Seite 10 von 10

Re: Die besten Longtracks

BeitragVerfasst: 4. Februar 2018, 17:07
von Metalfranze
Killmister hat geschrieben:
Metalfranze hat geschrieben:
Fire Down Under hat geschrieben:
Metalfranze hat geschrieben:Der längste Song aller Zeiten?

John Cage - Organ2/ASLSP

Wird seit Oktober 2013 live aufgeführt. Das Ende des Konzerts wird niemand von uns mehr erleben.
http://www.aslsp.org/de/das-projekt.html

Gibt's ja nicht auf Tonträger :smile2: , wenn ich mal nach Halberstadt komme wird ich mir den Ton mit Sicherheit anhören.

Glaub mir, du willst nicht wirklich nach Halberstadt.

Ich weiß nicht mal wo das ist, aber um einen Orgelton zu hören muss man da hin :smile2:

Re: Die besten Longtracks

BeitragVerfasst: 4. Februar 2018, 22:33
von Killmister
Metalfranze hat geschrieben:
Killmister hat geschrieben:
Metalfranze hat geschrieben:
Fire Down Under hat geschrieben:
Metalfranze hat geschrieben:Der längste Song aller Zeiten?

John Cage - Organ2/ASLSP

Wird seit Oktober 2013 live aufgeführt. Das Ende des Konzerts wird niemand von uns mehr erleben.
http://www.aslsp.org/de/das-projekt.html

Gibt's ja nicht auf Tonträger :smile2: , wenn ich mal nach Halberstadt komme wird ich mir den Ton mit Sicherheit anhören.

Glaub mir, du willst nicht wirklich nach Halberstadt.

Ich weiß nicht mal wo das ist, aber um einen Orgelton zu hören muss man da hin :smile2:

Im Land der Frühaufsteher, Darth Bane kann ergänzen ...

Re: Die besten Longtracks

BeitragVerfasst: 4. Februar 2018, 23:08
von mike
Du mußt da hin fahren wenn der Ton wechselt. Da ist bestimmt mächtig was los! Im September 2020 ist es wieder soweit.

Re: Die besten Longtracks

BeitragVerfasst: 4. Februar 2018, 23:26
von Metalfranze
mike hat geschrieben:Du mußt da hin fahren wenn der Ton wechselt. Da ist bestimmt mächtig was los! Im September 2020 ist es wieder soweit.

Soll ich Dich mitnehmen, alleine trau ich mir nicht zu den Frühaufstehern (was immer das heißt) :harrr:

Re: Die besten Longtracks

BeitragVerfasst: 4. Februar 2018, 23:30
von Killmister
Bild

Re: Die besten Longtracks

BeitragVerfasst: 4. Februar 2018, 23:43
von mike
Metalfranze hat geschrieben:
mike hat geschrieben:Du mußt da hin fahren wenn der Ton wechselt. Da ist bestimmt mächtig was los! Im September 2020 ist es wieder soweit.

Soll ich Dich mitnehmen, alleine trau ich mir nicht zu den Frühaufstehern (was immer das heißt) :harrr:

Bei den Frühaufstehern bin ich leider völlig fehl am Platz. :tong2:

Re: Die besten Longtracks

BeitragVerfasst: 5. Februar 2018, 12:42
von rapanzel


Ich bin grad diesem Longtrack total verfallen...

Re: Die besten Longtracks

BeitragVerfasst: 5. Februar 2018, 22:15
von DarkCherub
Pavlos hat geschrieben:Mit Big Big Train tue ich mir meistens schwer, kann nicht mal genau sagen warum genau.

Was mir allerdings sehr gut gefallen hat war ihr Folklore Album.


Geht mir mit ihren ganz alten Alben auch so. Aber ab dem Electric Doppelalbum bin ich riesen Fan geworden. Braucht zum Teil sehr lang zum zünden, aber danach summe ich das Zeugs auch noch Wochen nach dem hören ständig ;)

Re: Die besten Longtracks

BeitragVerfasst: 5. Februar 2018, 23:16
von Metalfranze
rapanzel hat geschrieben:

Ich bin grad diesem Longtrack total verfallen...

Das kann ich nachvollziehen, faszinierender Sound. :yeah:

Re: Die besten Longtracks

BeitragVerfasst: 5. Februar 2018, 23:22
von Pavlos
DarkCherub hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:Mit Big Big Train tue ich mir meistens schwer, kann nicht mal genau sagen warum genau.

Was mir allerdings sehr gut gefallen hat war ihr Folklore Album.


Geht mir mit ihren ganz alten Alben auch so. Aber ab dem Electric Doppelalbum bin ich riesen Fan geworden. Braucht zum Teil sehr lang zum zünden, aber danach summe ich das Zeugs auch noch Wochen nach dem hören ständig ;)


Ich habs notiert und werde demnächst nochmal in ein paar Stücke reinhören.....

Re: Die besten Longtracks

BeitragVerfasst: 2. Juni 2018, 15:53
von Highman

Re: Die besten Longtracks

BeitragVerfasst: 2. Juni 2018, 23:19
von Pavlos


Die Nummer läuft hier schon seit Tagen in Dauerschleife. Holdsworth war ein Monster, so viel steht fest. Aber auch der Rest der Truppe macht eine unfassbar geniale Figur. So viel Tightness, so viel Musikalität, so viel Genialität. Für mich momentan der durch und durch perfekte Track, 19 Minuten Glückseligkeit.

Was mir aufgefallen ist: Das Main Riff im ersten Teil erinnert schon arg an Song For The Bearded Lady von Nucleus. Und bei eben jenen Nucleus spielten 3/4 der an Bundles beteiligten Musiker bevor sie Soft Machine beitraten.