Seite 1 von 5

MORTICIAN @ PURE UNDERGROUND RECORDS

BeitragVerfasst: 21. Oktober 2011, 22:39
von steel-prophet
Wer kennt sie noch: MORTICIAN aus Österreich, eine klassische Heavy Metal-Band, die in der zweiten Hälfte der 80er mit zwei Demos („Street Warrior“ von 1987 und „Break The Rules“ von 1989) und einer durchaus kultigen EP namens „No War“ von sich Reden machten, es jedoch zuvor nie auf ein vollständiges Album brachten. Bereits 2009 erschien – ebenfalls über Pure Steel Records – eine Compilation aller Releases („No War & More“), nun haben es die Vorarlberger vollbracht, ihr erstes, selbstbetiteltes Album zu veröffentlichten.

Von der damaligen Besetzung ist mit Gitarrist Thomas Metzler und Bassist Patrik Lercher noch die Hälfte der damaligen Besetzung übrig, doch auch der neue Sänger Daniel Khan passt mit seiner rauen Stimme, die gerne mal ein paar amtliche High-Pitched-Screams auf Lager hat, sehr gut ins Schema. Die acht neuen Tracks bewegen sich irgendwo im Fahrwasser von klassischem Bangerstoff der Marke Judas Priest und Accept. Manchmal schimmern auch kleinere AC/DC-Einflüsse durch, wie zu Beginn des verdammt eingängigen Titelliedes; ein Uptempo-Metal-Stampfer vor dem Herrn! Das Gleiche gilt für den darauffolgenden Song „Worship Metal“, eine kleine Hommage an das griechische Up the Hammers-Festival, auf dem das Quartett letztes Jahr auftrat. Doch auch die restlichen Häppchen sind wahrlich nicht von schlechten Eltern und bieten allesamt straighten, rockigen und fett produzierten Heavy Metal in seiner ursprünglichsten Form! Als kleines Schmankerl gibt es zum Schluss drei Liveversionen vom 2010er Keep It True-Gig („Street Warrior“, „No War“ und „Sacrifice Of Sin“).

Bild

Tracklist:

1 Change Your Behaviour 3:29
2 Prepare For Death 4:24
3 Reflection Of Your Soul 4:04
4 Mortician 6:00
5 Worship Metal 5:50
6 Dead Beauty 4:44
7 No Light 4:52
8 Speed Addict 3:30
9 Street Warrior (Live) 4:31
10 No War (Live) 6:18
11 Sacrifice of Sin (Live) 8:33

Bild

Line-Up:

bass - Patrik Lercher

guitar - Thomas Metzler

vocals - Daniel Khan

drums - Gergely Nagy

Releasepage mit Samples: http://www.pureunderground-records.com/releases/view/140/Mortician

Re: MORTICIAN - das Comebackalbum - VÖ: 25.11.2011

BeitragVerfasst: 31. Oktober 2011, 15:22
von steel-prophet
ein paar Livedates einschl. CD Releaseparty:

26.11.2011 CD Präsentation
Miami Roadhouse
A-Koblach

17.12.2011 Thrashin‘ around the Christmas tree
Werk 21
CH-Zürich

11.02.2012 Augsburg
T.B.A.

Re: MORTICIAN - das Comebackalbum - VÖ: 25.11.2011

BeitragVerfasst: 31. Oktober 2011, 15:29
von steel-prophet
Hietr gibts nen Trailer zum neuen Album anzuglotzen und zu hören ;-)


Re: MORTICIAN - das Comebackalbum - VÖ: 25.11.2011

BeitragVerfasst: 31. Oktober 2011, 18:06
von mayfair
steel-prophet hat geschrieben:durfte unsere(mayfair) idole ja schon mehrfach live erleben, das neue album wird DER true-metal kracher des jahres!! ich beiss mir die eier ab wenn das nicht kracht...
Hietr gibts nen Trailer zum neuen Album anzuglotzen und zu hören ;-)


Re: MORTICIAN - das Comebackalbum - VÖ: 25.11.2011

BeitragVerfasst: 1. November 2011, 19:29
von holydio1
Finde das Album auch grossartig. Straighter Traditions-Stahl mit einem Top-Sound und gleich einem Dutzend Killer-Riffs. Und Prepare To Death klingt genau so, wie die deutschen Tyrant heute klingen müssten..... Thumbs up. :yeah:

Re: MORTICIAN - das Comebackalbum - VÖ: 25.11.2011

BeitragVerfasst: 2. November 2011, 01:04
von Ulle
Freut mich, dass sie am Ball bleiben. Wird in jedem Fall verhaftet :smile2:

Re: MORTICIAN - das Comebackalbum - VÖ: 25.11.2011

BeitragVerfasst: 2. November 2011, 09:26
von Metal Dundee
Cover gefällt auch. Wirds da auch ne Vinylversion geben?

Re: MORTICIAN - das Comebackalbum - VÖ: 25.11.2011

BeitragVerfasst: 2. November 2011, 09:42
von rapanzel
Same here!
Vor allem endlich mal wieder ein gezeichnetes Cover! Gefällt

Re: MORTICIAN - das Comebackalbum - VÖ: 25.11.2011

BeitragVerfasst: 29. November 2011, 19:05
von holydio1
Die Güte des Albums sehen wohl viele so:

Heavy 10 von 12 Punkten;
Darkscene 10 von 10 Punkten;
Metal.de 8,5 von 10 Punkten;
Metal Glory 8 von 10 Punkten;
Rock Hard 8,5 von 10 Punkten;

Congrats.

Re: MORTICIAN - das Comebackalbum - VÖ: 25.11.2011

BeitragVerfasst: 29. November 2011, 23:37
von Ulle
Muss ich auch noch ordern!

Re: MORTICIAN - das Comebackalbum - VÖ: 25.11.2011

BeitragVerfasst: 30. November 2011, 12:53
von Kubi
hmm... so richtig überzeugt hat mich das bisher nicht. Ich höre noch einmal.

Re: MORTICIAN - das Comebackalbum - VÖ: 25.11.2011

BeitragVerfasst: 30. November 2011, 21:00
von holg
Nö. Ist etwas bieder.

Re: MORTICIAN - das Comebackalbum - VÖ: 25.11.2011

BeitragVerfasst: 1. Dezember 2011, 00:23
von Hugin
Bieder ist was Gutes... :smile2:

Ich mag den Gesang. Der ist cool. Hatte ich vom KIT-Auftritt irgendwie anders in Erinnerung. Aber ich mag diese Stimmen ja sehr gerne, die weder im klassischen Sinne schön noch die typischen Sirenen sind. Eine dunkle, erdige, griffige Metalstimme hat immer was.

Allein die diversen AC/DC-, Accept- und Motörhead-Zitate sind manchmal etwas offensichtlich. Trotzdem ist das durchaus cool, was die Jungs da zocken.

Re: MORTICIAN - das Comebackalbum - VÖ: 25.11.2011

BeitragVerfasst: 1. Dezember 2011, 00:43
von holg
Hugin hat geschrieben:Bieder ist was Gutes... :smile2:


Kann man natürlich so sehen. Sta(m)pf-Metal. Faust-Metal? Hm ... ich höre wohlwollend noch ein bis zwei Mal durch.

Re: MORTICIAN - das Comebackalbum - VÖ: 25.11.2011

BeitragVerfasst: 1. Dezember 2011, 01:03
von Hugin
Ich mochte stampfenden Teutonenstahl immer schon. Auch Grave Digger, U.D.O. und Running Wild. Gerade wenn der Sänger kein Turner-Lande-Allen-White-Barden-Klon ist, sondern ein rauhbeiniges Organ hat. Von daher ist MORTICIAN schon meine Ecke. Ob ich am Ende bei toll lande, oder doch nur bei ziemlich cool, das weiß ich noch nicht. Aber bieder ist in dem Sinne ja eigentlich jede Band, die sich in diesem Genrespektrum bewegt. So ist das schon eine Art Qualitätssiegel, wenn man genau den Sound mag.