Memento Waltz - Division By Zero

Updates vom Sacred Metal-Blog.
--> www.sacredsacredmetal.blogspot.de <--

Re: Memento Waltz - Division By Zero

Beitragvon Acrylator » 17. Dezember 2013, 13:00

Siebi hat geschrieben:Mich erinnert die MW-Scheibe an eine Light-Version der "Steps". Beides kĂŒhle Teile.

Meinst du "Steps" von Sieges Even? Die hat ja nicht das geringste mit Metal zu tun, wĂ€hrend MW schon sehr metallisch klingen. Muss mir "Division By Zero" immer noch besorgen, aber dieses Jahr wird das wohl wegen meines Vinylgroßeinkaufs nichts mehr...
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 12966
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Re: Memento Waltz - Division By Zero

Beitragvon Siebi » 17. Dezember 2013, 14:44

*Acrylator-Regel #2345-666, Genre-und Schubladenverzeichnis #007 beachtet*
Mich erinnert die MW-Scheibe an eine metallische Light-Version der "Steps". Beides kĂŒhle Teile.
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
BeitrÀge: 17389
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: Memento Waltz - Division By Zero

Beitragvon Mousika » 17. Dezember 2013, 20:39

Prof hat geschrieben:Übrigens, dass es bei dieser ganz speziellen Art von Tech-Metal mehr Zeit als sonst braucht, ist wohlbetrachtet nicht weiter schlimm: es gibt nur wenige Bands dieser Spielart. In diesem Sinne: enjoy!


Ja, du hast selbstverstÀndlich Recht.
Mein musikalisches VergnĂŒgen mit WatchTower hat Jahre *!* gedauert. Einerseits trage ich es meinem Cousin immer noch nach, dass er mich regelrecht mit den Alben „g e n e r v t“ hat und andererseits werde ich ihm immer dafĂŒr dankbar sein. ;-D

"Devision by Zero"
Ich bin total positiv ĂŒberrascht! Ein, zwei Tage... quasi eine Blitz- <3 :smile2:
Benutzeravatar
Mousika
KuttentrÀger
 
 
BeitrÀge: 532
Registriert: 3. Januar 2010, 14:48


Re: Memento Waltz - Division By Zero

Beitragvon holg » 17. Dezember 2013, 21:13

Hm, "Steps" höre ich da zum Beispiel mal gar nicht. Ganz und gar nicht, denn mit der "Steps" bin ich nie warm geworden. die hole ich mir alle paar jahre wieder hervor und höre sie dann ein paar Mal, weil ich nicht verstehe, wieso das bei mir nicht zĂŒnden will. Aber so ist das nun einmal. FĂŒr mich ist die "Steps" kalt (da gebe ich Siebi Recht), aber auf eine unangenehm abweisende Art und Weise. UnterkĂŒhlt trifft es wohl noch besser.

Die Memento Waltz hingegen finde ich zauberhaft warm.
holg
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 10975
Registriert: 4. Oktober 2005, 12:56


Re: Memento Waltz - Division By Zero

Beitragvon Ulle » 18. Dezember 2013, 11:52

"Steps" ging mir tatsÀchlich auch nie so richtig in die Birne, höre auch absolut keinerlei Parallelen zu MW.
Aber hey, jeder hat halt andere Ohren.
Der Stil von Watchtower und Konsorten geht mir ĂŒbrigens immer ruckzuck rein, ich muss mich da absolut nicht großartig mit beschĂ€ftigen. Irgendwie wohl die Roots, die in einem lagern.

Schade, dass es nicht mehr in dem Bereich gibt, aber es gibt halt leider auch so gut wie kein Publikum fĂŒr diesen Stil. Ich habe das GefĂŒhl, dass selbst im Underground die Hörgewohnheiten immer simpler und oberflĂ€chlicher werden, auch die meisten "Alten" scheinen sich lieber ganz einfach gestrickten Kram reinzuziehen.
Da aber momentan jeder zweite 20-JĂ€hrige ausschließlich nur von der NWoBHM beeinflusst zu sein scheint, kommt in 2-3 Jahren ja vielleicht der große Texas Metal-Boom :lol:
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 13157
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: Memento Waltz - Division By Zero

Beitragvon Siebi » 18. Dezember 2013, 12:50

Sagen wir mal so, es ist keine "Steps"-Kopie, sondern fĂŒr mich in einigen Passagen an Steps erinnernd, ihr kleinlichen PrognasenbeerenbĂ€ren. :tong2:

Gute Frage vom Ullmaster zum "Was hört wie der Underground"? Meine Sicht ist, dass es viel zu viele Sachen gibt, Ober- wie Untergrund. Die bewusste Selektion und die GeldbeutelkapzitÀt bestimmen das Handeln. Ist man musikalisch breit aufgestellt, jedes Genre bietet neue und vor allem unentdeckte alte Perlen, ein Wahnsinn, seit den seligen 80ern!

Dieses Jahr bin ich vollends in den finnischen Death Metal der frĂŒhern 90er eingetaucht oder eben einer Droge namens Ulcerate verfallen, meine Entdeckung des Jahres. Dann habe ich mich mit AC/DC, Motörhead und Queen intensivst beschĂ€ftigt, die alten Platten genudelt, Cover begutachtet, geschnuppert, Texte gelesen, gegröhlt, die coole, Holundersaftschorle schlurfende, Rocksau rausgelassen. Saustark, in der Tat!

NeuzugÀnge wollten ebenso gehört werden. Da gab es viele starke Scheiben...
Was hat das mit Memento Waltz zu tun? Ich denke, es gibt eine eingeschworene ĂŒberschaubare Hörerschaft wie ein schlummerndes Potential. Durch die harte Grundausrichtung ist man im Metal verhaftet, den mögliche Hörer eventuell gar nicht testen, aus welchen GrĂŒnden auch immer. FĂŒr den eclipsedten Progfreund sind sie vermutlich auch nur Randthema.
Die Frage ist daneben, warum beißt bei aller MusikalitĂ€t und Klasse der Wirkenden kein Label an? Andreas von Pure Steel, Franko und andere. Warum wĂ€re das nichts fĂŒr euer Roster?
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
BeitrÀge: 17389
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: Memento Waltz - Division By Zero

Beitragvon Prof » 18. Dezember 2013, 13:26

Ulle-Punkt 'Versimplung': ja.
Siebi-Punkt 'Überangebot in jedem Bereich (ist tödlich)': ja.

Zu der Frage 'Weswegen wurden Memento Waltz nicht von einem renommierten Label (gross oder kleiner) gesigned?': ich denke, MW sind fĂŒr die Traumtheaterfraktion entscheidend zu schwierig und schwermetallisch (Vokalen) und fĂŒr die meisten Metaller einfach zuviel Tech/Prog. Klarer Fall von originell, klarer Fall von zwischen den StĂŒhlen.

Noch eine Frage bzw. Bemerkung am Rande (oder vielleicht gar nicht am Rande...): weswegen gibt es sogar hier im Board immer öfter weitaus mehr Posts in den 'Twitter'-Threads ('Heute bin ich...', 'Derzeitige Top Five Songs' et cetera) als in den eigentlichen Band-/Thementhreads?
Prof
Traveller
 
 
BeitrÀge: 11845
Registriert: 19. April 2004, 16:28


Re: Memento Waltz - Division By Zero

Beitragvon Ulle » 18. Dezember 2013, 14:02

Yep. Und warum sind Sachen, die in den 80ern Metal waren nun plötzlich Prog? :lol:
Und warum scheinen sich fast alle der damaligen Hades-, Toxik-, Realm-, Watchtower- und Helstar-Fans mittlerweile mit Sachen wie Enforcer, Possessor oder Speedtrap zufrieden zu geben und mir wird nach zwei Minuten langweilig? :oh2:
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 13157
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: Memento Waltz - Division By Zero

Beitragvon holg » 18. Dezember 2013, 21:11

Prof hat geschrieben:Noch eine Frage bzw. Bemerkung am Rande (oder vielleicht gar nicht am Rande...): weswegen gibt es sogar hier im Board immer öfter weitaus mehr Posts in den 'Twitter'-Threads ('Heute bin ich...', 'Derzeitige Top Five Songs' et cetera) als in den eigentlichen Band-/Thementhreads?



Kann ich fĂŒr mich aktuell ganz simpel beantworten: Zeitmangel.
Ich nutze das Forum momentan kaum zur Findung von mir bis dato unbekannten Bands. Weshalb? Weil ich schon meine eigenen Scheiben nicht gut genug kenne. Aktuell beschĂ€ftige ich mich recht intensiv mit den 2013 Releases und entdecke tasĂ€chlich etliche, leicht unterschĂ€tzte Scheiben, die nach vier und fĂŒnf Mal anhören als "nett" abgespeichert waren.
Ich hatte vor, in den coolen Jahrgangsthreads vom lieblichen Rucksackgriechen etwas mehr beizutragen, aber das wird momentan nichts.
holg
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 10975
Registriert: 4. Oktober 2005, 12:56


Re: Memento Waltz - Division By Zero

Beitragvon holg » 18. Dezember 2013, 21:12

Ulle hat geschrieben:Yep. Und warum sind Sachen, die in den 80ern Metal waren nun plötzlich Prog? :lol:
Und warum scheinen sich fast alle der damaligen Hades-, Toxik-, Realm-, Watchtower- und Helstar-Fans mittlerweile mit Sachen wie Enforcer, Possessor oder Speedtrap zufrieden zu geben und mir wird nach zwei Minuten langweilig? :oh2:

Enforcer finde ich "nett" ('Tatanka' ist aber super!), Possessor und Speedtrap habe ich nicht einmal. Alles gut.
holg
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 10975
Registriert: 4. Oktober 2005, 12:56


Re: Memento Waltz - Division By Zero

Beitragvon Dr. Best » 20. Dezember 2013, 02:48

Siebi hat geschrieben:Mich erinnert die MW-Scheibe an eine Light-Version der "Steps". Beides kĂŒhle Teile.

ErklĂ€r das mal genauer, fĂŒr mich sind beide nĂ€mlich meilenweit voneinander entfernt. "Steps" ist viel ruhiger, zerfaserter und komplizierter, finde ich. Spröde wĂ€re vielleicht das richtige Wort.
- The sound was so big I swear it created a new fjord behind us. -
Benutzeravatar
Dr. Best
JOHN ARCH
 
 
BeitrÀge: 4276
Registriert: 28. April 2009, 11:41
Wohnort: Karlsruhe


Vorherige

ZurĂŒck zu Sacred Metal - der Blog!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast