1980: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Moderator: Pavlos

ALBUM OF THE YEAR 1980?

ANGEL WITCH - Angel Witch
2
3%
BLACK SABBATH - Heaven And Hell
20
32%
DIAMOND HEAD - Lightning To The Nations
5
8%
IRON MAIDEN - Iron Maiden
19
30%
JUDAS PRIEST - British Steel
7
11%
MOTÖRHEAD - Ace Of Spades
5
8%
OZZY OSBOURNE - Blizzard Of Ozz
1
2%
SAXON - Strong Arm Of The Law/Wheels Of Steel
3
5%
THE MICHAEL SCHENKER GROUP - The Michael Schenker Group
1
2%
TYGERS OF PAN TANG - Wild Cat
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt : 63

Re: 1980: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon Hofi » 27. Mai 2015, 10:24

Pavlos hat geschrieben:Priest auf Eins?

Nicht in 1980 und schon gar nicht mit der "British Steel"....


Banause! :lol:
Sacrifice to vice or die by the hand of the Sinner!
Benutzeravatar
Hofi
JOHN ARCH
 
 
BeitrÀge: 4502
Registriert: 1. Februar 2012, 11:24
Wohnort: ....am Fuß der schwĂ€bischen Alb


Re: 1980: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon Siebi » 27. Mai 2015, 10:40

Album des Jahres wÀre AC/DC, kommt nicht in der Auswahl vor, dehalb keine Stimmabagabe. Darum gleich weiter zu den Antworten auf die berechtigten Fragen. :smile2:

1. Welches sind Deine fĂŒnf liebsten Scheiben aus dem Jahr 1980?
KISS - Unmasked
Klar wie KloßbrĂŒhe, dass meine Alltime-Faves hier als Lieblings-LP am Start sind. Der coole Einstieg mit „Is That You?”, das poppige „Shandi”, einer der besten Simmons-Songs mit “Naked City” und natĂŒrlich die drei Raketen vom Space Ace namens „Two Sides Of The Coin“, „Torpedo Girl“ und „Talk To Me“. Hier ist kissin‘ time alldieweil angesagt. Zu Tischtennisrundlauf wurde neben den Soloalben dieses Album die Daueruntermalung. Warum die Platte als zu poppig eingestuft wird? Keine Ahnung, mir vollkommen egal, ich liebe die Scheibe mit ihrem Comic-Cover und den lĂ€ssigen Sommersongs.


Rush - Permanent Waves
Eh klar, Teil 2, weil diese Rush meine absolute Lieblingsplatte der drei Kanadier ist. „The Spirit Of Radio“ mit seinem Hit-Potenzial trotz schrĂ€ger Rhythmuswechsel und Reggae-Part. „Free Will“ hat dieses unverschĂ€mt lockere fluffige LebensgefĂŒhl, das einem die Sommerfrischebrise direkt ins Gesicht weht. Mit „Jacobs Ladder“ und „Natural Science“ sind zwei Übersongs vertreten, die ich rĂŒckwĂ€rts im Schlaf pfeifen kann. GĂ€nsehaut, wenn ich nur dran denke. Yeah!


Status Quo - Just Supposin'
Das erste Gitarrenduo, das ich seit meinem sechsten Lebensjahr gefeiert habe. Die vorletzte Platte im klassischen Lineup, Parfitt und Rossi hauen die Dreiakkordfolgen mit einer LĂ€ssigkeit aus dem Ärmel, wie es nur wenige Gitarristen imstande sind zu tun. Coghlan drischt mit Schmackes in die Felle und auf die Becken. So muss Powerdrumming klingen. Mit „What You’re Proposin‘“, „Lies“ und „Rock N Roll“ sind drei Hits am Start, die auf keiner zĂŒnftigen Party fehlen dĂŒrfen.


The Rolling Stones - Emotional Rescue
Uh yeah, das kongeniale Duo Jagger/Richards geht gemeinsam in die 80er und spielt mit Gefolge an der Cote d’Azur und Paris ein monströses Album ein, das alternierend zwischen Rock, Disco und Pop pendelt. Dies Platte lief nach Erscheinen in Dauerschleife, bis mein Papa mir dann einige GitarrenkĂŒnste Richards auf seiner AriaPro II zeigte. Der Falsettgesang Jaggers im Titelsong, dieses laszive „Ich zeig’s euch allen, ich bin der Macker, der eure Frauen verfĂŒhrt!“, um dann nasal-röhrig schnoddrig im Pre-Chorus zu trĂ€llern, herrlich! Daneben geht mit Krachern wie „She’s So Cold“ und „Where The Boys Go“ so richtig schön –fĂŒr damalige Stones-VerhĂ€ltnisse- die Luzie ab.

AC/DC - Back In Black
Die Drama von Yes wĂ€re auch ein Kandidat gewesen, aber dann schlug das Lieblings-Scheiben-Meter doch Richtung Aussies mit ihrem Klassiker aus, ist ja auch mein Heavyalbum des Jahres. Dank oder trotz neuem SĂ€nger, Evergreens soweit das Ohr hört. Die komplette Scheibe ist ein wahrer Ohrenschmaus. Dieser fulminante Mutt Lange-Sound, der jeden Drumschlag Rudds in die Magengrube befördert, der Licks und Riffs saftig resch aus den Boxen drĂŒckt, von vorne bis hinten einfach nur ein spitzenmĂ€ĂŸiges Album in schlichter Verpackung ohne Gedöns, only let the music do the talking.

2. Welches sind Deine fĂŒnf liebsten Songs aus dem Jahr 1980?
Zu viele, wechselt ja nach Tageszeit, Lust und Laune.

3. Stichwort: Geheimtipps. Welche Scheibe(n) bzw. Band(s) hÀtte(n) mehr Aufmerksamkeit verdient gehabt?
Schwierig, ich war 1980 nicht im Underground und auch retrospektiv fÀllt mir da wenig ein, da die NWoBHM z.B. mir erst spÀter bewusst wurde. Weitere Lieblinge wie Priest, Maiden, Lizzy, Mike Oldfield, ABBA und Scorpions haben genug Aufmerksamkeit verdient. Es waren einfach andere Zeiten, als Top 40-Sendungen in Funk und Fernsehen an der Tagesordnung waren, Musikladen, disco, RockPop, Bananas, Formel Eins, Vorsicht Musik! etcpp.. Musik hatte einen ganz anderen Fokus in Privathaushalten. Da kaufte auch Mutti noch Platten und Singles oder Oma die neueste James Last- oder Max Greger-Scheibe.

4. Was war(en) die grĂ¶ĂŸte(n) EnttĂ€uschung(en) 1980?
Der Osterhase bringt mir die Kiss–Alive II als deutsche Pressung ohne Originalschriftzug. Wenn ich den heute noch erwische, ziehe ich ihm die schĂ€bigen Löffel lang.

5. Bei welchem Gig bzw. welcher Tour wÀrst Du gerne dabei gewesen?
Zu klein und zu unerfahren, um in Castle Donnington beim Monsters Of Rock am Start zu sein. Ansonsten habe ich meine ersten Konzerterfahrungen mit Kiss/Maiden und Priest (waren da AC/DC im Vorprogramm oder umgekehrt?) dank Papa und Onkel gemacht.

6. Wie siehst du das Jahr (in Sachen Metal) im Vergleich zum Rest der Dekade?
Es ging los mit mehr Rock, mehr Heavyiness, mehr Image. Motörhead und Saxon waren die ersten großen Bands, die richtig schnell spielten, das war neu und richtiggehend aufregend. Was waren wir als kleine picklige Teenies doch schon fĂŒr harte Kerle, die noch so jeden Schnipsel einer Gitarrenband aus Bravo, Pop, Popfoto, Rocky und Popcorn ausschnitten. Those were the times, schee waren’s, die guad’n oid’n Zeiten.
Zuletzt geÀndert von Siebi am 27. Mai 2015, 10:44, insgesamt 1-mal geÀndert.
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
BeitrÀge: 15409
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: 1980: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon imperator » 27. Mai 2015, 10:44

Pavlos hat geschrieben:Priest auf Eins?

Nicht in 1980 und schon gar nicht mit der "British Steel"....


Priest mĂŒsste hier ganz klar das Rennen machen. Schon allein wegen solchen Gott Songs wie: Rapid Fire, Metal Gods, You Don't Have To Be Old To Be Wise und Steeler. :yeah: Aber ich befĂŒrchte es wird wieder anders laufen. :angry2:
Aus einem traurigen Arsch kommt niemals ein fröhlicher Furz.

Meine Sammlung: http://www.musik-sammler.de/sammlung/metalobermeister
Benutzeravatar
imperator
METAL GOD
 
 
BeitrÀge: 1884
Registriert: 13. Juli 2004, 22:40
Wohnort: Leverkusen


Re: 1980: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon Acrylator » 27. Mai 2015, 10:57

imperator hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:Priest auf Eins?

Nicht in 1980 und schon gar nicht mit der "British Steel"....


Priest mĂŒsste hier ganz klar das Rennen machen. Schon allein wegen solchen Gott Songs wie: Rapid Fire, Metal Gods, You Don't Have To Be Old To Be Wise und Steeler. :yeah: Aber ich befĂŒrchte es wird wieder anders laufen. :angry2:

Metal Gods ist aber auch nur dem Namen nach ein Gottsong. Finde den zum Einschlafen (mein 62-JĂ€hriger Vater ĂŒbrigens auch).


@Siebi, auch wenn ich Kiss-Liebhaberei und insbesondere ein Abfeiern der Unmasked nie verstehen werde, macht es Spaß, sich solche Zeitzeugenberichte durchzulesen.
Und an zweiter Stelle haben wir immerhin das selbe Album. :yeah:
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 12515
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Re: 1980: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon Siebi » 27. Mai 2015, 11:27

Acrylator hat geschrieben:
imperator hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:Priest auf Eins?

Nicht in 1980 und schon gar nicht mit der "British Steel"....


Priest mĂŒsste hier ganz klar das Rennen machen. Schon allein wegen solchen Gott Songs wie: Rapid Fire, Metal Gods, You Don't Have To Be Old To Be Wise und Steeler. :yeah: Aber ich befĂŒrchte es wird wieder anders laufen. :angry2:

Metal Gods ist aber auch nur dem Namen nach ein Gottsong. Finde den zum Einschlafen (mein 62-JĂ€hriger Vater ĂŒbrigens auch).


@Siebi, auch wenn ich Kiss-Liebhaberei und insbesondere ein Abfeiern der Unmasked nie verstehen werde, macht es Spaß, sich solche Zeitzeugenberichte durchzulesen.
Und an zweiter Stelle haben wir immerhin das selbe Album. :yeah:

PlĂ€tze habe ich gar nicht vergeben, aber es ist fĂŒr mich klar, dass die Platten aus der Kinder- und Jugendzeit prĂ€gen. Die "Voulez-Vous" von ABBA wĂ€re so eine Scheibe, wenn das 1979 auf dem Programm stĂŒnde oder Supertramps "Breakfast In America". Denke, dass jeder seine Lieblinge aus den Anfangstagen als ewige SchĂ€tze verinnerlicht hat. Nachvollziehen muss man keinerlei Gefeier, es zĂ€hlt nur eins, meins, deins oder seins, je nach Ohrenstellung. :wink:
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
BeitrÀge: 15409
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: 1980: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon Acrylator » 27. Mai 2015, 11:40

Siebi hat geschrieben:
Acrylator hat geschrieben:
imperator hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:Priest auf Eins?

Nicht in 1980 und schon gar nicht mit der "British Steel"....


Priest mĂŒsste hier ganz klar das Rennen machen. Schon allein wegen solchen Gott Songs wie: Rapid Fire, Metal Gods, You Don't Have To Be Old To Be Wise und Steeler. :yeah: Aber ich befĂŒrchte es wird wieder anders laufen. :angry2:

Metal Gods ist aber auch nur dem Namen nach ein Gottsong. Finde den zum Einschlafen (mein 62-JĂ€hriger Vater ĂŒbrigens auch).


@Siebi, auch wenn ich Kiss-Liebhaberei und insbesondere ein Abfeiern der Unmasked nie verstehen werde, macht es Spaß, sich solche Zeitzeugenberichte durchzulesen.
Und an zweiter Stelle haben wir immerhin das selbe Album. :yeah:

PlĂ€tze habe ich gar nicht vergeben, aber es ist fĂŒr mich klar, dass die Platten aus der Kinder- und Jugendzeit prĂ€gen. Die "Voulez-Vous" von ABBA wĂ€re so eine Scheibe, wenn das 1979 auf dem Programm stĂŒnde oder Supertramps "Breakfast In America". Denke, dass jeder seine Lieblinge aus den Anfangstagen als ewige SchĂ€tze verinnerlicht hat. Nachvollziehen muss man keinerlei Gefeier, es zĂ€hlt nur eins, meins, deins oder seins, je nach Ohrenstellung. :wink:

Klar, ist letztlich immer Geschmackssache und die frĂŒhen musikalischen Entdeckungen prĂ€gen immer sehr stark.
Allerdings passiert mir das doch recht hĂ€ufig, dass die fĂŒr mich als 14-JĂ€hriger oder vor allem als 10-JĂ€hriger beliebtesten Scheiben durchaus in meiner Gunst nach unten wandern können, der Geschmack ist ja nicht immer starr, ebensowenig wie man mit z.B. 35 noch genau dieselbe Person wie mit 15 oder 5 Jahren ist.
Eine Best-of 1985 oder 1995 sieht fĂŒr mich heute teilweise ganz anders aus, als vor 20 Jahren - und nicht nur, was die erst spĂ€ter kennengelernten Alben angeht.
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 12515
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Re: 1980: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon Hofi » 27. Mai 2015, 11:41

imperator hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:Priest auf Eins?

Nicht in 1980 und schon gar nicht mit der "British Steel"....


Priest mĂŒsste hier ganz klar das Rennen machen. Schon allein wegen solchen Gott Songs wie: Rapid Fire, Metal Gods, You Don't Have To Be Old To Be Wise und Steeler. :yeah: Aber ich befĂŒrchte es wird wieder anders laufen. :angry2:


Lass dich kĂŒssen! <3
Sacrifice to vice or die by the hand of the Sinner!
Benutzeravatar
Hofi
JOHN ARCH
 
 
BeitrÀge: 4502
Registriert: 1. Februar 2012, 11:24
Wohnort: ....am Fuß der schwĂ€bischen Alb


Re: 1980: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon imperator » 27. Mai 2015, 11:46

Acrylator hat geschrieben:
imperator hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:Priest auf Eins?

Nicht in 1980 und schon gar nicht mit der "British Steel"....


Priest mĂŒsste hier ganz klar das Rennen machen. Schon allein wegen solchen Gott Songs wie: Rapid Fire, Metal Gods, You Don't Have To Be Old To Be Wise und Steeler. :yeah: Aber ich befĂŒrchte es wird wieder anders laufen. :angry2:

Metal Gods ist aber auch nur dem Namen nach ein Gottsong. Finde den zum Einschlafen (mein 62-JĂ€hriger Vater ĂŒbrigens auch).


:


Live ist Song einfach grandios und keineswegs zum Einschlafen. Aber wie immer, jeder nach seinem Gusto.
Aus einem traurigen Arsch kommt niemals ein fröhlicher Furz.

Meine Sammlung: http://www.musik-sammler.de/sammlung/metalobermeister
Benutzeravatar
imperator
METAL GOD
 
 
BeitrÀge: 1884
Registriert: 13. Juli 2004, 22:40
Wohnort: Leverkusen


Re: 1980: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon MegaDave » 27. Mai 2015, 13:22

Hab gerade viel zu tun und bin leider auch nicht in der Lage bei Musik Sammler meine Sammlung nach Erstveröffentlichung zu soriteren :-(
ABER: Heute Abend wird bei mir Trust - Repression laufen.
Sicherlich nicht das beste Album von 1980 aber als "Geheimtip" taugt das schon was

Bild
Benutzeravatar
MegaDave
KuttentrÀger
 
 
BeitrÀge: 506
Registriert: 15. Oktober 2009, 11:19


Re: 1980: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon Pavlos » 27. Mai 2015, 22:31

Siebi hat geschrieben:Album des Jahres wÀre AC/DC, kommt nicht in der Auswahl vor, dehalb keine Stimmabagabe.


Hoppla, die hab ich glatt vergessen.

HĂ€tte natĂŒrlich drin sein mĂŒssen.
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
BeitrÀge: 20360
Registriert: 20. MĂ€rz 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: 1980: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon Acrylator » 28. Mai 2015, 09:50

Pavlos hat geschrieben:
Siebi hat geschrieben:Album des Jahres wÀre AC/DC, kommt nicht in der Auswahl vor, dehalb keine Stimmabagabe.


Hoppla, die hab ich glatt vergessen.

HĂ€tte natĂŒrlich drin sein mĂŒssen.

FĂŒll du erstmal deinen eigenen Fragebogen aus! :-D
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 12515
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Re: 1980: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon Hippie-Ben » 29. Mai 2015, 23:36

Hmm, 1980 ist mein Geburtsjahr und das stand unter einem guten metallischen Stern!

1. Welches sind Deine fĂŒnf liebsten Scheiben aus dem Jahr 1980?
Alphabetisch:

Angel Witch - Angel Witch
Hat wie bei vielen auch bei mir etwas lĂ€nger zum ZĂŒnden gebraucht, aber wenn sie einmal sitzt dann sitzt sie. AtmosphĂ€risch dicht und aus einem seltsamen, trĂŒb-grauen Metall gegossen, das es auf der Erde nicht gibt.

Black Sabbath - Heaven And Hell
Eine der ersten Sabbath-LPÂŽs die ich mir gekauft hab und die lange die Pole Position auf meinem Plattenteller hatte.

Cirith Ungol - Frost And Fire
Eine meiner absoluten Lieblingsbands mit ihrem rockigsten Album. Musik, AtmosphĂ€re, Artwork, Texte... hier ist einfach alles rund, eigenwillig, einzigartig und ein Universum fĂŒr sich.

Iron Maiden - Iron Maiden
Gut dass Paul DiÂŽAnno zumindest die ersten Scheiben eingesungen hat! Rangiert bei mir sogar noch vor "Killers".

Judas Priest - British Steel
Unverzichtbar, Essentiell. .

2. Welches sind Deine fĂŒnf liebsten Songs aus dem Jahr 1980?
auch alphabetisch, varriert aber auch immer mal:

Black Sabbath - Children Of The Sea
Cirith Ungol - IÂŽm Alive
Iron Maiden - Phantom Of The Opera
Judas Priest - Living After Midnight
Witchfynde - Pay Now - Love Later

3. Stichwort: Geheimtipps. Welche Scheibe(n) bzw. Band(s) hÀtte(n) mehr Aufmerksamkeit verdient gehabt?
Witchfynde - Give ŽEm Hell: völlig cooles Album und absolut hörenswert. Aber aus der Zeit gibtŽs so viel gutes (Vardis, Limelight...)

4. Was war(en) die grĂ¶ĂŸte(n) EnttĂ€uschung(en) 1980?
Ich denke mir gings ganz gut damals. Ich war ja ganz neu und total unbeschwert, also war alles cool.

5. Bei welchem Gig bzw. welcher Tour wÀrst Du gerne dabei gewesen?
Priest mit Maiden im Vorprogramm war bestimmt mehr als sexy...

6. Wie siehst du das Jahr (in Sachen Metal) im Vergleich zum Rest der Dekade?
Vielleicht kann man sagen, dass es damals noch nicht dieses Schubladendenken gab. Keinen Speed-, Power- oder Doom Metal, sondern Cirith Ungol-Musik, Iron Maiden-Musik etc.

PS.: Sorry, ist alles sehr knapp formuliert. Ist aber extremen Zeitproblemen geschuldet, nicht mangelndem Interesse.
Mein Reisekoffer zur Apokalypse: http://www.musik-sammler.de/sammlung/hippie-ben

"Wennde met dr HÀÀd löufs
hÀsde immer
E Aaschloch vĂŒrm Jeseech"
Benutzeravatar
Hippie-Ben
US Metal-Kenner
 
 
BeitrÀge: 795
Registriert: 11. Juni 2010, 20:58
Wohnort: Köln


Re: 1980: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon ricomortis » 30. Mai 2015, 16:19

1. Welches sind Deine fĂŒnf liebsten Scheiben aus dem Jahr 1980?

Diamond Head - Lightning To The Nations

Vielleicht das beste Album des Jahres. Mir fĂ€llt jetzt spontan keine Band ein, die Ă€hnlich klingt bzw. auf Ă€hnlichem Niveau so klingt. Heavy Metal, der auch noch viel vom klassischen (Anfang/Mitt)-70er-Jahre-Sound innehat, temporĂ€r blickt da sogar ein bisschen Blues durch und dennoch alles so heavy. "The Prince" ist fĂŒr mich hier das MeisterstĂŒck.

Judas Priest - British Steel

Meine erste Scheibe des Jahres 1980, das gibt natĂŒrlich einen Bonus. Priest zwischen den großen 70er-Alben und den folgenden 80er-Großtaten, nicht nur zeitlich. Und musikalisch ergibt das eine fantastische Symbiose. Erst jetzt fĂ€llt mir im Übrigen auf, dass die Reihenfolge der Songs meines Re-Releases im Vergleich zum "Original" abweicht. "Breaking The Law" und "Living After Midnight" sind um zwei bzw. eine Position(en) nach hinten verschoben. Wer macht denn sowas?

Quartz - Stand Up And Fight

NWoBHM der Kategorie "in den 70ern hĂ€ngen geblieben". Und davon eine der besten Scheiben. Stampfender Rock, aber nicht gewöhnlich, mit kleinen Rhythmuswechseln, einem großartigen SĂ€nger und dem gewissen Etwas.

Full Moon - Full Moon

Verbindung von hartem Rock und GefĂŒhl in Perfektion. Und der Tatsache, dass es sich hier um keine große Veröffentlichung des Jahres 1980 handelt, darf man wohl auch den wunderbaren Sound verdanken.

Iron Maiden - Iron Maiden

Welche großen Worte soll man hierzu noch verlieren? High Energy Heavy Metal und im schlechten Fall Schablone, im guten Fall Inspiration fĂŒr Vieles, was bis zum heutigen Tag folgte.

2. Welches sind Deine fĂŒnf liebsten Songs aus dem Jahr 1980?

Ein Song von jedem obigen Album, jeweils wechselnd. Und eigentlich auch noch von ein paar weiteren Alben des Jahres...

3. Stichwort: Geheimtipps. Welche Scheibe(n) bzw. Band(s) hÀtte(n) mehr Aufmerksamkeit verdient gehabt?

Vielleicht die o.g. Quartz und Full Moon. Aber was interessiert mich die Aufmerksamkeit, die die Bands (nicht) erhalten haben, wenn sie mir nicht entgangen sind. In vielen FÀllen ist fehlende Aufmerksamkeit der QualitÀt der Musik wohl eher zutrÀglich.

4. Was war(en) die grĂ¶ĂŸte(n) EnttĂ€uschung(en) 1980?

Da ich das Jahr ohnehin erst in der Retrospektive kennenlerne/ - gelernt habe, umschiffe ich die einfach.

5. Bei welchem Gig bzw. welcher Tour wÀrst Du gerne dabei gewesen?

Da hab' ich gar keinen Überblick, welche Tour-Pakete es gab. Bei Diamond Head oder Maiden mit Di'Anno wĂŒrde ich nicht nein sagen. Aber eigentlich hĂ€tte ich jede gute 80er-Band gerne/lieber in den 80ern gesehen.

6. Wie siehst du das Jahr (in Sachen Metal) im Vergleich zum Rest der Dekade?

Ich erlebe es wie geschrieben nur in der Retrospektive, aber wie schon jemand schrieb, könnte man wohl sagen, dass man dem Jahr den "richtigen" Beginn der Geschichte des Heavy Metal, nach heute geltender Definition, zuschreiben könnte.
Benutzeravatar
ricomortis
KuttentrÀger
 
 
BeitrÀge: 568
Registriert: 1. September 2012, 15:01
Wohnort: Swobodny stat Sakska


Re: 1980: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon ricomortis » 30. Mai 2015, 16:55

dawnrider hat geschrieben:ANGEL WITCH - Angel Witch
[...]die Melodien haben sich aber erst vor mir versteckt und mussten gesucht werden. Heute ist es mir eines der liebsten aller NWOBHM-Alben, und es nutzt sich nicht ab. Herrlich.


Hippie-Ben hat geschrieben:Angel Witch - Angel Witch
Hat wie bei vielen auch bei mir etwas lĂ€nger zum ZĂŒnden gebraucht, aber wenn sie einmal sitzt dann sitzt sie.



Dann sollte ich es vielleicht auch nochmal versuchen. Habe nicht nur einmal da reingehört und, abgesehen von 2-3 Songs, nie das GefĂŒhl gehabt, etwas Großartiges zu verpassen.
Benutzeravatar
ricomortis
KuttentrÀger
 
 
BeitrÀge: 568
Registriert: 1. September 2012, 15:01
Wohnort: Swobodny stat Sakska


Re: 1980: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon dawnrider » 30. Mai 2015, 17:20

ricomortis hat geschrieben:1. Welches sind Deine fĂŒnf liebsten Scheiben aus dem Jahr 1980?

Diamond Head - Lightning To The Nations

Vielleicht das beste Album des Jahres. Mir fĂ€llt jetzt spontan keine Band ein, die Ă€hnlich klingt bzw. auf Ă€hnlichem Niveau so klingt. Heavy Metal, der auch noch viel vom klassischen (Anfang/Mitt)-70er-Jahre-Sound innehat, temporĂ€r blickt da sogar ein bisschen Blues durch und dennoch alles so heavy. "The Prince" ist fĂŒr mich hier das MeisterstĂŒck.

Judas Priest - British Steel

Meine erste Scheibe des Jahres 1980, das gibt natĂŒrlich einen Bonus. Priest zwischen den großen 70er-Alben und den folgenden 80er-Großtaten, nicht nur zeitlich. Und musikalisch ergibt das eine fantastische Symbiose. Erst jetzt fĂ€llt mir im Übrigen auf, dass die Reihenfolge der Songs meines Re-Releases im Vergleich zum "Original" abweicht. "Breaking The Law" und "Living After Midnight" sind um zwei bzw. eine Position(en) nach hinten verschoben. Wer macht denn sowas?

Quartz - Stand Up And Fight

NWoBHM der Kategorie "in den 70ern hĂ€ngen geblieben". Und davon eine der besten Scheiben. Stampfender Rock, aber nicht gewöhnlich, mit kleinen Rhythmuswechseln, einem großartigen SĂ€nger und dem gewissen Etwas.

Full Moon - Full Moon

Verbindung von hartem Rock und GefĂŒhl in Perfektion. Und der Tatsache, dass es sich hier um keine große Veröffentlichung des Jahres 1980 handelt, darf man wohl auch den wunderbaren Sound verdanken.

Iron Maiden - Iron Maiden

Welche großen Worte soll man hierzu noch verlieren? High Energy Heavy Metal und im schlechten Fall Schablone, im guten Fall Inspiration fĂŒr Vieles, was bis zum heutigen Tag folgte.

2. Welches sind Deine fĂŒnf liebsten Songs aus dem Jahr 1980?

Ein Song von jedem obigen Album, jeweils wechselnd. Und eigentlich auch noch von ein paar weiteren Alben des Jahres...

3. Stichwort: Geheimtipps. Welche Scheibe(n) bzw. Band(s) hÀtte(n) mehr Aufmerksamkeit verdient gehabt?

Vielleicht die o.g. Quartz und Full Moon. Aber was interessiert mich die Aufmerksamkeit, die die Bands (nicht) erhalten haben, wenn sie mir nicht entgangen sind. In vielen FÀllen ist fehlende Aufmerksamkeit der QualitÀt der Musik wohl eher zutrÀglich.

4. Was war(en) die grĂ¶ĂŸte(n) EnttĂ€uschung(en) 1980?

Da ich das Jahr ohnehin erst in der Retrospektive kennenlerne/ - gelernt habe, umschiffe ich die einfach.

5. Bei welchem Gig bzw. welcher Tour wÀrst Du gerne dabei gewesen?

Da hab' ich gar keinen Überblick, welche Tour-Pakete es gab. Bei Diamond Head oder Maiden mit Di'Anno wĂŒrde ich nicht nein sagen. Aber eigentlich hĂ€tte ich jede gute 80er-Band gerne/lieber in den 80ern gesehen.

6. Wie siehst du das Jahr (in Sachen Metal) im Vergleich zum Rest der Dekade?

Ich erlebe es wie geschrieben nur in der Retrospektive, aber wie schon jemand schrieb, könnte man wohl sagen, dass man dem Jahr den "richtigen" Beginn der Geschichte des Heavy Metal, nach heute geltender Definition, zuschreiben könnte.

Von mir ĂŒbrigens uneingeschrĂ€nkt zu empfehlen: die JubilĂ€umsversion mit DVD. Die gealterten Priester zocken BS am StĂŒck, und haben einen super tollen Tag erwischt. Hier lohnt wirklich - wie bei der Screaming - ein doppelter Kauf wegen der DVD.
Forged out of flame - From chaos to destiny
Bringer of pain - Forever undying
Judas is rising


http://mayersmadhouse.blogspot.de/
https://www.musik-sammler.de/sammlung/mayersmadhouse
Benutzeravatar
dawnrider
METAL GOD
 
 
BeitrÀge: 1468
Registriert: 19. Oktober 2010, 08:06
Wohnort: Leutkirch i.A.


VorherigeNĂ€chste

ZurĂŒck zu Die 1980er

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron