Seite 3 von 3

Re: Haken - Die Prog-Newcomer des Jahres 2010

BeitragVerfasst: 10. September 2013, 11:43
von Prof
Siebi hat geschrieben:
rapanzel hat geschrieben:
Siebi hat geschrieben:Steven Wilson ist immer seltsam, Haken dagegen hakend fein. Fällt mir ein, dass ich die letzte Day Six noch kaufen wollte. Gibt es scheinbar nur als superduper LP+CD+mp3+Tape+Cloud+xxx-Paket. Kommt Zeit, kommt simple CD.

Nein, das ist ein Besonderer Release der nicht Anders geplant ist.
Lohnt sich def. da die Aufmachung und der Inhalt echt toll sind.
Quasi eine Best Of mit excl. Tracks, kein Neues Album

Ah, danke. Mal sehen, was die kostet. Auf deren HP null Info, ähem.


Details:

LP 1 – side A:
1. Castel Gandolfo 6.26
2. 7th Sign 6.56
3. Massive Glacial Wall 9.03

(from “the Grand Design” 2010)

LP 1 – side B:
1. Age of Technology 9.19
2. Legend of the Hollow 10.24

( track 1 from “Promo 2005”, track 2 from “Eternal Dignity” 2003)

LP 2 – side A:
1. The Crypt 14.28
2. Dark Tower 6.28

(from “Eternal Dignity” 2003)

LP 2 – side B:
1. Jareth 9.54
2. Into the Underworld 8.38

(from “Be careful what you wish for… 2000)

CD:
1. Castel Gandolfo
2. Massive Glacial Wall
3. Age of Technology
4. Legend of the Hollow
5. The Crypt
6. Dark Tower
7. Jareth
8. Into the Underworld

The total package costs only €22.49 excl shipping costs.
If your interested please contact us on daysix@xs4all.nl

:smile2:

Re: Haken - Die Prog-Newcomer des Jahres 2010

BeitragVerfasst: 10. September 2013, 14:52
von Siebi
Hartelijk Dank Prof, eben angeschrieben.

Re: Haken - Die Prog-Newcomer des Jahres 2010

BeitragVerfasst: 10. September 2013, 15:10
von Prof
Siebi hat geschrieben:Hartelijk Dank Prof, eben angeschrieben.


Gerne geschehen. Live ist die Band übrigens auch nicht zu verachten.

Re: Haken - Die Prog-Newcomer des Jahres 2010

BeitragVerfasst: 31. Oktober 2018, 09:48
von Hofi
Gestern hat die neue Haken (Vector) Einzug in meine Sammlung gehalten. Und vielleicht ist es nach zwei Durchgängen zu früh darüber zu urteilen, aber kann es sein, dass die Melodien und das Gefühl der früheren Scheiben zugunsten von Gefrickel aufgegeben wurden? Auch hat die Band meiner Meinung nach noch nie so stark nach Dream Theater geklungen wie jetzt. Irgendwie bin ich ernüchtert. Schade, dass hier so viele eigene Trademarks über Bord geworfen worden sind, so sind sie irgendwie nur noch eine Frickelband von vielen.

Re: Haken - Die Prog-Newcomer des Jahres 2010

BeitragVerfasst: 4. November 2018, 19:57
von Pavlos
Scheibe läuft hier gerade (via youtube). Und ja, die Gigs mit Portnoy haben definitiv Spuren hinterlassen....

Re: Haken - Die Prog-Newcomer des Jahres 2010

BeitragVerfasst: 6. November 2018, 07:28
von rapanzel
Die neue zündet bei mir Null. Als ob es einen weiteren DT Klon gibt!
Debut bleibt mein Fave

Re: Haken - Die Prog-Newcomer des Jahres 2010

BeitragVerfasst: 5. Februar 2019, 16:21
von Ulle
Mein Fave bleibt wohl "The Mountain", gefolgt vom Debüt. "Affinity" fand ich auch schon schwächer und mit dem neuen Album werde ich auch null warm. Das Gefrickel wäre mir egal, aber der Gesang wirkt fast schon einschläfernd. Allgemein wäre die Band mit nem anderen Sänger und packenderen Gesangslinien tatsächlich mehr mein Ding. Er singt halt tatsächlich immer die gleichen, langgezogenen Deprimelodien und nach mittlerweile fünf Alben + EP hat sich das für mich totgelaufen. Evtl. der La Brie-Effekt, ich weiß nicht. Irgendwie schade.

Re: Haken - Die Prog-Newcomer des Jahres 2010

BeitragVerfasst: 5. Februar 2019, 16:26
von Loomis
Weiß ja nicht, ob euch die besser gefallen, aber hört mal ASTRÅMERA an:

viewtopic.php?f=23&t=13660