1986

Moderator: Pavlos

Re: 1986

Beitragvon Chris75 » 15. Oktober 2013, 14:19

Aria - –° –ö–Ķ–ľ –Ę—č? (S kem ty?)
Bad Company - Fame And Fortune
Bloodgood - Bloodgood
Deep Switch - Nine Inches Of God
Hammeron - Nothing To Do But Rock
Hexx - Under The Spell
Q5 - When The Mirror Cracks
Ripper - ...And The Dead Shall Rise
Rough Cutt - Wants You!
Sabotage - Behind The Lines
Savatage - Fight For The Rock
Stormwitch - Stronger Than Heaven
Tails Blue - Brainwash
Benutzeravatar
Chris75
Villain-EP-Original-Besitzer
 
 
Beiträge: 905
Registriert: 13. April 2005, 11:07


Re: 1986

Beitragvon Acrylator » 15. Oktober 2013, 14:49

Noch eine ganz wichtige, völlig boardkompatible Scheibe fehlt:
TURBO (PL) - Kawaleria Szatana
Kennen hier zwar wohl viele nicht, aber der oft MAIDEN-beeinflusste Power/Speed/Thrash Metal d√ľrfte den meisten hier doch wunderbar reinlaufen!
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 12515
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Re: 1986

Beitragvon Angelus_Mortiis » 15. Oktober 2013, 16:18

1986 war das Jahr, in dem bei mir der Einstieg in die Metal-Welt endg√ľltig vollzogen wurde. Zwar wurde ich schon seit einigen Jahren von zwei Schulkameraden mit Kiss (hallo Schnuller) und AC/DC versorgt, hatte eine erste Initiation hinter mir (die RockPop in Concert Ubertragung) und auch schon einiges an √ľberspielten Tapes angesammelt, aber jetzt wurde es ernst: Die ersten selbst gekauften Platten. Dios Sacred Heart und die Intermission EP, Accepts Russian Roulette und Kaizoku-Ban EP, Dokkens Under Look And Key und (ganz wichtig) Queensryches Rage For Order. Schon komisch, wie gut man sich an die ersten Scheiben erinnern kann, die man sich selbst gekauft hat. Im Laufe des Jahres sollten es noch deutlich mehr werden, aber da kann ich die Reihenfolge nicht mehr sicher bestimmen....

Ebenso folgten in diesem Jahr die ersten Metal-Konzerte. Die Feuertaufe fand am 24.04. in Offenbach bei Dio/Keel statt. Im Gegensatz zu anderen Schilderungen hier, hatte ich kein Problem meine Eltern davon zu √ľberzeugen, dass ich da hin muss. Im Gegenteil, ich hatte die Karte sogar von ihnen zum Geburtstag geschenkt bekommen. Das einzige problem war die richtige Kleidung. Da ich noch kein relevantes T-Shirt besa√ü, musste ich mir bei einem Kumpel eines ausleihen (man wollte ja nicht sofort als Neuling auffallen...). Im Nachinein betrachtet ist die Sacred Heart nicht unbedingt eine Sternstunde in Dios Schaffen (auch wenn ich zumindest das Titelst√ľck, King Of Rock and Roll und Rock 'n' Roll Children immer noch gigantisch finde), aber hey, es war ein Drache auf der B√ľhne angek√ľndigt. Alleine das reichte schon aus, um uns 15/16 J√§hrige vor Vorfreude hibbelig zu machen... Ein Kumpel, der schon vorher ein Konzert besuch hatte warnte uns noch vor den Slayer und Venom Fans, aber auch das konnte uns nicht abschrecken. Und was soll ich sagen? Das Konzert war absolut super. Auch Keel haben gefallen. Danach konnte ich die ganze Nacht kein Auge zumachen, so aufgedreht war ich.

Die n√§chste Feuertaufe war das MOR in Mannheim. Ein bekannter hatte √ľber Beziehungen Freikarten bekommen und noch eine √ľbrig, die ich bekommen konnte. Das Problem hierbei: Ich habe davon am abend vor dem Festival davon erfahren, und hier war es schon etwas schwerer, meine Eltern davon zu √ľberzeugen, dass der 15 J√§hrige Nachwuchsmetaller da unbedingt hin muss. Aber irgendwie habe ich es geschafft und am Sontag morgen ging es dann mit dem Sonderzug (ja, sowas gab es damals) von Langen nach Mannheim. Es w√§re auch zu schade gewesen wenn es nicht geklappt h√§tte, bei dem Line Up: Warlock, Bon Jovi, McAuley Schenker Group, Def Leppard, Ozzy Obourne und Scorpions. Ich kann mich noch erinnern, dass Jon Bon Jovi auf die Traversen geklettert ist, dass ez zwischendurch tierisch geregnet hat, es jede Menge Alkoholleichen gab, Def Leppard abger√§umt haben, Ozzy einfach Ozzy war (gigantische Show) und bei den Scorpions die Endorphine ihren h√∂chststand erreichten. Gl√ľcklich aber v√∂llig erledigt ging es danach wieder heimw√§rts. Und ich wei√ü beim besten Willen nicht mehr, ob im am Montag in der Schule war....
Zuletzt geändert von Angelus_Mortiis am 15. Oktober 2013, 20:04, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Angelus_Mortiis
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1194
Registriert: 4. Februar 2008, 22:03
Wohnort: Hofheim


Re: 1986

Beitragvon Homoioi » 15. Oktober 2013, 17:26

POKOLG√ČP - Tot√°lis Met√°l
INDULJ !
Benutzeravatar
Homoioi
Progressive-Metal-Sammler
 
 
Beiträge: 415
Registriert: 1. Februar 2012, 19:16


Re: 1986

Beitragvon Fire Down Under » 15. Oktober 2013, 19:58

Angelus_Mortiis hat geschrieben:AD/DC

Kenn ich garnich... gute Band?
:ahasoso:

Rumpelkammer

Pommes und Katzen.
Benutzeravatar
Fire Down Under
Rumpel-Pirat
 
 
Beiträge: 15789
Registriert: 20. Mai 2010, 20:42
Wohnort: M√ľnchen


Re: 1986

Beitragvon Max Savage » 15. Oktober 2013, 20:05

Angelus_Mortiis hat geschrieben:1986 war das Jahr, in dem bei mir der Einstieg in die Metal-Welt endg√ľltig vollzogen wurde. Zwar wurde ich schon seit einigen Jahren von zwei Schulkameraden mit Kiss (hallo Schnuller) und AD/DC versorgt, hatte eine erste Initiation hinter mir (die RockPop in Concert Ubertragung) und auch schon einiges an √ľberspielten Tapes angesammelt, aber jetzt wurde es ernst: Die ersten selbst gekauften Platten. Dios Sacred Heart und die Intermission EP, Accepts Russian Roulette und Kaizoku-Ban EP, Dokkens Under Look And Key und (ganz wichtig) Queensryches Rage For Order. Schon komisch, wie gut man sich an die ersten Scheiben erinnern kann, die man sich selbst gekauft hat. Im Laufe des Jahres sollten es noch deutlich mehr werden, aber da kann ich die Reihenfolge nicht mehr sicher bestimmen....

Ebenso folgten in diesem Jahr die ersten Metal-Konzerte. Die Feuertaufe fand am 24.04. in Offenbach bei Dio/Keel statt. Im Gegensatz zu anderen Schilderungen hier, hatte ich kein Problem meine Eltern davon zu √ľberzeugen, dass ich da hin muss. Im Gegenteil, ich hatte die Karte sogar von ihnen zum Geburtstag geschenkt bekommen. Das einzige problem war die richtige Kleidung. Da ich noch kein relevantes T-Shirt besa√ü, musste ich mir bei einem Kumpel eines ausleihen (man wollte ja nicht sofort als Neuling auffallen...). Im Nachinein betrachtet ist die Sacred Heart nicht unbedingt eine Sternstunde in Dios Schaffen (auch wenn ich zumindest das Titelst√ľck, King Of Rock and Roll und Rock 'n' Roll Children immer noch gigantisch finde), aber hey, es war ein Drache auf der B√ľhne angek√ľndigt. Alleine das reichte schon aus, um uns 15/16 J√§hrige vor Vorfreude hibbelig zu machen... Ein Kumpel, der schon vorher ein Konzert besuch hatte warnte uns noch vor den Slayer und Venom Fans, aber auch das konnte uns nicht abschrecken. Und was soll ich sagen? Das Konzert war absolut super. Auch Keel haben gefallen. Danach konnte ich die ganze Nacht kein Auge zumachen, so aufgedreht war ich.

Die n√§chste Feuertaufe war das MOR in Mannheim. Ein bekannter hatte √ľber Beziehungen Freikarten bekommen und noch eine √ľbrig, die ich bekommen konnte. Das Problem hierbei: Ich habe davon am abend vor dem Festival davon erfahren, und hier war es schon etwas schwerer, meine Eltern davon zu √ľberzeugen, dass der 15 J√§hrige Nachwuchsmetaller da unbedingt hin muss. Aber irgendwie habe ich es geschafft und am Sontag morgen ging es dann mit dem Sonderzug (ja, sowas gab es damals) von Langen nach Mannheim. Es w√§re auch zu schade gewesen wenn es nicht geklappt h√§tte, bei dem Line Up: Warlock, Bon Jovi, McAuley Schenker Group, Def Leppard, Ozzy Obourne und Scorpions. Ich kann mich noch erinnern, dass Jon Bon Jovi auf die Traversen geklettert ist, dass ez zwischendurch tierisch geregnet hat, es jede Menge Alkoholleichen gab, Def Leppard abger√§umt haben, Ozzy einfach Ozzy war (gigantische Show) und bei den Scorpions die Endorphine ihren h√∂chststand erreichten. Gl√ľcklich aber v√∂llig erledigt ging es danach wieder heimw√§rts. Und ich wei√ü beim besten Willen nicht mehr, ob im am Montag in der Schule war....


Liest sich gut!

"Sacred Heart" ist allerdings meine liebste DIO-Scheibe :harrr:
Face of a clown
Mind of a madman
Dress of a Jester
Intentions of a killer
Benutzeravatar
Max Savage
Metalizer
 
 
Beiträge: 6655
Registriert: 3. August 2009, 14:47
Wohnort: Malnéant


Re: 1986

Beitragvon Angelus_Mortiis » 15. Oktober 2013, 20:05

Fire Down Under hat geschrieben:
Angelus_Mortiis hat geschrieben:AD/DC

Kenn ich garnich... gute Band?


Euch entgeht auch gar nichts, oder? :tong2:

Hab es berichtigt.
Benutzeravatar
Angelus_Mortiis
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1194
Registriert: 4. Februar 2008, 22:03
Wohnort: Hofheim


Re: 1986

Beitragvon warstarter » 15. Oktober 2013, 21:46

Formel 1 - Live Im Stahlwerk
warstarter
US Metal-Kenner
 
 
Beiträge: 702
Registriert: 1. Oktober 2012, 20:36


Re: 1986

Beitragvon Schnuller » 16. Oktober 2013, 09:15

Max Savage hat geschrieben:
Angelus_Mortiis hat geschrieben:1986 war das Jahr, in dem bei mir der Einstieg in die Metal-Welt endg√ľltig vollzogen wurde. Zwar wurde ich schon seit einigen Jahren von zwei Schulkameraden mit Kiss (hallo Schnuller) und AD/DC versorgt, hatte eine erste Initiation hinter mir (die RockPop in Concert Ubertragung) und auch schon einiges an √ľberspielten Tapes angesammelt, aber jetzt wurde es ernst: Die ersten selbst gekauften Platten. Dios Sacred Heart und die Intermission EP, Accepts Russian Roulette und Kaizoku-Ban EP, Dokkens Under Look And Key und (ganz wichtig) Queensryches Rage For Order. Schon komisch, wie gut man sich an die ersten Scheiben erinnern kann, die man sich selbst gekauft hat. Im Laufe des Jahres sollten es noch deutlich mehr werden, aber da kann ich die Reihenfolge nicht mehr sicher bestimmen....

Ebenso folgten in diesem Jahr die ersten Metal-Konzerte. Die Feuertaufe fand am 24.04. in Offenbach bei Dio/Keel statt. Im Gegensatz zu anderen Schilderungen hier, hatte ich kein Problem meine Eltern davon zu √ľberzeugen, dass ich da hin muss. Im Gegenteil, ich hatte die Karte sogar von ihnen zum Geburtstag geschenkt bekommen. Das einzige problem war die richtige Kleidung. Da ich noch kein relevantes T-Shirt besa√ü, musste ich mir bei einem Kumpel eines ausleihen (man wollte ja nicht sofort als Neuling auffallen...). Im Nachinein betrachtet ist die Sacred Heart nicht unbedingt eine Sternstunde in Dios Schaffen (auch wenn ich zumindest das Titelst√ľck, King Of Rock and Roll und Rock 'n' Roll Children immer noch gigantisch finde), aber hey, es war ein Drache auf der B√ľhne angek√ľndigt. Alleine das reichte schon aus, um uns 15/16 J√§hrige vor Vorfreude hibbelig zu machen... Ein Kumpel, der schon vorher ein Konzert besuch hatte warnte uns noch vor den Slayer und Venom Fans, aber auch das konnte uns nicht abschrecken. Und was soll ich sagen? Das Konzert war absolut super. Auch Keel haben gefallen. Danach konnte ich die ganze Nacht kein Auge zumachen, so aufgedreht war ich.

Die n√§chste Feuertaufe war das MOR in Mannheim. Ein bekannter hatte √ľber Beziehungen Freikarten bekommen und noch eine √ľbrig, die ich bekommen konnte. Das Problem hierbei: Ich habe davon am abend vor dem Festival davon erfahren, und hier war es schon etwas schwerer, meine Eltern davon zu √ľberzeugen, dass der 15 J√§hrige Nachwuchsmetaller da unbedingt hin muss. Aber irgendwie habe ich es geschafft und am Sontag morgen ging es dann mit dem Sonderzug (ja, sowas gab es damals) von Langen nach Mannheim. Es w√§re auch zu schade gewesen wenn es nicht geklappt h√§tte, bei dem Line Up: Warlock, Bon Jovi, McAuley Schenker Group, Def Leppard, Ozzy Obourne und Scorpions. Ich kann mich noch erinnern, dass Jon Bon Jovi auf die Traversen geklettert ist, dass ez zwischendurch tierisch geregnet hat, es jede Menge Alkoholleichen gab, Def Leppard abger√§umt haben, Ozzy einfach Ozzy war (gigantische Show) und bei den Scorpions die Endorphine ihren h√∂chststand erreichten. Gl√ľcklich aber v√∂llig erledigt ging es danach wieder heimw√§rts. Und ich wei√ü beim besten Willen nicht mehr, ob im am Montag in der Schule war....


Liest sich gut!

"Sacred Heart" ist allerdings meine liebste DIO-Scheibe :harrr:



Sehr Nett! Danke f√ľr's erw√§hnen! :yeah:
Um das MOR beneide ich dich allerdings sehr!
Benutzeravatar
Schnuller
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3582
Registriert: 2. Mai 2011, 14:18
Wohnort: South Of Hessen


Re: 1986

Beitragvon Hippie-Ben » 26. Oktober 2013, 00:43

Bloodlust - "Guilty As Sin"
Sacred Rite - Is Nothing Sacred

@FDU: kam beim Lesen deines Posts nicht umhin mir ein Bier aufzumachen und "Eternal Devastation" aufzulegen.
(Und leider wurden mir auch wieder mal die eklatanten L√ľcken in meiner Plattensammlung bewusst...)
Mein Reisekoffer zur Apokalypse: http://www.musik-sammler.de/sammlung/hippie-ben

"Wennde met dr Hääd löufs
häsde immer
E Aaschloch v√ľrm Jeseech"
Benutzeravatar
Hippie-Ben
US Metal-Kenner
 
 
Beiträge: 795
Registriert: 11. Juni 2010, 20:58
Wohnort: Köln


Re: 1986

Beitragvon Hippie-Ben » 26. Oktober 2013, 00:58

Oh, und "Mayhemic Destruction" von Mortal Sin muss noch dringend rein!
Mein Reisekoffer zur Apokalypse: http://www.musik-sammler.de/sammlung/hippie-ben

"Wennde met dr Hääd löufs
häsde immer
E Aaschloch v√ľrm Jeseech"
Benutzeravatar
Hippie-Ben
US Metal-Kenner
 
 
Beiträge: 795
Registriert: 11. Juni 2010, 20:58
Wohnort: Köln


Re: 1986

Beitragvon Holger » 29. November 2013, 13:16



Vor "Unicorn" gabs da noch "Headhunter".
Die vier netten Jungs da auf dem Bild findet man auch hinten auf der "Unicorn"-Scheibe. :lol:

Ich √ľberleg¬īgrad wo ich die Strat hingetan habe, die ich da auf dem Bild in der Hand habe... *gr√ľbel* .mhmpf:
Holger
Allesgutfinder
 
 
Beiträge: 69
Registriert: 2. Juli 2010, 18:38


Re: 1986

Beitragvon Fire Down Under » 29. November 2013, 22:42

Holger hat geschrieben:

Vor "Unicorn" gabs da noch "Headhunter".
Die vier netten Jungs da auf dem Bild findet man auch hinten auf der "Unicorn"-Scheibe. :lol:

Ich √ľberleg¬īgrad wo ich die Strat hingetan habe, die ich da auf dem Bild in der Hand habe... *gr√ľbel* .mhmpf:

Wie kommt man eigentlich darauf, seine Band UNICORN zu nennen? Vor allem, nachdem man vorher einen viel cooleren Namen hatte... :-D
:ahasoso:

Rumpelkammer

Pommes und Katzen.
Benutzeravatar
Fire Down Under
Rumpel-Pirat
 
 
Beiträge: 15789
Registriert: 20. Mai 2010, 20:42
Wohnort: M√ľnchen


Re: 1986

Beitragvon Holger » 30. November 2013, 00:25

Also wenn ich mich recht erinnere, sind beide Bandnamen auf meinem Mist gewachsen.
Ich habe HEADHUNTER 1986 wegen musikalischen Differenzen verlassen und brauchte eben f√ľr ne neue Band auch nen neuen Namen. Und da habe ich mal an mir runtergeguckt... :harrr:
Holger
Allesgutfinder
 
 
Beiträge: 69
Registriert: 2. Juli 2010, 18:38


Re: 1986

Beitragvon Fire Down Under » 30. November 2013, 22:21

Holger hat geschrieben:Also wenn ich mich recht erinnere, sind beide Bandnamen auf meinem Mist gewachsen.
Ich habe HEADHUNTER 1986 wegen musikalischen Differenzen verlassen und brauchte eben f√ľr ne neue Band auch nen neuen Namen. Und da habe ich mal an mir runtergeguckt... :harrr:

:lol:
:ahasoso:

Rumpelkammer

Pommes und Katzen.
Benutzeravatar
Fire Down Under
Rumpel-Pirat
 
 
Beiträge: 15789
Registriert: 20. Mai 2010, 20:42
Wohnort: M√ľnchen


VorherigeNächste

Zur√ľck zu Die 1980er

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron