DRAGON GUARDIAN (JPN) VÖ: 14.09.2012

Pure Steel, Cruz Del Sur, Metal On Metal, Metal Coven etc...

Moderatoren: Markus(PureSteel), steel-prophet, Skullview

Re: DRAGON GUARDIAN (JPN) bei RIU

Beitragvon Raf Blutaxt » 2. Juli 2012, 09:10

Franko hat geschrieben:@Coverart: ich habe noch nicht herausgefunden, wer das Cover angefertig hat.
Aber auch die anderen Cover finde ich ganz witzig:
Bild
Bild
Bild

Die Alben mit den Manga gestalteten Cover, wurden von einem Mädel names Fuki eingesungen, die mit dem "normalen" Cover dagegen von einem Mann (u.a. "Destiny Of The Sacred Kingdom").
Siebi hat geschrieben:Wären sie nicht aus Nippon, sprächen wir von bestem ESC-Material. :-D

Schade, dass RIU nix mehr für meine Ohren veröffentlichen. Byfist vor gut einem Jahr oder zwei, jetzt Onward, das waren DIE Hoffnungsschimmer am metallischen Firmament, leider durch traurige Schicksalsschläge vergebens.

Dieses eierlose Speedgedudel geht mir immer mehr auf den Zeiger. Da fehlt alles, was Metal für mich ausmacht. Verkauft aber auch die drölfzigtausendste StratoForce-Kopie scheinbar gut. Naja, gibt Schlimmeres, als sich über diese Unmusik aufzuregen, von daher wieder Wolf People hören und fröhlich sein.


Zum Thema US Power Metal: es kommt einfach nix besonderes raus, was mich interessieren könnte und somit RIU relevant wäre (obwohl ich vom Papier her ein paar nette Angebote erhielt) und wenn ich dann noch die zum Teil beschissenen Demo-Produktionen höre... :-X/2
Sicher kleine(re) Bands können keinen High-End Sound auffahren, aber viele EURO/Melodic Bands geben sich in letzter Zeit einfach mehr Mühe.
Und der Sound von "Destiny Of The Sacred Kingdom" klingt auch viel besser als der oben gepostete Song, das ist schon mal sicher.
Raf Blutaxt hat geschrieben:Erinnert mich etwas an die Spanier von Dark Moor, als die noch eine Sängerin hatten, nur leider ist das hier noch billiger und der Gesang haut mich gar nicht um. Ob sich sowas verkauft, wage ich mal zu bezweifeln, aber das weiß der Herr Franko sicher besser. Aber da der ja bisher auch nicht gesagt hat, wer das Cover nun gemalt hat, glaube ich nicht, dass er hier ein Statement zu Verkaufszahlen von drittklassigem Melodic Euro Metal machen will, oder? :smile2:

Im Prinzip ist der Sound von DRAGON GUARDIAN nix weiter als NeoClassical Metal mit Symphonischen Einflüssen.
Wie bereits erwähnt, auf "Destiny Of The Sacred Kingdom" singt ein Kerl :wink:
Ob die CD sich gut verkaufen wird, kann ich noch nicht sagen. Ich hoffe es aber wenn nicht, geht die Welt auch nicht unter.

Mich würde mal interessieren, mit welchen Stückzahlen du da grob rechnest, eben um eine Antwort auf Siebis Behauptung, melodischer Euro Metal würde sich gut verkaufen zu bekommen. Sind das wirklich wesentlich mehr Einheiten, als diverse hier abgefeierte Bands, die ja oft mit ner 500er Auflage an den Start gehen? Bei einer Band wie eben Dragon Guardian kann ich mir das einfach nicht vorstellen, dazu ist die Band doch viel zu unbekannt und der Markt viel zu übersättigt.

Vom Sound her hat es mich eben genau wegen der neoklassischen Keyboards, insbesondere der gesampelten Streicher im Hintergrund an Dark Moor erinnert, weniger wegen dem Gesang. Habe drei Alben der Spanier, unter anderem das an Kitsch und Bombast kaum noch zu überbietende "The Gates Of Oblivion" habe die dann aber nach dem Ausstieg der Sängerin nicht weiter verfolgt, da sich mein Geschmack langsam verändert hat und es in dem Bereich einfach viel zu viele Bands gibt.Ist mir heutzutage einfach etwas zu platt, gerade die neoklassischen Elemente, die weniger Klassik als ein schlechtes Abziehbild von KLassik sind. Da hör ich höchstens noch mal aus Nostalgiegründen in die neue Rhapsody rein, werd mir aber auch die nicht mehr kaufen, denke ich. Ob da nun eine Frau singt, ist mir dann recht egal, macht das ganze höchstens noch etwas spannender als der hundertste Kiske meets Pavarotti Klon.
The people united can never be ignited.
Raf Blutaxt
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8242
Registriert: 5. März 2011, 14:43
Wohnort: Marburg, Germany


Re: DRAGON GUARDIAN (JPN) bei RIU

Beitragvon Franko » 2. Juli 2012, 13:07

Nein mit 500er Auflagen fange ich gar nicht erst an.
In letzter Zeit sind es 1300 und auch schonmal etwas mehr :)
Was aber nix mit US Metal vs. Euro Metal zu tun hat, denn eine der besten (US Style) Metal Scheibe kam mit ALPHA TIGER witzigerweise aus Dtl und die haben mehr als ordentlich verkauft.
Wie sagt, ich finde, dass europäische Bands im Moment einfach die bessere Qualität abliefern als die ollen US Recken.
Benutzeravatar
Franko
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8161
Registriert: 30. Juli 2007, 20:30


Re: DRAGON GUARDIAN (JPN) bei RIU

Beitragvon Siebi » 2. Juli 2012, 13:38

Franko hat geschrieben:...
Wie sagt, ich finde, dass europäische Bands im Moment einfach die bessere Qualität abliefern als die ollen US Recken.

Woran machst Du die Qualitätsunterschiede fest? Rein an der Produktion, dem Soundengineering? Genau das ist es, neben dem immer gleich gearteten Songwriting, was mich bei dem Speedgeflöte so fragend zurücklässt. Keine Eier, kein Wumms, nix was irgendwie echt klingt, immer dasselbe klinisch porenfreie Double Bass-Getacker mit völlig verfremdet tönenden zischigen Becken- und Hi-Hat-Sound, egal welche Band man aus dem Melospeedtopf hervorzieht. Das kann ich mir mal bei einem oder zwei Songs geben, aber dann ist Schluss mit lustig. Zum Beispiel die letzte Angra, musikalisch echt gut, weil auch dynamische Songs vorhanden sind, aber der sterile Sound tut mir auf Dauer einfach weh und daher wird es dann nicht (mehr) gekauft. oder der Labyrinth-Klassiker von 1998. Nach drei Songs legt sich das Ohrenpaar an ob des braven Drum- und Gitarrensounds an, einzig der Jodelgesang freut den Falsetto-Siebi noch. "Lady Lost In Time" und gut ist...
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 16895
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: DRAGON GUARDIAN (JPN) bei RIU

Beitragvon Franko » 2. Juli 2012, 17:42

Es ist natürlich nur meine subjektive Meinung und für mich zählt nachwievor: nur was ich mir selber kaufen würde, bringe ich auch raus (sofern es möglich ist).
Und da ist bis auf ein paar Ausnahmen nix großartiges aus USA gekommen. Die neue STEEL ASSASSIN ist ganz nett, reicht aber meiner Meinung nicht an das Niveau von "War Of The Eight Saints", vom Songwriting aus gesehen.
Noch vor ein paar Jahren flogen uns starke Scheiben von u.a. RACHELS COVEN, DEDKOR, JACOBS DREAM ("Dominion of Darkness"), SILVER CYPHER ("Yesterday's Tomorrow") oder CRESENT nur so um die Ohren.

Im Melodic Metal gibt es ja nicht nur DRAGONFORCE-Clones. Wenn man (von meinen Bands) mal PANDAEMONIUM, TARANTULA & ATHLANTIS nimmt, hat man 3 völlig verschieden klingende Bands, aber alle 3 sind im Melodic Metal Sektor zu hause.
Somit passen dann auch DRAGON GUARDIAN als nach "DRAGONFORCE-klingende-Band" ganz gut ins Konzept :-D

Hier MORPHEUS RISING eine Melodic Metal Bands aus UK, die ich auch sehr geil finde:
Benutzeravatar
Franko
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8161
Registriert: 30. Juli 2007, 20:30


Re: DRAGON GUARDIAN (JPN) bei RIU

Beitragvon Fire Down Under » 2. Juli 2012, 22:21

Raf Blutaxt hat geschrieben:Erinnert mich etwas an die Spanier von Dark Moor, als die noch eine Sängerin hatten, nur leider ist das hier noch billiger und der Gesang haut mich gar nicht um. Ob sich sowas verkauft, wage ich mal zu bezweifeln, aber das weiß der Herr Franko sicher besser. Aber da der ja bisher auch nicht gesagt hat, wer das Cover nun gemalt hat, glaube ich nicht, dass er hier ein Statement zu Verkaufszahlen von drittklassigem Melodic Euro Metal machen will, oder? :smile2:

Ich stelle mir auch die Frage, ob sich sowas hier bei uns verkauft. Ich würd ja mal vermuten, dass das hierzulande kaum jemanden ausser ein paar Japan- und Mangafreaks und solchen Spinnern wie mir interessieren wird, von daher glaub ich da nicht wirklich an einen großen Verkaufsschlager. Wünsch Dir aber trotzdem viel Erfolg mit dem Release!

Zur Musik an sich: als ich das zum ersten Mal gehört hab, hab ich mich kaputtgelacht! So ein Unsinn, dieses Gedudel und Gefuddel... Das Zeugs ist klebrig wie sau, vertonte Zuckerwatte mit einer Extraportion Plüsch drumherum. Eigentlich die totale Antithese zu dem was ich sonst so hör und auch hier am Board generell abgefeiert wird. Da ich mir aber hin und wieder auch gerne mal Animes anschau find ich die Musik und die Melodien eigentlich ganz niedlich. Und ich kann sonst absolut nichts mit dem von Siebi treffend beschriebenen Euromelodicspeed-Geflöte anfangen, Rhapsostratoforcecall my ass! Aber DRAGON GUARDIAN regeln! :yeah:
:ahasoso:

Rumpelkammer

Pommes und Katzen.
Benutzeravatar
Fire Down Under
Rumpel-Pirat
 
 
Beiträge: 16375
Registriert: 20. Mai 2010, 20:42
Wohnort: München


Re: DRAGON GUARDIAN (JPN) bei RIU

Beitragvon Siebi » 2. Juli 2012, 22:27

Halleluja, welches Bier trinkst Du grod?
Benutzeravatar
Siebi
Spaceman
 
 
Beiträge: 16895
Registriert: 22. Juli 2007, 13:08


Re: DRAGON GUARDIAN (JPN) bei RIU

Beitragvon Fire Down Under » 2. Juli 2012, 22:57

Siebi hat geschrieben:Halleluja, welches Bier trinkst Du grod?

:lol:
:ahasoso:

Rumpelkammer

Pommes und Katzen.
Benutzeravatar
Fire Down Under
Rumpel-Pirat
 
 
Beiträge: 16375
Registriert: 20. Mai 2010, 20:42
Wohnort: München


Re: DRAGON GUARDIAN (JPN) bei RIU

Beitragvon Franko » 4. August 2012, 09:25

Erster Teil der "Tales Of Fire And Ice" Collector-Serie:
DRAGON GUARDIAN - "Destiny Of The Sacred Kingdom" :yeah:

Bild
Benutzeravatar
Franko
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8161
Registriert: 30. Juli 2007, 20:30


Re: DRAGON GUARDIAN (JPN) bei RIU

Beitragvon Franko » 4. August 2012, 13:17

"Mountain Of Sword"
Benutzeravatar
Franko
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8161
Registriert: 30. Juli 2007, 20:30


Re: DRAGON GUARDIAN (JPN) bei RIU

Beitragvon Fire Down Under » 5. August 2012, 11:12

Franko hat geschrieben:"Mountain Of Sword"

:yeah: :yeah: :yeah:
:ahasoso:

Rumpelkammer

Pommes und Katzen.
Benutzeravatar
Fire Down Under
Rumpel-Pirat
 
 
Beiträge: 16375
Registriert: 20. Mai 2010, 20:42
Wohnort: München


Re: DRAGON GUARDIAN (JPN) VÖ: 14.09.2012

Beitragvon Franko » 17. August 2012, 12:27

Bild

VÖ ist der 14.09.2012
Benutzeravatar
Franko
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8161
Registriert: 30. Juli 2007, 20:30


Re: DRAGON GUARDIAN (JPN) VÖ: 14.09.2012

Beitragvon Fire Down Under » 27. Dezember 2013, 23:18

Herr Franko, bringst Du in naher Zukunft mal wieder was von DRAGON GUARDIAN raus? Ich brauch neues Geflöte! :yeah: :yeah: :yeah:
:ahasoso:

Rumpelkammer

Pommes und Katzen.
Benutzeravatar
Fire Down Under
Rumpel-Pirat
 
 
Beiträge: 16375
Registriert: 20. Mai 2010, 20:42
Wohnort: München


Re: DRAGON GUARDIAN (JPN) VÖ: 14.09.2012

Beitragvon Franko » 28. Dezember 2013, 12:03

Evtl. kommt noch vor Sommer 2014 was neues :smile2:
Benutzeravatar
Franko
Leather Lucifer
 
 
Beiträge: 8161
Registriert: 30. Juli 2007, 20:30


Vorherige

Zurück zu Heavy Metal labels

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste