Die besten Longtracks

Hard Rock, Prog Rock, Art Rock, Progressive Metal ...

Die besten Longtracks

Beitragvon Pavlos » 22. Juni 2011, 23:02

Der Longtrack gilt ja quasi als die Königsdisziplin im Prog Bereich. Warum sich also nicht mal über die schönsten, herrlichsten, prächtigsten Lieder dieser Sparte austauschen. Dabei soll es keine Rolle spielen, ob es um Classic Prog, Neoprog, Prog Metal, etc. geht. Just name your favorite stuff!!

Eine Bitte: Bitte keine pure Aufzählung. Ein liebevoller Einzeiler, im Optimalfall garniert mit´nem youtube Link oder ähnlichem, als Vorstellung sollte es mindestens sein.

Thanx.
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 20962
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Die besten Longtracks

Beitragvon Pavlos » 22. Juni 2011, 23:03

Ich eröffne mit den Schweden RITUAL, die 2007 ein feines Scheibchen namens "The Hemulic Voluntary Band" veröffentlichten, auf welchem sich das knapp 27-minütige ´A Dangerous Journey´ befindet.
Der Song wird durch einen GENESIS-artigen Folk-Akkustikteil eingeleitet (komplettes erstes Video), ehe ein paar komplexere Spielereien der Marke GENTLE GIANT, GRYPHON & TRANSATLANTIC und der coole mehrstimmige Refrain hinzukommen (Video Nr.2). Zum Ende hin gibt´s ein paar Dynamik Spielchen, ehe zum Abschluß ein Reprise des Intros ertönt.
Die einzelnen Parts des Songs fließen wunderbar ineinander über, die Musik bzw. Stimmung passt immer hervorragend zu den Lyriks, und der Mix zwischen eingängig und verzwickt klappt imo ganz, ganz toll.





Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 20962
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Die besten Longtracks

Beitragvon QuickNick » 22. Juni 2011, 23:11

Ich hab grad gelesen "Die besten Longdrinks"...
QuickNick
 
 


Re: Die besten Longtracks

Beitragvon holg » 22. Juni 2011, 23:20

QuickNick hat geschrieben:Ich hab grad gelesen "Die besten Longdrinks"...


Vorischt vor quotengeometrischen Steilvorlagen. :lol:

Ich bin gerade ganz hibbelig wegen dieser geilen Threadidee. Dank an Pavlos. Zelebrieren wir elegische Momente.
holg
Sacred Metal-Legende
 
ist grad online!!!
 
Beiträge: 10879
Registriert: 4. Oktober 2005, 12:56


Re: Die besten Longtracks

Beitragvon birdrich » 22. Juni 2011, 23:32

Pavlos hat geschrieben:Ich eröffne mit den Schweden RITUAL, die 2007 ein feines Scheibchen namens "The Hemulic Voluntary Band" veröffentlichten, auf welchem sich das knapp 27-minütige ´A Dangerous Journey´ befindet.
Der Song wird durch einen GENESIS-artigen Folk-Akkustikteil eingeleitet (komplettes erstes Video), ehe ein paar komplexere Spielereien der Marke GENTLE GIANT, GRYPHON & TRANSATLANTIC und der coole mehrstimmige Refrain hinzukommen (Video Nr.2). Zum Ende hin gibt´s ein paar Dynamik Spielchen, ehe zum Abschluß ein Reprise des Intros ertönt.
Die einzelnen Parts des Songs fließen wunderbar ineinander über, die Musik bzw. Stimmung passt immer hervorragend zu den Lyriks, und der Mix zwischen eingängig und verzwickt klappt imo ganz, ganz toll.






WOW. Habe auch ein oder zwei Tonträger der band. Aber das ist schon geil. Die Scheibe ist gekauft. Zwei kleine Schwächen hat sie doch, der Chor/background Gesang bei Genesis war besser. Der Übergang der einzelnen parts ist zum Teil sehr abrupt.
Ansonsten ist das ein longtrack, der nur schwer zu toppen sein wird-zumal hier innerhalb eines songs unglaublich vielgeboten wird.
Ich könnte z.B. aus dem Bereich funeral doom diverse longtracks nennen, die sind auch hypnotisierend, aber weniger abwechslungsreich/was auch dieser Art von Musik nicht zuträglich wäre.
Aber ein paaar wirklich tolle longtracks habe ich auch noch auf Lager. Muss aber erst noch mal Ritual hören-
birdrich
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3965
Registriert: 18. Dezember 2007, 20:21
Wohnort: Erkrath/Neandertal


Re: Die besten Longtracks

Beitragvon holg » 22. Juni 2011, 23:46

Longtracks. Was nimmt man da? Sawthroat mit 'Indestroy'? Nö, wir beliben in pavlov'schen Gewässern und proggern ein bisschen. Die True-Metal-Fraktion möge es mir verzeihen. Als ich das Album der Spockies zum ersten Mal hörte, war es um mich geschehen. So viel Spiel- und Wortwitz hatte ich sehr lange nicht gehört. Und als das dann auf der Bühne noch unterhaltsamer wurde, war ich ein paar Jahre lang beinharter Fan. Leichtfüßiger kann man diese Art von Frickelmelodienpoprock nicht spielen.Mit dem Weggang von Sänger Neal Morse wurde die Musik irgendwie ernsthafter und ich vermisste den Kurzweil.

Hier nun mit 'The Light' den Titelsong des Debütstudiowerkes. Spätestnes im zweiten Part, wenn Senor Velasco seinen Kaffee bekommt, flippe ich immer ein bisschen mehr aus als sonst bei guter Musik. Enjoy!






holg
Sacred Metal-Legende
 
ist grad online!!!
 
Beiträge: 10879
Registriert: 4. Oktober 2005, 12:56


Re: Die besten Longtracks

Beitragvon birdrich » 23. Juni 2011, 00:03

holg hat geschrieben:Longtracks. Was nimmt man da? Sawthroat mit 'Indestroy'? Nö, wir beliben in pavlov'schen Gewässern und proggern ein bisschen. Die True-Metal-Fraktion möge es mir verzeihen. Als ich das Album der Spockies zum ersten Mal hörte, war es um mich geschehen. So viel Spiel- und Wortwitz hatte ich sehr lange nicht gehört. Und als das dann auf der Bühne noch unterhaltsamer wurde, war ich ein paar Jahre lang beinharter Fan. Leichtfüßiger kann man diese Art von Frickelmelodienpoprock nicht spielen.Mit dem Weggang von Sänger Neal Morse wurde die Musik irgendwie ernsthafter und ich vermisste den Kurzweil.

Hier nun mit 'The Light' den Titelsong des Debütstudiowerkes. Spätestnes im zweiten Part, wenn Senor Velasco seinen Kaffee bekommt, flippe ich immer ein bisschen mehr aus als sonst bei guter Musik. Enjoy!




[youtube]G1taC7WFY9s[/yo


Scheiss auf die TM-Fraktion. The light und Beware of darkness sind grandios. Habe mir die Originale damals fĂĽr Schweinegeld gekauft, aber das ist jeden Gulden wert,
The Light ist das Licht, die Erlösung/wenn auch nur von einem Scheißtag.

Fazit:Geniale band, aber Album 1 und 2 waren wohl Zauberei.
birdrich
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3965
Registriert: 18. Dezember 2007, 20:21
Wohnort: Erkrath/Neandertal


Re: Die besten Longtracks

Beitragvon birdrich » 23. Juni 2011, 00:17

OK. Hier mal ein wirklicher longtrack/ĂĽber 24 min/nicht unterteilt, das StĂĽck ist bedrohlich, es macht angst,,,

es ist : Klaus Schulze: Ebene-Gewitter
Der Meister ist mittlerweile solo unterwegs. Tangerine Dream, was habe ich die band geliebt, sind einfach nur blass.
Schulze dagegen sehr produktiv und auch sehr gut.
Ok.Ebene-Gewitter ein Uraltstück ist elementar, man hört die Musik, welche sich des drohenden Gewitters nur unterordnen kann. Ein unglaubliches Klangrlebnis und mein longtrack of the week.
birdrich
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3965
Registriert: 18. Dezember 2007, 20:21
Wohnort: Erkrath/Neandertal


Re: Die besten Longtracks

Beitragvon birdrich » 23. Juni 2011, 01:51

holg hat geschrieben:Longtracks. Was nimmt man da? Sawthroat mit 'Indestroy'? Nö, wir beliben in pavlov'schen Gewässern und proggern ein bisschen. Die True-Metal-Fraktion möge es mir verzeihen. Als ich das Album der Spockies zum ersten Mal hörte, war es um mich geschehen. So viel Spiel- und Wortwitz hatte ich sehr lange nicht gehört. Und als das dann auf der Bühne noch unterhaltsamer wurde, war ich ein paar Jahre lang beinharter Fan. Leichtfüßiger kann man diese Art von Frickelmelodienpoprock nicht spielen.Mit dem Weggang von Sänger Neal Morse wurde die Musik irgendwie ernsthafter und ich vermisste den Kurzweil.

Hier nun mit 'The Light' den Titelsong des Debütstudiowerkes. Spätestnes im zweiten Part, wenn Senor Velasco seinen Kaffee bekommt, flippe ich immer ein bisschen mehr aus als sonst bei guter Musik. Enjoy!







Hör gerade die original Version. Gaaaaaaaanz grooooooosses Progkino.
Verdammt, waren die geil!!!!
birdrich
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3965
Registriert: 18. Dezember 2007, 20:21
Wohnort: Erkrath/Neandertal


Re: Die besten Longtracks

Beitragvon birdrich » 23. Juni 2011, 02:16

Wobbler ---- Hinterland
Ein richtiger longtrack der freaks, besser wurde progressiver rock nie dargeboten.
birdrich
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3965
Registriert: 18. Dezember 2007, 20:21
Wohnort: Erkrath/Neandertal


Re: Die besten Longtracks

Beitragvon rapanzel » 23. Juni 2011, 08:47



Worte können nicht ausdrücken, wie sehr ich diesen Song liebe!
Ich hab die CD, so um 1996 bei uns im Media Markt für 4 DM liegen sehen, weil jeder dachte dies sei eine Single. Also blind mitgenommen. Was mich dann beim hören erwartet hat, kann man nicht beschreiben. Dies ist die perfekte Scheibe um sich parallel mit den genialen Lyrics zu beschäftigen! Wenn man aus der Geschichte ein Buch machen würde, das würde ein episches Meisterwerk geben! Musikalisch gibt's hier alles, von Genknüppel bis hin zu ruhigen und verspielten Prog-Passagen!
Eine meiner absoluten Lieblingsscheiben!

Ein paar Jahre später kam Teil 2 raus, welcher IMO nicht ganz mit diesem mithalten kann, dennoch sehr zu empfehlen ist!
An obscene invention of twisted minds:

Bild
Benutzeravatar
rapanzel
Full Moon Fistbanger
 
 
Beiträge: 20655
Registriert: 9. April 2008, 11:07
Wohnort: Herborn


Re: Die besten Longtracks

Beitragvon Ohrgasm » 23. Juni 2011, 11:44

rapanzel hat geschrieben:

Worte können nicht ausdrücken, wie sehr ich diesen Song liebe!
Ich hab die CD, so um 1996 bei uns im Media Markt für 4 DM liegen sehen, weil jeder dachte dies sei eine Single. Also blind mitgenommen. Was mich dann beim hören erwartet hat, kann man nicht beschreiben. Dies ist die perfekte Scheibe um sich parallel mit den genialen Lyrics zu beschäftigen! Wenn man aus der Geschichte ein Buch machen würde, das würde ein episches Meisterwerk geben! Musikalisch gibt's hier alles, von Genknüppel bis hin zu ruhigen und verspielten Prog-Passagen!
Eine meiner absoluten Lieblingsscheiben!

Ein paar Jahre später kam Teil 2 raus, welcher IMO nicht ganz mit diesem mithalten kann, dennoch sehr zu empfehlen ist!


Jepp, geiles Lied, macht immer wieder Spaß. Dan Swanö ist sowieso nicht von dieser Welt, was der schon alles komponiert/prodiziert hat, unglaublich.
Benutzeravatar
Ohrgasm
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3967
Registriert: 28. April 2011, 21:36


Re: Die besten Longtracks

Beitragvon Ohrgasm » 23. Juni 2011, 11:53

Hier mal Auszug aus dem 60 minĂĽtigen One-Track Album "Light Of Day, Day Of Darkness" von Green Carnation.




Bei dem Solo (ab ca. 4min.) kriege ich immer (!) Gänsehaut, einfach nur <3
Die CD hat außerdem super Artwork und sehr schöne Lyrics. Wundervoll !
Benutzeravatar
Ohrgasm
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3967
Registriert: 28. April 2011, 21:36


Re: Die besten Longtracks

Beitragvon Acrylator » 23. Juni 2011, 15:42

Coole Idee, aber wie definiert man Longtrack? Was ist da die Untergrenze? 20 Minuten? 10 Minuten?
Benutzeravatar
Acrylator
Sacred Metal-Legende
 
 
Beiträge: 12620
Registriert: 16. Januar 2008, 20:14


Re: Die besten Longtracks

Beitragvon HeavyMetalManiac666 » 23. Juni 2011, 16:49

rapanzel hat geschrieben:

Worte können nicht ausdrücken, wie sehr ich diesen Song liebe!
Ich hab die CD, so um 1996 bei uns im Media Markt für 4 DM liegen sehen, weil jeder dachte dies sei eine Single. Also blind mitgenommen. Was mich dann beim hören erwartet hat, kann man nicht beschreiben. Dies ist die perfekte Scheibe um sich parallel mit den genialen Lyrics zu beschäftigen! Wenn man aus der Geschichte ein Buch machen würde, das würde ein episches Meisterwerk geben! Musikalisch gibt's hier alles, von Genknüppel bis hin zu ruhigen und verspielten Prog-Passagen!
Eine meiner absoluten Lieblingsscheiben!

Ein paar Jahre später kam Teil 2 raus, welcher IMO nicht ganz mit diesem mithalten kann, dennoch sehr zu empfehlen ist!

Gut, dass man immer wieder daran erinnert wird was man auch schon seit Ewigkeiten kaufen will. Bevor ich's wieder vergess hab ich grad zugeschlagen. :smile2:
VIOLENCE AND FORCE!!!

Bild
Benutzeravatar
HeavyMetalManiac666
Posting-Gott
 
ist grad online!!!
 
Beiträge: 6114
Registriert: 18. Februar 2011, 21:27
Wohnort: Haiger-Sexhelden


Nächste

ZurĂĽck zu Hard Rock Heaven / Prog The World

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste