1982

Moderator: Pavlos

Re: 1982

Beitragvon Oliver/Keep-It-True » 12. Oktober 2013, 19:09

Der 80er Schlager war aber auch wirklich der Antichrist, wohl das schleimigste, was es jemals gab. Habe cih auch damals schon gehasst. In den Siebzigern bekam ich von Verwandschaft ein paar Scheiben von Peter Alexander, etc. das war ja noch ok, aber was dann in den 80ern folgte war unterirdisch...
"Valor pleases you, Crom...so grant me one request. Grant me revenge! And if you do not listen, then to HELL with you!"
Bild
Benutzeravatar
Oliver/Keep-It-True
Barbar
 
 
Beiträge: 17304
Registriert: 8. Januar 2004, 15:01
Wohnort: Biebelried


Re: 1982

Beitragvon Acrylator » 12. Oktober 2013, 19:16

Oliver/Keep-It-True hat geschrieben:Der 80er Schlager war aber auch wirklich der Antichrist, wohl das schleimigste, was es jemals gab. Habe cih auch damals schon gehasst. In den Siebzigern bekam ich von Verwandschaft ein paar Scheiben von Peter Alexander, etc. das war ja noch ok, aber was dann in den 80ern folgte war unterirdisch...

Ja, wurde nur noch getoppt vom 90er Schlager, der dann teilweise auch noch Dancefloor-Techno-Elemente mit aufgenommen hat. Grausame Mischung...
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 12515
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Re: 1982

Beitragvon Hades » 12. Oktober 2013, 19:39

Und ich fand 99% der NDW schon damals absolut zum Brechen. Das hat heutzutage den Vorteil, keine Leichen im Keller zu haben. :-D
Benutzeravatar
Hades
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5489
Registriert: 16. Januar 2008, 02:19
Wohnort: W√ľrttemberg


Re: 1982

Beitragvon Highman » 16. Oktober 2013, 18:20

Prism - Small Change (Classic Rock, Melodic Rock)
Benutzeravatar
Highman
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1767
Registriert: 12. Juli 2009, 17:24


Re: 1982

Beitragvon Acurus-Heiko » 19. August 2015, 21:14

Hades hat geschrieben:Und ich fand 99% der NDW schon damals absolut zum Brechen. Das hat heutzutage den Vorteil, keine Leichen im Keller zu haben. :-D


"Deine Blauen Augen" zum Brechen? Irrsinn!



"Eisbär" zum Kotzen?



Man muss die NDW nicht m√∂gen. Aber sie war hochinnovativ und f√ľr deutsche Musikverh√§ltnisse eine Revolution im Kulturbetrieb.
Metal is "orchestrated technological Nihilism" (Lester Bangs) and "heroical Realism" (me)

ich@Musik-Sammler

Bild
Benutzeravatar
Acurus-Heiko
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5445
Registriert: 25. Juni 2007, 10:49


Re: 1982

Beitragvon Acrylator » 19. August 2015, 21:19

Acurus-Heiko hat geschrieben:
Hades hat geschrieben:Und ich fand 99% der NDW schon damals absolut zum Brechen. Das hat heutzutage den Vorteil, keine Leichen im Keller zu haben. :-D


Man muss die NDW nicht m√∂gen. Aber sie war hochinnovativ und f√ľr deutsche Musikverh√§ltnisse eine Revolution im Kulturbetrieb.

Was hei√üt denn bitte "f√ľr deutsche Verh√§ltnisse"?
Die Deutschen waren bereits sp√§testens Anfang der 70er musikalisch extrem innovativ ("Krautrock", Berliner Schule, fr√ľhe elektronische Musik). War in meinen Augen auch innovativer/kreativer als vieles von dem Elektropop/Punk-Mix, den die NDW hervorbrachte.
Aber die sp√§ten 60er/fr√ľhen 70er waren ja nicht nur in Deutschland so ziemlich die kreativste Phase der musikalischen Neuzeit...
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 12515
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Re: 1982

Beitragvon Acurus-Heiko » 19. August 2015, 21:42

Acrylator hat geschrieben:
Acurus-Heiko hat geschrieben:
Hades hat geschrieben:Und ich fand 99% der NDW schon damals absolut zum Brechen. Das hat heutzutage den Vorteil, keine Leichen im Keller zu haben. :-D


Man muss die NDW nicht m√∂gen. Aber sie war hochinnovativ und f√ľr deutsche Musikverh√§ltnisse eine Revolution im Kulturbetrieb.

Was hei√üt denn bitte "f√ľr deutsche Verh√§ltnisse"?
Die Deutschen waren bereits sp√§testens Anfang der 70er musikalisch extrem innovativ ("Krautrock", Berliner Schule, fr√ľhe elektronische Musik). War in meinen Augen auch innovativer/kreativer als vieles von dem Elektropop/Punk-Mix, den die NDW hervorbrachte.
Aber die sp√§ten 60er/fr√ľhen 70er waren ja nicht nur in Deutschland so ziemlich die kreativste Phase der musikalischen Neuzeit...


In den 1970er Jahren war ich erst im Kindergarten und dann - als Grundsch√ľler - √∂rtlicher Chef vom Yps-Club. Meine Eltern guckten immer die Hitparade und das empfand ich schon damals als sehr schlimm. Selbiges galt f√ľr "Disco" (au√üer Blondie traten auf). Zumindest habe ich aus dem Augenwinkel eines damals ebenso oft radioh√∂renden Kindes nie etwas von "Krautrock" oder der "Berliner Schule" vernommen. Darauf bezog sich mein oben stehendes Posting. Die NDW war - beginnend mit Nenas Ersatzauftritt im "Musikladen" - pl√∂tzlich ominpr√§sent im Kulturbetrieb. Es war wie ein Schleier, der pl√∂tzlich angehoben wurde und so unz√§hlige Bands ins Rampenlicht r√ľckte. Die wichtigsten habe ich live gesehen: Spliff, Nena, Ideal, Grauzone, Nichts und viele mehr.
Zuletzt geändert von Acurus-Heiko am 20. August 2015, 07:29, insgesamt 1-mal geändert.
Metal is "orchestrated technological Nihilism" (Lester Bangs) and "heroical Realism" (me)

ich@Musik-Sammler

Bild
Benutzeravatar
Acurus-Heiko
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5445
Registriert: 25. Juni 2007, 10:49


Re: 1982

Beitragvon Metalfranze » 19. August 2015, 21:50

Acry, ich glaube du hast das nicht mit erlebt. Es war im öffentlichen Radio tatsächlich so was wie Revolution, ich war kein großer Freund dieser Musik, aber das Trottel wie Roland Kaiser von Witzbolden mit anhörbarer Musik abgelöst wurden war wirklich positiv.
Ich war in dieser Zeit mal auf einem genialen "Lieder unter freiem Himmel" Festival in Augsburg auf dem Ideal und Trio von den Rockern rund um mich herum ebenso abgefeiert wurden wie u.a. Chapo, Johnny Winter und Helen Schneider <3 .
Zuletzt geändert von Metalfranze am 20. August 2015, 08:13, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Liaba lebendig ois normal!
Doom
Benutzeravatar
Metalfranze
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 2758
Registriert: 22. Juli 2009, 21:23
Wohnort: In Loam z¬īMinga dahoam


Re: 1982

Beitragvon Hades » 19. August 2015, 22:34

Der Heiko exhumiert hier zwei Jahre alte Threads. :ehm: :yeah:

Aber ja, ich fand das wirklich damals (und naja, eigentlich auch noch heute) fast alles f√ľr den Popo. Dass ich den musikhistorischen Wert der NDW 1982 als Dreizehnj√§hriger noch nicht zu sch√§tzen wusste, mag man mir bitte nachsehen.
Benutzeravatar
Hades
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5489
Registriert: 16. Januar 2008, 02:19
Wohnort: W√ľrttemberg


Re: 1982

Beitragvon Acurus-Heiko » 19. August 2015, 22:54

Hades hat geschrieben:Der Heiko exhumiert hier zwei Jahre alte Threads. :ehm: :yeah:

Ja! Weil das Jahr bald zur Abstimmung ansteht.
Metal is "orchestrated technological Nihilism" (Lester Bangs) and "heroical Realism" (me)

ich@Musik-Sammler

Bild
Benutzeravatar
Acurus-Heiko
Posting-Gott
 
 
Beiträge: 5445
Registriert: 25. Juni 2007, 10:49


Re: 1982

Beitragvon Acrylator » 20. August 2015, 00:48

Metalfranze hat geschrieben:Acry, ich glaube du hast das nicht mit erlebt. Es war im öffentlichen Radio tatsächlich so was wie Revolution, ich war kein großer Freund dieser Musik, aber das Trottel wie Roland Kaiser von Witzbolden mit anhörbarer Musik abgelöst wurden war wirklich positiv.
Ich war in dieser Zeit mal auf einem genialen "Lieder unter freiem Himmel" Festival in Augsburg auf dem Ideal und Trio von den Rockern rund um mich herum ebenso abgefeiert wurden wie u.a. Chapo, Johnny Winter und Helen Schneider<3 .

Das wollte ich ja auch gar nicht verneinen - lediglich, dass das damals etwas Neues war, dass von deutschen Bands Innovationen kamen (das klang zumindest in Heikos vorvorletztem Post so) - die gab's eben auch schon 10 Jahre vorher.
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 12515
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Vorherige

Zur√ľck zu Die 1980er

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron