MANILLA ROAD

Moderator: Pavlos

Re: MANILLA ROAD

Beitragvon Jhonny D. » 5. Juni 2014, 15:46

StrongerThanEvil hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:Ich frag mal den StrongerThanEvil, ob ich sein geiles HEAVY LOAD Posting ausÂŽm 80er Skandinavien Thread rĂŒberziehen darf?

Mach et! :smile2:

Zu Manilla Road: Die Alben Nr. 2,3 und mit Abstrichen 4 sind schon mit das beste, was der Heavy Metal als solches hervorgebracht hat. Ich muss aber auch sagen, dass mich schon "The Deluge" nicht mehr restlos begeistert, und danach kommen leider Speed Metal und dann die 90er.



Atlantis Rising darf man schon auch toll finden :ehm:
Benutzeravatar
Jhonny D.
Villain-EP-Original-Besitzer
 
 
BeitrÀge: 920
Registriert: 16. August 2005, 14:19
Wohnort: Landshut


Re: MANILLA ROAD

Beitragvon tobi flintstone » 5. Juni 2014, 16:23

Na auf jeden Fall!
Ich persönlich liebe die Alben 1 bis 7, Mark of the beast, Atlantis rising, Spiral castle, Gates of fire und After midnight live. Roadkill, The courts of chaos und Mysterium finde ich stark und The circus maximus (wenn man die Scheibe zÀhlt), Voyager und Playground if the dead schwach.
 "Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man."
Benutzeravatar
tobi flintstone
METAL GOD
 
 
BeitrÀge: 1836
Registriert: 28. Januar 2008, 07:15
Wohnort: Bielefeld Rock City


Re: MANILLA ROAD

Beitragvon Loomis » 5. August 2014, 14:27

FDU, we want more! :smile2:
Benutzeravatar
Loomis
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 13557
Registriert: 15. Juli 2007, 23:53
Wohnort: (Slowly We)Rot


Re: MANILLA ROAD

Beitragvon Fire Down Under » 5. August 2014, 20:42

Loomis hat geschrieben:FDU, we want more! :smile2:

Bald. :smile2:

Habe momentan leider nur begrenzt Zeit mir Gedanken zu machen, was ich alles schreiben will. Und es soll ja auch was g'scheites werden und nix hingepfuschtes. Maybe in sÀ neggst wiiks...
:ahasoso:

Rumpelkammer

Pommes und Katzen.
Benutzeravatar
Fire Down Under
Rumpel-Pirat
 
 
BeitrÀge: 15789
Registriert: 20. Mai 2010, 20:42
Wohnort: MĂŒnchen


Re: MANILLA ROAD

Beitragvon Hippie-Ben » 14. September 2015, 11:42

Sorry dass ich diesen Thread fĂŒr meine Frage mißbrauche, aber hat schon jemand Mark Sheltons "Obsidian Dreams" gehört?
Mein Reisekoffer zur Apokalypse: http://www.musik-sammler.de/sammlung/hippie-ben

"Wennde met dr HÀÀd löufs
hÀsde immer
E Aaschloch vĂŒrm Jeseech"
Benutzeravatar
Hippie-Ben
US Metal-Kenner
 
 
BeitrÀge: 795
Registriert: 11. Juni 2010, 20:58
Wohnort: Köln


Re: MANILLA ROAD

Beitragvon Acrylator » 14. September 2015, 12:42

Hippie-Ben hat geschrieben:Sorry dass ich diesen Thread fĂŒr meine Frage mißbrauche, aber hat schon jemand Mark Sheltons "Obsidian Dreams" gehört?

Das gab's ja schon vor Jahren als Download auf der offiziellen MR-Homepage, gefiel mir auch ziemlich gut, wobei ich es jetzt schon lĂ€nger nicht mehr gehört habe. Bei neueren Manilla Road fand ich ja auch meist die ruhigen StĂŒcke am besten, aber der Stil ist teilweise schon noch etwas anders.
Hab allerdings gerade gesehen, dass auf der CD drei StĂŒcke weniger sind, als damals beim Download - unter anderem fehlt "Life Goes On", das ich immer deutlich am besten fand (aber das ist ja auf der Bonus-CD der letzten Manilla Road gelandet - vielleicht passt es da auch besser, da es in meiner Erinnerung das einzige StĂŒck auf "Obsidian Dreams" mit E-Gitarre war - allerdings dĂŒrfte dadurch die Solo-CD jetzt noch gleichförmiger und dadurch vielleicht auf Dauer etwas langweilig wirken).
MĂŒsste mir die StĂŒcke noch mal anhören, bis auf eines fand ich die schon gut, aber, wie gesagt, das Highlight davon fehlt jetzt auf der CD-Veröffentlichung.
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 12515
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Re: MANILLA ROAD

Beitragvon Hugin » 14. September 2015, 13:55

Hippie-Ben hat geschrieben:Sorry dass ich diesen Thread fĂŒr meine Frage mißbrauche, aber hat schon jemand Mark Sheltons "Obsidian Dreams" gehört?


Ich erlaube mir mal, mein altes Review dazu (zum Download, den Acry erwÀhnte) zu verlinken, damit ich akut nicht so viel tippen muss:
http://powermetal.de/review/review-Mark ... 13983.html

Kurz: FĂŒr mich eine tolle Singer/Songwriter/Folk-Platte, die jeder mögen sollte, der besonders viel Freude an den akustischen Einleitungen und gefĂŒhlvollen cleanen Parts der epischeren MR-StĂŒcke hat. Da ich sowohl Marks Stimme speziell in den ruhigen Parts, als auch seine gezupften Melodien auf der A-Gitarre total gerne habe, ist die Scheibe fĂŒr mich definitiv eine sehr lohnende Angelegenheit.
"It takes a thousand fans from any other band to make one Manowarrior!"
- Sir Dr. Joey DeMaio, 2012

Primitivsoundkunst: http://www.morbid-alcoholica.com/

2016 A.Y.P.S. = 0 A.R.C.U.
Benutzeravatar
Hugin
Leather Lucifer
 
 
BeitrÀge: 7736
Registriert: 8. November 2004, 01:27
Wohnort: Svabia Patria Aeterna


Re: MANILLA ROAD

Beitragvon dawnrider » 14. September 2015, 14:30

Bei mir kam die Shelton-CD letzte Woche Donnerstag an, seitdem hat sie sich sicher - trotz metallischer Konkurrenz - mindestens 10 mal gedreht.

Das ist ein toller, mystisch-vertrĂ€umter Soundtrack fĂŒr kĂŒhle Herbstabende. GefĂ€llt mir gut.
Forged out of flame - From chaos to destiny
Bringer of pain - Forever undying
Judas is rising


http://mayersmadhouse.blogspot.de/
https://www.musik-sammler.de/sammlung/mayersmadhouse
Benutzeravatar
dawnrider
METAL GOD
 
 
BeitrÀge: 1468
Registriert: 19. Oktober 2010, 08:06
Wohnort: Leutkirch i.A.


Re: MANILLA ROAD

Beitragvon Darth Bane » 14. September 2015, 17:10

Dawnrider hats sehr treffend beschrieben, wenn du die Akustikparts von MANILLA ROAD magst kannst du bedenkenlos zuschlagen.Sehr entspannende Scheibe,bis auf den unpassenden Hawaii oder Karibikpart.
"Wenn Herr der Ringe Klassik ist,dann ist Conan Heavy Metal!!!"
Benutzeravatar
Darth Bane
METAL GOD
 
 
BeitrÀge: 1849
Registriert: 1. Februar 2014, 18:43
Wohnort: MĂŒnchen


Re: MANILLA ROAD

Beitragvon Hippie-Ben » 14. September 2015, 21:38

Cool, danke fĂŒr die Antworten! Das Review klingt ja auch danach, als mĂŒsste das einen sehr großen Nerv bei mir treffen. :mjam:
Mein Reisekoffer zur Apokalypse: http://www.musik-sammler.de/sammlung/hippie-ben

"Wennde met dr HÀÀd löufs
hÀsde immer
E Aaschloch vĂŒrm Jeseech"
Benutzeravatar
Hippie-Ben
US Metal-Kenner
 
 
BeitrÀge: 795
Registriert: 11. Juni 2010, 20:58
Wohnort: Köln


Re: MANILLA ROAD

Beitragvon darklord » 15. September 2015, 21:31

Ja, Obsidian Dreams steht seit Ewigkeiten auf meiner Liste. Irgendwann konnte ich das Teil mal hören und das hat mir verdammt gut gefallen. Besser als die letzten paar Manilla Road Alben, wobei ich das letzte immer noch nicht kenne.
←⌘♜→White Midnight is getting ready to attack!â†â˜Żâ™ïžŽâ†’
-----SÄNGER gesucht in MĂŒnchen und Umgebung fĂŒr traditionellen Heavy Metal/Hardrock
Benutzeravatar
darklord
JOHN ARCH
 
 
BeitrÀge: 2903
Registriert: 8. Januar 2006, 02:40
Wohnort: Landkreis MĂŒnchen


Re: MANILLA ROAD

Beitragvon Acrylator » 15. September 2015, 21:42

Darth Bane hat geschrieben:Dawnrider hats sehr treffend beschrieben, wenn du die Akustikparts von MANILLA ROAD magst kannst du bedenkenlos zuschlagen.Sehr entspannende Scheibe,bis auf den unpassenden Hawaii oder Karibikpart.

:-D Genau das StĂŒck meinte ich auch, ist der einzige Song von den Aufnahmen, den ich mir nicht anhören kann.
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 12515
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Re: MANILLA ROAD

Beitragvon Acrylator » 15. September 2015, 21:46

darklord hat geschrieben:Ja, Obsidian Dreams steht seit Ewigkeiten auf meiner Liste. Irgendwann konnte ich das Teil mal hören und das hat mir verdammt gut gefallen. Besser als die letzten paar Manilla Road Alben, wobei ich das letzte immer noch nicht kenne.

Das letzte war wieder besser, auch wenn vor allem die Longtracks und der Opener ĂŒberzeugen, sowie auch fast die komplette Bonus-CD - die finde ich insgesamt sogar noch stĂ€rker als das regulĂ€re Album, auf dem einige der kurzen StĂŒcke mit Hellroadie am Mikro fĂŒr mich nicht ganz so zwingend sind.
Dieses Doppelpack wĂŒrde ich insgesamt aber schon als beste Veröffentlichung seit "Gates Of Fire" oder sogar "Spiral Castle" bezeichnen.
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 12515
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Re: MANILLA ROAD

Beitragvon Acrylator » 15. September 2015, 21:49

Hugin hat geschrieben:
Hippie-Ben hat geschrieben:Sorry dass ich diesen Thread fĂŒr meine Frage mißbrauche, aber hat schon jemand Mark Sheltons "Obsidian Dreams" gehört?


Ich erlaube mir mal, mein altes Review dazu (zum Download, den Acry erwÀhnte) zu verlinken, damit ich akut nicht so viel tippen muss:
http://powermetal.de/review/review-Mark ... 13983.html

Kurz: FĂŒr mich eine tolle Singer/Songwriter/Folk-Platte, die jeder mögen sollte, der besonders viel Freude an den akustischen Einleitungen und gefĂŒhlvollen cleanen Parts der epischeren MR-StĂŒcke hat. Da ich sowohl Marks Stimme speziell in den ruhigen Parts, als auch seine gezupften Melodien auf der A-Gitarre total gerne habe, ist die Scheibe fĂŒr mich definitiv eine sehr lohnende Angelegenheit.

Wow, ist das echt schon fast sieben Jahre her?
Das hat ja ganz schön gedauert, bis zur physischen Veröffentlichung...
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 12515
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Re: MANILLA ROAD

Beitragvon darklord » 15. September 2015, 23:47

Acrylator hat geschrieben:
darklord hat geschrieben:Ja, Obsidian Dreams steht seit Ewigkeiten auf meiner Liste. Irgendwann konnte ich das Teil mal hören und das hat mir verdammt gut gefallen. Besser als die letzten paar Manilla Road Alben, wobei ich das letzte immer noch nicht kenne.

Das letzte war wieder besser, auch wenn vor allem die Longtracks und der Opener ĂŒberzeugen, sowie auch fast die komplette Bonus-CD - die finde ich insgesamt sogar noch stĂ€rker als das regulĂ€re Album, auf dem einige der kurzen StĂŒcke mit Hellroadie am Mikro fĂŒr mich nicht ganz so zwingend sind.
Dieses Doppelpack wĂŒrde ich insgesamt aber schon als beste Veröffentlichung seit "Gates Of Fire" oder sogar "Spiral Castle" bezeichnen.

Ja, das hab ich schon öfters gelesen. Dazu kommen mĂŒsste ich halt mal.
←⌘♜→White Midnight is getting ready to attack!â†â˜Żâ™ïžŽâ†’
-----SÄNGER gesucht in MĂŒnchen und Umgebung fĂŒr traditionellen Heavy Metal/Hardrock
Benutzeravatar
darklord
JOHN ARCH
 
 
BeitrÀge: 2903
Registriert: 8. Januar 2006, 02:40
Wohnort: Landkreis MĂŒnchen


VorherigeNĂ€chste

ZurĂŒck zu Die 1980er

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron