

TYGERS OF PAN TANG - Spellbound
Für mich eindeutig das beste Album der Band, hier noch mit sehr ausgewogenem Verhältnis aus Härte/Geschwindigkeit auf der einen, und tollen Melodien auf der anderen Seite! (Zwei Alben später war's dann ja leider vorbei mit der Härte)

RIOT - Fire Down Under
Das wohl erste "richgige" Metalalbum aus den USA mit für damalige Verhältnisse unglaublich harten und teils sehr schnellen Nummern. Durchgehend großartig!

BLACK SABBATH - Mob Rules
Wenn man mich fragt, das beste Sabbath-Album mit Dio, noch vor dem tollen "Heaven And Hell". Ăśber "Sign Of The Southern Cross", "Over And Over" und vor allem "Falling Off The Edge Of The World" geht einfach nichts!


2. Welches sind Deine fĂĽnf liebsten Songs aus dem Jahr 1981?

Hier wird's echt schon schwierig, sich zwischen all den geilen Songs von 1981 zu entscheiden! Ein Versuch:

- BLACK SABBATH - Falling Off The Edge Of The World
- MAIDEN - Genghis Khan (ich stehe einfach auf die wilden Instrumentals, hier hätte aber auch Murders In The Rue Morgue stehen können)
- RUSH - Red Barchetta Schöner geht Musik nicht!
- TYGERS OF PAN TANG - Mirror (ich mag die schnellen StĂĽcke der Band, aber eben auch die gefĂĽhlvolle Seite des Albums[/i])
- MANILLA ROAD - Venusian Sea (ich liebe die Atmosphäre der frühen Epen der Band einfach!)


3. Stichwort: Geheimtipps. Welche Scheibe(n) bzw. Band(s) hätte(n) mehr Aufmerksamkeit verdient gehabt?

Die Serben GORDI mit "Pakleni Trio". Eines der härtesten Alben des Jahres mit geilen Songs, die nicht selten an DiAnno-Maiden erinnern. (Danke, Pavlos, für den Tipp damals!)


4. Was war(en) die größte(n) Enttäuschung(en) 1981?

Damals hab ich mich zwar noch nicht dafĂĽr interessiert, aber rĂĽckblickend ELOY, die mir ab "Planets" zu poppig-seicht wurden. Im Metalbereich war aber alles bestens!


5. Bei welchem Gig bzw. welcher Tour wärst Du gerne dabei gewesen?filtern

Bei so einigen, z.B. Maiden, Riot, Tygers, aber auch SAMSON mit Dickinson hätte ich gerne mal gesehen.


6. Wie siehst du das Jahr (in Sachen Metal) im Vergleich zum Rest der Dekade?

Es kamen immer mehr Metalbands Tageslicht, außerdem wurde es langsam härter (Einzelne Songs von MAIDEN, ANVIL, ACCEPT und natürlich VENOM, wie Purgatory, Bedroom Game, Breaker, Sons Of Satan und Witching Hour ebnen den Weg für Speed und Thrash Metal)
Zuletzt geändert von Acrylator am 12. Dezember 2016, 14:55, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 12444
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Re: 1981: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon Trespass » 10. Dezember 2016, 14:18

Ja ja, ich weiß dass ich (zu) spät dran bin, aber ich wollte trotzdem auch meinen Senf noch dazugeben... :wink:

1. Welches sind Deine fĂĽnf liebsten Scheiben aus dem Jahr 1981 ?

IRON MAIDEN - Killers
Na, was denn sonst ? Die Scheibe besteht zwar überwiegend aus kurzen, knackigen Nummern und besitzt keinen episch-progressiv ausgerichteten Longtrack - aber gerade dieser aggressive, dynamisch nach vorne gehende Charakter der Scheibe gefällt mir so gut.Trotz der allgemeinen Direktheit und Kürze haben einige der Stücke was leicht sperriges an sich, was nicht sofort unmittelbar ins Ohr springt. All das macht "Killers" ein Stück weit zu was besonderem unter den übrigen Maiden-Alben. Viele sagen, "Killers" sei die schwächste unter den frühen Maiden-Scheiben. Ich sehe das nicht so. Sie ist höchstens ein bißchen anders, aber ganz bestimmt nicht schwach.

TYGERS OF PAN TANG - Spellbound
Auch da gibt es für mich überhaupt nichts zu diskutieren. Ich mag sie genauso gerne wie das phänomenale "Wild Cat"-Debüt, wobei "Spellbound" für mich noch eine winzige Spur besser kommt. Die Scheibe ist weniger rau und ungestüm, dafür hymnischer angelegt, abwechslungsreicher und die Melodien sind eine Spur ausgefeilter. Außerdem ist Jon Deverill der technisch klar überlegene Sänger im Vergleich zu Jess Cox, wobei letzterer allerdings mehr Charisma auf seiner Seite hatte. Und wer Songs wie den wüsten Opener "Gangland", "Hellbound", "Blackjack", "Take it", "Don´t stop by" oder "Tyger Bay" zustandebringt, kann sowieso nur gewinnen. Only killers, no fillers !

THIN LIZZY - Renegade
Wird irgendwie immer ein Stück unterschätzt. Dabei ist die Scheibe voll mit erstklassigem Material: "Angel of death", "Renegade", "Hollywood (down on your luck)", "Mexican Blood", "Fats", und und und....ist das etwa alles nix ? Gewohnt starke Lizzy-Ware der Güteklasse 1a! Außerdem gefällt mir im Vergleich zu "Chinatown" auch der Sound weit besser. Jene Scheibe hat zwar auch ein paar starke Songs zu bieten, aber das merkwürdige Klangbild nervt mich dort jedesmal.

BLUE Ă–YSTER CULT - Fire of unknown origin
Ein wunderbares, vielseitiges Album. Mit "Veteran of the psychic wars" ist für mich DER BÖC-Hammer schlechthin auf dem Teil vertreten, das Stück nimmt mich immer wieder hoffnungslos gefangen. Aber auch "Heavy Metal: The black and silver", "Joan Crawford" oder "Burnin´for you" sind einfach Stücke für die Ewigkeit. Und alles was Martin Birch produziert, klingt auch sonst gut. So einfach ist das.

WHITESNAKE - Come an´get it
Als Anhänger der Moody-Marsden-Whitesnake führt an "Come an´get it" kein Weg vorbei. Ist zusammen mit "Ready an´willing" für mich die stärkste Whitesnake-Scheibe. Das geniale Gitarren-Tandem Moody und Marsden war für mich sowieso die eigentliche Seele der Band, das kann ich nur immer wieder und wieder betonen. Und dass Anfang der 80er natürlich auch noch Lord und Paice Teil von Whitesnake waren, macht die Sache nur umso gehaltvoller.

Eigentlich sind fĂĽnf Alben viel zu wenig. "Mob Rules" von Black Sabbath wĂĽrde normalerweise von mir auch noch genannt werden MĂśSSEN. Und wenn ich da so an Samsons "Shock Tactics" denke oder "The Nightcomers" vom Holocaust.... :yeah: :-D


2. Welches sind Deine fĂĽnf liebsten Songs aus dem Jahr 1981 ?

Noch so eine gemeine Frage... Ich versuchs trotzdem mal:

1. OZZY OSBOURNE - Over the mountain
2. GILLAN - Born to kill
3. TYGERS OF PAN TANG - Hellbound
4. TRIUMPH - Allied Forces
5. IRON MAIDEN - Wrathchild


3. Stichwort: Geheimtips. Welche Scheibe(n) bzw. Band(s) hätte(n) mehr Aufmerksamkeit verdient gehabt ?

Zu viele, wenn ich alleine nur an die ganzen wunderbaren NWOBHM-Perlen denke, die manchmal nach nur einer Single im Eigenvertrieb wieder sang-und klanglos verschwunden sind. Stellvertretend zu nennen wären da u.a. Chevy, die britischen Overkill oder More.

Nicht zu vergessen Trespass, die 1981 ihre sensationelle 81er "Bright Lights"-EP veröffentlichten...alleine der Song "The Duel" wäre da bereits auch noch so ein Fall für den Bereich "Lieblingssongs 1981".... :lol:


4. Was war(en) die größte(n) Enttäuschung(en) 1981 ?

"Abacab" von Genesis wĂĽrde mir spontan einfallen. Bis "Duke" hatten sie ja immer noch ihre Prog-Gene irgendwo durchscheinen lassen, aber "Abacab" war dann bewuĂźt auf modern und poppig getrimmt. Und bis auf den Titeltrack
war da eigentlich auch nur Durchschnittsware drauf, also ein ziemlich belangloses Album.

5. Bei welchem Gig bzw. welcher Tour wärst Du gerne dabei gewesen ?

Kann ich nicht pauschal sagen. Maiden mit Paul, Saxon, Motörhead, Tygers Of Pan Tang, Sabbath mit Dio, Samson mit Bruce...da wäre vieles in Frage gekommen.

6. Wie siehst Du das Jahr (in Sachen Metal) im Vergleich zum Rest der Dekade ?

Eigentlich nur positiv. Überhaupt war diese Zeit, von ca. 1980-82, für mich eine der wichtigsten und weichenstellendsten Phasen für den Heavy Metal. Die NWOBHM erlebte ihren Höhepunkt, deutsche Bands wie Accept fanden zu ihrer Blüte, die Scorpions veröffentlichten die härtesten Alben ihrer Karriere...es passierte wahnsinnig viel in kurzer Zeit, was sich nachhaltig auf die Entwicklung des gesamten Metalgenres und seiner Nebenbereiche auswirkte.
Benutzeravatar
Trespass
Linkin Park-FĂĽr-Metal-Halter
 
 
Beiträge: 17
Registriert: 7. Dezember 2016, 22:10
Wohnort: Im Norden


Re: 1981: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon thorondor » 11. Dezember 2016, 17:10

Schön, dass Trespass diesen Thread nochmals ausgegraben hat, dann will ich nämlich auch noch schnell aufspringen. Also:

1. Welches sind Deine fĂĽnf liebsten Scheiben aus dem Jahr 1981?
DEF LEPPARD - High`N´Dry
DEMON - Night Of The Demon
IRON MAIDEN - Killers
OZZY OSBOURNE - Diary Of A Madman
RIOT - Fire Down Under

Pavlos´ Vorauswahl ist mir offensichtlich schon mal sehr entgegengekommen. Saxon raus, dafür Def Leppard rein - und gepasst hätte es. Aber dafür, dass ich mit Saxon einfach nicht klar komme, kann er ja nichts ;-)
Und Accept´s Breaker vermiss ich auch irgendwie.
Das Album of the Year war schwer und lief letztlich auf ein Duell zwischen Iron Maiden und Demon raus - letztlich hat der Underdog-Bonus den Ausschlag gegeben.

2. Welches sind Deine fĂĽnf liebsten Songs aus dem Jahr 1981?
Demon - One Helluva Night
Accept - Burning
Cirith Ungol - I'm Alive
Raven - Don´t Need Your Money
Iron Maiden - Murders In The Rue Morgue

3. Stichwort: Geheimtipps. Welche Scheibe(n) bzw. Band(s) hätte(n) mehr Aufmerksamkeit verdient gehabt?
Meine Discographie ist in den frühen 80ern noch etwas überschaulich. Aber ich würd hier gerne Breaking the Chains von (Don) Dokken erwähnen. (Fehlt übrigens in der 1981-Auflistung) Am Stück find ich die Platte zwar alles andere als überragend, aber einzelne Stück erfreuen mein hardrockendes Herz auch heute noch, so zB der Titeltrack, Felony oder Paris. Schade nur, dass der Namensgeber die Songs durch seinen Gesang immer ein wenig verwässert hat - so zumindest mein Gefühl.

4. Was war(en) die größte(n) Enttäuschung(en) 1981?
Auf die Gefahr hin mich unbeliebt zu machen: Black Sabbath - Mob Rules.
Das ist alles andere als ein schlechtes Album. Aber als Nachfolger von und im Bergleich zu Heaven and Hell geht die Tendenz nach unten. Klar: nach oben wäre eh fast nicht möglich gewesen, insofern nicht ganz fair.

5. Bei welchem Gig bzw. welcher Tour wärst Du gerne dabei gewesen?
Das ist sehr schwer. Aber ein wenig Athletic Rock von Raven in ihren Anfangstagen wäre sicher was ganz Besodneres gewesen. Verrückte Band, die damals wahrscheinlich völlig irre auf der Bühne abgegangen sind.

6. Wie siehst du das Jahr (in Sachen Metal) im Vergleich zum Rest der Dekade?
Da ist noch soviel Aufbruchstimmung spürbar, und es wird härter und schneller: Accept sind gerade dabei groß zu werden, Raven haben ihren ersten großen Auftritt, Anvil stehen in den Startlöchern, Riot haben eine Stilkorrektur in diese Richtung vorgenommen, nicht zu vergessen Venom (auch wenn ich selber nie großer Fan davon war).
Für einen Thrasher wie meinereins sicher eine sehr aufregende Zeit - wenn ich nur dabei gewesen wäre. Denn zum Metalfan bin ich erst Mitte/Ende 80er geworden.
thorondor
US Metal-Kenner
 
 
Beiträge: 761
Registriert: 1. August 2014, 22:18
Wohnort: Salzburg, Ă–sterreich


Re: 1981: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon Kubi » 12. Dezember 2016, 08:45

Pavlos hat geschrieben:1. Welches sind Deine fĂĽnf liebsten Scheiben aus dem Jahr 1981?


1. RUSH - Moving Pictures
2. SARACEN - Heroes, Saints & Fools
3. BLACK SABBATH - The Mob Rules
4. OZZY OSBOURNE - Diary Of A Madman
5. FOREIGNER - 4

Pavlos hat geschrieben:2. Welches sind Deine fĂĽnf liebsten Songs aus dem Jahr 1981?


1. BLACK SABBATH - Sign Of The Southern Cross
2. RUSH - The Camera Eye
3. FOREIGNER - Juke Box Hero
4. SARACEN - Crusader
5. JOURNEY - Mother, Father

Pavlos hat geschrieben:3. Stichwort: Geheimtipps. Welche Scheibe(n) bzw. Band(s) hätte(n) mehr Aufmerksamkeit verdient gehabt?


SARACEN

Pavlos hat geschrieben:4. Was war(en) die größte(n) Enttäuschung(en) 1981?

Aus Jahren vor meinem aktiven Metalhören kaufe ich keine Enttäuschungen.

Pavlos hat geschrieben:5. Bei welchem Gig bzw. welcher Tour wärst Du gerne dabei gewesen?filtern


Keinen Plan. Alle genannten Bands hätte ich zu der Zeit gerne gesehen.

Pavlos hat geschrieben:6. Wie siehst du das Jahr (in Sachen Metal) im Vergleich zum Rest der Dekade?


Da ich nur "Klassiker" aus dem Jahr habe, war es wohl ein Klassejahr.
http://www.musik-sammler.de/sammlung/kubi

Krawehl, krawehl!
TaubtrĂĽber Ginst am Musenhain
trĂĽbtauber Hain am Musenginst
Krawehl, krawehl!
Benutzeravatar
Kubi
Himbeermann
 
 
Beiträge: 4849
Registriert: 7. Mai 2009, 10:50
Wohnort: Berlin


Re: 1981: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon Clontarf » 26. Januar 2017, 20:12

1. Welches sind Deine fĂĽnf liebsten Scheiben aus dem Jahr 1981?

ACCEPT - Breaker
RIOT - Fire Down Under
VENOM - Welcome To Hell (Der Urknall!!!)
BLACK SABBATH - Mob Rules
RAVEN - Rock Until You Drop

2. Welches sind Deine fĂĽnf liebsten Songs aus dem Jahr 1981?

ACCEPT - Run If You Can
VENOM - Live Like An Angel
Y&T - I Believe In You
RIOT - Swords and Tequila
SAXON - Princess Of The Night

5 Alben sind hart, aber 5 Songs auszuwählen ist reine Folter!

3. Stichwort: Geheimtipps. Welche Scheibe(n) bzw. Band(s) hätte(n) mehr Aufmerksamkeit verdient gehabt?

AUGUST REDMOON - Fools Are Never Alone
Eine richtig geile EP! Michael Henry (RIP) hatte einfach eine herrliche Powerstimme!

4. Was war(en) die größte(n) Enttäuschung(en) 1981?

RĂĽckblickend war das wohl eine recht sorgenfreie Zeit...

5. Bei welchem Gig bzw. welcher Tour wärst Du gerne dabei gewesen?


MSG at Budokan!

6. Wie siehst du das Jahr (in Sachen Metal) im Vergleich zum Rest der Dekade?

Mit "Welcome To Hell" und "Fire Down Under" erschienen zwei unglaublich wichtige Alben für meinen Musikgeschmack. US Metal & Thrash erhielten hier ihre göttliche Funken...gepriesen sei 1981!
"Like birds of a feather we'll always flock together
We want you to know we'll always thrash forever!"
Benutzeravatar
Clontarf
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1239
Registriert: 2. Januar 2013, 21:05



ZurĂĽck zu Die 1980er

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast