Haken - The Mountain

Updates vom Sacred Metal-Blog.
--> www.sacredsacredmetal.blogspot.de <--

Haken - The Mountain

Beitragvon Michael@SacredMetal » 4. September 2013, 20:53

It's Progtime:

Haken: The Mountain
For all the words unspoken, for all the deeds undone,
for all our shattered dreams, for all the songs unsung,
for all the lines unwritten and all our broken hearts,
for all our wounds still bleeding and all our kingdoms come.
Benutzeravatar
Michael@SacredMetal
M e r c y f u l F a t e
 
 
BeitrÀge: 12412
Registriert: 6. Januar 2004, 16:45
Wohnort: Osnabrueck


Re: Haken - The Mountain

Beitragvon winterpumpkin » 5. September 2013, 13:41

Wo ist denn da der Ha... Àhem, ich werd mal reinhören, klingt ja genau nach meinem Geschmack.
Benutzeravatar
winterpumpkin
Haarsprayrocker
 
 
BeitrÀge: 75
Registriert: 14. August 2008, 21:04


Re: Haken - The Mountain

Beitragvon Hugin » 6. September 2013, 00:32

Die Scheibe fÀnde sogar ich verdammt gut, vor allem den Gesang, wenn sie nicht diese jazzigen Parts und diese komischen non-verbalen Gesangseinlagen hÀtte, die wahlweise (mich) an VAN CANTO oder (andere) an GENTLE GIANT, FOCUS und Freddy Mercury erinnern.
:lol:
"It takes a thousand fans from any other band to make one Manowarrior!"
- Sir Dr. Joey DeMaio, 2012

Primitivsoundkunst: http://www.morbid-alcoholica.com/

2016 A.Y.P.S. = 0 A.R.C.U.
Benutzeravatar
Hugin
Leather Lucifer
 
 
BeitrÀge: 7736
Registriert: 8. November 2004, 01:27
Wohnort: Svabia Patria Aeterna


Re: Haken - The Mountain

Beitragvon Hofi » 6. September 2013, 08:52

Ich finde gerade diese non-verbalen Gesangseinlagen die mich an GENTLE GIANT (Van Canto kenne ich nur vom Namen her) klasse. :smile2:
Sacrifice to vice or die by the hand of the Sinner!
Benutzeravatar
Hofi
JOHN ARCH
 
 
BeitrÀge: 4502
Registriert: 1. Februar 2012, 11:24
Wohnort: ....am Fuß der schwĂ€bischen Alb


Re: Haken - The Mountain

Beitragvon Michael@SacredMetal » 7. September 2013, 15:27

Ich habe den Begriff "non-verbale Gesangseinlagen" hier echt zum allerersten Mal gelesen...
For all the words unspoken, for all the deeds undone,
for all our shattered dreams, for all the songs unsung,
for all the lines unwritten and all our broken hearts,
for all our wounds still bleeding and all our kingdoms come.
Benutzeravatar
Michael@SacredMetal
M e r c y f u l F a t e
 
 
BeitrÀge: 12412
Registriert: 6. Januar 2004, 16:45
Wohnort: Osnabrueck


Re: Haken - The Mountain

Beitragvon Hugin » 9. September 2013, 13:07

Michael@SacredMetal hat geschrieben:Ich habe den Begriff "non-verbale Gesangseinlagen" hier echt zum allerersten Mal gelesen...

Aber sie sind da... da... badibadudidö... und fĂŒr mich sind sie das... Ă€hem...
:ehm:
...Kreuz mit dieser HAKEN...
:lol:
"It takes a thousand fans from any other band to make one Manowarrior!"
- Sir Dr. Joey DeMaio, 2012

Primitivsoundkunst: http://www.morbid-alcoholica.com/

2016 A.Y.P.S. = 0 A.R.C.U.
Benutzeravatar
Hugin
Leather Lucifer
 
 
BeitrÀge: 7736
Registriert: 8. November 2004, 01:27
Wohnort: Svabia Patria Aeterna


Re: Haken - The Mountain

Beitragvon winterpumpkin » 10. September 2013, 18:17

Michael@SacredMetal hat geschrieben:Ich habe den Begriff "non-verbale Gesangseinlagen" hier echt zum allerersten Mal gelesen...


GefÀllt mir aber ziemlich gut, der Ausdruck. Wobei das hier tatsÀchlich relativ massiv eingesetzt wird. Erinnert mich streeckenweise an Shadow Gallery und Ethereal Architect. Macht einen guten Eindruck, die Scheibe.
Benutzeravatar
winterpumpkin
Haarsprayrocker
 
 
BeitrÀge: 75
Registriert: 14. August 2008, 21:04


Re: Haken - The Mountain

Beitragvon Ulle » 5. Mai 2016, 11:48

Und auch das neue Album ist stark. Hab bisher nur so die erste HÀlfte drin, aber das gefÀllt mir schon sehr gut. Vor allem hat sich der Hoge eine eigene kleine Nische gebaut, klingt durch die Mischung aus normalem Prog Rock/Metal und Djent anders als andere und scheut sich auch nicht vor weiteren Experimenten.
So ĂŒberholt man Dream Theater halt mal eben kurz rechts, wĂ€hrend die sich ihre Rosamunde Future-Story weiterhin schönreden und sogar live zelebrieren.
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 12635
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: Haken - The Mountain

Beitragvon Fire Down Under » 5. Mai 2016, 14:23

Ulle hat geschrieben:Und auch das neue Album ist stark. Hab bisher nur so die erste HÀlfte drin, aber das gefÀllt mir schon sehr gut. Vor allem hat sich der Hoge eine eigene kleine Nische gebaut, klingt durch die Mischung aus normalem Prog Rock/Metal und Djent anders als andere und scheut sich auch nicht vor weiteren Experimenten.
So ĂŒberholt man Dream Theater halt mal eben kurz rechts, wĂ€hrend die sich ihre Rosamunde Future-Story weiterhin schönreden und sogar live zelebrieren.

Gesundheit!

Na toll, ich wollte eigentlich schon immer mal in die Band reinhören, aber jetzt verschreckst Du mich mit diesem einen Wörtchen wieder!
:ahasoso:

Rumpelkammer

Pommes und Katzen.
Benutzeravatar
Fire Down Under
Rumpel-Pirat
 
 
BeitrÀge: 15785
Registriert: 20. Mai 2010, 20:42
Wohnort: MĂŒnchen


Re: Haken - The Mountain

Beitragvon Ulle » 5. Mai 2016, 16:34

Vielleicht die undjentigste Band der Djenter :smile2:
Klingt auch nicht so eintönig wie die hochgelobten TesseracT, bei denen mir regelmĂ€ĂŸig das Gesicht einschlĂ€ft.
Ein paar Elemente wirst du da verkraften können, schließlich gibt es zusĂ€tzlich auch noch poppige EinflĂŒsse :smile2:
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 12635
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: Haken - The Mountain

Beitragvon Evilmastant » 5. Mai 2016, 18:44

Fire Down Under hat geschrieben:
Ulle hat geschrieben:Und auch das neue Album ist stark. Hab bisher nur so die erste HÀlfte drin, aber das gefÀllt mir schon sehr gut. Vor allem hat sich der Hoge eine eigene kleine Nische gebaut, klingt durch die Mischung aus normalem Prog Rock/Metal und Djent anders als andere und scheut sich auch nicht vor weiteren Experimenten.
So ĂŒberholt man Dream Theater halt mal eben kurz rechts, wĂ€hrend die sich ihre Rosamunde Future-Story weiterhin schönreden und sogar live zelebrieren.

Gesundheit!

Na toll, ich wollte eigentlich schon immer mal in die Band reinhören, aber jetzt verschreckst Du mich mit diesem einen Wörtchen wieder!


Lass dir mal von dem Ulle nichts einreden! Die Scheibe ist geil! Punkt! :harrr:
If The Gods OF Hell Sentenced You To Die, Remember Well My Friend A Warlord Never Cries (Mark W. Shelton 1983)

Meine CDs: http://cloud.collectorz.com/200912/music
Benutzeravatar
Evilmastant
US Metal-Kenner
 
 
BeitrÀge: 782
Registriert: 23. Januar 2010, 18:48


Re: Haken - The Mountain

Beitragvon Ulle » 5. Mai 2016, 23:32

Genau, hör nicht auf mich :)
Benutzeravatar
Ulle
Sacred Metal-Legende
 
 
BeitrÀge: 12635
Registriert: 6. Januar 2004, 21:37


Re: Haken - The Mountain

Beitragvon Pavlos » 11. Mai 2016, 21:50

Hab sie jetzt drei, vier Mal gehört und find sie ganz schön beeindruckend. HAKEN goes 80er, irgendwie. Dazu dann noch hier und da ein paar Zitate der great old ones aus den 70ern, und fertig ist eine Hammerscheibe. Hammer!!
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
BeitrÀge: 20360
Registriert: 20. MĂ€rz 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Haken - The Mountain

Beitragvon Hofi » 28. Juli 2016, 23:01

Ich weiß nicht, bei mir will die neue Haken absolut nicht zĂŒnden. Hab sie jetzt echt oft gehört in der Hoffnung, dass es irgendwann klick macht, aber nein, da ist nichts. Irgendwie kommt es mir so vor als ob fast alle Elemente des VorgĂ€ngers die mir so gefallen haben entfernt worden sind. Und dafĂŒr EinflĂŒsse einzug gehalten haben mit denen ich nichts anfangen kann. Schade.
Sacrifice to vice or die by the hand of the Sinner!
Benutzeravatar
Hofi
JOHN ARCH
 
 
BeitrÀge: 4502
Registriert: 1. Februar 2012, 11:24
Wohnort: ....am Fuß der schwĂ€bischen Alb


Re: Haken - The Mountain

Beitragvon Mephistopheles » 16. August 2016, 17:12

Hofi hat geschrieben:Ich weiß nicht, bei mir will die neue Haken absolut nicht zĂŒnden. Hab sie jetzt echt oft gehört in der Hoffnung, dass es irgendwann klick macht, aber nein, da ist nichts. Irgendwie kommt es mir so vor als ob fast alle Elemente des VorgĂ€ngers die mir so gefallen haben entfernt worden sind. Und dafĂŒr EinflĂŒsse einzug gehalten haben mit denen ich nichts anfangen kann. Schade.


Geht mir Ă€hnlich, auch wenn ich der CD nicht so viel Zeit gegeben habe. Ich habe nach erstem Reinhören nicht den Drang verspĂŒrt, mich nĂ€her damit zu beschĂ€ftigen. Sind zwar ein paar nette Momente dabei, aber das war's dann auch. Mal sehen, vielleicht habe ich ja demnĂ€chst doch nochmal Bock, der CD eine Chance zu geben.
Meine Band: Crusher (Melodischer Thrash Metal aus Mainz)
Benutzeravatar
Mephistopheles
Progressive-Metal-Sammler
 
 
BeitrÀge: 380
Registriert: 27. April 2011, 15:31
Wohnort: Nauheim


NĂ€chste

ZurĂŒck zu Sacred Metal - der Blog!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron