DAY SIX - The Grand Design

Hard Rock, Prog Rock, Art Rock, Progressive Metal ...

DAY SIX - The Grand Design

Beitragvon Pavlos » 17. August 2010, 16:04

Bild

DAY SIX - THE GRAND DESIGN

01. Massive Glacial Wall
02. Lost Identity
03. Castel Gandolfo
04. Inside
05. Fergus Falls
06. A Soul´s Documentary
07. Age of Technology
08. 7th Sign
09. In the End...

Ein verdammt feines Konzeptalbum haben die Niederländer von DAY SIX am Start. Ich habe mich sowohl musikalisch als auch textlich schon lange nicht mehr so gut unterhalten gefühlt wie bei "The Grand Design", einer hervorragenden Prog Rock/Metal Scheibe, die viel Wert auf Atmosphäre und Dynamik legt. Obwohl man hier und da leicht nach QUEENSRYCHE (ganz besonders der Sänger), AYREON (minus die bombastischen Keyboards), PINK FLOYD (in den zahlreichen ruhigen Momenten) und OPETH (laut/leise Passagen) klingt, schaffen es die Tulpenprogger größtenteils recht eigenständig zu musizieren. Zumindest hat man nicht ständig das Gefühl, alles schon mal gehört zu haben. "Wenig Gefrickel, viel Seele" lautet die Devise, und ob nun das sechzehnminütige Monster ´Inside´, die höchst abwechslungsreiche Melodienwundertüte ´Lost Identity´, oder das langsame, melancholisch angehauchte ´A Soul´s Documentary´: einen ähnlichen Sound, eine derartige Stimmung, solch´packende Passagen hab´ich lange nicht mehr gehört.

http://www.myspace.com/daysixweb

Zur Story: Diese basiert auf den Werken Erich von Dänikens und handelt von fünf Wissenschaftler, die in der Antarktis auf ein außerirdisches Raumschiff stoßen. Damit sie ihre Entdeckung nicht publik machen, werden sie von der bösen Regierung in eine psychiatrische Klinik eingesperrt, wo man versucht ihre Gedanken zu löschen (wtf!?). Da die Forscher jedoch Kontakt mit den Außerirdischen hatten, sind sie nun in der Lage telepathisch mit diesen (aber auch untereinander) zu kommunizieren. Klingt zwar heftig Sci-Fi nerdig (Hi, Alex!!!), passt aber irgendwie perfekt zur düsteren Atmosphäre der Scheibe und wirkt zu keinem Moment lächerlich.



Eine Scheibe die es nun schon einige Male geschafft hat mich unter den Kopfhörer zu fesseln...

:yeah:
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 20962
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Day Six - The Grand Design

Beitragvon AnacrUte » 17. August 2010, 18:32

schade dass es auf myspace nur den Album teaser gibt und keinen vollständigen Song... da wird teilweise schon recht heftig unterbrochen .mhmpf:
Benutzeravatar
AnacrUte
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1218
Registriert: 26. April 2010, 13:07
Wohnort: Wien


Re: Day Six - The Grand Design

Beitragvon Pavlos » 17. August 2010, 18:44

AnacrUte hat geschrieben:schade dass es auf myspace nur den Album teaser gibt und keinen vollständigen Song... da wird teilweise schon recht heftig unterbrochen .mhmpf:


"Nichts leichter als das..." sagte Frederick "...komm mit!!"

DAY SIX - LOST IDENTITY

...und Piggeldy ging mit Frederick nach Hause.
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 20962
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Day Six - The Grand Design

Beitragvon AnacrUte » 17. August 2010, 20:44

WOW, das klingt ja echt fein, danke :yeah:

Ist die nun schon veröffentlicht?
Benutzeravatar
AnacrUte
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1218
Registriert: 26. April 2010, 13:07
Wohnort: Wien


Re: Day Six - The Grand Design

Beitragvon Pavlos » 17. August 2010, 20:55

AnacrUte hat geschrieben:WOW, das klingt ja echt fein, danke :yeah:

Ist die nun schon veröffentlicht?


Schon seit Juni.
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 20962
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Day Six - The Grand Design

Beitragvon rapanzel » 17. August 2010, 20:57

Ui, hört sich interessant an. Auf jeden fall etwas womit man sich lange beschäftigen muss!
An obscene invention of twisted minds:

Bild
Benutzeravatar
rapanzel
Full Moon Fistbanger
 
 
Beiträge: 20655
Registriert: 9. April 2008, 11:07
Wohnort: Herborn


Re: Day Six - The Grand Design

Beitragvon AnacrUte » 17. August 2010, 21:29

rapanzel hat geschrieben:Ui, hört sich interessant an. Auf jeden fall etwas womit man sich lange beschäftigen muss!


...bzw möchte :smile2: Weil sehr gut fand ichs schon beim ersten Mal hören. Aber da gibts sicher noch mehr als genug zu entdecken.

Das einzige was ich bis jetzt ein bissl abschreckend find, ist das Cover. Da hätt ich eher auf ne Metalcore Scheibe oder sowas getippt :ehm:
Benutzeravatar
AnacrUte
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1218
Registriert: 26. April 2010, 13:07
Wohnort: Wien


Re: Day Six - The Grand Design

Beitragvon Pavlos » 17. August 2010, 21:52

AnacrUte hat geschrieben:Das einzige was ich bis jetzt ein bissl abschreckend find, ist das Cover. Da hätt ich eher auf ne Metalcore Scheibe oder sowas getippt :ehm:


Dunkle Gänge sind Metalcore? Ich finde, das Cover passt prima zu Atmosphäre & Story. <3
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 20962
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Day Six - The Grand Design

Beitragvon AnacrUte » 17. August 2010, 22:37

Pavlos hat geschrieben:
AnacrUte hat geschrieben:Das einzige was ich bis jetzt ein bissl abschreckend find, ist das Cover. Da hätt ich eher auf ne Metalcore Scheibe oder sowas getippt :ehm:


Dunkle Gänge sind Metalcore? Ich finde, das Cover passt prima zu Atmosphäre & Story. <3


Nein, aber das Bandlogo in Kombination mit diesem Suburb-Bruchbuden Gang löst bei mir halt so eine Assoziation aus. Von mir aus auch Nu Metal, Hip-Hop oder Industrial :wink: Aber ne Progmetalscheibe hätt ich da nicht erwartet (das ganze unter der Voraussetzung dass man die Scheibe zum ersten Mal sieht und die Story nicht kennt). Aber es soll ja auch positive Überraschungen geben :smile2:
Benutzeravatar
AnacrUte
METAL GOD
 
 
Beiträge: 1218
Registriert: 26. April 2010, 13:07
Wohnort: Wien


Re: Day Six - The Grand Design

Beitragvon Pavlos » 26. September 2010, 00:07

AnacrUte hat geschrieben:schade dass es auf myspace nur den Album teaser gibt und keinen vollständigen Song... da wird teilweise schon recht heftig unterbrochen .mhmpf:


Jetzt gibt´s neben dem Teaser auch zwei Stücke vom Album komplett zu hören:

http://www.myspace.com/daysixweb

:yeah:
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 20962
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Day Six - The Grand Design

Beitragvon rapanzel » 26. September 2010, 13:34

CD gibts übrigens für 13€ incl. Porto bei der Band über myspace!
An obscene invention of twisted minds:

Bild
Benutzeravatar
rapanzel
Full Moon Fistbanger
 
 
Beiträge: 20655
Registriert: 9. April 2008, 11:07
Wohnort: Herborn


Re: Day Six - The Grand Design

Beitragvon birdrich » 1. Oktober 2010, 18:27

Pavlos hat geschrieben:Bild

DAY SIX - THE GRAND DESIGN

01. Massive Glacial Wall
02. Lost Identity
03. Castel Gandolfo
04. Inside
05. Fergus Falls
06. A Soul´s Documentary
07. Age of Technology
08. 7th Sign
09. In the End...

Ein verdammt feines Konzeptalbum haben die Niederländer von DAY SIX am Start. Ich habe mich sowohl musikalisch als auch textlich schon lange nicht mehr so gut unterhalten gefühlt wie bei THE GRAND DESIGN, einer hervorragenden Prog Rock/Metal Scheibe die viel Wert auf Atmosphäre und Dynamik legt. Obwohl man hier und da leicht nach QUEENSRYCHE (Sänger), AYREON (minus die bombastischen Keyboards), PINK FLOYD (in den zahlreichen ruhigen Momenten) und OPETH (laut/leise Passagen) klingt, schaffen es die Tulpenprogger größtenteils recht eigenständig zu musizieren, zumindest hat man nicht ständig das Gefühl alles schon mal gehört zu haben. "Wenig Gefrickel, viel Seele" lautet die Devise und ob nun das sechzehnminütige Monster INSIDE, das abwechslungsreiche LOST IDENTITY, oder das langsame, melancholische A SOUL´s DOCUMENTARY, einen ähnlichen Sound, eine derartige Stimmung, solch´packende Passagen hab´ich nur selten zuvor gehört.

http://www.myspace.com/daysixweb
Apropos Story: Diese basiert auf den Werken Erich von Dänikens und handelt von Fünf Wissenschaftler, die in der Antarktis auf ein außerirdisches Raumschiff stoßen. Damit sie ihre Entdeckung nicht publik machen werden sie von der bösen Regierung in eine psychiatrische Klinik eingesperrt, wo man versucht ihre Gedanken zu löschen (!?). Da die Forscher jedoch Kontakt mit den Außerirdischen hatten sind sie nun in der Lage telepathisch mit diesen (aber auch untereinander) zu kommunizieren. Klingt zwar heftig Sci-Fi nerdig, passt aber irgendwie perfekt zur düsteren Atmosphäre der Scheibe und wirkt zu keinem Moment lächerlich.





Eine Scheibe die es nun schon einige Male geschafft hat mich unter den Kopfhörer zu fesseln...

Hab mir das Teil wegen Deiner Beschreibung mal gekauft. Was soll ich sagen, bin schwer begeistert, Sehr intelligenter Prog, mit teilweise modernen Einflüssen, instrumental weit über dem Durchschnitt, aber das Geilste ist der Sänger, Hammer. Bei Tool wird rifftechnisch auch geklaut. Aber das ist ja nicht die schlechteste Referenz. Als Gesamtkonzept ist das schon klasse.
Wobei der Gesang wirklich herausragt.
birdrich
JOHN ARCH
 
 
Beiträge: 3965
Registriert: 18. Dezember 2007, 20:21
Wohnort: Erkrath/Neandertal


Re: Day Six - The Grand Design

Beitragvon Pavlos » 1. Oktober 2010, 23:17

birdrich hat geschrieben:
Pavlos hat geschrieben:Bild

DAY SIX - THE GRAND DESIGN

01. Massive Glacial Wall
02. Lost Identity
03. Castel Gandolfo
04. Inside
05. Fergus Falls
06. A Soul´s Documentary
07. Age of Technology
08. 7th Sign
09. In the End...

Ein verdammt feines Konzeptalbum haben die Niederländer von DAY SIX am Start. Ich habe mich sowohl musikalisch als auch textlich schon lange nicht mehr so gut unterhalten gefühlt wie bei THE GRAND DESIGN, einer hervorragenden Prog Rock/Metal Scheibe die viel Wert auf Atmosphäre und Dynamik legt. Obwohl man hier und da leicht nach QUEENSRYCHE (Sänger), AYREON (minus die bombastischen Keyboards), PINK FLOYD (in den zahlreichen ruhigen Momenten) und OPETH (laut/leise Passagen) klingt, schaffen es die Tulpenprogger größtenteils recht eigenständig zu musizieren, zumindest hat man nicht ständig das Gefühl alles schon mal gehört zu haben. "Wenig Gefrickel, viel Seele" lautet die Devise und ob nun das sechzehnminütige Monster INSIDE, das abwechslungsreiche LOST IDENTITY, oder das langsame, melancholische A SOUL´s DOCUMENTARY, einen ähnlichen Sound, eine derartige Stimmung, solch´packende Passagen hab´ich nur selten zuvor gehört.

http://www.myspace.com/daysixweb
Apropos Story: Diese basiert auf den Werken Erich von Dänikens und handelt von Fünf Wissenschaftler, die in der Antarktis auf ein außerirdisches Raumschiff stoßen. Damit sie ihre Entdeckung nicht publik machen werden sie von der bösen Regierung in eine psychiatrische Klinik eingesperrt, wo man versucht ihre Gedanken zu löschen (!?). Da die Forscher jedoch Kontakt mit den Außerirdischen hatten sind sie nun in der Lage telepathisch mit diesen (aber auch untereinander) zu kommunizieren. Klingt zwar heftig Sci-Fi nerdig, passt aber irgendwie perfekt zur düsteren Atmosphäre der Scheibe und wirkt zu keinem Moment lächerlich.





Eine Scheibe die es nun schon einige Male geschafft hat mich unter den Kopfhörer zu fesseln...

Hab mir das Teil wegen Deiner Beschreibung mal gekauft. Was soll ich sagen, bin schwer begeistert, Sehr intelligenter Prog, mit teilweise modernen Einflüssen, instrumental weit über dem Durchschnitt, aber das Geilste ist der Sänger, Hammer. Bei Tool wird rifftechnisch auch geklaut. Aber das ist ja nicht die schlechteste Referenz. Als Gesamtkonzept ist das schon klasse.
Wobei der Gesang wirklich herausragt.


:yeah:

Jo, der Sänger kann was....und orientiert sich stark an G.Tate. Da kannst du nur gewinnen.
Benutzeravatar
Pavlos
Ambassador Of Love
 
 
Beiträge: 20962
Registriert: 20. März 2008, 01:17
Wohnort: 22, Acacia Avenue


Re: Day Six - The Grand Design

Beitragvon rapanzel » 7. Oktober 2010, 16:41

Ich entdecke auch eine gaaaanz leichten ZERO HOUR Einschlag
An obscene invention of twisted minds:

Bild
Benutzeravatar
rapanzel
Full Moon Fistbanger
 
 
Beiträge: 20655
Registriert: 9. April 2008, 11:07
Wohnort: Herborn


Re: Day Six - The Grand Design

Beitragvon gps » 12. Oktober 2010, 22:18

Nach nem ĂĽberzeugenden Auftritt beim PP hab ich mir beide Alben zugelegt.
In den ruhigen Passagen sehe ich beim Gesang übrigens Parallelen zu den Känguru-Proggies Aragon.
Hell won't tolerate Hymns
Benutzeravatar
gps
Kuttenträger
 
 
Beiträge: 530
Registriert: 16. Juli 2007, 21:20


Nächste

ZurĂĽck zu Hard Rock Heaven / Prog The World

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste