1980: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Moderator: Pavlos

ALBUM OF THE YEAR 1980?

ANGEL WITCH - Angel Witch
2
3%
BLACK SABBATH - Heaven And Hell
20
32%
DIAMOND HEAD - Lightning To The Nations
5
8%
IRON MAIDEN - Iron Maiden
19
30%
JUDAS PRIEST - British Steel
7
11%
MOTĂ–RHEAD - Ace Of Spades
5
8%
OZZY OSBOURNE - Blizzard Of Ozz
1
2%
SAXON - Strong Arm Of The Law/Wheels Of Steel
3
5%
THE MICHAEL SCHENKER GROUP - The Michael Schenker Group
1
2%
TYGERS OF PAN TANG - Wild Cat
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt : 63

1980: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon Pavlos » 25. Mai 2015, 21:08

Mir isses hier in letzter Zeit viel zu ruhig, vielleicht kann eine simple Aktion wie diese dem Board wieder etwas Leben einhauchen.. Ich werde mit der Zeit Poll & Fragebogen zu jedem Jahr der 80er starten, bei der Auswahl der zehn in Frage kommenden "Album of the year" Scheiben versuche ich so objektiv wie möglich zu bleiben. Bei Nichtgefallen einfach im Thread beschweren und den eigenen Favoriten vorstellen.

So here we go....

PS: Eine bloße Auflistung geht natürlich klar, aber ein paar Worte zu jedem geposteten Album/Song wären natürlich allerfeinst.

PPS: Eine Auflistung der 1980 veröffentlichten Scheiben befindet sich im "1980" Thread.


1. Welches sind Deine fĂĽnf liebsten Scheiben aus dem Jahr 1980?

2. Welches sind Deine fĂĽnf liebsten Songs aus dem Jahr 1980?

3. Stichwort: Geheimtipps. Welche Scheibe(n) bzw. Band(s) hätte(n) mehr Aufmerksamkeit verdient gehabt?

4. Was war(en) die größte(n) Enttäuschung(en) 1980?

5. Bei welchem Gig bzw. welcher Tour wärst Du gerne dabei gewesen?

6. Wie siehst du das Jahr (in Sachen Metal) im Vergleich zum Rest der Dekade?
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 20370
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: 1980: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon Acrylator » 26. Mai 2015, 00:07

Stimmt, hier ist's echt ruhig geworden.
Ich hab im Moment aber auch nicht so viel Zeit, muss jetzt mal dringend meine Einkommenssteuererklärung machen (und Aufträge hab ich auch noch).
Aber vielleicht schreibe ich morgen mal kurz was.
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 12515
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Re: 1980: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon dawnrider » 26. Mai 2015, 10:43

1. Welches sind Deine fĂĽnf liebsten Scheiben aus dem Jahr 1980?
Alphabetisch:

ANGEL WITCH - Angel Witch
Als ich die Band 2003 live gesehen habe, kannte ich außer ihrem Campingplatzhit nichts. Den Auftritt fand ich toll, also wurde das erste Album gleich auf der Börse eingepackt. Und es hat gedauert. Dank der Megahymne habe ich das Album immer und immer wieder aufgelegt, und es hat oft gebraucht, bis es gezündet hat. Es ist atmosphärisch unglaublich Dicht, die Melodien haben sich aber erst vor mir versteckt und mussten gesucht werden. Heute ist es mir eines der liebsten aller NWOBHM-Alben, und es nutzt sich nicht ab. Herrlich.

BLACK SABBATH - Heaven And Hell
Die ewige Ozzy-oder-Dio-Debatte habe ich nie verstanden. Warum muss ich mich denn entscheiden, wenn es beides gibt? H&H ist ein Highlight des Jahres 1980, mir gefällt die Kombination Dio/Iommi sogar einen Tack besser als Dio/Blackmore oder Dio/Campbell. Beim Intro von Children Of The Sea muss ich immer fast weinen.

CIRITH UNGOL - Frost And Fire
Als ich auf diese Band aufmerksam wurde, war ich gerade in einer tiefen 70er-Rush-Phase. Als ich Rush entdeckte, gab es einige Monate in meinem Leben keine andere Musik als Rush, Rush und Rush. Nachdem sich der Blick wieder ein wenig geklärt hatte, stolperte ich über das C.U.-Debut. Und was höre ich? Rush in böse. Ich war total fasziniert von den furztrockenen, verschrobenen Songs, deren Strukturen mich mehr als einmal an Fly By Night oder Caress Of Steel erinnert haben. Und dazu dieser unmenschliche Gesang. Wow.

IRON MAIDEN - Iron Maiden
Eine meiner beiden Maiden-Lieblinge. Ich schätze viele der folgenden Alben und mag Maiden echt gern, aber die Klasse der ersten Beiden ist für diese Band später unerreichbar gewesen. Das ist die perfekte Paarung von jugendlichem Rotz und Frust mit musikalischem können, und Di’Anno ist der perfekte Sänger für diesen Stil. Dieser punkige Charme ist unfassbar toll.

JUDAS PRIEST - British Steel
Während die Jungfrauen das Debut raushauen, veröffentlichen die Priester Album Nummer sechs. Qualitativ gab es auf den drei Vorgängern genug Songs, die genauso gut sind wie die auf British Steel. British Steel war aber das erste reinrassige Metalalbum der Band. Hier ist irgendwie alles reduzierter, härter, ein Stück klinischer als auf den rockigeren Vorgängern. Tolles Album, das aber von ein paar anderen Priest-Alben in meiner Gunst überholt wird.


2. Welches sind Deine fĂĽnf liebsten Songs aus dem Jahr 1980?
Ich bin eher so der Albentyp *g*
Allein die fĂĽnf Scheiben oben reichen fĂĽr eine Top 20.


3. Stichwort: Geheimtipps. Welche Scheibe(n) bzw. Band(s) hätte(n) mehr Aufmerksamkeit verdient gehabt?
Ein Album der Liste springt mich da direkt an: Quartz – Stand Up And Fight, mit dem Megahit Stocking Up The Fires Of Hell. In einer gerechten Welt hätte dieses Album zumindest den Stellenwert inne, den das Angel Witch-Debüt oder die ersten beiden Demon-Scheiben heute in der Szene haben.

4. Was war(en) die größte(n) Enttäuschung(en) 1980?
Jetzt wird’s brenzlig, da meine Enttäuschung bei vielen nicht nur ein Höhepunkt dieses Jahres, sondern des gesamten Metal ist. Ich möchte ein wenig über mich und Motörhead reden. Mir war als halbstarker Steppke der Name und Lemmy als Ikone ein Begriff, irgendwann wollte ich ein Album der Band hören. Ich kaufte mir die Ace Of Spades, die ja als Höhepunkt gilt. Sound passt, Energie passt, Attitüde passt, der eigenständige Gesang passt, sympathisch sind sie auch, aber, jetzt kommt meine Wahrnehmung der Realität: sie können halt keine guten Refrains schreiben. Für mich eine der großen Bands, die mir – obwohl ich den Stellenwert und die Bedeutung für die Szene schätze – wenig geben. Dazu gehören für mich auch Led Zeppelin (o.k., die IV hat schöne Ansätze), AC/DC (da war mit der Highway To Hell und der Back In Black, die beide gut sind, auch alles gesagt) und Thin Lizzy (die ich immer noch für überbewertet halte, mit denen ich aber ein wenig meinen Frieden geschlossen habe und die ich mir ab und an anhöre).

5. Bei welchem Gig bzw. welcher Tour wärst Du gerne dabei gewesen?
Judas Priest auf der UK-Tour, angeblich ohne einen einzigen Song der British Steel in einer Setlist, die sich an der Unleashed In The East orientiert, dafür mit Maiden mit Di’Anno als Opener. Sounds good to me.

6. Wie siehst du das Jahr (in Sachen Metal) im Vergleich zum Rest der Dekade?
Ich habe Mitte/Ende der 90 mit harter Musik angefangen, fĂĽr mich ist 1980 genauso ein Jahr in den sehr bedeutenden 80ern wie jedes andere auch, sorry.
Forged out of flame - From chaos to destiny
Bringer of pain - Forever undying
Judas is rising


http://mayersmadhouse.blogspot.de/
https://www.musik-sammler.de/sammlung/mayersmadhouse
Benutzeravatar
dawnrider
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1468
Registriert: 19. Oktober 2010, 08:06
Wohnort: Leutkirch i.A.


Re: 1980: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon Acrylator » 26. Mai 2015, 13:30

So, gerade keinen Bock auf Steuererklärung und etwas Zeit ist ja noch... :-D


1. Welches sind Deine fĂĽnf liebsten Scheiben aus dem Jahr 1980?

1. IRON MAIDEN - Iron Maiden
Wenn ich mich recht entsinne, mein drittes Metalalbum ĂĽberhaupt (nach The Number Of The Beast und Killers).
Die Mischung aus eingängigen Songs, teils recht komplexen/abwechslungsreichen Songverläufen mit großen Kontrasten und für damalige Verhältnisse teils unerhörte Härte/rasende Geschwindigkeit (und alles auf bereits recht hohem, technischen Niveau) muss zum Veröffentlichungszeitpunkt einem Urknall geglichen haben! Phantom Of The Opera gehört zu meinen Alltime-Faves der Band.
2. RUSH - Permanent Waves
Fantastisches Album, eingängiger Progressive Rock mit einem Schuss Hardrock, bei dem die Band - ganz im Gegensatz zu vielen anderen Progrockbands der 60er/70er - auch in den frühen 80ern noch eine sehr gute Figur macht! Allein schon Jacob's Ladder ist der helle Wahnsinn!
Könnte auch auf Platz 1 stehen, aber das Maiden-Debüt hat halt meine Jugend geprägt und Rush hab ich erst vor einigen (7?) Jahren für mich entdeckt.
3. BLACK SABBATH - Heaven And Hell
Super Album, dass ich allerdings erst verhältnismäßig spät für mich entdeckt habe (kannte tatsächlich die Coverversion des Titelstücks von SOLITUDE AETURNUS lange vorm Original, da ich mich in den 90ern nach Maiden, Helloween, Metallica und Megadeth nicht weiter mit bekannten, "großen" Bands befassen wollte und lieber den Underground abgesucht habe). Den Nachfolger finde ich allerdings tatsächlich noch besser.
4. SAXON - Strong Arm Of The Law
Für mich erheblich stärker als Wheels Of Steel, nicht zuletzt auch wegen insgesamt mehr Geschwindigkeit/Härte und wegen eines besseren Titelsongs. Ich musste Anfang der 90er schon eine Weile nach der Scheibe suchen, da diese und das Debüt merkwürdigerweise als einzige nicht als CD erhältlich waren und die LPs einem auch nicht so häufig über den Weg liefen wie z.B. Denim And Leather oder Wheels Of Steel. Hab von der Existenz des Albums überhaupt nur durch Matthias Herrs Metal Lexikon erfahren - in Zeiten des Internets undenkbar...
5. DIAMOND HEAD - The White Album /Lightning To The Nations
Super Album mit Killer-riffs die Metallica in ihrer Frühphase hörbar beeinflusst haben. Wie Heaven And Hell hab ich dieses Album allerdings auch erst spät für mich entdeckt, obwohl ich von seiner Existenz schon lange wusste.


2. Welches sind Deine fĂĽnf liebsten Songs aus dem Jahr 1980?

1. IRON MAIDEN - Phantom Of The Opera (fĂĽr die Zeit unglaublich schnell und hart, auĂźerdem sehr abwechslungsreich)
2. RUSH - Jacob's Ladder (super spannendes StĂĽck, ein Paradebeispiel fĂĽr harten Progrock in den 80ern)
3. BLACK SABBATH - Heaven And Hell (besonders das Finale ist zum Niederknien)
4. OZZY OSBOURNE - Revelation (Mother Earth) (interessanter Aufbau, sehr mitreißendes Stück und das stilistisch ungewöhnlichste auf dem Album)
5. MANILLA ROAD - The Empire (frĂĽhe Epic-Nummer der Band, toller Aufbau!)


3. Stichwort: Geheimtipps. Welche Scheibe(n) bzw. Band(s) hätte(n) mehr Aufmerksamkeit verdient gehabt?

Puh, da ich von 1980 noch nicht gerade viele Metalalben (und überhaupt nur 20 Alben) besitze und auch nicht so viel mehr kenne, fällt mir da jetzt kein Album ein, das unbekannt genug wäre.


4. Was war(en) die größte(n) Enttäuschung(en) 1980?

Damit habe ich sicher eine ziemlich seltene Meinung, aber JUDAS PRIESTs Britisch Steel ist für mich in seiner Gesamtheit trotz einiger sehr geiler Songs tatsächlich eine Enttäuschung gewesen, als ich es endlich mal gekauft hatte. Nach dem Status des Albums (und nachdem ich bereits einige andere Alben der Band hatte) habe ich einen Hammer erwartet, der sich hier für mich nicht bietet. 1980 mag man das sicher anders gesehen haben, wobei ich im direkten Vergleich z.B. das Maiden-Debüt insgesamt härter und auch fortschrittlicher/origineller finde (besser sowieso).
Breaking The Law kannte ich natürlich bereits viele Jahre vorher, ist ein guter Song, wenn auch etwas totgedudelt. Rapid Fire und Steeler bieten eigentlich als einzige das, was ich von dem Album erwartet hatte. Grinder und The Rage sind auch noch ganz gut aber keine Highlights für mich, wenn auch besser als You Don´t Have To Be Old To Be Wise, das ganz okay ist. United, Living After Midnight und vor allem Metal Gods sind für mich dann aber einfach nur langweilig. Dieser lahme, simple Mitsing-(Hard)Rock ist nun wirklich nicht das, was ich unter Metal verstehe, darum erschließt sich mir auch nicht, warum für viele gerade dieses Album das erste reinrassige Metalalbum der Priester darstellen soll. Sicher, die Produktion ist absolut passend und schön rau (auch besser und passender als bei den Vorgängern), einzelne Songs auch sehr hart, aber insgesamt finde ich von den Stücken her das zwei Jahre vorher veröffentlichte Stained Class deutlich "metallischer" - und die besseren Songs hat es für mich auch.


5. Bei welchem Gig bzw. welcher Tour wärst Du gerne dabei gewesen?

Schwer zu sagen, aber da gab's schon einige - Maiden oder auch Tygers Of Pan Tang hätte ich zu der Zeit gerne mal live erlebt.


6. Wie siehst du das Jahr (in Sachen Metal) im Vergleich zum Rest der Dekade?

Aus meiner Sicht ist 1980 ein sehr wichtiges Jahr für den Metal, für mich vielleicht sogar das Jahr, in dem der Metal, wie wir ihn heute kennen, so richtig auf den Weg gebracht wurde, auch wenn es natürlich schon lange vorher solche Musik gab. Aber mit Beginn der 80er kamen immer mehr Bands dieses Stils an die Oberfläche, die diesen Stil auch definierten und ihm ein Gesicht gaben. Allerdings finde ich die folgenden drei bis vier Jahre noch wichtiger, da die Fülle An Bands und Stilen dann explodierte (vor allem 1983/84). Aber 1980 war dennoch ein sehr wichtiges Jahr, gerade auch, weil der Hard Rock Mitte/Ende der 70er insgesamt sehr nachgelassen hatte.
Zuletzt geändert von Acrylator am 27. Mai 2015, 11:03, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 12515
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Re: 1980: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon Hades » 26. Mai 2015, 16:56

Acrylator hat geschrieben:Stimmt, hier ist's echt ruhig geworden.
Ich hab im Moment aber auch nicht so viel Zeit, muss jetzt mal dringend meine Einkommenssteuererklärung machen (und Aufträge hab ich auch noch).
Aber vielleicht schreibe ich morgen mal kurz was.


Steht bei mir heute auch auf dem Programm. Es gibt weniger was ich mehr hasse! :angry2:

WĂĽrde mich auch viel lieber um das Jahr 1980 kĂĽmmern...
Benutzeravatar
Hades
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5490
Registriert: 16. Januar 2008, 02:19
Wohnort: WĂĽrttemberg


Re: 1980: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon Hofi » 26. Mai 2015, 16:59

Hier ist es wirklich verdammt ruhig geworden in letzter Zeit. Da muss ich dir Recht geben. Raf reviewt bei Powermetal anstatt hier, Rapanzel promopanzelt (fast) nicht mehr, der Prof ist verschollen….nur um ein paar aus meiner Sicht sehr tragische Verluste zu nennen…..

Ich versuche jetzt einmal deine Liste zu beantworten, wobei das ja eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit ist…..wie soll man sich denn nur auf fünf Songs beschränken????

1. Welches sind Deine fĂĽnf liebsten Scheiben aus dem Jahr 1980?

Judas Priest – British Steel

Sicherlich haben die Priester bessere Alben als British Steel gemacht, fĂĽr mich ist jedoch dieses Album die genaue die Definition von Heavy Metal. Im Lexikon mĂĽsste Eigentlich stehen:
Heavy Metal höre British Steel. Diskussion sinnlos.

Black Sabbath – Heaven and Hell

Eine abartige Verschmelzung des Riffkönigs Iommi mit dem wohl besten Sänger aller Zeiten, welche zudem von Martin Birch den perfekten Sound verpasst bekommen hat. Alleine auf diesem Album sind genug Hits um die Frage nach den fünf besten Songs von 1980 zu einem Affront zu machen.

Saxon – Wheels of Steel / Strong Arm oft the Law

Ich kann mich bei den beiden Alben nicht entscheiden welches das bessere ist. Fest steht, dass dieser Doppelschlag eigentlich alles hat, was die NWOBHM für mich auszeichnet. Rohe ungezügelte Energie, geniale Riffs, eine Produktion die ehrlich nach Proberaum oder Garage klingt und Lyrics die alles das verkörpern was ich am Heavy Metal so liebe! Hallo, da gibt es einen Text über eine Dampflokomotive, wie genial ist das denn?

Iron Maiden – Iron Maiden

Ich bin mit Sicherheit nicht der größte Maiden Fan auf diesem Planeten. Aber das was auf dieser Scheibe passiert ist schon der Oberhammer.

2. Welches sind Deine fĂĽnf liebsten Songs aus dem Jahr 1980?

Judas Priest – Rapid Fire
Judas Priest – Grinder
Angel Witch – Angel Witch
Heaven and Hell –Children of the Sea
Iron Maiden - Phantom Of The Opera


3. Stichwort: Geheimtipps. Welche Scheibe(n) bzw. Band(s) hätte(n) mehr Aufmerksamkeit verdient gehabt?

Witchfynde – Give 'em Hell


4. Was war(en) die größte(n) Enttäuschung(en) 1980?

Kann ich nicht beurteilen da ich damals noch nicht unter den Lebenden weilte. RĂĽckblickend sind alle Scheiben in meiner Sammlung von 1980 Bockstark.

5. Bei welchem Gig bzw. welcher Tour wärst Du gerne dabei gewesen?

Ich hätte gerne Maiden, Priest, Motörhead, Saxon gesehen…
Sacrifice to vice or die by the hand of the Sinner!
Benutzeravatar
Hofi
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 4509
Registriert: 1. Februar 2012, 11:24
Wohnort: ....am Fuß der schwäbischen Alb


Re: 1980: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon Loomis » 26. Mai 2015, 17:04

Hades hat geschrieben:
Acrylator hat geschrieben:Stimmt, hier ist's echt ruhig geworden.
Ich hab im Moment aber auch nicht so viel Zeit, muss jetzt mal dringend meine Einkommenssteuererklärung machen (und Aufträge hab ich auch noch).
Aber vielleicht schreibe ich morgen mal kurz was.


Steht bei mir heute auch auf dem Programm. Es gibt weniger was ich mehr hasse! :angry2:

WĂĽrde mich auch viel lieber um das Jahr 1980 kĂĽmmern...

Wenn Du die Einkommenssteuererklärung für 1980 bis heute noch nicht gemacht hast, dann brauchst Du die jetzt vermutlich auch nicht mehr machen...
Benutzeravatar
Loomis
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 13558
Registriert: 15. Juli 2007, 23:53
Wohnort: (Slowly We)Rot


Re: 1980: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon Acrylator » 26. Mai 2015, 18:29

Loomis hat geschrieben:
Hades hat geschrieben:
Acrylator hat geschrieben:Stimmt, hier ist's echt ruhig geworden.
Ich hab im Moment aber auch nicht so viel Zeit, muss jetzt mal dringend meine Einkommenssteuererklärung machen (und Aufträge hab ich auch noch).
Aber vielleicht schreibe ich morgen mal kurz was.


Steht bei mir heute auch auf dem Programm. Es gibt weniger was ich mehr hasse! :angry2:

WĂĽrde mich auch viel lieber um das Jahr 1980 kĂĽmmern...

Wenn Du die Einkommenssteuererklärung für 1980 bis heute noch nicht gemacht hast, dann brauchst Du die jetzt vermutlich auch nicht mehr machen...

:-D
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 12515
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Re: 1980: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon Pavlos » 26. Mai 2015, 20:47

Sehr schön, die ersten Antworten lesen sich doch schon mal super. Und in Sachen Abstimmung sieht es wohl nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen der "Heaven And Hell" und dem Maiden Debüt aus.....
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 20370
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: 1980: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon Fire Down Under » 26. Mai 2015, 21:22

Sehr schöne Idee, ich schau mal, dass ich diese Woche mal ein paar zweifelhafte Zeilen dazu verfassen werde. Zum Thema Abstimmung sei aber vorweggenommen: DIAMOND HEAD FTW!
:ahasoso:

Rumpelkammer

Pommes und Katzen.
Benutzeravatar
Fire Down Under
Rumpel-Pirat
 
 
Beiträge: 15789
Registriert: 20. Mai 2010, 20:42
Wohnort: MĂĽnchen


Re: 1980: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon dawnrider » 26. Mai 2015, 21:52

Pavlos hat geschrieben:Sehr schön, die ersten Antworten lesen sich doch schon mal super. Und in Sachen Abstimmung sieht es wohl nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen der "Heaven And Hell" und dem Maiden Debüt aus.....

pppppriest??? :-(

damn, immer das getretene-Hunde-Phänomen...

:yeah:
Forged out of flame - From chaos to destiny
Bringer of pain - Forever undying
Judas is rising


http://mayersmadhouse.blogspot.de/
https://www.musik-sammler.de/sammlung/mayersmadhouse
Benutzeravatar
dawnrider
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1468
Registriert: 19. Oktober 2010, 08:06
Wohnort: Leutkirch i.A.


Re: 1980: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon Pavlos » 26. Mai 2015, 21:59

Priest auf Eins?

Nicht in 1980 und schon gar nicht mit der "British Steel"....
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 20370
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: 1980: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon dawnrider » 26. Mai 2015, 22:11

Pavlos hat geschrieben:Priest auf Eins?

Nicht in 1980 und schon gar nicht mit der "British Steel"....

Dann wird es wohl Zeit, dass der Themenersteller mal den Fragebogen ausfĂĽllt... :cool2:
Forged out of flame - From chaos to destiny
Bringer of pain - Forever undying
Judas is rising


http://mayersmadhouse.blogspot.de/
https://www.musik-sammler.de/sammlung/mayersmadhouse
Benutzeravatar
dawnrider
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1468
Registriert: 19. Oktober 2010, 08:06
Wohnort: Leutkirch i.A.


Re: 1980: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon Acrylator » 26. Mai 2015, 22:16

Pavlos hat geschrieben:Priest auf Eins?

Nicht in 1980 und schon gar nicht mit der "British Steel"....

:yeah:
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 12515
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Re: 1980: Umfrage "Album of the year" und Fragebogen

Beitragvon Hades » 26. Mai 2015, 22:17

Loomis hat geschrieben:
Hades hat geschrieben:
Acrylator hat geschrieben:Stimmt, hier ist's echt ruhig geworden.
Ich hab im Moment aber auch nicht so viel Zeit, muss jetzt mal dringend meine Einkommenssteuererklärung machen (und Aufträge hab ich auch noch).
Aber vielleicht schreibe ich morgen mal kurz was.


Steht bei mir heute auch auf dem Programm. Es gibt weniger was ich mehr hasse! :angry2:

WĂĽrde mich auch viel lieber um das Jahr 1980 kĂĽmmern...

Wenn Du die Einkommenssteuererklärung für 1980 bis heute noch nicht gemacht hast, dann brauchst Du die jetzt vermutlich auch nicht mehr machen...


:lol:
Benutzeravatar
Hades
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5490
Registriert: 16. Januar 2008, 02:19
Wohnort: WĂĽrttemberg


Nächste

ZurĂĽck zu Die 1980er

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast